„Corona-Party“? Polizei und Ordnungsamt lösen Ansammlung am August-Bebel-Platz auf

Das könnte dich auch interessieren …

17 Antworten

  1. Tänzer sagt:

    Sehr gut, dass alle Teilnehmer nun ein hohes Ordnungsstrafgeld bezahlen. Diese Dummköpfe und Looser haben es nicht anders verdient. Bravo!

    • Jan Müller sagt:

      @Tänzer, nicht das du ein Traumtänzer bezüglich des Ordnungsgeldes bist… die sind doch zum Teil rechtswidrig 🙂

    • Danny sagt:

      Dein sozialer Status steht wohl auf zu wackeligen Beinen, wenn Du andere mit solchen Bezeichnungen abwertest, um Dich intellektuell und moralisch über sie zu erheben.
      Gerade das Wort „Looser“… Stammt das nicht aus den 90ern? Oder ist das wieder gesellschaftsfähig geworden?
      Würde mich nicht wundern. Schließlich wiederholt sich Geschichte ja ganz gerne mal. Und andere totgeglaubte Dinge sind ja jetzt gerade auch wieder ultramodern.

      • Uppercrust sagt:

        korrekt schreibt es sich “ loser“ liebe Anglizismus- Verliebte, es geht ja um Verlierer, nicht Losgelöste. Leider nutzen vor allem Leute die kein Englisch können gern Anglizismen, z.B. Bedienungen beim Subway.

  2. UM sagt:

    Und immer wieder der August-Bebel-Platz. Und bevor ihr euch jetzt hier zu Wort meldet , danke an all diese Honks, ich verzichte auf Einladungen

  3. Ich sagt:

    Genau der Platz wo alles dagegen demonstriert
    Harte strafen und hohes Bußgeld verhängt. Bestimmt in dem Viertel alles Langzeitstudenten.

    • Pippi L. sagt:

      Na, klar, alles Langzeitstudenten und Sozialschmarotzer in diesem Viertel, alles! Deswegen die hohen Mieten… oder?… Upps…

    • Bierflaschensammler sagt:

      Schon mal in den letzen 12 Monaten abends auf dem Platz gewesen? Anscheinend nicht. Feiern tun keineswegs Langzeitstudenten, es sei denn, man beginnt heutzutage sein Studium bereits mit 10 Jahren.

  4. Dummfug hoch 3 sagt:

    Sehr schlaue Polizei, sehr, sehr schlau. Jagt sie noch alle nach drinnen. Da stecken sie sich garantiert an.

    • Peter sagt:

      Blödsinn, die Polizei hat die Gruppe nicht nach drinnen gejagt. Man hat lediglich die Veranstaltung aufgelöst.
      Niemand zwingt die Leute sich drinnen zu versammeln und anzustecken.

      • Danny sagt:

        Wenn die Leute das Bedürfnis haben, sich zu treffen, dann bleibt doch aber nur noch der Gang in eine privatere Örtlichkeit, da sie an der frischen Luft mit Stress zu rechnen haben. Ich weiß nicht, inwiefern das kein Zwang sein sollte.
        Mag sein, dass ich mir nur einbilde, dass es so etwas wie Kausalität gibt, und eigentlich jedes Ereignis vollkommen unabhängig aus und für sich selbst entsteht. Aber ich möchte einfach nicht von dem verrückten Konzept loslassen, dass Ereignisse an vorherigen Ereignissen anknüpfen. Das gibt mir das wohlige Gefühl von einer gewissen Vorhersehbarkeit.

        • Peter sagt:

          Du scheinst irgendwas nicht verstanden zu haben. Parties in dieser Größe sind aktuell sowohl draußen als auch drinnen verboten. Und das jemand ein Bedürfnis hat etwas zu tun ist da völlig egal. Den Begriff Kausalität solltest du vor Benutzung besser nochmal nachschlagen. Zwischen dem Aulösen einer Feier im Freien und dem dem Feier im Privaten besteht kein kausaler Zusammenhang. Das ist einfach nur Ignoranz und Verantwortungslosigkeit gegenüber anderen.

          • Danny sagt:

            Was hat es denn die Leute interessiert, was andere als Notwendigkeit festgelegt haben, dessen Sinn sie aber scheinbar nicht anerkennen?! Meinst Du, dass sie jetzt ganz brav die Regeln einhalten? Oder denkst Du nicht auch, dass sie sich für ihre nächste Zusammenkunft eher ein Örtchen suchen, das weniger Stresspotenz in sich birgt? Ich tippe auf letzteres. Aber vielleicht schließe ich da nur zu sehr von mir auf andere.

            Und Kausalität ist sehr wohl gegeben, wenn aufgrund von Stress, den die Zusammenkunft im Freien mit sich brachte, daraufhin in private Gemächer verlagert wird. Ich denke, das habe ich bereits hinreichend dargelegt.

    • Uppercrust sagt:

      … da stecken sie sich garantiert an.

      Na, das ist dann Darwin‘ sche Selektion wenn sie dran sterben. Zumindest haben die Anwohner Ruhe.

  5. Kenn sagt:

    Was sind das nur für Ignoranten, hart bestrafen richtig so

  6. Demonstrationsanfrage sagt:

    Hallo Frau Qu./Herr Ha., wollen Sie nicht wieder mal eine Demo gegen Gentrifizierung in Gestalt von spießbürgerlichen Nachtruhewünschen durchführen. Der Anwalt, der neulich gegen Polizeigewalt öffentlich berat, der kommt gegen Honorar bestimmt auch noch mal. Warum soll denn immer nur der Brüllonator vom Marktplatz aktionistisch unterwegs sein? Das können doch Ihre an…fa-antideutschen Kreise auch ganz gut! Also ein wenig Demokohle ausloben und eine Antigentrifilzierungsdemonstranz anzeigen! Ist doch nicht schwer. Herr Hacken macht den ganzen Tag ja eh nichts anderes.

    Ach, glauben Sie wirklich, Frau Quade, das Paulusviertel wählt Sie im Juni 2021 in den Landtag? Frage für einen Freund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.