Mann stirbt nach Schlägerei: 17-jähriger Syrer festgenommen


Am 29.09.2017, gegen 14:55 Uhr, kam es in der Innenstadt, in 06886 Wittenberg, Arsenalplatz, zu einer körperlichen Auseinandersetzung in dessen Folge eine 30jährige, männliche, aus der Lutherstadt Wittenberg stammende Person verstarb.

Nach dem Stand der bisher geführten Ermittlungen sei der 30jährige Geschädigte und dessen 24jährige Begleiterin zunächst verbal von mehreren Personen, welche nach Zeugenaussagen dem äußerem Anschein nach arabischer Herkunft sein könnten, attackiert worden.

Es sei daraufhin zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem späteren Geschädigten und einem männlichen Tatverdächtigen gekommen.
Dabei soll der später Geschädigte als erster körperlich auf den Tatverdächtigen eingewirkt haben.
Der Geschädigte sei darauf vom vermeintlichen Tatverdächtigen mehrfach mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden und sei dann, so die Zeugen weiter, zu Boden gefallen, auf dem Hinterkopf aufgeschlagen und habe dabei schwerste Kopfverletzungen erlitten.
Der Beschuldigte und anwesende Zeugen seien daraufhin vom Tatort geflüchtet.
Im Rahmen der Nahbereichsfahndung und weiterer Ermittlungen konnten ein 17jähriger syrischer Asylbewerber als Beschuldigter und auch weitere Zeugen namentlich bekannt gemacht werden.

Der 30jährige Geschädigte wurde nach erster notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen, wo er gegen am 29.09.2017 gg. 23:40 Uhr verstarb.