Anwohner-Initiativen zur DHL-Besetzung: “ignorante Politik hat Protest provoziert”

Foto: BI

Das könnte dich auch interessieren …

43 Antworten

  1. Avatar Buerger sagt:

    Wer es glaubt.
    Die sogenannten „Aktivisten“ sind ja wohl in Wahrheit geschulte linksextreme Fußsoldaten, die extra angekarrt wurden.
    Verständlich, dass die Bürgerinitiativen die mediale Öffentlichkeit für sich nutzen wollen, aber die Dorfbevölkerung ist in der Masse wohl nicht geschult in linksextremen Aktivismus.

    • Avatar Leser sagt:

      Du verwechselst das mit Deinen rechten Idioten, die aus ganz Deutschland herangekarrt werden (siehe Chemnitz, Köthen).
      Ihr Rechtsextreme nutzt doch auch die mediale Öffentlichkeit und scheut Euch nicht, vor laufenden Kameras den Hitlergruß zu zeigen.
      In Tatsachen verdrehen wart ihr Rechtsextreme schon immer in der ersten Reihe.

      • Avatar Jiminy Glick sagt:

        Wenn die Logik flöten geht, sind die Nazis wieder schuld.
        Das Leben ist so einfach, wenn man weiß, wo der Feind steht.

        Mel Brooks: Whats your big beef with the Nazis?

  2. Avatar Ch sagt:

    Na wenigstens tun die was gegen den Lärm in der Nacht

  3. Avatar Realist sagt:

    Die Politik ist dem Wohl Aller verpflichtet, und das hängt am wirtschaftlichen Wohlstand. Den Flughafen gibt es nicht erst seit gestern. Wer da (billiger) wohnt, weiß was es bedeutet. Wenn nirgendwo Straßen, Flughäfen und Bahnen, Stromtrassen und Windanlagen gebaut werden können, werden sich alle, auch die Protestierer und FFF bald umschauen. Aber Strom kommt ja aus der Steckdose und Waren erscheinen im Laden oder an der Tür.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Das gute Sankt-Florian-Prinzip. Windräder sind im Nachbarort auch viel besser. Und die Jobs sind nett, solange man selbst nicht gestört wird.

    • Avatar Leser sagt:

      „Die Politik ist dem Wohl Aller verpflichtet ……“ Heißt im Umkehrschluss, dass die Politik auch das Wohl und die Bedürfnisse der Anwohner um den Flughafen zu berücksichtigen haben.
      Die Wohngebiete waren übrigens weit vor dem Bau des Flughafens erschlossen.

      • Avatar Malte sagt:

        Leider falsch, denn den Flughafen gibt es bereits seit 1927. Da waren dort noch keine Wohngebiete erschlossen… bleib doch einfach mal bei Fakten und Wahrheit.

    • Avatar Radlertrinker sagt:

      Die alte Start- und Landebahn hatte die Ausrichtung 10/28 und andere Orte tangiert als die, die durch die neuen Start- und Landebahnen 08/26 seit 2000 bzw. 2007 betroffen sind und aus denen sich Widerstand regt.

      Weiterhin wollen die Anwohner nur, dass die Flugrouten zum Starten und Landen so geführt werden, dass kaum bewohntes Gebiet betroffen ist.

  4. Avatar Hey "Bürger", sammelt schon mal sagt:

    Der Spaß wird teuer. Die Rede ist jetzt schon von anderthalb Millionen Eurofighters. Soviel Knete haben die Protestkünstler von der Klimaquarkbrigade nicht auf der hohen Kante. Statt hier aus gegebenem Anlaß medial herumzuheulen, sollten die Initiativler lieber alle mal in den Klingelbeutel spenden; die Prozeßkosten für die Klima-Störstellenkids und CO2-Youngsters werden nämlich auch enorm hoch sein.

    • Avatar Vorsicht vor unseriösen linksgrünen Abzockern sagt:

      aber bitte nicht an fff spenden mit den ominösen Verbindungen nach Rumänien und zu den Seychellen, un keiner weiß in welch linksextremistischen Neugebauer-Kanal das landet, ohne Rechtfertigung und Nachweis.

