„Nicht zumutbar“: Familienkasse der Arbeitsagentur in Halle braucht 8 Wochen für die Bearbeitung

Das könnte Dich auch interessieren …

55 Antworten

  1. Bürger sagt:

    Traurig, dass eine mit einem SPD-Mitglied besetzte Behörde so ein kaltes Herz hat. Alles nur Schein… Der wollte auch mal OB werden. Na schönen Schrank auch…

    • corona Light sagt:

      Hä, wat für eine blöde Aussage. Sie will, dass die Leute schneller das Geld haben.
      Lesen und verstehen sind wohl zwei getrennte und nie zusammengefundene Bereiche

  2. A sagt:

    Das ist doch normale Zeit, also ich hab 3 Monate auf mein Geld von Dez. warten müssen. Zum Glück bin ich da mittlerweile raus.

    • thoma sagt:

      mir ging es ebenfalls so,hab dann das Jugendamt mit eingeschaltet,dann hab ich den Bescheid erhalten.selbst wenn eine Ablehnung kommt,nochmals in Widerspruch gegangen,dann wartest du noch mal .unglaublich,der bearbeitungsstatus der Familienkasse,selbst wenn du alle Unterlagen eingereicht hast,die gefordert waren,fordern die zur endgültigen Entscheidung nochmals Unterlagen nach,da man schon 3 Monate warten muß und von diesen 3 Monaten Bearbeitung wollen die nochmals Unterlagen,das dauert dann nochmal 2 bis 3 Wochen.vor allem gibt es keinen direkten Ansprechpartner und von denen die Telefonate annehmen,sagt jeder was anderes,total unpersönlich und nicht zeitgemäß ,da viele andere Behörden,wo dir auch Leistungen zustehen von den Entscheidungen des kidszuschlages abhängig sind,somit gehst du auch bei anderen Behörden in Vorkasse.ein nerviges Unterfangen,das ist aber schon lang vor corona auch nicht anders gewesen.wird mal Zeit,das mal luft gemacht wird in dem eingeschlagenen Haufen.man hat das Gefühl,die gehen auf ZEIT,ohne sich Gedanken zu machen,wie geht es den Familien wirklich,den die Leistungen zustehen,da arbeitet die hart Stelle bei weitem schneller .der unterschied in der Schnelligkeit zwischen Agenturen kidszuschlag und hart ist vergleichsweise so,kidszuschlag startet Kinder pferdekutsche hart 4 mit einem Audi a8 ,weist ja ,wer schneller ist.
      ach so,und wenn du in Widerspruch gehen solltest,setze bitte gleich eine bearbeitungsfrist von 14 tagen,wenn du das nicht machst,spielen die nochmal bis zu 3 Monate mit dir.dann ist bald das halbe Jahr um,und du musst wieder neu beantragen.

    • Anny sagt:

      Schlimmer ist es noch wenn das Kind im Ausland geboren wurde. Meine Tochter ist Deutsche aber wir sind erst als sie 3 wurde nach Deutschland gezogen.wir durften dann ein knappes halbes Jahr auf die Bewilligung des Kindergelds warten. Bei ^Ausländern^ dauert es angeblich länger und läuft immer über Nürnberg. Nun gut ich dachte dann als das erste Kindergeld kam, dass ich jetzt Ruhe hätte bis sie 18 wird. Dem ist leider nicht so alle paar Jahre wird geprüft ob sie noch in Deutschland ist, leider wird das Geld erst eingestellt und dann kommt ein Neuantrag den ich ausfüllen muss.Die Weiterbewilligung hat die letzten beide Male auch so 3 Monate gedauert und für meinen in Deutschland geborenen Sohn wird es lustigerweise gleich mit eingestellt… Ich verstehe das solche Dinge überprüft werden müssen aber wenn man auf das Geld angewiesen ist und damit rechnet ist es echt blöd. Letztes Jahr war es auch noch kurz vor Weihnachten das ist schon fast ne Gemeinheit.

  3. Korn sagt:

    8 Wochen wären schön. Ich habe am 20 November 2019 mein Kindergeld beantragt und konnte noch kein Geldeingang verbuchen…

    • Ratgeber sagt:

      Ich würde mich über den Behördenleiter beschweren.

