Keine Komplikationen durch AstraZeneca-Impfstoff in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. Avatar Fritz sagt:

    Ob wirklich niemand durch den AstraZeneca-Impfstoff in Halle gestorben ist, ist eh nicht mehr nachvollziehbar. Hieß es doch bis jetzt immer, der Impfstoff ist super, ohne große Nebenwirkungen und wenn jemand nach der Impfung gestorben ist, hieß es ja immer, der Geimpfte war alt, hatte Vorerkrankungen. Ob es wirklich so war hätte eine nur eine Obduktion feststellen können und dies macht niemand. Kostet zuviel…

    • Avatar Franz2 sagt:

      Zum Glück haben wir in Dt. 82 Mio selbsternannte Experten, Virologen und Mediziner – wenn man sich schon nicht als Fußballtrainer und Wirtschaftsweiser austoben kann, dann wenigstens auf diesem Gebiet.

    • Avatar Heinz-Florian Oertel sagt:

      Gegen deine Argument spricht die Tatsache, dass in Halle inzwischen tausende geimpft wurden, die weder alt sind noch Vorerkrankungen hatten.
      Und selbstverständlich wird bei überraschenden , „unerklärlichen“ Todesfällen immer obduziert!
      Aber das Wichtigste ist, es sind einfach kaum Geimpfte gestorben !

      • Avatar Pandemia sagt:

        Ich bin absolut für eine Impfung, trotzdem sollte die Ursache für die Entstehung der Hirnvenenthrombosen bei den 7 Erkrankten im Zusammenhang mit Astrac. untersucht werden. Schließlich waren diese erst zwischen 20 und 50 Jahren. Drei Menschen sind verstorben.

        • Avatar Krankh sagt:

          Das wurde bereits untersucht. Man konnte keinen Zusammenhang mit „Astrac.“ (ist AZD1222 gemeint?) festgestellt werden.

          • Avatar Pandemia sagt:

            und warum wird dann damit nicht mehr geimpft? Bestimmt nicht, weil alles so klar ist. Immerhin kommt die Hirnvenenthrombose im Durchschnitt bei 3 unter einer Million Menschen pro Jahr vor. Alle diese Fälle wurden im ersten Quartal im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung registriert. Also, mich macht das schon stutzig.

          • Avatar Krankh sagt:

            Wegen einer Empfehlung. Auf die kann man hören, muss man aber nicht.

            Die umfangreiche Kritik an der Aussetzung ignorierst du, aber du willst Zusammenhänge erkennen, wo keine sind. Wer soll dich mit rationalen Argumenten überzeugen können? Das ist schlicht unmöglich. Du lebst in deiner eigenen Realität.

          • Avatar Pandemie sagt:

            Na klar, man kann die Augen vor der Realität verschließen oder die Fakten sehen. Und wenn die Fakten wissenschaftlich untersucht worden sind, wird der Impfstoff auch wieder freigegeben. Eine kritische Betrachtung hat noch lange nichts damit zu tun, ob man realitätsfremd ist. Das die Impfung absolut wichtig ist, steht doch außer Frage!!!

          • Avatar Krankh sagt:

            Die umfangreiche Kritik an der Aussetzung ignorierst du weiter. Dir ist nicht zu helfen.

          • Avatar Kurt Hubert sagt:

            Das wurde noch nicht endgültig untersucht

          • Avatar Krankh sagt:

            Missbildungen treten nach dem Genuss fettarmer Milch nicht häufiger auf als ohne. Das wurde aber auch noch nicht endgültig untersucht. Oder göttliche Erscheinungen. Keine endgültige Untersuchung zum Einfluss von Westwind. Alles ist möglich.

            Sieht man sich die Zahlen an, treten sogar statistisch weniger Fälle von Thrombosen auf. Endgültig untersucht könnte das also ein Mittel gegen Thrombose sein.

