“Wir stehen vor einem relativ großen finanziellen Problem”: HAVAG spricht Gewinnwarnung aus: 10 Millionen Euro fehlen wegen steigender Energiekosten nächstes Jahr in der Kasse – noch ohne Auswirkungen des 49-Euro-Tickets

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. 👎 sagt:

    Kraftwerke abschalten, Sozialschmarotzer ins Land holen, die Schulden der Griechen übernehmen… Kostet!

    Trotzdem linke Parteien wählen und dann heulen. Das hamma gerne.

    Soll’n sich die Gehälter kürzen. Drecksvolk! 👎

  2. Goldstück sagt:

    Normale Länder:
    Bauen Atomenergie aus und stützen damit die die Energie- und Mobilitätswende.

    Deutschland:
    Schafft sich selbst ab, hofft auf ein Wunder, schadet damit der Umwelt legendär und kann das ganze nicht einmal finanzieren.

    Hier ein Beispiel, man sieht die Treibhausgase sind bei uns höher, trotz der ganzen Klimesektler.
    https://www.iass-potsdam.de/sites/default/files/styles/content_image_full_width/public/Pie-chart-new.png?itok=1Mcn3916

    Ganzer Artikel:
    https://www.iass-potsdam.de/de/node/5350

    • Silberling sagt:

      Was ist für dich normal? Die Mehrheit der Länder auf dieser Welt hat gar keine Atomenergie. Frankreich ist nicht „ein Beispiel“, sondern hat den höchsten Nuklearanteil weltweit an der Stromerzeugung.

      • Goldstück sagt:

        Naja, eben erst die Infrastruktur aufbauen und dann ablösen.
        Durch die Abschaltung unserer Kernkraftwerke haben wir die Energie- und Mobilitätswende unnötig verzögert, da die Industrie jetzt langsamer und teurer produzieren muss.

        Um beim Beispiel des Artikels zu bleiben:
        An und für sich ’ne gute Idee, aber wieder viel zu kurzfristig und unklar.
        Es soll zum 01.04.23 starten, aber weder Finanzierung noch Ausgestaltung sind formuliert; geschweige denn die tatsächliche programmiertechnische bzw. produktive Durchführung.

        Normal wäre für mich, eine Aufwand- und Wirtschaftlichkeitsabschätzung zu machen und dann ein realistischer Zeitplan zu erstellen.
        Der 01.01.24 wäre auch noch okay, wenn das ganze dann professionell von Statten geht.

    • einhaneuer sagt:

      Oh ja ein Artikel von einem Sportarzt der wegen Sportbetrugs Verurteilt wurde.
      Der hat natürlich Ahnung von Energie
      Von einem (Du) der sich nach einem Rassistischen Wort benennt.

  3. Maskenloser sagt:

    Ab Donnerstag haben sie mich als Fahrgast nach 2,5 Jahren wieder.

  4. stbaasch sagt:

    dafuer gibts banken!

  5. So einfach ist das. sagt:

    Ich kann es nur nochmal betonen: Alle Gleise weg und in der Mitte Radweg bzw. E-Scooter Schnellweg machen. Wer nachweist, dass er gehbehindert oder sonst beeinträchtigt ist, bekommt kostenfreie Rikscha-Transporte.

    • einhaneuer sagt:

      Du meinst E-Scooter die überall rumliegen und extra mit Kleinbussen zwecks aufladung eingesammelt werden müssen?
      Jo lass uns auf CO2 Austoss Schei…und diese E-Scooter Verwenden

      Rikscha-Transporte?Saugeile Idee.NICHT!
      Erstens können höchstens 2 Personen transportiert werden weil der Fahrer nicht stark ist und zweitens wohin mit denn Gehilfen und etwaigen Gepäck.

  6. Flo sagt:

    „relativ“ im Zusammenhang mit so viel Geld😂
    achso

  7. kruzifix nochemol sagt:

    Aber jetzt fahren doch wieder alle die mit, die mit Maske angeblich nicht atmen konnten! Das sind doch mehrere Euro mehr pro Jahr. 🤣

    Was? Reicht nicht? Die fahren gar nicht mit dem ÖPNV? Die kriegen auch ohne Maske kaum Luft?

  8. Lizzylarla sagt:

    Hmmmm….

    die Strassenbahn fährt doch mit 100% ÖKOstrom… wie kann da die Energie soviel teurer sein, wenn doch nur Kohle, Gas und Öl teurer gewurden sind?

    • Ich bin's sagt:

      Weil das Kraftwerk mit der teuersten Stromerzeugung den Preis für Strom vorgibt und das sind Gaskraftwerke. In Halle haben wir drei Kraftwerke und diese verwenden Gas zur Stromerzeugung.

  9. Erwin sagt:

    Haben die nicht erst for etliche Millionen neue Bahnen gekauft?!?

  10. Jost sagt:

    Einfach die Kfz-Steuer erhöhen. Gut is.

