Erstmals seit 49 Jahren Bevölkerungsanstieg in Sachsen-Anhalt

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    „Die positive Entwicklung der Zuzüge […] war 2015 auf eine stärkere Zuwanderung von ausländischen Personen […] zurückzuführen. […] Die Wanderungsbilanz deutscher Personen war im Jahr 2015 negativ […]“

    Ich schmeiße mal bewusst eine provozierende These in den Raum: Die „Umvolkung“ ist im vollen Gange.

  2. Nachtschwärmer sagt:

    Ich bin auch anderer Meinung. Das ist keine provozierende These, sondern bittere Realität.

    • Spiegelleser sagt:

      Na zum Glück kommt es beim Unterschied zwischen „bitterer Realität“ und offensichtlichem Quark nicht auf die Anzahl der Gläubigen an. 🙂

      Du glaubst wahrscheinlich auch an Gott? Der ist für ca. 4 Milliarden(!) Anhänger monotheistischer Religionen nämlich ebenfalls Realität. Mit teilweise wirklich bitteren Folgen.

      Deswegen gilt auch für dich: immer feste dran glauben! Dann wirst auch du irgendwann umgevolkt! 😉

  3. mirror sagt:

    Das Saldo in der Wanderung bei Bürgern mit deutschem Pass ist geringer als 0,2%. Damit ist die Bevölkerungszahl sehr stabil, aber auch kein Wachstum.

    Wir haben eine nicht zu vernachlässigende Zuwanderung in die Sozialsysteme. Damit müssen entweder in den nächsten 3 Jahren weit mehr neue Arbeitsplätze geschaffen werden, als aktuell in den Prognosen ausgewiesen sind, oder alle Wirtschaftsflüchtlinge und alle Flüchtlinge aus Bürgerkriegsregionen, sobald die Krisen entschärft sind, in ihre Heimat zurückgeführt werden.

    • Ron sagt:

      „sobald die Krisen entschärft sind, in ihre Heimat zurückgeführt werden“
      Ich denke, das wird nicht viel Arbeit machen. Die Frage ist allerdings, ob und wann die Krisen beendet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.