Afrikaner schlägt Mann in der Silberhöhe mit Maulschlüssel nieder

Das könnte Dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Rudi sagt:

    Durch diese Meldung gewinnt man den Eindruck, der „Afrikaner“ ist der Böse. „Der Angreifer“ kann ebenso der „Deutsche“ gewesen sein, so dass der „Afrikaner“ in Notwehr gehandelt hat. Es fehlt auch das Wort „mutmaßlich.“

  2. Kreißl sagt:

    Ich bin sehr enttäuscht von Euch. Solch eine Schlagzeile (Afrikaner schlägt Mann mit Maulschlüssel nieder) hätte ich von der „Bild“ erwartet, aber nicht von Euch! Das hat mit seriösem Journalismus nicht viel zu tun. Besser wäre etwas wie „Mann nach Streit mit Maulschlüssel niedergeschlagen“. Wertungsfreie Fakten. Ich wette ein Großteil der User ist lediglich auf das Wort „Afrikaner“ angesprungen. Die haben wahrscheinlich den Text gar nicht gelesen. Ihr habt denen lediglich eine Steilvorlage für ihre dummen, hetzerischen und Angst schürenden Kommentare geliefert.

    • Sebastian Orlach sagt:

      Das ist doch aber genau das, was von Nazideutschland verlangt wird! Offenlegen der Abstammungslinie, damit man wieder Jagd machen kann

      • Ökonom sagt:

        Das wird mein einziger Beitrag hier sein. Ich helfe Flüchtlingen und möchte, dass weder ich, noch andere, die nicht helfen, “Nazideutschland“ genannt oder damit umschrieben werden. Ich möchte gleichfalls, dass die Wahrheit veröffentlicht wird und wir uns untereinander kritisch mit der Wahrheit auseinandersetzen.
        Ist das anstrengend? Womöglich. Nur so lässt
        sich jedoch Vertrauen bilden und destruktiven Kräften der Nährboden entziehen.
        Und vielleicht reden wir dann auch endlich darüber, dass Flüchtlinge nicht schuldig sind, sondern die umgesetzte neoklassische aka neoliberale Wirtschafts- und Gesellschaftslehre, von der nur ganz wenige etwas haben, die Menschen hier und aus der Ferne in ihr Unglück stürzt.

  3. Becool sagt:

    Kreißl, erfreulicherweise gibt es hier auf diese Nachricht keine dummen, hetzerischen Kommentare.
    Sebastian Orlach, was verstehst du unter dem von dir benutzten Begriff Nazideutschland ?

    • Sebastian Orlach sagt:

      Da gibts nicht viel zu deuten. Die Geschichte ist bekannt. Und aus den Köpfen vieler ist es (die propagierten Gedanken damaliger Zeit) immer noch nicht.

  4. Meckerbock sagt:

    ?? welches Nazideutschland ??
    und der Maulschlüssen wird wohl eher nicht aus der Feinmechaniker Werkstatt stammen. Wenn wieder die Fakten unter den Teppich sollen dann nützt das auch nur den den Leuten die ja sowieso hinter allem die lügenpresse vermuten .. also lieber mal eine etwas reißerische Überschrift dafür dann aber keine Vorlage für die Spinner.

  5. Becool sagt:

    Rudi, würde ein Europäer im Sudan einen Afrikaner mit einem Maulschlüssel niederschlagen, wäre das auch in der Lokalpresse.

  6. wolfgang sagt:

    Genau solche Meldungen werden gebraucht. Leider!

  7. Emily sagt:

    Ihr wisst Überhaupt nicht was da los war. Der Mann wollte nur seine Freundin helfen, weil der die von Fahrrad geschubst hat. Der Afrikaner mit seiner Freundin sind bekannt, dass sie nur unter Drogen stehen und dann austicken. Danach hat der Afrikaner von seiner Tasche Schraubenschlüssel geholt und ihn geschlagen . Also dann schreibt nicht so blöde Kommentare ich kenne den Mann .

  8. Meckerbock sagt:

    die typische Dealer Ausstattung .. ein Schraubenschlüssel in Größe xxl

  9. 10010110 sagt:

    Für mich klingt das wie ein Streit zwischen zwei Männern, bei dem die Nationalität selbst eher eine untergeordnete Rolle spielt. Sowas kommt genauso zwischen zwei deutschen Männern vor, es ist also weniger wichtig, ob da nun ein Afrikaner beteiligt war oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.