  11. U.L. sagt:

    Der 1. Kommentar könnte von mir sein, 100% Übereinstimmung, Danke du sprichst mir aus der Seele.

  12. Erwin sagt:

    56 neue Straßenbahnen!! HAVAG Anteil liegt bei ca. 67 Millionen Euro… und jetzt heulen sie rum?

  13. Hansi sagt:

    Mein Vorschlag: Das Loch einfach Sondervermögen nennen und es als notwendig für die Endlösung der Putinfrage oder gegen Corona deklarieren und dann wird das Geld schon sprudeln!

  14. aka electric sagt:

    Die sollen sich mal nicht so haben, Gewinnwarnung passiert mir ca. alle drei Monate. Sowas hört der Gerichtsvollzieher und zieht einen Flunsch.

  15. Jens sagt:

    Das 9€ Ticket gab es 3 Monate lang und hat der HAVAG 7 Millionen Euro gekostet,ich haue mich in den Dreck,wen wollen die den nur rollen die Spinner!!!!!😤😤😤

  16. HAVAG - schlecht und teuer sagt:

    Dann sollen sie halt Kosten senken, wie jedes Unternehmen in dieser Lage.
    Unrentable Strecken stillegen, es muss nicht eine Strassenbahn in jedes Dorf fahren für 3 Hanseln. Eine Buslinie tut es auch.
    Und Gehaltserhöhungen sind ja wohl erst recht nicht drin.
    Schlussendlich haben wir in Halle den teuersten Strom Deutschlands, aber da ist der eigene Stadtwerke Konzern schuld.
    Aber, was wird passieren? Die werden nach noch mehr Subventionen schreien und alles bleibt wie es ist: schlecht und teuer.

    • Fragen sagt:

      Sollten dann auch „unrentable“ Schulen, Wasserwerke oder ganze Staaten geschlossen werden? Vielleicht sogar Ihre Familie aufgelöst werden, sollte sie „unrentabel“ ist? Oder anders gefragt: Schon mal was von Daseinsvorsorge gehört? Die ist meist nicht rentabel…

  17. Dd sagt:

    Geld drucken, so einfach ist das.

  18. Eine Fahrt 15 Pfennige sagt:

    Aber für zig Million neue Strassenbahnen kaufen , und jetzt heulen.

  19. Mensch:in sagt:

    Hätte man vor der Corona“krise“ sich die Kunschaft mit unhöflichen und teils unverschämten „Service“personal nicht vergrault, wären nicht so viele Kunden aufs Auto umgestiegen.

    Ich fahre seit 8 Jahren keine Straba mehr und auch keinen Bus.

    Das Unternehmen soll sparen, Kosten einsparen und Linien einschränken oder zumachen, wenn es wirtschaftlich nicht rentabel ist.

    • Zentraldenker sagt:

      Nenne doch mal auch nur einen kommunalen Verkehrsbetrieb, der wirtschaftlich rentabel ist.

      Ich hole mir in der Zwischenzeit schon mal eine Tüte Popcorn.

  20. Angela Grahl-Gürtler sagt:

    Realistisch ist doch, dass viele _ wenn nicht die meisten Unternehmen_ erhöhte Kosten haben und ihre Finanzplanungen überdenken. Nur die Kleinen stehen nicht in der MZ. Und mir fällt auf, dass die HAVAG seit Jahrzehnten im Verruf ist da das Preis – Leistung -Verhältnis nicht stimmig erscheint. Wenn dann noch gemeint wird, dass zB das 9€ Ticket oder Löhne Schuld sind, ist es für mich ersichtlich weshalb HAVAG unsympathisch bleibt. Ihre Einbußen tragen wieder die Verbraucher anstatt im eigenen Unternehmen zu agieren.

  21. einhaneuer sagt:

    49-Euro-Ticket ist der gleiche Schrott wie das 9-Euro-Ticket

  22. Kinderbuchautor sagt:

    Laut Habeck geht die Havag nicht Pleite, sie fährt dann nur nicht mehr. Das ist für alle Grün*innen doch sicher kein Problem.

    • Dölau Pate sagt:

      Haha ganz genau…oder die kleben sich draussen alle dran und können somit die Gondel samt Fahrgäste anschieben und kommen somit auch kostenlos ans Ziel.

