Sven Liebich will nicht in die „Klapsmühle“ – und verklagt Kinderarzt

Das könnte dich auch interessieren …

70 Antworten

  1. TheDuke sagt:

    Traurig: 8 Polizisten und ein Redner – also eine 1:8 Betreuung. Jedes Kleinkind kommt mit einem geringeren Betreuungsschlüssel aus. Hat die Polizei nix besseres zu tun?
    Mehr von solchen Liebigs in der Stadt, dann wird die Stadt sicherer weil ‚zig Polizisten überall rumstehen.

  2. Halles Katze sagt:

    Wird die Stadt den Clown nicht los ? Überall wegen Störung der öffentlichen Ruhe anzeigen und des Platzes verweisen … ! … irgendwann wird Ruhe einkehren und das kleine Licht geht aus …

    • Basti sagt:

      Wenn jemand wie der Brüllzwerg Anderen Ehrverletzung und Beleidigung vorwirft und zur Anzeige bringt, wäre das in etwa so, wie wenn der letzte Reichskanzler – das große Vorbild vom Halle-Hobbit – zu Eisenhower und Churchill gegangen wäre und sich darüber beschwert hätte, dass die G.I’s es auch noch wagen Widerstand leisten.

    • Hans G. sagt:

      Das Grundgesetz und die entsprechenden Rechte lassen sich ja zum Glück nicht so einfach aushebeln. Man wird in wohl noch eine Weile aushalten müssen.

      • Faktenchecker sagt:

        Bis auf die Menschenwürde ist kein Grundrecht grenzenlos.

      • Drollo Wender sagt:

        Was denn für ein Gesetz? Hast Du dem Krawallkasper nicht richtig zugehört? Das gibt es doch nach L. in der BRD GmbH gar nicht, da kanns ihn auch nicht schützen. Und seit der Ausrufung der Corona-Diktatur (L.) ist doch alles noch schlimmer geworden. Nein, der Schrumpfgermane steht rechtlos da! Belgt der doch immer selbst! Klapsmühle. Sicherheitszelle. Pillen für 20 Jahre. Fertig.

    • Fadamo sagt:

      In HaNeu hört und sieht man den Liebich nicht. Hahaha.

  3. Sarah sagt:

    Der kleine Schreizwerg und seine Psychose verdienen einer ausgeprägten Elektroschockbehandlung. Aber sein Pültchen, an dem er immer steht, das sollte ins Museum kommen. So klein, da können dann kleinwüchsige Leihendarsteller an den guten alten Sventilator erinnern…

  4. Neustädter sagt:

    Soll er mal machen im Wohngebiet! Empfehle Halle Neustadt Südpark. Dann kriegt er mal richtig auf die Fresse. Polizei würde ich dann mal temporär abziehen. Ein paar Russen helfen gerne.

  5. Maik sagt:

    Solch ein Drecksnazi

  6. Wilfried sagt:

    Man sollte ihm einfach ständig den Stecker ziehen. Und daß ein aprobierter Arzt eine solche Diagnose stellt, ist wohl auch gerichtlich nicht anzweifelbar. Im E-Fall sollte es 100000 Hallenser geben, die ihn als Drecksnazi bezeichnen. Da hat er was zu klagen… gern auch gegen Unbekannt

  7. Daniel M. sagt:

    Wenn ich hier die Kommentare lese, wünschte ich, er bliebe noch ein Weilchen. Zumindest, wenn ich gerade nicht auf dem Markt bin.

  8. A. sagt:

    Warum glaubt der eigentlich, dass wir seinen geistigen Dünnschiss hören wollen?

    Mach dich vom Acker, aber flott!

  9. Fritz sagt:

    Ob er am Samstag ab 16 Uhr auch auf dem Markt ist? ?

  10. Tat sagt:

    Welche Aufgaben haben die 8 Polizisten mit ihren 2 Streifenwagen, die auf dem Foto zu sehen sind? Ich finde keine Antwort.

  11. Paul sagt:

    Es steht ja da, dass er Dutzend Demos angemeldet hat? Warum wird das nicht unterbunden, weil wenn es keine Genehmigung gibt ist es eine illegale Demo und die hab von der Polizei beendet werden…

  12. Staatsbürger sagt:

    Was mich bewegt: Wo endet Meinungsfreiheit und wo beginnt Volksverhetzung?

  13. Swantje Liebchen sagt:

    Lösung: Der kleine Mann darf nur noch unter einer Glasglocke demonstrieren.

  14. Rebecca sagt:

    Wenn ein Kinderarzt eine psychiatrische Einrichtungen als „Klapsmühle“ bezeichnet, ist das schon sehr makaber. Von dem würde ich mein Kind nicht behandeln lassen!

    • Ariana sagt:

      Das arme Kind. Zum Glück hast du keins.