  5. Avatar Hey "Bürger", sammelt schon mal sagt:

    Der Spaß wird teuer. Die Rede ist jetzt schon von anderthalb Millionen Eurofighters. Soviel Knete haben die Protestkünstler von der Klimaquarkbrigade nicht auf der hohen Kante. Statt hier aus gegebenem Anlaß medial herumzuheulen, sollten die Initiativler lieber alle mal in den Klingelbeutel spenden; die Prozeßkosten für die Klima-Störstellenkids und CO2-Youngsters werden nämlich auch enorm hoch sein.

  6. Avatar Hans G. sagt:

    Die gute Täter und Opfer Umkehr. Die Politik hat offensichtlich fast alles richtig gemacht. Der Jobmotor ist in der Region angesiedelt worden und alle profitieren davon. Nur eine kleine egoistische Minderheit heult herum.

    • Avatar Hinweis sagt:

      „Die Politik hat offensichtlich fast alles richtig gemacht.“

      Offensichtlich nicht, sonst würde es keine Proteste geben.

      • Avatar Hans G. sagt:

        Eine kleine Minderheit, die gegen alles ist vs. tausende die Job und Wohlstand haben und Millionen, welche die Vorzüge moderner Logistik schätzen.

        • Avatar Falko sagt:

          Merkst du nicht wie demokratiefeindlich deine Argumentation ist?

        • Avatar Hinweis sagt:

          Von vernünftigen Kompromissen hast du offenbar noch nie was gehört? Mit der Gesundheit der Bürger wird sogar bei den Grundrechtsbeschneidungen argumentiert.
          „Gegen alles“ entstammt außerdem ausschließlich deiner verqueren Phantasie.
          – Bist du nicht jemand, der „gegen alles“ ist, was für ökologischere Lebensweise steht?

          • Avatar KrugmitEssig sagt:

            Du musst unbedingt in Halle / Leipzig dein Ideologiekampf führen. Nach Asien oder Amerika kommst Du nicht zu Fuß oder gibt es dort keine Sozialhilfe?

        • Avatar Besser mit Flughafen sagt:

          Hans G. hat völlig recht. Und die Straße und linkes ( oder rechtes) Wutgeheul ersetzt nicht Demokratie und Rechtstaatlichkeit. Beim Flughafen wurde mal fast Alles richtig gemacht, es ist der Jobmotor der Region.

  7. Avatar JEB sagt:

    Man sollte schon unterscheiden zwischen den Bürgerinitiativen, die seit Beginn des Ausbaues demokratisch demonstriert haben und permanent verarscht wurden, und den linken Straßenbesetzern. Irgendwann bietet man dann eben diesen ein willkommenes Podium.

  8. Avatar Bürger für Halle sagt:

    Da der weitere Ausbau des DHL -Drehkreuzes unbedingt im Sinne aller Menschen (auch im Sinne der Dummen, die hier gegen die Klima-Aktivisten und Bewohner hetzen) gestoppt werden muss, sollten die Bürgerbewegungen durch aktive Mitarbeit oder Spenden unterstützt werden. Objektive Informationen zum Thema gibt es genug.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Im Sinne aller Menschen? Weil ein paar Klimahysteriker und Egoisten die in die Nähe eines Flughafens gezogen sind heulen, ist es noch lange nicht im Sinne aller Menschen.

      Natürlich könnte man spenden aber wo bleibt dann der Lerneffekt der „Aktivisten“, welche jetzt in die Insolvenz gehen dürfen.

      • Avatar Falko sagt:

        Du bist also der Meinung das Überleben und Ge­dei­hen der Menschheit ist nicht im Sinne aller Menschen?

        • Avatar Hans G. sagt:

          Daa überleben der Welt wird natürlich am Flughafen Halle verteidigt. Guter Witz.

        • Avatar Oklaf sagt:

          Das hast Du aber viel vor.
          Den „alle“ Menschen sind auf der ganzen Erde verteilt.
          Du solltest also bei den schlimmsten der Schlimmsten Umweltverpester anfangen.
          Und wo ist das? Genau nicht in Halle oder Leipzig!

