Bürgermeister und Beigeordneter überreichen Verbeamtungsurkunden – vor allem an Feuerwehrleute

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Emmi sagt:

    „je zwei Beamte des allgemeinen Verwaltungsdienstes “ die sind ja auch total wichtig. Wichtig wäre dagegen Lehrer zu Beamten zu ernennen. Dann würden sich auch mehr Studenten entscheiden hier zu bleiben. Sie ziehen lieber in die Städte, wo sie Beamte werden und mehr Vorteile haben. Beamte in der Stadtverwaltung braucht man dagegen nicht.

    • Faktenprinz sagt:

      Mal wieder nur große Klappe und keine Ahnung. Die Stadt kann keine Lehrer verbeamten, Emmi.

    • Jim-Beam-ter sagt:

      Ach Emmi, ich spreche dir doch auch nicht deinen Job an der Supermarktkasse ab. Wenn du den Artikel aufmerksam gelesen hättest, dann wüsstest du, dass es sich gerade einmal um lächerliche zwei Beamte des allgemeinen Verwaltungsdienstes handelt. Und das ist auch konsequent, denn es gibt nur einige wenige gesetzliche Regelungen, die den Kommunen (hier: Stadt Halle) vorschreiben, wo zwingend Beamte (und eben nicht Angestellte) eingesetzt werden müssen. Für alle anderen Bereiche der Stadtverwaltung hat diese die Personalhoheit und kann selbst entscheiden, ob sie dort Beamte oder Angestellte einsetzt. Und ja, Lehrkräfte sind auch wichtig. Das Land wirbt bei der Einstellung seiner Lehrer auch seit einigen Jahren wieder mit dem Beamtenstatus. Dein Kommentar dazu entspricht also schon der Realität.

  2. warum? sagt:

    Na da können die Herrschaften sich ja zurücklehnen, zweimalige runterschalten und schonmal von der prächtigen Pension träumen.
    Auf jeden Fall wirds teuer für den Steuerzahler.
    Warum Feuerwehrleute Beamte sein müssen, erschließt sich wohl niemandem.

  3. otto sagt:

    Einfach keine Pampers mehr verteilen, die Beamten abschaffen und den brauchbaren Rest der Wertschöpfung zuführen.

  4. Fragjanur sagt:

    Löscht man als verbeamteter Feuerwehrmann besser?

  5. Grüne Schulversager sagt:

    „Beamte in der Stadtverwaltung braucht es dagegen nicht“ stimmt, aber nur zu 90%. Denn in entscheidenden Positionen sind Beamte die unabhängig entscheiden und nicht gleich kündbar sind wichtig, damit nicht jeder Politikwechsrl oder Hirngespinst im Stadtrat befolgt werden muss. Spitzenbeamte müssen nach Recht und Gesetz ihren Job machen können, unabhängig von spinnerten Ideen von links, rechts oder grün. Leider

    • @Schulversager sagt:

      Wieso „leider“? Nachdem Du die Besonderheiten lobst? Oder bist Du der Schulversager, weil Du Deutsch nicht verstehst? 🤣

    • Umgeschaut sagt:

      Mitarbeiter der Verwaltung sind nicht „gleich kündbar“, da solltest du dich mal intensiv mit Arbeits- und tarifrecht auseinandersetzen…

  6. Gegenwind sagt:

    Handwerker sollten auch Beamtet werden….Die tun auch was fürs besser Leben…..Die wollen auch mit 60 in Rente.
    Aber weil ihre Knochen kaputt sind…..

    • 🤣 sagt:

      Einfach beim Staat oder einer Gebietskörperschaft bewerben.

      Nur heeme rumsitzen und riechen wird dir nichts bringen, du „Handwerker“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.