    • Basti sagt:

      Auch ein Arzt darf die Alltagssprache der Bürger nutzen, ohne das er Repressalien erdulden muss und Rückschlüsse auf seine Qualifikation gezogen werden. Es gibt auch Ärzte, die nach einer Lungen-OP erstmal eine Zigarette rauchen … obwohl es schädlich ist. Da sagt auch keiner … nee, wenn der in seiner Pause raucht, will ich nicht von ihm behandelt werden.

      • Rebecca sagt:

        Wie alt bist du? Von „Alltagssprache“ ist hier nicht die Rede. Ein Mediziner bezeichnet eine psychiatrische Einrichtung als „Klapsmühle“. Damit diffamiert er alle Patienten als „verrückt“. Das kann er gerne an seinem Stammtisch machen. Aber als Arzt ist das ein NO GO!

        • Basti sagt:

          Ja, so wie Mütter mit ihren Kindern durch Halle ziehen, den Kinderwagen vollqualmen, der Erzeuger-Ronny mit nem Sternburger nebenbei herdackelt und schlimmer reden wie in jeder Umkleidekabine einer Herrenmannschaft in der Kreisliga. Vielleicht solltest du dein Hauptaugenmerk darauf richten.

      • Faktenchecker sagt:

        Die Äußerung fiel in der Sitzung des Stadtrates. Vom Stadtrat erwarte ich konstruktive Entscheidungen, keine Alltagssprache auf Stammtischniveau.

    • Sachverstand sagt:

      Auch Ärzte sind nur Menschen. Sollte man also nicht so hoch hängen und wäre mir auch völlig egal, wenn das Fachliche passt. Möchte nicht Wissen, was auch in der Sparte so gefrozzelt wird. Sehe da immer so ein adipöses Moppelchen auf dem OP-Tisch dem gerade die Hüfte gerichtet wird, weil die 150 kg doch einige Veränderungen bewirkt haben. Gibt’s bestimmt auch den ein oder anderen Kommentar. Wie angemerkt, alles menschlich.

      • Michael sagt:

        „Das Fachliche passt“ eben nicht. Der Mann ist Kinderarzt und nicht gleichzeitig auch noch Spezialist für sämtliche anderen Fachgebiete.

        • Sachverstand sagt:

          Die These sollte mal mit dem Hausarzt/Allgemeinmediziner abgeklärt werden. Wobei es hier nicht zwingend tiefer gehenden Spezialwissens bedarf, für eine solide Grunddiagnose reicht es allemal. Zudem will ja Herr Dr. Wend den offenbar Hilfebedürftigen mittels Überweisung in eine Fachklinik in die Hände von Spezialisten geben. Hat er doch allgemeinverständlich gesagt. Davon ab, kann der vorliegende Sachverhalt von jedem halbwegs vernunftbegabten medizinischen Laien richtig eingeordnet werden, somit auch von einem Mediziner egal welcher Sparte.

  15. Steffen sagt:

    Wer austeilt sollte auch einstecken können… Ist schon bezeichnend genug, wenn der wehrter Herr L. ältere Damen auf unterster Ebene beleidigt und beschimpft und sich beschwert, dass diese dagegen klagen und sobald mal jemand etwas zu ihm sagt wird geklagt… Das Zeigt, wie „groß“ und „selbstsicher“ er doch ist…

    • Alina sagt:

      Liebich hat sich die „Omas gegen Rechts“ halt zum Vorbild genommen. Wie hättest Du es denn gerne? Nur „Omas gegen Rechts“ dürfen klagen, alle anderen aber nicht? 😀

      • Sachverstand sagt:

        Jawoll @Alina, wackere Streiterin für das GG! Ihr Eifer erweckt den Eindruck persönlicher Bande zum aktuell wohl bekanntesten „Philosophen“ der Stadt. Er sollte das Angebot von Herrn Dr. Wend überdenken. Logis, Vollpension, ärztliche Betreuung rund um die Uhr, Einrichtung in landschaftlich schöner Lage, eigener großer Park. Das alles dann auf Kosten der Allgemeinheit und dabei noch zentrumnah und mit günstiger Verkehrsanbindung.

      • Messestadt sagt:

        „Wie hättest Du es denn gerne? Nur „Omas gegen Rechts“ dürfen klagen, alle anderen aber nicht? ?“

        Ich behaupte mal als Außenstehnder, dass diese Erkenntnis sehr exklusiv ist.

  16. Stefan sagt:

    Eigentlich macht ihr nen großen Fehler das ihr euch überhaupt über Herr L. auslasst. Damit erreicht Herr L. doch genau das was er möchte. Es wird sich über ihn unterhalten egal in welchem Kontext. Der Mann bekommt Aufmerksamkeit in euren Kommentaren. Ich vermute mal ganz stark das er mitlesen tut. Und das ihn manche Kommentare bestätigen steht wohl außer Frage.
    Mein Vorschlag also, „Einfach mal nicht kommentieren wenn über ihn berichtet wird“.