      • Anni sagt:

        Wegen was? Eine Behörde hat 6 Monate von Gesetzes wegen Zeit für eine Entscheidung. Dann sollte man sich eher über die Personalpolitik beschweren, denn wie in der Pflege werden die Sozialbehörden kaputt gespart…

      • thoma sagt:

        nicht über den behördenleiter beschweren ,du musst den behördenleiter verlangen,wirst glauben,die blocken ab,die sagen dir,wenn ihnen was nicht passt,müssen sie einen Termin vor Ort machen.hier muß endlich mal von oben her gründlich in der Personalabteilung Luft rein,die sind alle eingeschlafen.

  4. Kisa sagt:

    8 Wochen gehen ja noch, ich musste 7 Monate darauf warten ….

  5. Friedel Teckemeyer sagt:

    In den Jobcentern, sitzen die miesesten,
    asozialen Affen Deutschlands. Angeführt von den Erfindern dieser unsäglichen HartzIV Bestimmungen!

    • Jemand der arbeitet sagt:

      Geht hier aber schon um die Familienkasse…. Erst lesen, dann nachdenken und dann kommentieren! Oder mal mit arbeiten versuchen…. 😉

    • Unfug sagt:

      Also es geht zwar um die Familienkasse, aber interessant ist, dass das Jobcenter „angeführt“ wird von Peter Hartz und Gerhard Schröder! Man lernt nie aus… 😂

      (weil: Angeführt von den Erfindern dieser unsäglichen HartzIV Bestimmungen!)

    • Anni sagt:

      Du dann geh arbeiten,. Dass bist du frei von den Affen. Die Grundsicherung für Arbeitssuchemde sollte noch mehr verschärft werden für Langzeitarbeitslose mit Sanktionen und zeitlicher Beschränkung auf 6 Monate und nicht ein Lebensmodell darstellen für Menschen, die hohe Ansprüche haben, aber nichts dafür tun wollen. es heißt Existenzsicherung, ergo Wohnung, Essen und med. Versorgung und nicht Konsum, Kippen, Alk, Kinderversorgung und eine Lebenseinstellung.

      • Nicci sagt:

        Wenn man arbeiten geht aber auf Kurzarbeit gesetzt wird weil der Betrieb aufgrund von Corona schließen musste wie soll man da an Geld kommen ? Dann ist man auf die Behörden angewiesen .. !

  6. Ramona Friedrich sagt:

    Ich habe ein halbes Jahr warten müssen, bis meine Anträge bearbeitet wurden. Habe in diesem halben Jahr nur vom Kindergeld mit 2 Kindern überlebt. Es hat niemanden interessiert, wie ich die Miete und Lebensunterhalt zahle.

    • Jana Bachmann sagt:

      In dem Artikel geht es aber um die Zahlung von Kindergeld. 🤔

    • Anni sagt:

      Dann würde ich mir Mal überlegen ob ich mir die ganzen Kinder, die du in die Welt setzt, leisten kannst. Wohl eher nicht und auch der oder Erzeuger nicht? Erst überlegen und vorsorgen, dann Kinder bekommen. Und es geht hier nicht um Kindergeld sondern Kindergeldzuschlag. Die Gesellschaft= die arbeitende Bevölkerung ist nicht zuständig für dich und deine Kinder.

      • Manuel sagt:

        Ups glaube du selbst hast keine Kinder oder? Also nur wer sich Kinder leisten kann darf welche kriegen so verstehe ich deine Aussage? Was kostet ein Kind im Monat ? Deine Aussage ist Kinderfeindlich. Denke Bitte erst nach und dann schreibe. Es gibt auch Menschen die nicht so viel verdienen oder nicht in der Lage sind mehr zu verdienen wieso auch immer , die könnten sich nie ein Kind leisten . Jeder hat das Recht auf Kinder und es ist gut wenn der Staat die Schwachen unterstützt. Kinder sind die Zukunft.

      • Daniela sagt:

        Sorry aber schon mal dran gedacht das sich die Leute eigentlich ihre Kinder leisten konnten. Aber evtl auf Grund von unvorhersehbare Gegebenheiten sich plötzlich oder zeitweise schwer tun das nötige Geld aufzubringen? Ich würde ihnen erst mal raten nachzudenken bevor sie solche Aussagen treffen! Ich glaube jeder hätte lieber von allein genug Geld. Aber manchmal geht es dann halt nicht anderst!

