Mückenplage: Stadt will nicht “im vorauseilendem Gehorsam” Natur schädigen

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Lachmicheckig sagt:

    Warum sagen sie nicht gleich, dass sie kein Geld haben.

  2. Whowne sagt:

    Dass BT die Natur deutlich schädigen würde ist eine reine Schutzbehauptung, wie die langjährigen Erfahrungen an den Orten zeigen, wo es tatsächlich verwendet wird. Es fehlt das Geld, die Bürger können ruhig gestochen werden.
    Vermutlicherweise beruhte die Mückenplage letztes Jahr aber auf den Überflutungen, bei denen bestimmte Stechmückenarten in Massen auftreten. Dieses Jahr gab es keine, wodurch es hoffentlich auch nur eine normale Anzahl an den Plagegeistern geben wird.

    • Wehret den Anfängen sagt:

      Es gibt eine noch umweltfreundlichere Methode als das Naturprodukt bt: Sterile Männchen aussetzen. Aber das ist auch wesentlich teurer und es dauert etwas länger bis zu Wirkung.
      Aber wenn man behandelt, egal womit, dann frühzeitig. Am Anfang ist der Aufwand geringer.
      Es würde schon reichen, wenn mal alle Nachbarn ihre Regentonnen u.a. Sammelstellen mückendicht machen würden und Teiche mit Fischen oder Fröschen besetzt wären.

  3. fthread sagt:

    Den GAMMEL Mietern sollte man das Wasser abdrehen und die Miete erhöhen

  4. Gartenfreunde 🌻🙂 sagt:

    Mücken entstehen überall und kannst nicht großflächig verhindern, wenn’s Wetter passt. Einige Arten legen ihre Eier in Astlöcher oder andere kleinste Wasseransammlungen, andere in Gräben, Tümpel oder Sickergruben…

  5. Emmi sagt:

    Mit so einer Aktion kann wohl Herr Rebensdorf nicht bei potentiellen Geldgebern Punkten? Ist ja nur für die Bürger der Stadt. Zu arrogant um wenigstens Gespräche mit der Partnerstadt zu führen. Da der Kontakt schon hergestellt wurde, wissen die Leute in Karlsruhe gleich, was das für ein Typ ist.

  6. Je sagt:

    Die Stadt muss spritzen sonst gefährdet die buwusst die gesundheit ihrer Bürger

    • 10010110 sagt:

      So ein Schwachsinn. „Die Stadt“ kann nichts dafür, was in der Natur passiert. In erster Linie ist jeder Mensch für sein eigenes Schicksal verantwortlich. Wenn du Schnupfen kriegst, machst du doch auch nicht die Stadt dafür verantwortlich, oder?

    • Philipp sagt:

      Wo schädigt denn ne Mücke deine Gesundheit?

      „Eine größere Fledermaus frisst während eines Sommers 500.000 Schnaken oder 1 Mill. Fliegen und Mücken.“
      “ elf Gramm schwere Blaumeise muss jeden Tag zirka 30 Prozent ihres Körpergewichts, also 3,3 Gramm an Nahrung zu sich nehmen“

      Daher einfach mal froh sein das unsere Natur von der Insektenmenge profitiert und wenn du einfach mal ein Nistplatz/Vogelhäuschen in deinem äußeren Sitzbereich befestigst hast du auch etwas mehr Ruhe vor der Insektenwelt.

      • Top sagt:

        @ Philipp Interessant. Das lässt die Sache in einem anderen Licht erscheinen.
        War ja eigentlich auch für sofortiges sprühen aber jetzt muss ich nochmal darüber nachdenken und versuchen einiges zu googlen.
        Könnte meine Meinung ändern.
        Wir Menschen können uns ja auch ohne große Chemie schützen.
        Wirklich guter Beitrag hier.

  7. Hölle Saale sagt:

    Hölle war schon immer eine Verhinderungsverwaltung.

  8. Itzig sagt:

    „Umweltdezernent Rene Rebenstorf sagte, man werde „im vorauseilendem Gehorsam“ keine Gifte einsetzen.“
    Der Begriff ist also bekannt und nicht nur dass: Er ist gängig bei einer realen täglichen Politik der Stadtverwaltung!

  9. ich sagt:

    ja nee, is klaro. in vorrauseilendem gehorsam werden nur die repressalien gg die bevölkerung und die linie des politbüro aus davos umgesetzt, etwas daß der bevölkerung hilft, seit jahren erfolgreich eingesetzt wird und REIN biologisch wirkt sollte nicht mit solch einem komnentar vom tisch gefegt werden, insbesondere wenn wie letztes jahr die bevölkerung mit den worten: „na dann kauft euch doch mückenschutzmittel“ die angebliche sorge um die umwelt des hohnes gestraft wird.
    btw: gibt es gute daten zur mückenplage vom letzten jahr? ich hab 5 verschiedene arten gezählt. und ja: ich traue gewissen gestalten durchaus zu, einen freiluftversuch ohne wissen der bevölkerung durchzuführen. komischerweise war exklusiv halle von dieser plage befallen.

  10. Bruno sagt:

    Herr Rebenstorf hat Angst, die Natur schädigen zu können???? Ihn interessiert das Thema Natur doch sonst nicht. Bäume werden gefällt, Ackerflächen bebaut, alles unter Herrn Rebenstorf. Der Mann ist ein Blender.

  11. Sonnenschein sagt:

    Hallo Philipp, Meiner!
    Bist’e schon mal auf den Gedanken gekommen, daß Mücken auch Krankheiten übertragen können?
    Auf Mücken ist ja wohl wirklich kein Vieh angewiesen – gibt genug andere Möglichkeiten für Vögel. Und ob man sich nun ein Vogelhaus vor’s Fenster hängt oder die Spatzen scheißen 💩vom Dach – was macht das bitte für’n Unterschied 🤔??

  12. Tom Koch sagt:

    Hier gibt es eine klare Anleitung, wie man einer Mückenplage beikommen kann:

    http://www.mlwerke.de/br/br_001.htm

  13. Philipp sagt:

    @Sonnenschein
    Wenn du wirklich alles Tod spritzen möchtest was du nicht brauchst oder Krankheiten überträgt, kurze Info, alles und jeder kann Krankheiten übertragen.

    Versteh halt nicht wozu die Vogelwelt sich jetzt umorientieren soll hat doch bisher auch gut funktioniert.

    Dann tut es mir Leid für dich das du scheinbar viel Scheiße auf dem Dach hast bleibt halt nur sich rechtzeitig mit Anti Mücken Spray, Räucherkerzen, Anti Mücken Stecker oder sowas eindecken, bevor es die anderen machen.

    Oder wie früher die „Rohrpampe“ sammeln und anzünden.

  14. BESORGTER HALLENSER sagt:

    Karlsruhe hat es begriffen wo der Herr Rebensdorf noch hinterher ist. Hier muss schnell eine Lösung her!!! Ich hoffe der OB Wiegand wird bald wieder im Amt sein!!!

  15. Asoziale am Taubenbrunnen sagt:

    Die Mücke ist mit großem Abstand das Tier was die meisten Menschen jedes Jahr tötet.

    Wir reden hier über 700.000 Menschen Weltweit pro Jahr und die bekloppten Assis am Tulpenbrunnen haben genau wie letztes Jahr nichts besseres zu als mit Wasser gefüllte große Eimer und Mörtelfässer vor JEDEN Hauseingang zustellen um schön wieder diese Plage heran zu züchten.

  16. Ute sagt:

    Die Stadt schädigt den Menschen, aber Menschen können ja zerstochen werden Hauptsache die Natur legt, Irrsinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.