  17. Demokratie sagt:

    Ein Herr Ramelow zweigt dem AfD-Abgeordneten Stefan Müller den Stinkefinger und bezeichnet ihn als „widerlichen Drecksack“. Ein Herr Wend masst es sich an, Herrn Liebich in die „Klapsmühle“ zu schicken.
    Wo leben wir denn hier?
    Ich kriege die Krise…wenn sich gewisse Personen anmaßen, Demokratie für sich alleine zu beanspruchen!

    • eseppelt sagt:

      sie haben aber auch Recht und maßen sich nichts an

    • Sachverstand sagt:

      Positiv Denken: Sind doch damit gut wechgekommen, hätte schlimmer Kommen können. „… anmaßen, Demokratie für sich allein zu beanspruchen!“ So, so, dazu zählt z.B. gemäß GG aber auch ein Recht auf Asyl, nech? Vergessen „Vaterlandsretter“ der XXX, „Svenner“+Co. immer mal gern.

    • Wilfried sagt:

      Demo, wo er recht hat… Müller ist eben ein Drecksack und der Finger die einzig richtige Antwort auf seine Gülle…

  18. Sandra sagt:

    Warum erinnert mich das Geschreibsel einer „Rebecca“ so an das Getöne von Liebich bei seinem Demos? Schreibt hier die feminine Ader vom Nazignom?

  19. Nachfragen sagt:

    Die Stadt Halle sollte sich mal an Berlin wenden und um Hilfestellung zu einem möglichen Demonstrationsverbot bitten…
    https://www.berlin.de/sen/inneres/presse/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.964822.php

    • Alina sagt:

      „§ 15. (1) Die zuständige Behörde kann die Versammlung oder den Aufzug verbieten oder von bestimmten Auflagen abhängig machen, wenn nach den zur Zeit des Erlasses der Verfügung erkennbaren Umständen die öffentliche Sicherheit oder Ordnung bei Durchführung der Versammlung oder des Aufzuges unmittelbar gefährdet ist.“

      Auch wenn sich das manche anders vorstellen: In der BRD gilt erst einmal das Grundgesetz und dann gaaanz, gaaanz weit unten das Versammlungsrecht… 😉

      • Hallenser sagt:

        In Sachsen-Anhalt gilt insbesondere das „Gesetz des Landes Sachsen-Anhalt über Versammlungen und Aufzüge“. In Berlin gilt das Versammlungsgesetz des Bundes. Muss man nicht wissen, sollte man aber, wenn man eine Einordnung wie „gaaanz weit unten“ vornehmen will, ohne sich (schon wieder) lächerlich zu machen.

  20. Sandro sagt:

    Was seit Ihr denn für undankbares Gesindel. Der Liebig opfert sich jeden verdammten Tag für Euch auf. Ihr „braven Bürger“ geht in nicht allzuferner Zukunft mit dem Land vor die Hunde. Er versucht Euch zu erwecken um das Elend vielleicht noch abzuwehren. Denkt mal darüber nach wie unser Land in 5, 10, 15, 20, 30 und in 50 Jahren aussieht. Wollt ihr verantwortungsloses Gesindel den totalen Untergang? Was hinterlasst Ihr Euren Kindern? Schämt Euch, dem Liebig gehört die Ehrenbürgerschaft der Stadt Halle verliehen und nicht Euren undankbaren Stumpfsinn. Herzliche Grüße

    • Wilfried sagt:

      Was bist du für ein undankbares gesindel, daß du uns hier mit deinem geistigen Dünnschiss belastest. geh doch lieber in die Klär anlage damit, da ist es auch farblich für dich angemessen…

      Solche „Ehrrenbürger“ hatten wir übrigens schon mal für 12 Jahre und sind froh, sie wieder los zu sein: Gauleiter Jordan, etc. seines Kalibers. Auch ein Reinhard Heydrich gehörte dazu, kennst du sicher, war euer Nachbar…

  21. Berti sagt:

    So schlau wie er vorgibt, ist er nicht. Hat letzten Dienstag ein Lied von Reinhard May ( dem Vorzeigeliedermacher der alten BRD, und sicher nicht rechts?) in seinen geistigen Dünnschiss eingebaut, leider ohne Genehmigung?‍♀️. Habe mir erlaubt das Management von Herrn May zu informieren, die waren „ Not amused“. Vielleicht können wir diese akustische Umweltverschmutzung ja so beenden…..

  22. Trutzgauer sagt:

    In Halle werden die dummen anscheinend wirklich nicht alle. Gut daß ihr den Kleenen habt. Das lässt hoffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.