Rund 300 Personen haben gefeiert: Stadt löst Halloween-Party am Heidesee auf

Das könnte dich auch interessieren …

44 Antworten

  1. G sagt:

    Herr nobel wird die Strafe schon vom Tisch bekommen…. Genug Kontakte hat er ja….

  2. Ex Vopo sagt:

    1000 Euro zu wenig für diesen krassen Verstoß! 10.000 wären angemessen.

  3. JM sagt:

    Ist das ein Witz? Das war doch offiziell abgesagt. Da hat wohl jemand die Strafe in Kauf genommen

  4. Hausmeister sagt:

    Ja,Herr Nobel da gibt es bestimmt nette Leute die die Sache ruhen lassen !! 5000 € für einen guten Zweck !! Herr Wiegand !!

  5. WaschechterHallenser sagt:

    Vielleicht sollte Mathias Nobel aber auch endlich mal ernsthaft überlegen, diesem OB Wiegand mit seiner Truppe „Hauptsache Halle“ komplett die Unterstützung zu entziehen. Es zeigt sich ja, daß OB Wiegand und die Magdeburger Landesregierung als Nichthallenser aus Profilierungssucht (oder tatsächlich bösem Willen) massiv versuchen, unsere hallische Stadtstruktur massiv und nachhaltig zu zerstören. Wir echten Hallenser müssen endlich zusammenhalten und dürfen uns nicht weiter nach dem Prinzip „divide et impera“ von Nichthallensern spalten lassen. Kapiert das endlich! Es geht um unsere Stadt! Jagt die Leute, die unsere Heimatstadt zerstören wollen, endlich zum Teufel. Wer die Verzweiflung in unserer Stadt hautnah mitbekommen möchte, gehe heute noch mal in die Gaststätte oder Kneipe seines Vertrauens. Und bitte, unterstützt ab morgen die diversen Abholservices unserer Gaststätten in der Nachbarschaft.

  6. Haleluja sagt:

    Es blüht die Gehässigkeit und das Denunziatentum in Deutschland!
    Wem haben wir das zu verdanken…unseren hiesigen Politikern.
    In Sachsen-Anhalt durften die Kinder kein Halloween feiern, meine Enkeltochter in Sydney (Australien) hat es ausgiebig genossen, obwohl auch dort Maßnahmen wegen Corona gelten, nur nicht so drastisch, wie hier.
    Früher hieß es Grippe, heute heißt es Corona. An Grippe sind tausende Menschen gestorben, das wurde nur nicht publik gemacht.
    Die Gastronomie wird dicht gemacht mit der Begründung, dass weitgehende soziale Kontakte unterbunden werden sollen. Da greift man sich doch an den Kopf! Die Gastronomen haben sich auf den 2. „Lockdown“ eingestellt, bis zum letzten Cent investiert und kriegen jetzt so ein Brett vor dem Kopf! Unglaublich, was in diesem Land abgeht!

    • WaschechterHallenser sagt:

      Da unterschreibe ich jeden Satz. Bedauerlich, daß das Prinzip „divide et impera“ immer noch greift, da es etlichen Mitbürgern am Verständnis oder an Bildung mangelt. Mit ein wenig Bildung sollte jeder verstehen, was hier gerade passiert. Wir Hallenser müssen gegen diese Feinde unserer Kultur und unseres Lebensstils zusammenhalten, ansonsten finden wir 2022 eine Stadt vor, die in schlechterem Zustand ist als 1945 oder 1989.

    • Harrish sagt:

      omg, Haleluja, was bist du nur für eine nichtwissende, ärmliche Person. Woher hast du das, was du da plärrst? Ignoranz und Gehässigkeit zeichnen dich aus. Welche Enttäuschung hast du im Leben erlebt, dass du so bist? Mal gut, dass dir nicht Verantwortung für wichtige Thema übertragen werden. Es sind Leute wie du, die unsere Welt dunkler und unschöner machen.

    • Ondrak sagt:

      Ich finde eher diesen Kommentar „unglaublich“.

      1. Halloween wurde nicht verboten, es wurde lediglich davon abgeraten.

      2. Australien ist ein denkbar schlechter Vergleich, weil die
      a) auf der Südhalbkugel grad aus dem Winter kommen und so eine Entspannung der Corona-Situation haben. Die kommen grad aus der ersten Welle und beginnen zu lockern, wie es hier auch der Fall war.
      b) wesentlich stricktere und längere Maßnahmen hatten, als Deutschland.

