Postbank im HEP macht am 25. Mai zu

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Ulrike sagt:

    Es ist eine Schande…Dass die Post einen Versorgungsauftrag hat, so denke ich jedenfalls, scheint ihr nicht bewusst zu sein. Da kann man nur mit Protest antworten und sein Geld woanders parken.
    Es wird nur das gemacht, was Profit bringt. Wenn es so weiter geht, macht die Post ganz zu.
    Marktwirtschaft ist s c h ö ö ö n. 🙁

    • HansimGlueck sagt:

      Welchen Versorgungsauftrag für Geldgeschäfte?

    • Kazan sagt:

      Die Post erfüll doch weiterhin, durch eine Postagentur, ihren Versorgungsauftrag. Die Postbank hingegen hat nur noch (durch ihre Vergangenheit) durch ihren Namen was mit der Post zu tun. Die gehört seit 2012 komplett zur Deutschen Bank.

    • 10010110 sagt:

      Welchen Versorgungsauftrag hat die Post denn? Vielleicht hast du es ja verpasst, aber die Post ist kein Staatsbetrieb mehr, sondern ein Privatunternehmen und wird, im Gegensatz zur Deutschen Bahn, auch nicht mehr vom Staat kontrolliert. Den einzigen, denen die Post zu irgentwas verpflichtet ist, ist ihren Aktionären. Und das gleiche gilt für die Postbank, die nun wieder ein völlig anderes Unternehmen ist, das mit der Post so gut wie nichts zu tun hat (außer dass sie einen gemeinsamen Namensbestandteil haben).

      Wenn du willst, dass die Post oder Postbank weiterhin im HEP eine Filiale betreiben, dann kaufe genügend Aktien der Unternehmen, dass du mitbestimmen kannst.

  2. Z sagt:

    Typisch Post. Die Preise werden immer weiter erhöht, und der Service wird immer schlechter.

  3. HEP sagt:

    …. und macht im neuem Globus wieder auf….

  4. Schröder sagt:

    Vielleicht verlangt das HEP auch einfach zuviel Miete. Globus geht ja auch dort raus. Und viele, kleinere Geschäfte haben sich nicht lange gehalten. Natürlich geht es um Profit.

  5. Stirnrunzeln sagt:

    Bankgeschäfte über einen Kiosk abwickeln, dessen Betreiber einen Wochenkurs absolviert hat… Nix gegen Kiosk-Betreiber, aber früher waren Postdienstleistungen mal wert für eine 2jährige Berufsausbildung, nannte sich Postfacharbeiter.
    Banken brauchen heute abgeschirmte Glaspaläste mit überwachten Eingangszonen, der Kunde aber kann seine Bankgeschäfte ruhig diskretionslos zwischen TV-Zeitschrift-kaufenden Hausfrauen und kleinkinderquengelnden Einkaufswagenschiebern erledigen.

    • Wilfried sagt:

      Nö, er kann das ganz diskret von Zuhaus am PC abwickeln.
      Aber Postfinanzdienstleistungen sind eben Teil der PostBank-Gruppe innerhalb der Deutschen Bank. Der Name ist da nur noch Tradition; mit der Post hat das Unternehmen schon lang nichts mehr zu tun. Deshab ist alles Jammern und Ätzen völlig umsonst

  6. Michael Friedrich sagt:

    Weiß jemand, ob die Postbank im neuen Globus ansässig wird?

  7. Schmeißer sagt:

    Es ist sehr befremdlich, dass es im HEP keinen Bankautomaten der Cashgroup Deutsche Bank mehr gibt. Leider gibt es für diese Kunden nur noch zahlungspflichtige Bankautomaten der Sparkasse und Volksbank. Wenigstens ein Bankautomat der Cashgroup sollte wieder aufgestellt werden. Vielleicht sollte die Geschäftsleitung des HEP mal ihr Mietkonzept überdenken, sonst ist irgendwann der gesamte Einkaufspark leer wegen zu hoher Mieten. Ich glaube, die Kunden interessiert diese Leute nicht. Die wollen nur Gewinn, Gewinn, Gewinn und das möglichst gaaaanz viel, traurig. Leider ist der HEP hier nicht der einzig Gierige. Inzwischen gibt es da noch mehr Solche, die lieber ihre Verluste von der Steuer absetzen, als so einen Superstandort zu erhalten, denn Globus und Post werden nicht die Letzten sein!

  8. Schmeißer sagt:

    Es ist sehr befremdlich, dass es im HEP keinen Bankautomaten der Cashgroup Deutsche Bank mehr gibt. Leider gibt es für diese Kunden nur noch zahlungspflichtige Bankautomaten der Sparkasse und Volksbank. Wenigstens ein Bankautomat der Cashgroup sollte wieder aufgestellt werden. Vielleicht sollte die Geschäftsleitung des HEP mal ihr Mietkonzept überdenken, sonst ist irgendwann der gesamte Einkaufspark leer wegen zu hoher Mieten. Ich glaube, die Kunden interessiert diese Leute nicht. Die wollen nur Gewinn, Gewinn, Gewinn und das möglichst gaaaanz viel, traurig. Leider ist der HEP hier nicht der einzig Gierige. Inzwischen gibt es da noch mehr Solche, die lieber ihre Verluste von der Steuer absetzen, als so einen Superstandort zu erhalten, denn Globus und Post werden nicht die Letzten sein!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.