So schnell kann es gehen: Sanierung des Verkehrsgartens auf der Peißnitz in vollem Gang

Das könnte dich auch interessieren …

41 Antworten

  1. Avatar Da sagt:

    Na da haben doch welche husch husch gemacht oder?

  2. Avatar Wavvver sagt:

    Im Ergebnis eine fortgeschrittene Sanierung, bei der noch nicht mal die Kosten klar sind, sowie die Finanzierung oder nicht benannt werden. Hauptsache Firmen drängen sich in den Auftrag ohne Ausschreibung und die CDU lässt sich für sowas feiern.
    Verdacht der Vetternwirtschaft ist zumindest da.

    • dbaumann dbaumann sagt:

      Die Kosten sind klar und werden einzig und alleine von den Firmen getragen. Man könnte auch sagen: Die Firmen machen das, weil es etwas Gutes ist.

      Meckern ist so schön einfach…

      • Avatar Fragender sagt:

        Wann hat der Stadtrat über die Annahme der Spende beschlossen? Wann? Oder ist die Mitgliedschaft der Stadt Halle (Saale) im Antikorruptions-Netzwerk Transparency International Deutschland e.V. nur ein Feigenblatt?

        • Avatar selber recherchieren, wir wärs? sagt:

          Bernstiel war einfach zu langsam. Noch ein Minuspunkt. Ob er es Sonntag wenigstens in den Bundestag schafft? Sonst muss er sich womöglich eine richtigen Job suchen….

      • Avatar 10010110 sagt:

        Man könnte auch sagen: Die Firmen machen das, weil es etwas Gutes ist.

        Könnte man sagen. Man könnte aber auch misstrauisch sein und das ganze mal im Auge behalten (und zwar nicht nur bis übermorgen).

      • Avatar Zukunft der Demokratie sagt:

        Zu Helmut Kohls Zeiten kamen Wahlspenden an die CDU in sogenannte schwarze Kassen, jetzt fließen sie in schwarze Asphaltdecken. Zumindest ist der Verwendungszweck so transparenter und die Hallenser Bürger und ihre Nachkömmlinge haben langfristig etwas davon.

        Vielen Dank!

    • Avatar Hallenser 55 sagt:

      so ein blöder Kommentar !!!

  3. Avatar Vierradfox sagt:

    Was kostet das, wer hat die Gelder genehmigt?

  4. Avatar Fritz sagt:

    Es wäre noch super wenn dann noch ein zwei Bänke hingebaut werden…es kommen auch zu den Eltern mal Omas und Opas mit und die müssen dann nicht die ganze Zeit stehen während die Kinder fahren…

    • Avatar Moneten her! sagt:

      Immer nur fordern. Du bist Grüner, stimmts?

    • Avatar BrummBrumm sagt:

      Die werten Herren könnten sich natürlich auch dazu herablassen Mal auf den Drahtesel zu springen und den lieben Kleinen erklären was die Zeichen bedeuteten und wie man sich in bestimmten Situationen verhält.
      Und für die richtig faulen gibt es Rings herum sogar eine Wiese… Da kann man sich einfach draufsetzen… Wahnsinn…
      Und die SUV Eltern unter uns, die dort fast mit dem Auto vorfahren um dann das Fahrrad der lieben Kleinen auszuladen können ja noch einen Klappstuhl mit in den Kofferraum werfen.

  5. Avatar Hallenser 55 sagt:

    Ganz tolle Sache von den Firmen. Danke !
    Gerade für die Kleinen ist das wichtig.
    Da habe ich früher auch gelernt.

  6. Avatar 10010110 sagt:

    […] CDU-Stadtrat Christoph Bernstiel, der den Stein ins rollen gebracht hat. Doch schon kurz nach der medialen Berichterstattung hätten sich die ersten Firmen gemeldet, um ihre Unterstützung anzubieten.

    Na, da wird man sich doch ganz bestimmt irgendwann mal über einen sehr wirtschaftsfreundlichen Antrag des Herrn Bernstiel im Stadtrat oder Bundestag freuen. Eine Hand wäscht die andere. Wie passend da diese Tipps von Nico Semsrott gerade zur richtigen Zeit kommen: https://www.youtube.com/watch?v=vddGGz_PI7A

  7. Avatar Mikro sagt:

    Erst lesen – dann kommentieren. Oder auch: Erst das komplette Gehirn einschalten und dann schreiben.

  8. Avatar Knöf sagt:

    „Drei hallesche Unternehmen haben sich zusammengetan und übernehmen die Kosten für die Sanierung.“ Typisch Halle bzw. die hiesigen Kommentatoren. Da engagieren sich Hallesche Firmen für den guten Zweck, und trotzdem muss erst mal gemotzt werden. Verstehendes Lesen ist gerade auf dieser Seite nicht gerade ausgeprägt. Auch wenn ich kein Freund von z.B. GP bin, solches Engagement sollte doch nicht in Frage gestellt werden.