      3. Grippe und Corona = Äpfel und Birnen
      a) Es gibt bereits Grippeimpfungen, wodurch dem einzelnen mehr Selbsverantwortung zukommt und Risikogruppen besser geschützt sind.
      b) in der bisher schlimmsten Grippewelle gab es geschätzte 25’000 Fälle. Tatsächlich laborbestätigt waren aber nur 1700, ob die anderen wirklich an Grippe starben, weiß niemand sicher.
      c) Grippe ist etwas weniger ansteckend und etwas weniger tödlich als Corona, sprich breitet sich langsamer aus und hat weniger schwere Verläufe.

      bzgl. der Ausbreitung kann man hochrechnen (https://covid-simulator.com/simulator/). Bei einer fast Verdopplung der Infektionszahlen pro Woche (wie wir sie im Moment sehen), haben wir ohne Maßnahmen zu Weihnachten 300’000 Neuansteckungen pro Tag. Legt man dann die aktuellen Raten für Intensivbetreuung und Tote an, hätten wir zu Weihnachten 200’000 Patienten im Krankenhaus, davon 50’000 auf ITS und 30’000 an Beatmungsgeräten.
      Und es würden jeden Tag fast 2000 Menschen sterben. Muss man es wirklich erst soweit kommen lassen, bevor die Leute aufhören Corona mit Grippe zu vergleichen.

      Natürlich kann man die aktuellen Maßnahmen der Regierung für überzogen halten und dagegen sein. Dann sollten aber auch die Argumente stimmig sein.

      • WaschechterHallenser sagt:

        So ein Blödsinn. Coronaviren wandeln sich beständig. Keine Mensch erkrankt mehr an Covid19. Das was wir aktuell an Erkrankungen haben, könnte man Covid20 nennen. Ist Ihnen aufgefallen, wie wenige der Infizierten ernsthaft erkranken? Auch die Infiziertenzahlen des Herbstes 2020 sind nicht mit dem Frühjahr 2020 vergleichbar, da im Frühjahr noch viel weniger getestet wurde. Die ganze Coronahysterie dient einzig dem „Great Reset“, was keine Verschwörungstheorie, sondern beim Davoser Weltwirtschaftsforum offiziell nachzulesen ist. Viel Erfolg beim Bildungsgewinn und beim kritischen Denken.

        • Maik sagt:

          Versuchen Sie mangelnden Erfolg im wahren Leben hier auszugleichen? Es scheint so, als würden immer mehr Menschen, denen im wahren Leben aus verschiedenen Gründen niemand zuhört (fehlende Qualifikation etwa), während der Corona-Pandemie zum Virologen oder Juristen mutiert. Ihre Aussagen sind alle falsch. Bleiben Sie bei dem, was Sie gelernt haben, anstatt hier rumzuhetzen.

          • WaschechterHallenser sagt:

            Ach wissen Sie, staatlich alimentierte Hetzer wie Sie sollten verstehen, daß es freie Bürger der Stadt Halle gibt, die in der freien kapitalistischen Wirtschaft erfolgreich sind, die gottseidank immer noch eine Leistungsgesellschaft ist und wir Leistungsträger uns von Kommunisten wie Ihnen nicht den Mund verbieten lassen. Noch haben wir keinen Kommunismus. Noch funktioniert der Rechtsstaat. Bedauerlicherweise müssen wir mit unser Steuergeldern Leute wie Sie mit durchfüttern. Es wäre zu begrüßen, einen waschechten Kapitalismus einzuführen, damit man den Bodensatz an Schmarotzern wie Ihnen endlich austrocknet und jeder sein eigenes Geld basierend auf seiner Qualifikation und seiner Leistungsbereitschaft verdienen muß.

          • Namenlos sagt:

            Na Maik, in deiner Birne ist auch nur eine Sparlampe, was?
            Informiere dich mal breiflächiger, dann wirst du merken, dass die Erde keine Scheibe ist.

      • Haleluja sagt:

        Ihre medizinischen Kenntnisse in allen Ehren…beweisen Sie mir das Gegenteil!
        Ihre Kopien sind mit Sicherheit nicht Ihre eigenen Erkenntnisse. Corona ist auch bei Wissenschaftler sehr streitbar geworden.

    • Ondrak sagt:

      PS: zum Thema exponentielles Wachstum empfehle ich die Reiskorn-Parabel oder die Weizenkorn-Legende.

    • rellah sagt:

      Halloween verboten? Wo denn?
      Denunziantentum? Wer bitte?
      Die Veranstaltung war abgesagt, aber das hindert doch nicht das OA, dort mal vorbeizuschauen, ob nicht doch…

  7. . sagt:

    Er hat danndie 300 Menschen, völlig in ruhe gelassen.
    HerrNobel muss davon 5500 euro
    bezahlen.

