MDR berichtet über Verfassungsschutz-Beobachtung des neuen AfD-Vizes – und die AfD poltert gleich über „Niveau linker Klatschblätter“

Das könnte dich auch interessieren …

23 Antworten

  1. Achso sagt:

    Immerhin: Mit „Mut zur Wahrheit“ plakatiert die AfD schon seit geraumer Zeit nicht mehr. Das würden ihr nicht einmal ihre größten Fans mehr abnehmen.

  2. Maik sagt:

    Typisches Gebaren für einen Rechtsextremen.

  3. Leser sagt:

    Genauso berichtet doch der linke Klatschsender MDR auch über das linksextreme Spektrum…haha

  4. Hallore sagt:

    Typisches „sich in die Opferrolle begeben“. Soweit ich weiss, kann Jeder bestimmte Berichte auch selbst einsehen, wenn man danach sucht. Ob der MDR darüber berichtet oder man selbst nachliest, macht doch keinen Unterschied, außer das es die AfD wurmt, weil deren Wählerklientel eher selten solche Quellen heranzieht, sondern sich lieber in der eigenen Bubble suhlt – nicht das vielleicht noch ein paar Wankelmütige in der Wählerschaft endlich aufwachen, welchen Leuten sie da verfallen sind.

  5. Geh sagt:

    Rührig weiter ihr euch sorgt. Fad wollte mal eine Alternative sein, jetzt seid ihr es. Immer nur meckern.

  6. Wähler sagt:

    Ja ja, die AfD! Austeilen aber nicht einstecken können. So kennt man sie. Bald wird man über die AfD sagen, war das nicht mal die Partei, die alles anders und besser machen wollte (haha).
    In anderen Bundesländern (z. B. aktuell in Niedersachsen) zerlegt sich die AfD selbst. Keiner gönnt dem anderen etwas. Die trauen sich gegenseitig nicht über den Weg. Die AfD duldet Nazis in ihren Reihen. Somit ist sie keineswegs eine konservative bürgerliche Partei. Die AfD ist rechtsextrem und nationalistisch. Sie duldet keine Meinungsvielfalt und ist gegenüber der freiheitlich demokratischen Grundordnung feindlich gestimmt.
    Für ihre rassistische Hetze gegenüber Flüchtlinge und Ausländer nutzt sie gerne die öffentlich-rechtlichen Medien. Wenn aber diese Medien kritisch über die AfD berichten, sind sie auf einmal links versifft. Wer sich kritisch auf AfD-Seiten in den Social-Medien über diese Partei äußert, wird gesperrt.
    Die Stimmen die jetzt wieder erwähnen, die AfD sei demokratisch gewählt sei gesagt; ja das stimmt. die AfD wurde demokratisch gewählt. Aber das macht sie noch lange nicht zu Demokraten. Steigen die Umfragewerte, feiert sich die AfD. Fallen die Umfragewerte, werden im selben Atemzug die Umfrageinstitute als „Lügenpresse“ bezeichnet. Die AfD erweist sich stets als die reinsten Opportunisten. Die AfD ist keine Alternative, sie ist aus meiner Sicht unnötig!

  7. KlausDieter sagt:

    Diese AFD gehört unter die 5 Prozent gedrückt. Eine Schande dieser Pöbel-Verein.

  8. M.Ney sagt:

    Ich schau mir die Prawda an.Und weiterhin höre ich Radio Frunse.Das ist lecker.

  9. Gerd sagt:

    die LinksNeoLiberalisten vergessen in wohl was rechts bedeutet auch wenn es leicht ist alle rechte als Nazis zu bezeichnen, was sicherlich total daneben wäre und übrigens waren es die linken die 2x in Deutschland totalitär regiert haben, 2x Sozialimus und das ist der wahre Faschismus, es ist erschreckend das viele nichts aus der Geschichte gelernt haben und sich wieder nach links zum Sozialismus bewegen, nicht ein drittes mal!

    • Hallore sagt:

      Klären sie mich auf, wann es das 2. Mal Links gab – und kommen sie mir nicht mit GroKo. Für Leute wie sie ist ja schon alles, was nicht AfD ist und sich für Menschen anderer Herkunft und Orientierung einsetzt, schon linksradikal. Die CDU und auch die FDP ist ebenfalls NICHT links – auch wenn das für Ihresgleichen so aussehen mag.

    • Sachverstand sagt:

      Oi, joi, joi, jetzt geht mir aber endgültig ein Licht auf, warum die Linken soviel Wert auf Volksbildung gelegt haben. In dem „2 x Sozialismus“ hat @Gerd sicher gleich den Nationalsozialismus mit verortet, wundert mich bei dem Geschreibsel allerdings nicht wirklich.

  10. tom sagt:

    …die Trolle fliegen tief, es muss regen geben!

  11. tom sagt:

    ja , wie kommt man denn zu einen blöden Namen ´

    “ „Regen“ schreibt man groß. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.