    • Avatar Schmadding sagt:

      Der Verkehrsgarten ist seit Jahren heruntergekommen. Warum rühren sich die Unternehmen ausgerechnet jetzt? Hat das wirklich nichts mit der Initiative eines CDU-Kandidaten im Wahlkampfmodus zu tun?

      • Avatar Knöf sagt:

        Das ist doch erst Mal Rille. Sie engagieren sich – auf eigene Kosten – und das zu Gunsten der Allgemeinheit. Dass die damit Werbung in eigemner Sache und auch für bestimmte politische Strukturen machen, versteht sich von selbst, aber wenn manche Leute nur und ausschließlich den Eigennutz dahinter sehen, geht nie was nach vorn in dieser Stadt.

        • Avatar Fragwürden sagt:

          „Dass die damit Werbung in eigemner Sache und auch für bestimmte politische Strukturen machen, versteht sich von selbst, aber wenn manche Leute nur und ausschließlich den Eigennutz dahinter sehen, geht nie was nach vorn in dieser Stadt.“

          Wir haben ja auch keine Stadtverwaltung, die für solche Aufgaben zuständig ist (und gut vom Steuerzahler dafür entlohnt wird). Können wir die ja abschaffen und einfach alles über die Privatwirtschaft regeln lassen.

        • Avatar 10010110 sagt:

          aber wenn manche Leute nur und ausschließlich den Eigennutz dahinter sehen, geht nie was nach vorn in dieser Stadt.

          Am Peißnitzhaus sieht man, dass es auch mit Gemeinnütigkeit geht.

          Dass die damit Werbung in eigemner Sache und auch für bestimmte politische Strukturen machen, versteht sich von selbst […]

          Es ist schlimm, wenn man das einfach so als gegeben hinnimmt.

  9. Avatar rellah2 sagt:

    Es gibt doch auch Tretautos,vielleicht auch in solcher Größe, dass ein etwas beliebter Autofahrer reinpasst, damit die mal lernen, wie man sich auf der Straße bewegt. Vielleicht gibt’s Firmen, die welche sponsorn.
    Das Peißnitzhaus könnte die Ausleihen übernehmen.

  10. Avatar rellah2 sagt:

    Es gibt doch auch Tretautos, meist für Kinder. Aber vielleicht auch etwas größere, so dass auch ein etwas beliebter Autofahrer{m, w, d} reinpasst. Denn manche müssen dringend lernen, wie man sich im Straßenverkehr verhält.

  11. Avatar Fritz sagt:

    @Moneten her… nein…nix grün. Ich habe vor Jahren die Stadt schon damals genervt damit dort Bänke aufgestellt werden. Schließlich wurden es zwei Bänke wovon eine kurze Zeit später wieder kaputt war ( Dank Idioten). Aber als Elternteil ist es eben doch praktisch wenn man in Ruhe sitzen kann und die Kinder können dort herumfahren. Da der Weg genau davor auch als Radweg genutzt wird muss man sonst immer wieder den Radlern ausweichen. Und hast du dann noch ein zweites Kind unmittelbar bei dir kann dies schon knapp werden. Und es wäre ja auch kein rausgeschmissenes Geld. Oder sehe ich es falsch?

  12. Avatar Faktencheck sagt:

    Amüsant, wie hier eigentlich dem Stadtrat der Spiegel vorgehalten wird. Der Stadtrat diskutiert, die Räte meckern, die Firmen machen es einfach. Zeigt mir aufs neue, wie unflexibel und lahm man hier teilweise ist.
    Schön für alle Kinder, die jetzt wieder sicher den Verkehrsgarten nutzen können.

  13. Avatar mbH sagt:

    Und der Bürger verwählt es

  14. Avatar MÖP sagt:

    Typisch Hallenser…nie zufrieden und gleich wieder hinter jeder Ecke Korruption, Betrug und Lobbyismus sehen.🤣

  15. Avatar Maria45 sagt:

    Rätselhaft !

  16. Avatar Transparenz sagt:

    Sollen doch mal alle 3 Firmen ihre Geschäftsbeziehungen zur Stadt offenlegen. Warum nicht gleich so transparent sein, um den zwielichtigen Anschein zu entkräften?

  17. Avatar Systemkritiker sagt:

    Das ist nichts weiter als Wahlbeeinflußung von CDU gesteuerten Bonzen.

  18. Avatar Brotfahrer sagt:

    Da können die Radfahrer jeden Tag üben. Oder man führt dort Schulungen mit nachfolgender Prüfung durch.500 Euro mit Abschluß Zertifikat sind angemessen.Damit die einige endlich lernen wie man sich im Straßenverkehr verhält.

    • Avatar rellah2 sagt:

      DU meinst doch die Vierrad-Fahrer. Ich hatte schon vorgeschlagen, Tretautos, in die auch etwas Beleibtere reinpassen, anzuschaffen. Die können die dann gegen Gebühr ausleihen und dann üben, wie sie sich verhalten müssen.

