Haseloff und Schellenberger rufen zu Beteiligung an Bundestagswahl auf

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Avatar Demokrat sagt:

    Erledigt! 👍

  2. Avatar Aha sagt:

    Und wen schlagen sie vor, sollen wir wählen?

  3. Avatar Wähler sagt:

    habe ich bereits, aber nicht die schwarze, gelbe oder blaue Partei .
    Ein Weiterso mit noch mehr Commerz darf es nicht geben.

  4. Avatar Wähler sagt:

    „Machen Sie Gebrauch von Ihrem Recht auf Mitbestimmung, auf Partizipation und auf freie Meinungsäußerung“. Partizipation klingt sooooo schöööön Weitbürgerlich,ist aber nichtssagend. Auch die SED-genossen haben gerne von Fremdwörter gebrauch gemacht.
    Die Teilhabe der Bevölkerung am Prozess der politischen Willensbildung scheitert aber bereits an den Kungeleien nach der Wahl um Fraktionsbildung und den Bundeskanzler. Eine richtge teilhabe wäre es doch, wenn auf dem dem Wahlzettel sein Kreuz auch für einen Bundeskanzlerkandidaten machen könnte, staat dessengibts nur ein kreuz für Provinzabgeordnetenkandidaten.

  5. Avatar Minol sagt:

    wollen wir wetten, das sich nichts ändert,,,,,höchstens schlechter wird ?????

  6. Avatar Franz sagt:

    Kandidaten sind für mich keine Kanzlerin bzw. Kanzler. Herr Söder wäre der richtige für das Amt.

  7. Avatar Doris sagt:

    Die Wahl wird genauso manipuliert wie in Thüringen, Stendal und Sachsen Anhalt . Eine Wahl ändert nichts sonst wäre diese verboten .

  8. Avatar Blaumeise sagt:

    Ja, ja so blau, blau, blau blüht der Enzian. So hat man in der
    DDR Heino in die rechte Ecke gerückt und Freddy Quinn dazu.
    Nun erst recht, kein Polizist soll mehr auf Corona Demonstranten
    einprügeln und in Leipzig lässt man es einfach geschehen ohne
    einzugreifen.

  9. Avatar Aha sagt:

    Ob wir nun wählen oder nicht für Parteien werden sich nicht ändern, das was die vor der Wahl versprechen werden die nicht halten vergesst das nicht ihr Wähler.

  10. Avatar Damocw sagt:

    Wer hört sie rufen? Ein Echo verhallt ungehört

  11. Avatar SusiSorglos sagt:

    Nur der Nichtwähler macht von seinem Wahlrecht Gebrauch, er wählt nicht. Alle anderen entscheiden nur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.