  8. Vollstrecker sagt:

    Gewinnabschöpfung wie bei LKW und ne fette Strafe.
    Diese Ignoranten lernen nur wenn sie finanziell bluten.
    Einfach widerlich so ein Verhalten.

    • WaschechterHallenser sagt:

      Sie genießen Ihre Verachtung fur eine freie Gesellschaft so richtig, nicht wahr? Ihnen kann es gar nicht freiheitsfeindlich und diktatorisch genug zugehen, nicht wahr? Sie können sich gar nicht vorstellen, wie sehr ich Denunzianten und Freiheitsfeinde wie Sie verachte.

  9. Kritiker sagt:

    Wie kann es sein, das der Praktikant vom OB sich gegen die Auflagen stellt?
    Hat er etwa Sonderrechte? Interessant!
    Er wird sicher auch noch zum Alltagshelden gekürt…!
    Die finanzielle Strafe stört ihn sicher nicht.
    Ihm sollte der Heidesee abgenommen werden.
    Möge er die Kippen von der Rathaustreppe kehren um sein Brot zu verdienen.
    Als Maskenverweigerer zahlt man 70 Euro und er nur 1000 Euro?
    Die Waage des Rechts schlägt falsch aus und kommt er damit durch werden weitere Verstöße folgen.
    Unfassbar was hier läuft…

  10. Hornisse sagt:

    Ist schon eigenartig,dass sich ein Praktikant gegen seinen Mentor stellt.🤔

  11. florian hallensis sagt:

    Hier bestätigt meine Erfahrung mit den Hallensern immer wieder.
    Zänkisch, Mißgünstig, von Neid zerfressen, große Schnauze und wenig dahinter, aber ständig rumplärren.
    Ein Stadt mit vielen Schmeißbewohnern eben
    .
    Wo steht denn das die Feier beim Nobel im Heidebad war?
    Dieser wird nicht im Ganzen von Nobel bewirtschaftet.

    Im Artikel steht nur „am Heidesee!! . Hat eseppelt wieder wie so oft ungenau, weil auf Schlagzeilen scharf, gearbeitet?
    Jetzt wäre eine nachgereichte Aufklärung der Sachlage vonnöten.

    • Kaffeegenuss sagt:

      Wo soll es denn sonst stattgefunden haben, wenn der Veranstalter behauptet, es sei ein normaler Cafebetrieb gewesen. Ach ja, es gibt ja so Kaffeverkäufer mit Lastenrad, wo sich immer eine Schlange mit 300 Personen bildet.

      • florian hallensis sagt:

        Nun blas dich mal nicht so auf du Kaffegenusslorke.
        Sauf nicht so viel Lorke und lese etwas genauer.
        Hätte hätte Fahrradkette nützt hier wenig.
        „Wer das wenn und aber erdacht hat sicher aus Häckerling Gold schon gemacht“ (Volksmund)

        Im 1. Artikel steht “ AM HEIDESEE“ und „AM HEIDEBAD“ und eben nicht IM Heidebad.
        Eben deshalb mahnte ich ein bißchen mehr Genauigkeit an.
        Die 1. Antwort darauf ist auf 13.35 h datiert.
        Im weiteren später eingestellten 2.Artikel zum Thema wird es dann konkreter.
        dort ist die 1. Antwort aber erst um 17.17h registriert

        Feierwütige gibt es überall in der Stadt. Auch Nietleben und Ha-Neu ist vom Heidesee nicht so weit entfernt. Selbst am Kanal finden Partys statt.
        Es gibt nicht nur Badende IM Heidebad, sondern außerhalb AM Heidesee die haben aber mit Nobel nichts zu tun.
        Wundert mich aber nicht, ein Triggerwort und der pawlosche Reflex greift, die gehässige Meute heult und geifert.

        Liebe Macher von DbH
        Vernünftig wäre den Wirrwarr etwas zu beseitigen und gleiche Themen zusammenzuführen. Ist ohne weiteres möglich und auch übersichtlicher.
        I

  12. Genau das ist doch wirklich kein Verhältnis,1000.-€ Strafe,soll das ein Witz sein??????😀

    • Zeg sagt:

      Ja da muss ich Dir recht geben, so lange die so billig davon kommen wird sich das immer wiederholten!

