Gefährliche Körperverletzung am Skatepark Neustadt

3 Antworten

  1. Hornisse sagt:

    Heute stellten sich die Kandidaten für den neuen Ob Job im Real vor.Da kam die Frage von einem Kandidaten:Was macht das Wohnen in Ha-Neu so attraktiv.Ironischer Weise wäre das eine Antwort.

  2. Schwede sagt:

    Ha-Neu wurde doch schon lange zum Getto erklärt. Ist ja verständlich, irgendwo müssen ja unsere Neubürger wohnen. Dieses Phänomen findet man in vielen Städten. In Halle ist es Ha-Neu. In Merseburg beispielsweise ist es im Stadtteil Mer-Süd, die Straße des Friedens. Hier ziehen die Menschen massenweise weg. Der Stadtteil wird zum Getto sondergleichen. Hier werden die gleichen Fehler gemacht wie in den Vorstadtgettos die man in den „gebrauchten“ Bundesländer sieht. Die Folgen tragen die Bürger in 10 – 15 Jahren. Und dann will es wieder keiner gewesen sein.

    • Seb Gorka sagt:

      Die Lösung lautet Wegzug-Verbot! Und zwar für alle! Wäre ja noch schöner, wenn sich jeder aussuchen dürfte, ob er dort wohnen bleibt. Wir machen sicher nicht die gleichen Fehler wie das sozialistische Schweden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.