    • Avatar PalimPalim sagt:

      Da frage ich mich, warum du überhaupt irgendwas ließt, wenn du im nächsten sowieso alles in Zweifel ziehst. Hast du schon jemals irgendeinen Beipackzettel gelesen? Frag doch lieber deinen Nachbarn…

    • Avatar impfwilliger sagt:

      Sicher gibt es Einzelfälle, die sehr allergisch reagieren. Gibt es denn nicht auch bei Grippeimpfungen solche Komplikationen ?
      Und um das mal ins verhältnis zu setzen, kommt jemand auch die Idee LKWs zu verbieten, nur weils damit täglich mehrere Tote gibt.
      Eine ordentliche Aufklärung über Nebenwirkungen und eine ausdrücklich bekundete Impfbereitschaft müsten doch ausreichen.

  2. Avatar Erzieher sagt:

    Die meisten Menschen sterben an den Folgen von Nicotin- und Alkolkonsum!!
    Sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen!

  3. Avatar Tom sagt:

    Impfen um jeden Preis!? Und jeden Kritiker beleidigen….!?
    Scheint als würden die Maßnahmen-Befürworter immer fanatischer :

  4. Avatar Irrt sagt:

    Na klar das ist der beste Impfstoff den es gibt auf der Welt und der völlig ohne Komplikationen ist

    • Avatar Trommelhose sagt:

      Bis jetzt stimmt zumindest der zweite Teil deiner Lobpreisung.

    • Avatar Irrer sagt:

      Sonst sind Nebenwirkungen doch auch kein Problem bei Medikamenten oder Ähnlichem.
      Manche schlucken ja auch Zuckerkugeln gegen Diabetes.
      Jedes Jahr leiden zehntausende, wenn nicht gar hunderttausende Frauen unter den Nebenwirkungen und Folgen der Pille. Die ist aber weiterhin kein Problem, oder wird nicht mehr empfohlen.
      Aber wehe der Impfstoff ist nicht perfekt und strafft die Pobäckchen noch dazu, dann aber schnell verbieten.

  5. Avatar franzelaner sagt:

    Zumindest der Billigste!!
    Darum auch das ständige Gelaber von „ist sischer“ und anbieten wie Sauerbier.
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-impfstoff-preise-leak-twitter-versehen-eu-kommission-vertraege-geheimhaltungsklausel-90145999.html
    https://de.statista.com/infografik/23690/preise-fuer-eine-dosis-ausgewaehlter-covid-19-impfstoffe/
    Mein Vorschlag:
    Wer will kann sich seine Dosis abholen (auf eigenes Risiko) , so verkommt nichts .
    Und dem superklugdämlichen Franzelchen (kleiner Franzose 🙂 ) gleich ne doppelte verpassen.

    • Avatar C19 sagt:

      Ich will. Ich darf aber nicht 🙁

      • Avatar Impfwilliger sagt:

        Ich auch nicht!
        Die Mitarbeiterin in der Telefonhotline dazu:
        mit 79 sind Sie zur zeit noch zu jung, also bitte noch warten.
        Mein Hinweis: Ich nehme das gleiche wie der OB und die anderen Vordrängler damit nichts weggeschmissen werden muß, wurde nicht beantwortet 🙂

  6. Avatar Kurt Hubert sagt:

    Um von AZ einen Thrombose Schaden zu erleiden könnte man nach Analyse der bekannt gewordenen Fälle auf die Vermutung verfallen, dass wenigstens 3 Bedingungen erfüllt sein müssen:
    1. weiblich
    2. alter > 18 und vor menopause
    3.regelmäßige Einnahme einer bestimmten Variante der Anti babypille

  7. Avatar Rettungssani sagt:

    Aha Halle weiß wie immer von nichts. Warum müssen wir täglich mehrmals mit RTW und Notarzt wegen heftigen Impfreaktionen ausrücken? Halle hat e ja nicht so mit den Zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.