Kosmetik für mehr als 500 Euro geklaut. Fahndung nach Ladendieben

6 Antworten

  1. Seb Gorka sagt:

    Offenbar ist der Diebstahl von Kosmetikartikeln ein noch größeres Problem (sicher nicht für jeden), als das illegale Befahren von Gleisbetten. Vielleicht hilft ja ein Weg- und/oder Hochdrücker vor dem Parfumregal?

    • JM sagt:

      Zum ersten Mal hatte ich doch tatsächlich denselben Gedanken wie der werte Herr Gorka. Erschreckend oder? Ein einfaches ja oder nein genügt.

    • 10010110  sagt:

      Vielleicht hilft auch die Reduzierung der Anzahl an angebotenen Artikeln? 😛

      Jetzt kommentierst du schon Blödsinn, ohne dass jemand vorher was geschrieben hat. Deutet sich da eine Psychose an?

      • Seb Gorka sagt:

        Ein einfaches Nein. Ich kommentiere vielleicht hin und wieder deinen Blödsinn (wie gerade), worauf du dann regelmäßig schmollst. Ob deine Reaktion schon eine Psychose ist, überlasse ich den Fachleuten.

        • bueschdorfer sagt:

          Sie möchten auf andere herabblicken, ohne allzu viel dafür tun zu müssen? Sie möchten andere glauben machen, dass Sie die Welt verstehen, weil Sie mal eine Interpretation von der Brechtrommel gelesen haben? Super! Pseudointellektueller Dummschwätzer könnte ihr Traumjob sein!
          Obwohl Pseudointellektuelle es recht einfach haben, da sie nicht wissen müssen, wovon genau sie da reden, so müssen sie geschickt darin sein, von ihrer eigenen Dummheit abzulenken. Dafür gibt es eine Reihe großartiger Tipps:
          – Am besten ein Zitate-Buch kaufen, aus dem Sie zu jedem Anlass ein Zitat von einem großen Denker offerieren können. Da klingen Sie sogleich superschlau.
          – Bieten Sie nie ein echtes Argument an, denn Argumente können angegriffen werden. Reden Sie viel, aber achten Sie darauf, nichts zu sagen.
          – Vermeiden Sie es, liberal zu sein. Das ist vulgär. Sie müssen eine komplexe, kaum verständliche Meinung haben.
          Wetten, Meister Gorka ! Sie schaffen das – Ansätze sind in Ihren Kommentaren schon zu erkennen!

          • Seb Gorka sagt:

            Tut mir leid, dass ich so fasziniere. Immerhin schreibst du schon den zweiten Kommentar direkt an mich von nur drei insgesamt!

            Wenn du jetzt noch etwas zum Thema zu sagen hättest (gern auch pseudointellektuelle Argumente), würde ich mir sogar überlegen, zu dir herabzublicken. Möchtest du das?

            Wo warst du eigentlich gesterb? Ich wollte dir doch einen ausgeben! Nicht gefunden? Dann mach einen anderen Vorschlag für ein Treffen.

  2. Max sagt:

    Wenn ich den Tatverdächtigen mit der dunklen Hautfarbe sehe, dann fällt mir eine gewisse Ähnlichkeit zu dem Bild vom 22.01. mit dem Täter in der Drogerie auf der Leipziger Straße auf!? Gesicht, Kette um den Hals!? Vielleicht ist das mal noch ein Denkansatz!

    • Seb Gorka sagt:

      Neger mit Kette – da gibt es bestimmt nur einen. Selbst wenn nicht, die kennen sich doch alle.

      Hier wird nach Zeugen gesucht. Deine Bewerbung als Geheimdetektiv richte doch besser direkt an die Polizei. Die Adresse wirst du bei deinen Fähigkeiten schnell herausfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.