Anwohner beklagen sich: Schnee-Eis-Haufen mitten auf der Kreuzung

28 Antworten

  1. Clown sagt:

    Ich empfehle eine Lötlampe.

  2. sXe4Life sagt:

    Mal ne Schaufel schnappen und einfach erledigen? Ich glaube, Kant würde sich wundern, wie weit der Deutsche die selbstverschuldete Unmündigkeit getrieben hat.

  3. Pippi on the Eisberg sagt:

    Ein bißchen Eigeninitiative bitte! Wenn alle Anwohner da mal geschlossen raufpullern, taut der Eisberg im Nu weg. Nur Mut.

  4. Problem gelöst sagt:

    Schippe nehmen und breit machen. Dann taut es schneller.

  5. Feine Paulusbewohner Bürgerschaft sagt:

    Mimimimi. Da liegt Schnee. Mimimimi. Wie geht der nur weg. Mimimimi. Da brauchen wir einen Spaten. Mimimimi. Das ist anstrengend. Mimimimi.

  6. Pi sagt:

    Schöne Kreisverkehrinsel. Anpacken, nicht jammern.

  7. Krypton sagt:

    das „Bewerbchen“ ist schon schlimm, wird nur noch übertroffen durch die sinnfreien Kommentare

  8. rellah2 sagt:

    Schaufel muss man haben. Baumarkt ist zu!

  9. S.B. sagt:

    Boah. Nehmt ne Schaufel und macht den Haufen einfach selbst weg. Ging doch in unserer Straße auch. Man kann doch nicht immer gleich nach Mutti schreien.

  10. Helena sagt:

    NEIN dafür ist die Stadt zuständig. Verkehrssicherungspflicht. Wenn man überlegt wie lange ganze Fahrspuren an Hauptverkehrsstraßen unberäumt geblieben sind nach dem Großereignis. Das kann einfach nicht sein. Und kommt doch nicht nur mit dem Argument selber weg schippen. Beim Eintreiben von Steuern wird doch auch keine Rücksicht genommen. Dann könnten wir den Staat ja gänzlich außen vor lassen 🤦‍♀️

  11. Tja sagt:

    Übers liegen noch solche Haufen rum, aber die Anwohner bestrafen wollen, was ist denn das für eine Gleuchbehandlung? Die spinnen doch alle

  12. Rob sagt:

    Als es hieß, man habe sich gut vorbereitet, war glaube gemeint, man habe sich auf Wetter. Com informiert. 80% hat das warme Wetter schmelzen lassen 15% so tun als ob und der letzte Rest wird weiterhin von der Firma Sonne entfernt?!

  13. Onkel Uhu sagt:

    Bissel Erdbeersoße drüber und ein paar Löffel verteilen. Für das Pack in dem Viertel ein mehr als ausreichender Snack.

  14. Kurt Hubert sagt:

    Paulusviertel? No, da wohnen zu viele aus den verbrauchten Bundesländern, die kennen keine Schaufeln

  15. Kurt Hubert sagt:

    Die sind zum verwalten und Geld scheffeln in den Osten gekommen, nicht zum arbeiten und anpacken. Das gibts dort nicht

  16. 10010110 sagt:

    Wenn man da selber zu Hacke und Schaufel greift, kommt gleich die Polizei und das Ordnungsamt in Mannschaftsstärke und man wird wegen illegaler Bewirtschaftung öffentlicher Flächen angezeigt.

  17. BW sagt:

    Was für ein Dilemma 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️, ein Schneeberg-Rest. Einfach nur lächerlich. Was haben die Leute, die sich diesbezüglich an das Ordnungsamt gewandt haben, eigentlich unternommen, als nach zwei Tagen Schneefall in Halle überhaupt nix mehr ging

  18. hahahaha... sagt:

    …..euer geiler Sozialneid amüsiert mich überirdisch..einfach nur gut ihr armen Nichtsnütze.
    Hättet ihr mal aufgepasst in der Schule dann wäre mehr aus euch geworden als arme neidische Arbeiter-&Bauernkinder

  19. Ammendorf sagt:

    Wie jetzt? Dachte Wiegand soll aufhören GP zu beschäftigen. Jetzt ist der Schneeberg wohl doch unangehem und soll lieber mit dem LKW abtransportiert werden? Mit rot-rot-grün wäre das natürlich alles besser, die würden ihre magische Hand draufhalten und alles wegtauen lassen. :)))

  20. Servus sagt:

    Na papenburg hast wohl genug verdient, er macht den Rest weg

  21. -.- sagt:

    einfach mal selber arbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.