          Für die Suche nutze bitte kein Chinacomputer und wenn Du die Bösen ausfindig gemacht hast, gehe zu Fuß und kläre das vor Ort! Alles andere ist nur Selbstdarstellung.
          Schreie in diesen Ländern aber nicht so laut nach Demokratie oder Rechtsstaat. Dafür wirst Du ganz schnell an die Wand gestellt.

          Wünsche Dir viel Glück und immer positiv bleiben!

          • Avatar Falko sagt:

            „Du solltest also bei den schlimmsten der Schlimmsten Umweltverpester anfangen.“
            Dir ist schon klar das die westliche Welt der größte Verursacher ist, oder?
            Und was spricht denn bitte dagegen vor seiner eigenen Tür anzufangen?
            Was ist demokratisch daran sich von der Wirtschaft (Kapitalismus=künstliche Knappheit) versklaven zu lassen?
            Hier geht es doch nur darum dass Flugzeuge nicht in der Nacht fliegen sollen. Die Pakete kommen trotzdem noch an.

          • Avatar Erfahrung lehrt ... sagt:

            @Falko: Wie blöd geschichtsvergessen kann man srin Kapitalismus= künstliche Knappheit zu schreiben. Knappheit war permanent im Sozialismus, wir älteren erinnern uns ungern. Auch Umweltschutz und Mitspracherechte waten unter den Linken nicht vorhanden. Also bitte Gehirnverknappung abschalten.
            Nach Kriegen, 68ern, Waldsterben, Eurokrise etc. wird auch diese Katastrophe zu Ende gehen. Die Lösungen kommen dann von der Technologie, nicht der Ideologie. Wartet es ab.

          • Avatar ...nicht jeden sagt:

            War eure sozialistische Knappheit künstlich? Warum?

            Denk bitte nach vor dem antworten.

          • Avatar Falko sagt:

            @Erfahrung lehrt …
            Hast du schon mal darüber nachgedacht wie Geld entsteht?
            Das Spiel mit den Zinsen und Schulden… aka „Reise nach Jerusalem“ 😉

            https://www.youtube.com/watch?v=EEZkQv25uEs

  9. Avatar M.K. sagt:

    Ihr habt wohl vergessen das dieses Drehkreuz in dieser Art schon wohanders gebaut werden sollte.
    Aber das wurde abgelehnt. Nachtflugverkehr gibt es nur hier.
    Woanders verboten.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Das wird auch einfach woanders gebaut. Für die Umwelt ist es es also völlig egal, nur viele tausende Jobs werden in der Region verloren gehen.

      • Avatar 10010110 sagt:

        Für „Jobs“ kann man natürlich auf die Umwelt scheißen – Hauptsache Arbeit. 🙄

        • Avatar Malte sagt:

          Ja, ohne Moos ist nix los. und H4 ist für viele eben nicht erstrebenswert…

        • Avatar .PUNKT. sagt:

          Das wäre was alle sparen sich den Arbeitsweg was das an Co2 sparen würde.

          Am Monatsende kommt der Hartz4 Bus durch die Straßen gerollt bimmelt laut und alle rennen wie zum Eiswagen um sich ihr Hartz abzuholen. Danach auf die grüne wiese und einfach ab chillen…

          Ach so fragt mich nicht wo das Hartz dann her kommt möglicherweise aus dem Ausland oder den Radfahrern oder denen die zu Fuß auf Arbeit latschen.

  10. Avatar Kohle her sagt:

    Naja,wenn jetzt die ignorante Politik daran Schuld ist,dann kann die ja auch die Kosten für den Linken Schwachsinn übernehmen,ich drücke die Daumen.

  11. Avatar Frau sagt:

    Seit 17 Jahren erfolgloser Kampf… Ich kann mir kaum vorstellen, dass sich da jetzt was dran ändern sollte, so bedauerlich das auch für die Anwohner ist. Die meisten stört es nicht mal, die haben sich längst dran gewöhnt. Was ist wohl wichtiger? Ein paar Anwohner oder Wirtschaft, Arbeitsplätze etc? Proteste hin oder her – die Politik wird stärker sein, da wette ich.

