Eilantrag abgelehnt: OB Wiegand bleibt suspendiert – „Verbot der Dienstgeschäfte verhältnismäßig“

Das könnte dich auch interessieren …

46 Antworten

  1. Avatar Fünf gegen Wiegand sagt:

    Mal sehen wie er das aushält!

    • Avatar Frau sagt:

      Also ich an seiner Stelle würde das gut aushalten und keineswegs drängeln. Was kann einem Besseres passieren, als Urlaub bei voller Bezahlung auf unbestimmte Zeit – vielleicht 5 Jahre? Ich würde gern mit ihm tauschen 🙂

      • Avatar Blindschleiche sagt:

        Für jemanden, der sich für überirdisch und unverzichtbar hält, ist es die härteste denkbare Strafe.

      • Avatar Leser sagt:

        „Ich würde gern mit ihm tauschen“

        Überleg noch mal richtig: Jeder kennt dich, du hast einen schlechten Ruf, du siehst komisch aus und du hast die ernste Sabine 24 Stunden täglich auf dem Hals. 😛

      • Avatar 10010110 sagt:

        Typen wie dieser geben sich nicht mit Urlaub zufrieden. Das Geld ist denen mehr oder weniger egal, die wollen aber was fürs Ego tun.

      • Avatar Martina sagt:

        Naja Frau.. Langsam ist es lächerlich, was hier vom Stadtrat ausgehend Frau Müller praktiziert wird. Ich bleibe dabei… Das ist ein persönlicher Rachefeldzug der Frau Müller… Die viele unmöglich finden.. In keinem anderen Bu. Land wurde das so gehändelt uda gab es auch Erst Impfungen von den Oberen. Aber jeder kriegt sein Karma.. Es kam auch schon raus, die Impfung war rechtlich nicht zu beanstanden.. Worum geht es jetzt eigentlich noch? Was holt man jetzt noch alles aus der Vergangenheit, um ihn zur Strecke zu bringen… Absurd finde ich

        • Avatar Denken, bevor man losplappert sagt:

          Und das Verwaltungsgericht hat wäre nach deiner Vorstellung dann nichts als der verlängerte Arm der Frau Müller? Das kannst du doch nicht ernsthaft glauben.

  2. Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

    Wiegand sollte vernünftig sein und zurücktreten. Er wird es bis zu regulären Wahl nicht schaffen sich wieder in sein Amt einzusetzen.

  3. Avatar Phil sagt:

    Na nun ist er ander lange genug bestraft, nur wegen so einer lapaille, man kanns auch übertreiben. Als ob die Stadträte viel besser sind, Das ist ja unglaublich was die sich einbilden. Aber ich könnte mir denen sowieso nicht mehr zusammenarbeiten, er mich so verhandelt hat als wäre ich ein Verbrecher, das ist unglaublich

    • Avatar Malte sagt:

      Brauchst du doch auch nicht, weil du gar nicht in der Stadtverwaltung angestellt bist. Und mit ähnlichen Verfehlungen in deiner Firma wärst du ohnehin schon draussen, fristlos.
      Der Stadtrat ist übrigens der Arbeitgeber des OB, solltest du da mal immer im Hinterkopf behalten. Ansonsten siehe oben…

    • Avatar Martina sagt:

      Phil.. Genauso.. Er tritt nicht zurück…. Denke.. warum auch. Er wird seins durchsetzen.. Der Stadtrat wird nicht ungeschoren davon kommen.. Glaub mir

  4. Avatar Horst sagt:

    Schade .. ich habe Euren parteilosen Bürgermeister gemocht.

  5. Avatar SummSumm sagt:

    Was ist eigentlich mit Sabine Ernst?
    Ist sie dem Bienensterben zum Opfer gefallen?

  6. Avatar Hallunke sagt:

    Die dumme Ernst ist auch weg.

  7. Avatar Hallunke sagt:

    Verdient haben die Suspendierung beide.
    Die Ernst steckt haushoch mit drin, in diese Lügen Verstrickungen.

  8. Avatar Sabine Ernst sagt:

    Lasst bitte meine geliebte AffÄre wieder ins Amt^^

  9. mirror mirror sagt:

    Nach meiner Zählung das dritte Disziplinarverfahren in seiner Zeit bei der Stadt. Jeder Sachbearbeiter hätte schon lange den Schreibtisch räumen müssen.

  10. Avatar Hallefan sagt:

    Die Impfung haben die Stadträte und Beigeordneten aber mitgenommen….. so sollten auch diese zu Hause bleiben.

  11. Avatar Rj sagt:

    Bei voller Bezahlung, ich würde auch nicht drängeln, lass die Stadträte sich erst mal ausspinnen, Hauptsache er ist gesund

  12. Avatar hallestar sagt:

    Wie bitte, das Gericht führt als Begründung heran, dass er in der Zukunft bei seinen Disziplinarsachen eventuell den Beamtenstatus verlieren könnte?

    • Avatar Hallenser sagt:

      Als Begründung für die Rechtmäßigkeit der Suspendierung, ja. Das Gericht hat nur über den Eilantrag (auf Aufhebung der Suspendierung) entschieden, mehr nicht. Aber auch nicht (nur) für zukünftige „Disziplinarsachen“, sondern für diese „Sache“, für die er suspendiert wurde, könnte – sofern sich die Vorwürfe als zutreffend herausstellen – eine Ende des Beamtenverhältnisses die Folge sein.

  13. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Eine Gerichtsbarkeit, die jeglichen politischen Unsinn gutheißt, ist ebenfalls zu überprüfen.
    was für ein Theater. Der einzig Fähige wird suspendiert von Labertaschen, die für nichts haften.