  23. Hagemann sagt:

    Von mir aus kann die HAVAG schließen. Die sind so schexxxe die wollen keine zahlende Fahrgäste. Wie viele unfälle entstanden ach ich reg mich nicht mehr auf ich lasse es… Sorry…

  24. Korsika sagt:

    Ich fahr schon seit 8 Jahren nicht mehr mit der Bahn, weil ich es nicht einsehe über 800€ jährlich für ein Fahrscheine auszugeben, (Monatskarte)…davon kann ich mir jährlich 2 Fahrräder kaufen und mittlerweile ein E Bike… Die Mitarbeiter haben zu 99% Westtarif, dass haben die restlichen Bürger der Stadt nicht. Einfach den Tarifvertrag wechseln und dann sind die Löcher gestopft. Aber nein, wir müssen das ausbaden, die Preise werden wieder steigen, scheiß HAVG….🤮

  25. Dölau Pate sagt:

    Warum führen diese Dummköpfe auch dieses sinnlose Ticket ein?
    Für wen und warum, vorher gabs doch diesen Schwachsinn auch nicht??!
    Es ist doch vorher logisch was die Konsequenzen sind, aber bund und länder beschließen es einfach , als wäre somit alles beredet oder gelöst.
    Was sollte diese Ticket Aktion eigentlich genau, was war der Hintergrund eigentlich?
    Fragt das mal den Verkehrsminister und die Verkehrsaufsichtsräte…all diese überstudierten Trottel.
    Und was ist daran so schlimm wenn 10 Millionen weniger Umsatz ist???
    Niemand hat ein Recht, immer den selbigen Gewinn zuerzielen denn dann hätten wir das ja alle, oder etwa nicht??
    Es gibt kein Wachstum sondern immer nur eine ständige Umverteilung der Gelder und dabei wird es jedesmal immer weniger, weil es eine absolut dämliche Bank gibt welche sich Staat schimpft…und unser Staat ist pleite.
    Und deshalb werden immer höhere Rekordverschuldungen nötig um das riesig gewachsene welches unterhalten werden muss, auch wie alles andere zerfällt.
    Weil man ein schrumpfen niemals anerkennen will, warum, weil alles schon auf Schulden aufgebaut ist und von Vorinvestoren finanziert wird, welche dann das Sagen haben nur weil sie ne Mark mehr auf tasche haben, aber von der Realität oder Feingefühl absolut fern sind und nur auf Geldgier getrimmt sind.
    Dafür geht man über Leichen!!!

  26. Dölau Pate sagt:

    Wenn sie wegen 10 Mille rumheulen, dann weiss man doch das die HAVAG keinen einzigen Cent besitzt, oder?
    Wenn ich mal angenommen von 100€, 10€ verliere…muss ich dann Alarm schlagen und mich öffentlich selbst erniedrigen oder mich daran ergötzen?
    Oder sind die 100€ eventuell garnicht meine sondern ich muss sie wieder jemanden geben, was ich mit nur noch 90€ ja nicht mehr erfüllen kann, richtig!!?
    Also was glaubt ihr, warum dieser Betrieb nicht auf 10 Millionen verzichten kann und herrumheult?
    Geldgier wohl kaum, ein Geldgieriger heult nicht so unprofessionell rum und hätte mit sicherheit auch keine Geldprobleme, sonst wäre er ja nicht gierig.
    So wie ein Sammler auch Sammlerstücke besitzen muss.
    Also mein Fazit, es sind Geldprobleme quasi Zahlungsunfähigkeiten…(also keine GewinnExistenzProbleme, noch nicht).
    Wie dem auch sei, man verschleiert hier im Hintergrund etwas, was wir als Bürger nicht wissen müssen, Fakt.
    Denn wie gesagt 10 Millionen ist ne Erbse im Feld und das gejammere nicht nachvollziehbar.
    Man erklärt zu keinem Zeitpunkt was der Verlust für Schäden hätte, nämlich so gut wie gar keinen…aber jetzt werden wieder Leute entlassen und und und…jajaja

  27. Dölau Pate sagt:

    Haben die immer noch keinen Solarantrieb?
    Was treiben die eigentlich genau mit ihren Einnahmen?

  28. Dölau Pate sagt:

    Welcher Nichtsnutz ist hier eigentlich Bürgermeister oder Im Verkehrsrat…wo sind all jene Experten?
    Hört mal lieber auf die Kritiker…sonst kommen wir niemals vorran!!!

  29. Dölau Pate sagt:

    Das so ein Unternehmen sich nicht selbst die Energie günstiger beschaffen kann, ist und bleibt ein Rätsel … Jede Wette das bei dem HAVAG-Aufsichtsrat mindestens 1 Vorsitzender der Energiestadtwerke mit herum hampelt, und es nicht kommen sieht oder andere einkaufskonzepte berät oder Empfehlungen auf Umrüstungen bringt…ich weiss warum, weil die Stadtwerke ja sonst nichts daran verdienen, weil sie selbst nichts produzieren oder Verbesserungen bringen können welche sie weitervermieten könnten.
    Das einzige was die können sind Einkauf und Verkauf von fremder Energie…Wow, das könnte jeder andere Mensch auch genauso, da gibt es absolut nichts zubeherschen, einfach nur viel teurer verkaufen.
    Eine Identifizierung mit dieser Stadt und deren Bürgern ist den Werken völlig egal und gibt es nicht.
    Wer seine Energie bei den teuren Stadtwerken bezieht, ist selbst Schuld und macht sich abhängig.
    Aber das aller dümmste ist, hier in Halle lernt niemand daraus.

  30. 🤔 sagt:

    Lange nichts von „Dölau Pate“ gelesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.