Mitteldeutsches S-Bahn-Netz ab 2025: S3 nach Nietleben, S5 nach Trotha

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Tja sagt:

    Seit Jahren fuhr die s7 von dölau nach trotha. Dann von niedleben nach trotha. Und jetzt von niedleben nach Hauptbahnhof. Jetzt soll de s7 von s3 übernommen werden? Vorallem von niedleben nach Leipzig tzzzzzz

  2. Eisenbahner sagt:

    Gibt es überhaupt genug Triebwagen? In der Vergangenheit bis heute sind regelmäßig Lok bespannte Züge und auch mal rote Triebwagen zum Einsatz gekommen, da es zu wenig S-Bahn Triebwagen gibt. Jetzt befürchte ich, das bei Fahrzeugmangel oder Verspätungen, mehr S-Bahnen nach Nietleben ausfallen, da man am Hauptbahnhof kurze Wende macht. Die S7 sollte eigenständig bleiben.

    • Kazan sagt:

      Auf der S7 sind Doppelstockzüge bestellt. Da schon seit einigen Jahren bekannt ist, dass die eingestellt wird, hat man nichts neues bestellt und hat dann irgendwo, wenn frei, was abgezogen.

      • eseppelt eseppelt sagt:

        nein, auch hier sollen Talent fahren. Das werden sie auch ab Januar für die ersten beiden Wochen bis zur Einstellung. Denn die Frist für die derzeit eingesetzten Loks läuft aus.

        • Norbert sagt:

          Welche Frist?! Derzeit werden noch Lokomotiven der Baureihe 143 im S-Bahn-Betrieb in und um Halle eingesetzt. Auch in diesem Jahr haben Exemplare dieser Baureihe neue Hauptuntersuchungen erhalten und damit einhergehend die Betriebserlaubnis für weitere acht Jahre.

  3. Faktenchecker sagt:

    Wir vermeiden seit geraumer Zeit, die S-Bahn von Trotha zum Hauptbahnhof zu nutzen. Wenn es zu Verspätungen kommt, dann dreht die S-Bahn ohne ausreichende Vorwarnzeit am Hauptbahnhof um und fährt zurück nach Leipzig. Und dann steht man hier hinten wie bestellt und nicht abgeholt. Also lieber gleich die Straßenbahn nehmen, wenn man seinen (Fern)Zug am Hauptbahnhof nicht verpassen mag.

    • 10010110 sagt:

      Von Trotha aus gibts ja auch noch den HEX (oder wie der jetzt heißt).

      • eseppelt eseppelt sagt:

        naja, alle 2 Stunden, und das 10 Minuten nach der regulären S-Bahn.

        Und gleich das Beispiel: um Verspätung aufzuholen, endet die RB47 heute aus Bernburg kommend in Trotha und fährt zurück nach Könnern. Dort gibt’s also das gleiche Spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.