Schweinelaster auf der A14 verunglückt: Schweine rannten über die Autobahn – vier Schweine mussten getötet werden

20 Antworten

  1. JM sagt:

    Lauft ihr Schweinchen,lauft!

    • HALLEnser sagt:

      So ein Glück für die Schweinderl – der Höhepunkt ihres Lebens: Mal kurz Freiheit schnuppern. Was nicht vor Ort erschossen wurde, darf vor das Bolzenschussgerät. Wie war das doch gleich? Betäuben ist zu teuer? Oder nimmt man Stromstöße dafür wie in den USA auf dem E-Stuhl? Naja, wie auch immer … Hauptsache, das Fleisch ist schön billig. Viele wollen mehr Tierwohl, mehr dafür bezahlen aber nicht.

  2. Ninchen89 sagt:

    Wann hört das endlich auf, die Tierchen zum schlachten eingepfercht von A nach B zu transportieren….

    • Peter sagt:

      Erst wenn die Leute aufhören, das eh schon mit Antibiotika verseuchte Schweinefleisch aus dem Supermarkt zu essen. Also leider wahrscheinlich erst, wenn die Produktion von Billigfleisch generell verboten wird. Und das wird wohl noch lange, lange dauern…

  3. Erz sagt:

    Arme Schweine, hoffentlich haben sie alle eingefangen

  4. Durcheg sagt:

    So ein Unglück!

  5. Schweini sagt:

    Da haben einige Schweine echt Schwein gehabt.

  6. 10010110 sagt:

    Man stelle sich mal vor, man würde Menschen nach einem Autounfall wegen Verletzungen an Ort und Stelle erschießen.

  7. Sold sagt:

    Ja du hast wirklich recht, es gibt Menschen, die Schweine sind. Nur benennen solltest du die noch

  8. Brü sagt:

    Wieder gebraust wie blöde oder warum geschah der Unfall?

  9. W. Molotow sagt:

    Eine einzige, riesengroße Schweinerei… 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.