  19. Avatar Horch und Guck sagt:

    Das ist Korruption wie aus dem Bilderbuch.

  20. Avatar Olti sagt:

    wenn diese „Einheitsfeier“ jeden Monat stattfinden würde,wäre Halle bald durchsaniert…

  21. Avatar Robert sagt:

    Ist jetzt Bernstiel der neue Auftragsbeschaffer für Papenburg ? Wiegand ist ja weg.

  22. Avatar Fritz sagt:

    Wenn du nicht forderst wirst du auch nix bekommen. Umsonst bekommst du nichts…Oder hast du die große Kohle um alles zu realisieren? Man muss auch mal Druck ausüben noch dazu es ja nicht mir, sondern allen Hallensern und Besuchern zugunsten kommt…bin ich da jetzt ein schlechter Mensch?

  23. Avatar 36844 sagt:

    Ich finde es schön das es den Verkehrs Garten wieder gibt. Da kommen alte Erinnerungen wieder hoch, wir als Kinder waren oft dort.

  24. Avatar Grün*innenfilet sagt:

    Ich sag auf diesem Weg einfach mal danke. Meine Kinder wird es freuen.

  25. Avatar Fritz sagt:

    @Moneten her…was soll ich deiner Meinung nach leisten? Aber da du immer von Leisten redest…du leistest bestimmt auch große, wunderbare Dinge für uns alle… dafür danke ich dir…

  26. Avatar HallescherStadtratklüngel sagt:

    „Sanierung“ heißt bei uns in Halle immer Asphaltierung und Flächenversiegelung! Begonnen hat das alles kurz nach dem sogenannten Jahrhunderthochwasser, da waren mal plötzlich kurzerhand gut 700 Meter entlang der Saale an der Ziegelwürfe asphaltiert. Und nach und nach wurden die gesamten naturnahen Peißnitzwege mit Asphalt-„Sanierung“ zugedeckelt, selbst parallel verlaufende Wege. Das Ganze hat nun mehr den Charme eines Verkehrsstraßennetzes mit Grünzonen dazwischen. Und das alles unter der fadenscheinigen Begründung, dass die Wiederherstellung der naturnahen Wege nicht möglich bzw. zu teuer bzw. zu anfällig für das nächste Hochwasser sei. Interessanterweise gibt es noch eine kleine Schleife an der Würfelwiese mit ursprünglicher Bedeckung – und hoppla, seltsamerweise geht das da (auch da stand das Hochwasser!). Weiter ging´s mit der „Asphalt-Sanierung“ anderer Parks wie dem Volkspark und dem Stadtpark etc. Nun also der Verkehrsgarten. Wer sagt denn, dass man Verkehrsregeln nur auf Asphalt oder Beton lernen kann? Vielleicht unser „grüner“ Stadtrat Herr Aldag? Der Herr Aldag, der eine Wegebaufirma besitzt und einen Gutteil der Asphaltierung u.a. der Peißnitz betrieben hat (als der letzte Jogger- und barfußfreundliche Rundweg hinter dem Peißnitzhaus geschottert werden sollte, war er seltsamerweise dagegen – nun ja, es wurde da ausnahmsweise ein andere Firma mit diesem Projekt betraut ;-). Stadtrat, „grün“ und dann noch alles mit seiner Firma im Auftrag der Stadt (also in seinem!) zuasphaltieren… Schon interessant, was sich da so alles ereignet in unseren Verwaltungsgremien. Aber solange Karlsruher und Braunschweiger die Geschicke unserer Stadt bestimmen, braucht man sich nicht zu wundern, dass Halle genauso hässlich modernisiert werden soll. Alle Welt spricht über Klimaveränderung und steigende Temperaturen (besonders natürlich die Grünen) – und in vielen Städten wird schon dagegengesteuert mit Fassadenbegrünungen, Dachgärten etc. Aber bei uns in Halle hat die Flächenversiegelung immer noch Hochkonjunktur. Ein absolutes Trauerspiel. Die Vor-Hochwasser-Peißnitz war mal ein sehr romantischer Ort… bis die Millionen an Geldern zur Überwindung der Hochwasserschäden kamen, die man hier gnadenlos zur Versiegelung aller naturnahen Wege und zur Betonisierung von Natursteinmauern veruntreut hat.

  27. Avatar Alter Sack sagt:

    Bisschen Wahlwerbung für BrummBrumm Bernstiel.
    Schade das der nicht sein Hemd zerrissen hat und auf ein Schimmel Richtung Saale geritten ist um zu angeln. Um danach eine Wildkatze zu füttern.

  28. Avatar Ziolkowski sagt:

    Ich freu mich, das der Verkehrsgarten erhalten wird. In dem ich als Kind rumgefahren bin.

    Gibt es solche Anlagen überhaupt in anderen Städten?

  29. Avatar Verkehrsgarten sagt:

    Herr Bernstiel kann gerne zum putzen vorbei kommen. Irgendwelche Idioten haben mich schon wieder verschandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.