    Das ganze System ist zu hinterfragen.

    Am Ende gewinnt Wiegand sowieso – auch gegen den Klüngel.
    Die Vorwürfe sind zu absurd, als das sie einer objektiven Überprüfung standhalten.
    Es dauert eben nur lange. Das muß nicht sein.
    Je eher einer den Stadtrat wieder beaufsichtigt, desto besser.

    Wo bleiben die Anklagen gegen die Stadträte????

    • Avatar Hahaha - Grüße an Frau Müller ... sagt:

      Jetzt kommt erstmal Wiegands Rücktritt!

    • Avatar Sara sagt:

      Hallo Oliver,

      nur so ganz am Rande, der Stadtrat ist die Aufsichtsbehörde des OB. Hat der sich nicht so ausgedaht. Steht so in der Kommunalverfassung. Anklage gegen Stadräte? Zeig sie doch an.
      Was ist für Dich eine objektive Überprüfung? Die durch ein Gericht offensichtlich nicht.Vielleicht hat Du Recht? Außer den zwei Freisprüchen in dem einen Untreueverfahren hat er alle (!) anderen Klagen, das waren schion ein paar, ernstlich, verloren.

      Der einzig Fähige, dachten mal eine ganze Menge Hallenser, so viele sind es jetzt nicht mehr.

    • Avatar Martina sagt:

      Alles richtig. OLIVER NANNEN

    • Avatar Karli sagt:

      Gute Entscheidung des Gerichts. Wiegand hat dem Ansehen der Stadt erheblichen Schaden zugefügt. Er hinterlässt eine desolate Verwaltung.

      • Avatar 6 7 8 sagt:

        Nein. Der unfähige Stadtrat hat dem Ansehen der Stadt geschadet! Nur wegen kleinlichen Machtkämpfen wurde so ein Theater gemacht. Vor allem die Müllern sollte sich schämen. Aber da war endlich DIE Gelegenheit 🙁

  14. Avatar Frag für einen Freund sagt:

    Darf er bei der nächsten Wahl wiieder antreten?

  15. Avatar Wulgand sagt:

    Ob er auch nur einmal eine Gerichtsentscheidung akzeptieren wird?

    Nur Narzissten brauchen eine doppelte Ohrfeige.

  16. Avatar Passt scho... sagt:

    Sein Geld bekommt er doch weiter…..

  17. Avatar Danke an das Verwaltungsgericht sagt:

    Das Verwaltungsgericht hat mit seiner Entscheidung mehr als eindeutig gezeigt, dass dies selbst gewählte Märtyrerrolle, in der sich Wiegand so gerne inszeniert, eben nichts als Schall und Tauch ist. Nebelkerzen, um davon abzulenken, wieviel Dreck dieser Mann inzwischen fabriziert hat. Schon die nüchterne Aufzählung der Vorwürfe lässt einen den Kopf schütteln. Je länger der nicht das Rathaus betreten darf, umso besser. Und hoffentlich bekommt er auch nie wieder Gelegenheit dazu.

  18. Avatar Original Kommentar sagt:

    Unabhängig das Herr Nannen der letzte hörige Wiegandist zu seien scheint hat sich der fabulöse Nebel um den einzigsten Obernarzisten verflüchtigt. Er bleibt eine kleine Fußnote in Halles Biographie – und wird nicht mehr politisch in
    Erscheinung treten. Auch wenn Justizias Mühlen langsam mahlen, sie mahlen stetig und gerecht. Alles Gute im Ruhestand Herr Wiegand!!

  19. Avatar Radlertrinker sagt:

    Wiegand ist doch in einer komfortablen Situation:
    Das Gehalt bekommt er pünktlich überwiesen, dafür muss er nichts tun.
    Die Mühlen der Staatsanwaltschaft mahlen so langsam, vor Ablauf seiner Amtszeit sehe ich kein rechtskräftiges Urteil zu seinen Ungunsten, wenn ich an Berufungungen und Revisionen denke…
    Erst nach einem rechtmäßigem Urteil zu seinen Ungunsten kann ein Verwaltungsverfahren zu seinen Ungunsten durchgeführt werden, wo es auch wieder Rechtsmittel gibt…

    Und falls er wieder im Amt ist, kann er jegliche ungünstige Situation für Halle auf den Stadtrat schieben, der ihn daran gehindert hat, für Halle das Bestmögliche zu gestalten

  20. Avatar Br sagt:

    Er wird nie aufgeben, dieser „Gott über Halle „

  21. Avatar Oliver Nannen sagt:

    @Sara

    „Hallo Oliver, nur so ganz am Rande, der Stadtrat ist die Aufsichtsbehörde des OB. “

    Das ist ja das Übel.
    Eine Aufsichtsbehörde sollte kompetent sein.
    Das ist der Stadtrat nicht.

    Da wird gelabert ohne im Geringsten zu Haften.
    Man kann sich also voll seiner persönlichen Darstellung und dem Parteienklüngel widmen.
    So bezahlt den Anwalt dieser Stadträte, die sinnlos eine untragbare Situation herbeigeführt haben – wobei sie teilweise selbst in den Tatbestand involviert sind – der Steuerzahler!
    Absurdistan ist real.

    Diese Impfung ist sowas von nebensächlich!!!!!
    Sie war nur der Anlass einen Parteilosen, der ausserhalb des Klüngels steht, zu drangsalieren.
    Und die Medien spielen mit. Sie sind ja Teil des Parteiklüngels.

  22. Avatar rxz150 sagt:

    Hat sich sein Freund, der Jura-Professor, mal wieder blamiert…

  23. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Wiegand wird gewinnen.
    Und dann wird abgerechnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.