      • Medina sagt:

        Zum Kommentar von Anni: Ich habe mir die Familienplanung mit meinem Mann zusammen vor einigen Jahren sehr gut überlegt und wir haben nach langem Überlegen entschieden, dass wir uns ein Kind gut leisten können. Nun ja, es wurden Zwillinge, die sind jetzt 5 Jahre alt und mein Mann hat die Familie kürzlich wegen einer anderen Frau verlassen, somit bin ich von heute auf morgen unfreiwillig alleinerziehend mit zwei Kindern. Das war natürlich so nicht geplant und ich warte jetzt auch sehnsüchtig auf den KiZ Bescheid. Nur mal so zum Nachdenken bevor man überhebliche Kommentare absetzt.

      • xxx sagt:

        „Die Gesellschaft= die arbeitende Bevölkerung ist nicht zuständig für dich und deine Kinder.“

        Das ist so nicht richtig, denn die Gesellschaft „profitiert“ (im besten Fall) auch mal von Kindern, wenn die nämlich im Erwachsenenalter konstruktiv Aufgaben für die Gesellschaft übernehmen, in welcher Funktion auch immer.

  7. Lisa sagt:

    Ich hätte am 17.3 mein Kindergeld bekommen dann wurde mir gesagt ich hätte ein Abzweigungsantrag gestellt was garnicht stimmt. Das war eine Frau von der Familienkasse Bautzen nun am 20.4 bekomme ich wahrscheinlich wieder nicht mein Kindergeld auf Grund von fehlenden Unterlagen was auch wieder nicht stimmt. Wie kann es sein in einem sozialstaat das man sogar während der coronakrise verhungern muss?! Man lebt von ALG 2 schon am Existenzminimum und da wird eim noch der regelbbedraf um 50% gekürzt, durch nicht erhaltenes kindergeld … Schönes Deutschland

    • Rike sagt:

      Verhungern nee ne, wieviel Kinder haben sie denn? Es heißt Kindergeld fürs Kind. Unterhalt bekommen sie auch noch fürs Kind. Da verhungern sie nicht gleich. Denn sie bekommen ja auch noch Geld für sich. Kindergeld ist nicht zum zahlen der Miete da.

  8. Hazel sagt:

    Ich hoffe, das vom Jobcenter eine Stellungnahme erfolgt. Das ist nicht in Ordnung. Gerade in den Zeiten sind viele Familien auf Geld angewiesen. Vielleicht sind die Mitarbeiter im Home Office. Da hat Niemand Kontrolle, was gearbeitet wird. Oder sie sind krankgeschrieben.

    • Jörg sagt:

      Du kennst aber schon den Unterschied zwischen Kindergeld und Arbeitslosengeld 2? Warum sollte das Jobcenter eine Stellungnahme abgeben für etwas was eine andere Behörde bearbeitet?

    • Anni sagt:

      Ach so! Krank sein steht also Jobcenter Mitarbeitern nicht zu, die überhaupt nichts mit Kindergeld zu tun haben, ausser, dass es von Gesetz wegen angerechnet wird.. Dann sollte man Mal die Gesetze lesen und auch richtig beantragen? In jeder Behörde arbeiten Personen die vom Staat kaputt gespart werden, wie in der Pflege und nun zeigt sich eben, dass in Notsituationen eben nicht prompt reagiert werden kann. Was das Kindergeld mit Corona zu tun haben soll ist mir schleierhaft. Hier geht es lediglich um Kinder die in den letzten 3 Wochen geboren sind und 8 Wochen ist eine normale Bearbeitungszeit
      Was arbeitest du denn so?

  9. Nadine sagt:

    Hallo ihr lieben…
    Ich möchte auch etwas dazu sagen.
    Ich komme aus Neuwied, in Rheinland-Pfalz.
    Ich habe den Kindergeldzuschuss Antrag am 30.01 bei der Behörde abgegeben. Mich wunderte es, dass sie kaum etwas wissen wollten in dem Antrag (zwei Seiten waren es).
    Lange nichts mehr gehört und fast schon vergessen.
    Dann kam die Post mit den fehlenden Unterlagen….Wo ich mich frage, warum wollen Sie die Unterlagen nicht von vornherein haben???
    Nun gut, alles besorgt, ausgefüllt und wieder weg, daaaas war am 20.03.
    Habe dann mehrfach angerufen und nachdem Beabeitungsstatus gefragt. Man sagte immer, es sei noch nicht bearbeitet.