    • Avatar Hinweis sagt:

      Was bist du denn für eine Schlaftablette? Noch nicht mitbekommen, dass da jetzt erweitert werden soll und zukünftig NOCH MEHR Nachtflugverkehr stattfindet, der jetzt schon die Gesundheit beeinträchtigt?

  12. Avatar Manfred sagt:

    LANGWEILIG

  13. Avatar Berndt sagt:

    bin die Tage von Leipzig nach Frankfurt geflogen. So laut war das gar nicht! Wo ist das Problem? Hatte aber Kopfhörer auf und eine süße Stewardess hat mir die Sinne geraubt 🙂

    • Avatar Bürger für Halle sagt:

      Gott sei dank wird so ein Unsinn bald nicht mehr möglich sein. Sicher, Sie wollen provozieren. Falls Sie wirklich von Leipzig nach Frankfurt geflogen sein sollten, würde ich es lieber für mich behalten oder vor Scham im Erdboden versinken. Die Zeche dafür zahlen nähmlich wir alle. Stichwort Steuergelder und kaputte Umwelt. Wie war das mit dem Hopfen und Malz…?

      • Avatar 10010110 sagt:

        Ein Flug von Halle nach Frankfurt ist leider oftmals in Langstreckenverbindungen inklusive. Aber es ist richtig: hoffentlich wird das bald verboten.

        • Avatar Malte sagt:

          Dann darfst du in der Nacht auf dem Hauptbahnhof in FaM nächtigen, um deinen Flug zu bekommen… bzw um morgens nach Halle zu gelangen. Bahn fährt da nämlich nicht bzw nicht mehr

          • Avatar Idee! sagt:

            Es müsste so eine Art Notunterkunft geben, wo man sich nächteweise einquartieren kann. Vielleicht sogar mit Frühstück am nächsten Tag, notfalls als Buffet.

          • Avatar Achso sagt:

            Hast du dir den frühmorgendlichen Flug nach Frankfurt ausgedacht? Die Flugsuche findet nur Verbindungen mit Abflugszeit 10.40 oder 18.40 Uhr.

          • Avatar Malte sagt:

            Wahlweise für FaM auch MUC

          • Avatar Texas sagt:

            Mit dem Auto nach Berlin und von dort fliegen ist trotz Parkgebühren noch günstiger als mit einem Lufthansa-Zubringer von Leipzig über Frankfurt zu fliegen. Der Preis ist neben dem Zeitaufwand ja immer noch das Wichtigste bei einer Reiseplanung.

      • Avatar T. sagt:

        „Gott sei dank wird so ein Unsinn bald nicht mehr möglich sein“
        wie kommen sie denn auf so einen unsinn ??

        den Rest ihres Beitrages kommentiere ich nicht weiter .. ist eh unfug.

    • Avatar Fluggast sagt:

      den Unsinn habe ich ein einziges mal gemacht. Mit dem ICE bin ich genau so schnell und spare dabei noch Geld. Die zeiteisparung durch den flug wird ja durch das Kontroll und checkinprocedere wieder aufgefressen.

  14. Avatar Jim Knopf sagt:

    Zeppelin ist nicht so laut.

  15. Avatar Bomber Harris sagt:

    Warum kauft man auch Grundstücke in Flughafennähe. Die Immobilien wird man nicht mehr los.An die DHL verkloppen und alle freuen sich.

    • Avatar Hinweis sagt:

      Stell dir vor, so manch einer wohnte schon lange VOR dem Riesen-Ausbau des Flughafens zum DHL-Drehkreuz inkl. Nachtflügen.
      Aber wer sich schon „Bomber Harris“ nennt wird eh nie was begreifen.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Zu DDR-Zeiten flogen nur zu Messezeiten paaaar Fluchzeuche. Und die Menschen in den Dörfern wohnen teilweise schon seit mehreren Generationen da. Auch im Süden von Halle dürfte man den Fluglärm wahrnehmen.
      Ob nun die Demo da das Rechte war?
      Vor den Parlamenten darf man wohl nicht demonstrieren. Aber alle {ein jeder,den das stört, nicht nur die paar Hansen vor DHL} kann jeden Abgeordneten mit Anfragen nerven.
      Fünffachverglasung mag vielleicht dämpfen, aber mit offenem Fenster schlafen ist wohl kaum möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.