Räumungsverkauf: Großwendt macht zu

Das könnte Dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    „Gebäude-Eigentümerin“ ? Heuschrecke?

  2. Ulrike sagt:

    Sehr, sehr schade.

  3. Gaby sagt:

    Wieder trifft es eines der wenigen, wirklichen Fachgeschäfte, das ist sehr schade.

  4. Wutbürger sagt:

    So eine Scheiße. Kein einziges Fotofachgeschäft mehr in Halle.

  5. JM sagt:

    Und wieder eine künftige Pi..ecke mehr

  6. hallenser sagt:

    Interessant wäre doch, wer die ominöse Eigentümerin ist. Eine städtische Immobilienverwaltung ? Immerhin waren in der öberen Etage mal Polizeidienststellen.

  7. Franzi sagt:

    so so schade! Habe da gerne meine Technik hingegeben und mich beraten lassen!!

  8. Lutz sagt:

    und wieder ein gutes Fachgeschäft weniger

  9. 10010110​ sagt:

    Traurig, traurig. 🙁

  10. Wendt sagt:

    Hallo Hallenser!

    Stimmt!

    Die Polizeidienststelle in der 1. Etage!

    Da mussten wir damals mit unserem Onkel aus dem Westen hin,
    um diesen für den Aufenthalt in der DDR anzumelden!

    Schade, für Herrn Großwendt!

  11. HansinGlueck sagt:

    Zugegeben ist an dem Gebäude noch nicht viel passiert. Die Miete wird wohl nicht all zu hoch gewesen sein. Ob Großwendt so einen großen Umsatz gemacht hat, in einer Zeit, in der die Leute meinen ein Handyschnappschuss wäre ein Foto.
    Von seinen Mitarbeitern scheint ja auch niemand das Wagnis Fotofachgeschäft eingehen zu wollen.

    • W. Molotow sagt:

      Ein guter Fotofachverkäufer muß noch lange nicht das Zeug zum erfolgreichen Geschäftsmann haben.

      Eventuell können das die Mitarbeiter selbst am besten einschätzen?

  12. farbspektrum sagt:

    Guter Fachverkäufer und guter Geschäftsmann schließt sich gegenseitig aus.Ersterer ist kundenorientiert und letzterer ist geschäftsorientiert.

    • Seb Gorka sagt:

      Also immer, wenn du mit leerem Kofferraum von deiner Shoppingtour in Halle auf dein Dorf zurückkehrst, warst du hier im Fachgeschäft und wurdest kundenorientiert beraten.

      Bemerkst du nicht wenigstens diese großen Widersprüche, die regelmäßig zusammenstümperst?

      Herr Großwendt geht nach über 40 Jahren in den Ruhestand. Er ist nicht pleite. Im Gegenteil, nur durch kundenorientierten Fachverkauf hat er es so lange überhaupt geschafft, in dieser Branche zu überstehen.

      • farbspektrum sagt:

        Du hast wieder mal keine Ahnung. Dort wurden Kameras an Leute verkauft, die von Kameras keine Ahnung haben.Nichts da von kundenorientiert. Ich habe dort schon länger nichts mehr gekauft. Naive Gemüter glauben, im Einzelhandel beraten zu werden.

        • Kronprinz sagt:

          Genau, Herr Großwendt hat fast 30 Jahre dort erfolgreich ein Geschäft geführt, weil lediglich naive Gemüter dort eingekauft haben. Alles Dummköpfe also, meint farbi.

          Einzig und allein das allwissende Medium „farbspektrum“ war in der Lage, die (so lange andauernde) fachliche Unfähigkeit des Herrn Großwendt zu erkennen.

          Falls Sie es nicht erkannt haben (wovon ich ausgehe, farbspektrum), dass ist Ironie.

          • farbspektrum sagt:

            Nein, ich bin da nicht der Einzige.
            Wer innert sich nicht an Loriot, wo der Verkäufer im Rücken das Jacket zusammen zieht: „Passt“. Das ist der gewöhnliche „Fachverkäufer“.
            Ich hatte schon mal berichtet, wie ich behandelt wurde, als ich mir nicht die teuerste Landkarte im „Fachgeschäft“ aufschwatzen ließ.

        • 10010110​ sagt:

          Was hast du denn jemals dort gekauft, farbi? Und wo kaufst du denn jetzt – viel besser beraten – täglich deine Spiegelreflexkameras?

          • Seb Gorka sagt:

            Offenbar wollte er dort Landkarten und Jackets kaufen. Dann ist natürlich klar, dass sein Leben voller herber Enttäuschungen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.