Verkaufsverbot für Feuerwerk führt zum Jahreswechsel zu deutlich geringeren Schadstoffbelastungen in der Luft in Sachsen-Anhalt

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Der Grüne sagt:

    Naja nun bitte in Zukunft keine Knallerei mehr.

  2. Peng sagt:

    Verkaufsverbot für Privatkäufe waren verboten, mit Gewerbeschein war das überhaupt kein Problem. Vermutlich hatten das nicht alle auf dem Schirm.

  3. Jej sagt:

    Ach tatsächlich

  4. Robert sagt:

    Die Gehorsamen merken nicht, dass die Politik uns Alles wegnehmen.
    Traurig, ihr Schlafschafe.

  5. Entropie sagt:

    Als nächstes sind dann die Osterfeuer dran.

  6. Lockdownforever sagt:

    Ich hoffe, dass dieser 1 Nacht WELTKRIEG nun endgültig Geschichte ist! Niemand braucht Feuerwerk! Niemand! Ausgenommen sind die kriminellen arschloecher!
    Das muss bestraft werden und Strafanzeigen geben, darunter Lärmbelästigung, Körperverletzung, Sachbeschädigung und Verstöße des Gesetzes

    • Marina König sagt:

      Niemand braucht auch Hunde die ständig stundenlang bellen, und das nicht nur zur Silvester-Zeit.
      Wenn Feuerwerk wegen Lärm verboten werden soll, dann bitte auch Verbot von Hunden und ihr gebelle.

  7. RIP Feuerwerk sagt:

    Seid ihr jetzt happy, dass ihr Idioten es geschafft habt, eine lange Tradition zu zerstören! Zum schämen einfach nur!

  8. ... sagt:

    Ab 2023 kommen dann neue Unterhosen zur Pflicht um die Darmgase eines Menschen zu filtern ,wie beim Auto der Katalysator, für ein sauberes ,geruchsfreies Klima

  9. Zack sagt:

    also jetzt schon Raketen für 2022/ 2023 besorgen 🙂

  10. n8shade sagt:

    Die sollen mal hier im Stadteil Gesundbrunnen messen. Am besten ab Freitag Abend übers Wochenende in der kalten Jahreszeit. Da wird das Feinstaub-Meter schön ausschlagen. Aber nicht von Knallern oder Berufsverkehr. Sondern den ganzen „Oh wir machen es uns gemütlich Holzofen und Kaminbesitzern“. Nicht mal das Kinderzimmer kann man da noch lüften. Da ist dieser eine Tag Silvester so was von egal…

  11. Sideshow Bob sagt:

    Habe in Landsberg gefeiert. Da war von weniger Feuerwerk nichts zu spüren, auch beim Blick über den Acker in Richtung Spickendorf war von verordneter Silvester-Ruhe nichts zu spüren, da ging die Party erst richtig ab. Bis mindestens 00:30 war alles hell erleuchtet.

    Da es in der Nacht eher windstill war, hat man die Knallkörper auch viel intensiver gerochen als sonst, was wohl auch an dem ‚fetteren Gemisch‘ der Spaßbringer aus den benachbarten Ausland lag.

    Ein Nachbar meinte, er hätte das ganze Jahr auf Konzerte und Essen gehen usw. verzichten müssen, dann hat er halt dafür die Kohle rausgehauen. Und damit hat er es ziemlich auf den Punkt gebracht.

  12. Euer Moralvater sagt:

    Ich finde Weihnachten muss viel eher abgeschafft werden, weil es einfach viel umweltfeindlicher ist als Silvester und nicht Sinnbefreiter als Silvester ist!!!
    Silvesterfeuerwerk ist nicht Klimarelevant. Auch haben die Feinstaubwerte in Deutschland zu keinem Zeitpunkt die zugelassenen Werte überschritten! Die zugelassenen Feinstaubwerte werden in keiner deutschen Stadt Silvester überschritten. Der in Deutschland zulässige Grenzwert liegt bei 40 μg PM10/Kubikmeter im Jahresdurchschnitt. Ein PM10-Tagesmittel darf im Übrigen 50 μg PM10/ Kubikmeter nicht öfter als 35 Mal überschreiten. Feinstaub und Co2 wird durch Kaminfeuerungen oder das verbrennen von 40 Millionen gebrauchten Tannenbäume in höherer Zahl erzeugt als am Silvestertag! Kompostiert werden dürfen die Weihnachtsbäume auf Grund der hohen Schadstoffbelastung durch Pestizide und Fungizide auch nicht und müssen eigentlich daher verbrannt werden! Der Tannenbaum Müll liegt 4 Wochen im Januar an den Straßenrändern und beträgt im Jahr fast 400 000 Tonnen Weihnachtmüll. Da erscheint der Silvestermüll schon fast lächerlich! Der Müll von Feuerwerk wird zu 95% aus recycelten Materialien hergestellt und ist ökologisch abbaubar! Schwere Unfälle sind durch legale zertifizierte Pyrotechnik nicht möglich, dass bestätigt auch die BAM. Es gibt keine Abrisse von Gliedmaßen und keine Intensivmedizinische Betten Belegungen durch legale zertifizierte Pyrotechnik. 40 Millionen Christbäume machen mehr Müll und verursachen größere Ökologische Probleme als Feuerwerk.

    130-160 Millionen Euro für Feuerwerk ist für einige in diesem Land „Peanuts“ auch geht es niemanden etwas an wofür man sein eigenes sauer verdientes Geld ausgibt! Auch den Staat oder irgendwelche Ökoclubs geht es nichts an!

    Achja die deutsche Weihnachtsbeleuchtung verbraucht übrigens soviel Strom wie die Stadt Mainz in einem Jahr!
    Da wären auch noch die riesigen Mengen Geschenkpapier zu Weihnachten 1 Tonne Papier kostet soviel Energie wie für die Herstellung einer Tonne Stahl benötigt wird!

    …und wenn Frau Kobolt mit Ihren alten Dieselauto von Berlin nach Hamburg düst und wieder zurück hat sie den Feinstaun und Co2 von fast 20.000 Silvesterraketen erzeugt!

    Aber hier trotzdem mal ein paar Zahlen wofür der Bürger sonnst noch sein Geld so ausgibt die Staatlich verordnete Heuchelei bestätigt:
    2020 für Tannenbäume etwa 1,5 Milliarden
    Aktuell geben die Deutschen rund 30 Milliarden Euro für Tabakwaren aus.
    Im Jahr 2020 gaben die privaten Haushalte in Deutschland insgesamt rund 25,28 Milliarden Euro für alkoholische Getränke aus.
    30 Milliarden Euro werden in Deutschland mit Drogen verdient und das zum Großteil auch bald auch noch legal!
    usw. usw. usw…

    Soviel zu Eurem Umweltgeheuchel und Moralfuchteln!…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.