Corona-Verstöße bei Bar am Gastronom

Das könnte dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Unfähige Stadt sagt:

    Das wäre nicht passiert, wenn man beim ersten mal drastische Strafen abkassiert hätte. Sofort Lizenz entziehen und den Laden zu machen.

  2. UM sagt:

    Was is’n das jetzt? “ Zum wiederholten Male……..“ Die werden es nie begreifen. Nagelt oder zementiert doch dort endlich die Türen zu, damit dieses zukünftig ausbleibt. Sonst begreifen die das nie, diese bildungsfernen Schichten.

  3. Wählerin sagt:

    solche Beispiele belegen einen schwachen Staat.

    Wenn er noch nicht mal die öffentliche Ordnung mit geregeltem Gastronomiebetrieb organisieren kann, wie will er da die Kriminalität bekämpfen oder die öffentliche Ordnung aufrechterhalten?

    Der Staat kann seine Bürger nicht schützen.

    • Felix sagt:

      Das Problem ist, dass zuviele Leute Regeln nicht abkönnen, zwar geschützt werden wollen, aber sich selbst keinen Regeln unterordnen wollen. Das heisst, der Staat, die Polizei macht in den Augen der Leute alles falsch, egal wie: ist sie zu nachsichtig, sind sie schwach. Wenn sie recht und Ordnung durchsetzen, hast du sofort alle Spektren auf dem Markt, die „Merkel absetzen“ schreien und von Polizeigewalt reden, aber wiederrum am liebsten die Todesstrafe einführen wollen, wenn ein Ausländer ohne Ticket fährt.

  4. Es reicht!!! sagt:

    Da denen anscheinend alles egal ist und sie immer und immer wieder auf sämtliche Vorgaben zum Schutz der Bevölkerung pfeifen, sollte man wirklich hart durchgreifen und den Schuppen dicht machen.
    Ansonsten bin ich dafür, daß jeder machen kann, was er will.

    • Fadamo sagt:

      Du Träumer,! In welchem Deutschland lebst Du ,wo der Bürger machen kann was er will ?
      Du sitzt vielleicht den ganzen Tag am Rechner und bist glücklich. Andere brauchen bissel mehr, wie der Staat ihnen gönnt.

      • YOLO sagt:

        Man könnte natürlich einen Wachdienst engagieren, damit des Bürgers Sicherheitsbedürfnis erfüllt ist. Könntest du ja übernehmen? Aber sicher kassierst du lieber weiterhin Steuergelder für deine „Arbeit“ beim Staat. Das gönnst du dir eben.

    • Felix sagt:

      Einfach den Alkohol teurer machen und sich darüber finanziell gesunden. Wenn in der Torstr. einer der Leistungsträger mit nem Kasten Sterni und 2 Flaschen Klarem rumsitzt, kann die Not der Menschen ja nicht soo groß sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.