    Heute rief ich wieder an.Die Dame sprach dann ein wenig ausführlicher mit mir.
    Sie meinte, der Antrag ist am 20.03 angekommen mit allen Unterlagen und die „haben“ 6 Wochen Zeit für die Bearbeitung und dann wird es auch erst bearbeitet…..
    Versteht ihr das???
    Warum wartet man die Frist ab und bearbeitet alles erst am letzten Tag.
    In den Medien und auch in der Warteschleife, reden Sie von schneller Beantragung…..
    TOP

  10. Bianca sagt:

    Ich warte seit Anfang Januar auf meinen Bescheid für Kindergeldzuschlag. Nachweise die bereits bei Antragstellung mit eingereicht wurden sind noch 3x nachgefordert worden.

    • Rike sagt:

      Ich lese nur Kindergeldzuschlag. Der dauert so lange weil sehr sehr viele das Geld wollen, neben dem regulären Kindergeld. Darauf ist man nicht angewiesen ist ja einmalig.

      • Vanessa sagt:

        Der KIZ ist nicht einmalig, er wird monatlich mit dem Kindergeld ausgezahlt. Je nach Einkommen bis zu 185 euro zusätzlich. Vorallem in der aktuellen Lage ist es finaziell schwierig.
        Mein Mann hat immer mal wieder ein paar Tage Kurzarbeit und ich kann nicht arbeiten da sich durch die kitaschliessung die Eingewöhnung meines Sohnes verschoben hat, uns fehlen so monatlich gut 1000 Euro Nettoeinkommen. Da sind 185 Euro zusätzlich schon mal ne grosse Hilfe. Mitlerweile sind auch unsere Rücklagen fast aufgebraucht und wir warten seit 8.wochen auf den KiZ Bescheid.
        Ich verstehe nicht wo das schnell bearbeitet wird
        Nach meinem Anruf nach Ablauf der 6 Wochen Frist wurde mir gesagt es wird an die Kollegen weitergeleitet und innerhalb von 2 wochen sollen wir den bescheid sowie eine entsprechende Nachzahlung erhalten. Mal sehen was jetzt noch kommt

  11. W. Molotow sagt:

    Hat jemand von den Betroffenen schon mal was von einem „Antrag auf einstweilige Anordnung” gehört?

    Den stellt man beim Sozialgericht, der geht dann per Fax an die Rechtsstelle des JC – danach hat das Jobcenter drei(!) Tage Zeit, sich zu entscheiden, ob es zahlt oder die komplette Akte an das Sozialgericht schickt, damit sich ein Richter im Eilverfahren den Vorgang anschaut.
    Ab da wird es für das JC schon kostenpflichtig(nicht für den Antragsteller).

    Mal probieren, die Antragstelle im Sozialgericht hilft auch bei der Antragerstellung.

    • Jorg sagt:

      Genau du Troll. Da es in dem Artikel um Kindergeld geht wird das Jobcenter überhaupt nix entscheiden. Aber Hauptsache was gesagt…. Erst denken, dann schreiben. Dann sondert man auch nicht sonen Bullshit ab.

  12. xxx sagt:

    Die arbeiten doch immer so: intransparent und ewig verschleppend. Jetzt fällt es nur noch mehr auf, weil die Leutchen noch mehr auf jeden Cent angewiesen sind.

  13. Amrar sagt:

    Habe meinen Antrag Ende Februar gestellt. Mittlerweile sind es 6 Wochen und ich habe noch kein Kindergeld obwohl ich die fehlenden Papiere eingereicht habe. Kundenservice sagt. Da sie Unterlagen nachgereicht haben kann es sein da ich nochmal bis 6 Wochen warten muss. Ich frage mich was die familienkasse in Magdeburg macht

  14. Sascha sagt:

    Ist bei der Familienkasse Helmstedt nicht anders… Unser Bescheid hat 9 Wochen gedauert wegen Kindergeld

  15. Antje sagt:

    Also das Jobcenter hat ja nun mal der Familienkasse rein gar nichts zu tun…
    Und 8 Wochen sind für KG im Rahmen.

    Dass auch die Behörden derzeit personell gebeutelt sind und Anträge (KUG, Alg2) in noch nie dagewesenem Maße bearbeiten, wird verschwiegen?

