Verwaltung überträgt Stadtrat jetzt selbst

Das könnte Dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. Zukunft der Demokratie sagt:

    Könnte durchaus eine Lösung sein, für Farbspektrum aber bitte eine extra Webcam!
    https://www.muenchen.de/rathaus/Stadtpolitik/Der-Muenchner-Stadtrat/Der-Muenchner-Stadtrat-live.html

    @Enrico, vielleicht auch auf ,,Du bist Halle“ verlinken?

    • noch'n alter heimstäter sagt:

      Warum extra webcam? übertragt doch eigentlich nur Standbilder oder?
      Wenn der Stadtrat — es in die Hände nehmen will –oje– P2P? –was fürn murks –aba um die Bürger dumm zu halten reichts allemal

      uraltes Sprichwort: „Bischof zum Kaiser– halt sie nur arm, so will ich sie dumm halten“ 😉

      • Zukunft der Demokratie sagt:

        ,,Farbspektrum“ ist ein Kommentator in diesem Forum, der sich anhand zahlreicher Posts zum Thema Radverkehr in seiner Argumentation ausschließlich auf eine Webcam an der Kröllwitzer Brücke beruft, deshalb der etwas ironische Wunsch ihm eine separate Webcam zur Verfügung zu stellen. Ob eine Webcam nur ,,Standbilder“ überträgt hängt im Wesentlichen von der technischen Ausstattung der Server und der Geschwindigkeit der verwendeten Internetverbindung ab!
        In diesem Fall will aber nicht der Stadtrat, sondern die Stadtverwaltung aus Kostengründen die Übertragung der Stadtratssitzung in die ,,Hand nehmen“! Das so etwas grundsätzlich möglich ist, sollte das verlinkte Beispiel aus München belegen. Sollten Sie da wirklich nur Standbilder auf Grund Ihrer Datenleitung empfangen haben, sind Sie wirklich ,,arm“ dran und damit Sie trotzdem nicht ,,dumm“ bleiben, gibt es bis jetzt noch! das analoge Amtsblatt.
        Inwieweit auch die aktuellen Diskussionen über die Zustellung zu einem ähnlichen Ergebnis wie in Mittelsachsen führt, bleibt daher noch abzuwarten!
        https://www.saechsische.de/oeffentliche-bekanntmachungen-nur-noch-online-3705046.html

  2. Fadamo sagt:

    TV ist Bildung für den Bürger !
    Wollte nicht die Politik mehr Geld in Bildung stecken ,oder werden jetzt nur noch Sitzungen live übertragen, die der Bürger sehen darf ?

  3. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    die Stadt erkennt die Wichtigkeit von öffentlichen Übertragungen von Stadtratssitzungen und strebt eine eigene Lösung an, die wirtschaftlich verantwortlich ist. TV Halle verfügt über die notwendige Infrastruktur und Erfahrung; vielleicht setzen sich beide nochmal zusammen und finden eine kluge Lösung.

  4. farbspektrum sagt:

    Ich finde die öffentliche Übertragung sinnvoll. Wenn man die Übertragungen verfolgt, erscheinen die Querelen des Stadtrates seinem Image allerdings nicht förderlich zu sein. Meistens halte ich es nicht aus und zappe weiter. Sind denn unsere Gesetze und Verordnungen das Papier nicht wert, so dass ewig über die Auslegung gestritten werden muss? Oder sind das die üblichen Rituale der Parteien? Demokratie ist das jedenfall nicht.

    • Seb Gorka sagt:

      Korrektur: Demokratie verstehst du jedenfalls nicht.

      Statt weiter zu zappen, schalt doch auch mal ab und geh raus. Das ist im ersten Moment vielleicht etwas angsteinflößend, aber viele andere überstehen das unbeschadet und es geht ihnen meist sogar besser als vorher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.