Corona: HAVAG setzt Zusatz-Straßenbahn zwischen Hauptbahnhof und Heide ein

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Die Linie 22/21 könnte auch wieder einen Gelenkbus statt der Kurzvariante vertragen. da wird man in Heide Nord schon inzwischen böse angeguckt, wenn man in den vollen Bus einsteigen will, und 1,5m Abstand kann man dort schon gar nicht einhalten…

  2. Mama1972 sagt:

    Auf der Linie 7 fährt während der Hauptverkehrszeit („Berufsverkehr“) nur noch ein Singlewagenzug.
    Der ist voll. Dagegen fährt auf Linie 9/10 weiterhin ein doppelter, der zumeist nur mit 3 Personen besetzt ist.
    Nicht jeder kann auf die Bahn verzichten. Danke für den Schutz der Fahrgäste.

  3. 10010110 sagt:

    Holt die Tatras zurück!!!1! 😀

  4. Warum spart man Straßenbahnen ein???? Das ist der größte Schwachsinn !Da ist man nichts gebessert die Leute können sich noch mehr anstecken?Solche vollen Straßenbahnen wollte man eigentlich meiden?
    Also denkt an Corona Abstand halten u.laßt die Bahnen wieder öfters fahren ! !

    • Nobody sagt:

      Also denkt an Corona und stellt den ÖPNV komplett ein ! !
      Verkehrswende 2.0 – jeder sitzt wieder in seinem Auto. Allein – aber mit Sicherheitsabstand. Unsere Firma hat Fahrgemeinschaften inzwischen untersagt. Toll für die Umwelt….

      • Mama1972 sagt:

        Nicht jeder hat ein eigenes Auto 🙁 und nicht jeder kommt ohne öffentliche Verkehrsmittel zur Arbeit. Ein Taxi kann ich mir auch nicht zweimal am Tag leisten.
        Die Havag spart hier mal wieder am falschen Ende.

  5. Merse1963 sagt:

    Dem Kommentar vom Mama1972 kann man nur zustimmen, auch die Linie 5 ist in Halle immer sehr voll. Trotz vielseitiger Bemühungen ist der Abstand oft schwer einzuhalten.

  6. Günther sagt:

    Unglaublich!!!
    Die Linie 16 in den Süden von Halle wurde eingespart. Die abfahrzeiten erweitert. In der Linie 3 heute nachmittag über 30 Leute. Massenansammlung auf legale Weise. Um was geht es hier? Kosteneinsparung oder Gesundheit. Vielleicht denkt man auch mal an die die sich jeden Tag einsetzen das das notwendige Leben weiter laufen kann und die nicht auch noch krank werden.

  7. Mik F sagt:

    Linie 7
    Abfahrt 14.57 in Büschdorf.
    Ab Grenzstrasse bis Hermannstrasse wieder voll. Mindestabstand oder Eigenschutz unmöglich.
    Dank der Bahnausduennung wird dann auch der noch Produzierende Teil zum
    Corona-HAVAG-Testobjekt.
    Oder ist das nicht schon fahrlässige Körperverletzung durch Unterlassung wenn ich morgen Infiziert bin??

  8. Schwachsinn sagt:

    Völliger Schwachsinn,weniger Bahnen fahren zu lassen?Was soll das ,wollen die uns alle los werden??Hier ist die Ansteckung rießengroß.Da nützt die Desinfektion nicht viel,die sie jetzt machen wollen,wenn sie wie die Heringe stehen.Sparen an der verkehrten Stelle.Holt die Straßenbahnen wieder raus ! ! !

  9. Yvonne Böttcher sagt:

    Ich habe kein Auto,arbeite im Krankenhaus.Straßenbahnen sind viel zu voll!!!Keine Kontrollen…Jugendliche in Linie7unterwegs zu Partys am Hufeisensee!!..Beschweren sich über Mangel an Alkoholauswahl,aber wir werden ja 20Leute da geht es mit der finanziellenMehrbelastung..so der O-Ton in der Bahn.Fühle mich vera.., unnötig gefährdet u benutzt!!Bitte schafft mehr Sicherheit.Das ist alles Andere als Risikominimierung!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.