  16. Anja sagt:

    Ich habe meinen Antrag auf kinderzuschlag im Februar abgegeben nach zwei Wochen ungefähr kam eine Antwort müsste noch von 6 Monaten meine lohnzettel nachreichen und wenn sie nach 4 Wochen nichts von mir hören gehen sie davon aus das es sich somit erledigt hat…pffff aber doch nicht mit mir…gesagt getan Kopien eingereicht sogar mit Rückantwort 😉 könnten ja sonst was behaupten…und was soll man sagen??? bis jetzt noch keine antwort.
    naja kann ich mich ha dann auf eine schöne Nachzahlung freuen wenn ich den kinderzuschlag bekommen sollte.

    • Rike sagt:

      Wenn du dann noch Unterhalt bekommst ist der gleich wieder weg. Denn dann darf der zahler von Unterhalt die gleiche Summe vom Unterhalt kürzen. Das ist doch super oder?

  17. Michaela Kampe sagt:

    8 Wochen geht doch noch bei uns dauertet es noch länger , und man wird schikaniert bis zum Umfallen. Sie fordern Unterlagen an die Null relevant sind dafür, und wenn du denkst jetzt haben sie aber alles ,kommt mit Sicherheit noch mehr was sie wollen .

  18. Sunny sagt:

    Ich habe in Jahr Warten Muss liegt an der Stadt Halle Saale halt bin vor das weg bin von der Stadt da sieht wieder das in Halle in Rathaus oder ein öffentlichen Dienst und auch sonst wohl noch SED noch regiert

    • Wilfried sagt:

      Ups, welche Erfahrungen hast du mal mit der SED gemacht? Vermutlich gar keine, denn in den 30 Jahren danach wären deine Deutschkenntnisse gewiss besser…
      Also hör einfach auf, sowas nachzuplappern, das wirkt zusammen nicht.

  19. Bass sagt:

    Das ist halt in Halle nicht nur so das die Familienkassen so lange brauchen. Familienkasse Hof dauert es genauso lange . Durch die ganze Coronahektik und die leeren versprechen von den Politikern müssen es die Behörden wieder ausbaden bzw sind die Sündenböcke. Und nein ich arbeite bei keiner Behörde da würde ich mir eher ein Fuß abhacken .

  20. Dennis sagt:

    Auch bei Behörden arbeiten Menschen und keine Maschinen. Auch diese Menschen können Kinder haben, die aktuell ohne Kinderbetreuung dastehen und dementsprechend nicht arbeiten können. Das soll keine Ausrede sein, aber ein kleines bisschen mehr Verständnis wäre schon gut und man muss sich nicht als Affen oder sonst was beleidigen lassen. Dann gerne an die Politik wenden, die viele Behörden sowohl von der Ausstattung und Personal kaputt sparen.

  21. Gino Kantner sagt:

    Ich wohne in Baden-Württemberg. Wir warten jetzt schon seit 9 Wochen auf einen Bescheid von der Familienkasse. Emails und telefonische Anfragen, wie denn nun der Stand ist, bringen keine Antwort.

  22. Sonia Petrova sagt:

    Ich habe am Juni .2019 mein Kindergeld beantragt und konnte noch kein Geldeingang verbuchen…

  23. thoma sagt:

    nicht über den behördenleiter beschweren ,du musst den behördenleiter verlangen,wirst glauben,die blocken ab,die sagen dir,wenn ihnen was nicht passt,müssen sie einen Termin vor Ort machen.hier muß endlich mal von oben her gründlich in der Personalabteilung Luft rein,die sind alle eingeschlafen.

  24. SPD - war einmal für den Bürger da sagt:

    Der Behördenleiter hat den Hut auf – niemand anderes. Wenn er seinen Aufgaben nicht gerecht werden sollte, muss es Dienstaufsichtsbeschwerden geben und zudem Eilverfahren bei den Gerichten hageln.

  25. Stefanie sagt:

    Ich habe meinen Weiterbewilligungsantrag ende November 19 abgegeben. 2.12.2020 war er da. Und ich warte immer noch auf die Bewilligung. Ich musste 2-3 mal was hin schicken obwohl das meiste schon da war. Ist langsam echt nicht mehr normal. Da kommen dann irgendwelche Forderungen an belege damit sie wieder 6 Wochen zeit haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.