    • Chef sagt:

      Die Leute leben keine Solidarität, viele übten Verzicht und die feiern ohne Rücksicht auf die anderen Menschen. Ihr Vergnügen geht über alles, was für Mitmenschen. Dass der Betreiber des Heidebades sein Gelände zur Verfügung stellt ist riesig enttäuschend. wie man nun die Veranstaltung nennt spielt doch gar keine Rolle, eine Strafe wird von vielen Kommentatoren gefordert. Wer nicht solidarisch sein will muss dafür bezahlen. Dass das entstandenes Leid nicht ersetzt weiß ich ja. Aber wie man als Erwachsener so unvernünftig sein kann ist mir ein Rätsel. 1000 EUR ist wirklich ein Witz in diesem Zusammenhang. Das bezahlt der Veranstalter aus der Portokasse und würde es weiter tun.

    • Zig sagt:

      Du hast recht, dem Veranstalter droht jetzt eine Strafe, hoffentlich sammel die Teilnehmer für ihn, mir kommen gleich die Tränen. Wie kann man nur so egoistisch sein?

    • Heorr sagt:

      Die Frau hat recht, vielleicht sammeln wir jetzt noch für den armen Veranstalter, so weit kommt’s noch.

  13. Hausmeister sagt:

    Ich hoffe der OB wird morgen in der Pressekonferenz zu diesen Vorfall befragt und gibt eine Ehrliche Antwort !!

  14. Herz sagt:

    Da hat wohl einer am Heidesee gedacht man merkt es nicht, wenn 300 Personen dort eine Halloween Party feiern? Aber denkst du, 300 Personen in der Corona Zeit das geht zu weit

  15. W.Holt sagt:

    Namenlos: Lieber ne Sparlampe als Hackepeter in der Birne.

  16. Uno sagt:

    Warum muss nicht jeder Teilnehmer 1.000 Euro zahlen und der Veranstalter 25.000p

  17. moritz sagt:

    Ach ja, Angersdorfer Teiche und das Teutschenthaler Bad Pappelgrund wurden nobel geschlossen und sind arg desolat. Ja, im Kapitalismus sind Ressourcen beliebig verschwendbar! Gab es das nicht schon einmal?

  18. Herr sagt:

    1000 € ist wirklich ein Witz, pro Teilnehmer wäre selbst nicht angemessen in diesem Zusammenhang. Viele üben verzicht und die feiern, unglaublich!

  19. Marc sagt:

    Ich bin in diesen Zeiten immer wieder entsetzt darüber, wie Menschen sich darüber aufregen: „Man möchte ihnen das Leben damit ruinieren das sie Mal nicht jede Woche feiern können.“ Ich bin enttäuscht und gleichermaßen entsetzt wie Menschen so egoistisch sind nicht einmal wenn Menschenleben dadurch gerettet werden können auf etwas Freiheit zu verzichten. Nein, im Gegenteil. Da erfinden sie abstruse Theorien wie die in der 400 Familien als Hauptwirtschaftsmacht die Welt in ein neues Mittelalter stoßen wollen. Wirklich? Abgesehen davon, dass dies Wirtschaftlich Null Sinn ergibt.

    Neue Theorie von mir:
    Alle großen Weltnationen, Banken, Presse, Regierungen und Reporter haben sich verschworen die Lüge Corona aufzubauen damit du eine Maske tragen musst damit niemand dein dummes Gesicht sehen muss. Klingt unwahrscheinlich? Gar nach „Quatsch“. Trauriger Weise entstehen genau so die meisten dieser Theorien.
    Man sucht sich einen ungreifbaren, übermächtigen Feind der so mächtig ist das man als normaler Bürger keine Chance hat. Hierzu kommt eine komplett verschobene Angst, wie beispielsweise man möchte uns deutsche/Hallenser/Kleinen Leute ruinieren, austauschen ode gar ausrotten – Zack – Verschwörungstheorie. Jetzt ab ins Netz und in möglichst vielen Querdenker-Foren verbreiten um schnell einige Anhänger zu finden. Nach 2 Wochen ist es ein Selbstläufer.

    Und warum? Weil Menschen jede noch so kleine Gelegenheit nutzen sich von jeder Schuld freizusprechen.

    „Ich bin kein rücksichtsloser Egoist der keine Lust hat auch nur ne kleine Beschränkung wie ne verdammte Maske zum Einkaufen oder S-Bahn fahren zu tragen. Ich bin ein Wiederstandskämpfer gegen diese Corona Verschwörung!“.

    Es ist traurig das genau solche Leute meist die sind die dann nicht erkranken.
    Und an den der diesen Kommentar bis hier hin gelesen hat und schon fleißig seinen „Beweise?! Informier dich Mal!!1!“ Kommentar verfasst. Ihr seit in der Beweis Pflicht. Daran erkennt man übrigens den Unterschied zwischen guter Argumentation und Dummschwätzern. Ich sehe sehr viele Quellen und Nachschlaghinweise in den „pro Coronaregelungen“ Ecke aber die Kontra Ecke beendet ihre Sätze mit „informier dich Mal!“ „Bilde dich Mal weiter!“ ect. Ihr seit in der Beweispflicht. Bringt ihr doch Beweise und Fakten die eure Theorien unterstreichen.

    Denn so funktioniert Argumentation. Wenn ich mir Beweisen muss, dass das was du erzählst stimmt, heißt das nicht das ich ungebildet bin…deine Theroie ist dann einfach Murx.

    Ich hoffe wirklich das die Menschen noch Mal zur Besinnung kommen und etwas Menschlichkeit, Nächstenliebe und Vernünft finden statt sich in ihrer neu gewonnenen Freizeit im Internet über übermächtige Feinde, Konzernverbände und die „Firma Deutschland“ aufzuregen um nicht darüber nachdenken zu müssen das ihre Vermurxte Ehe, verlorener Job und geringes Einkommen aufgrund von 0-Kompetenz nicht an einer Weltverschwörung liegen, sondern an mangelnder Bereitschaft für seine Fehler Grade zu stehen und daraus zu lernen.

    In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Tag. Bleibt gesund und vor allem rücksichtsvoll.

    Grüße gehen raus
    Marc

  20. OMG sagt:

    Man man man… Ich fasse es nicht. Der Nobel hat überhaupt nichts verkehrt gemacht. Im Gegenteil. Er hat eine genehmigte Halloween-Party von sich aus schon Tage vorher abgesagt, obwohl sie hätte stattfinden dürfen. Veranstaltungen bis 1000 Personen waren bis gestern erlaubt. Unfähige Mitarbeiter vom Ordnungsamt haben offensichtlich nicht gewußt, dass die neue Verordnung erst ab heute gilt. Es gibt also gar keinen Grund für eine Strafe. Letzten Endes haben ein paar Leute die Gelegenheit genutzt, im normal geöffneten Café (wie jedes WE) nochmal einen Kaffee zu trinken oder eine Bratwurst zu essen. Das sogar ohne Eintritt zu bezahlen. Viele andere Menschen haben nochmal den Aufenthalt im Freien gesucht, in und außerhalb von Halle, warum nicht auch im Heidebad? Letztendlich muß das jeder für sich selbst entscheiden. Beurteilen können das eh nur die Personen, die am Samstag persönlich im Heidebad vor Ort waren. Diese berichten bei Facebook übereinstimmend, dass das Hygienekonzept absolut eingehalten wurde, ausreichend Abstand vorhanden war und demzufolge das Ordnungsamt völlig unberechtigt gehandelt hat. Eine Schließung wäre keinesfalls notwendig gewesen.
    Merkwürdigerweise meckern hier ausgerechnet die, die sonst immer fordern „wir lassen uns dies, das und jenes nicht verbieten, Diktatur, Freiheitsberaubung“ etc… Das muss man nicht verstehen 🙁

    • 10010110 sagt:

      Diese berichten bei Facebook übereinstimmend, dass das Hygienekonzept absolut eingehalten wurde, ausreichend Abstand vorhanden war und demzufolge das Ordnungsamt völlig unberechtigt gehandelt hat.

      Na klar, Facebook ist ja als neutrale, völlig glaubwürdige Informationsquelle bekannt. Was da steht, muss ja stimmen. 🤦‍♀️

      Beurteilen können das eh nur die Personen, die am Samstag persönlich im Heidebad vor Ort waren.

      Das Ordnungsamt war vor Ort und hat beurteilt. Das Ergebnis lesen wir ja jetzt.

      Merkwürdigerweise meckern hier ausgerechnet die, die sonst immer fordern „wir lassen uns dies, das und jenes nicht verbieten, Diktatur, Freiheitsberaubung“ etc…

      Wie kommst du darauf, dass das die gleichen Leute sind? Nur weil du nur Verschwörungstheoretiker von Facebook kennst, heißt das nicht, dass alle so denken. 🙄

      • OMG sagt:

        Nur zu deiner Info: Die Kommentare dazu kamen auf den Bericht von Du bist Halle, der hier auch veröffentlicht ist, genau der selbe. Und wenn darauf persönlich Anwesende berichten, glaube ich das schon. Das Ordnungamt hat jedenfalls falsch beurteilt. Egal, ob es nun wie von Nobel gesagt, 150 Personen waren, oder wie von der Stadt behauptet 300 – es waren keine 1000, die am Samstag noch erlaubt gewesen wären. Das kannst du drehen und wenden wie du willst. Nobel hat alles richtig gemacht.
        Habe ich was von Verschwörungstheoretikern gesagt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.