OB Wiegand zur Impfdebatte: Katastrophenstab hat sich nichts vorzuwerfen, parteiloser OB soll aus dem Amt entfernt werden – das ist moralisch verwerflich

Das könnte dich auch interessieren …

98 Antworten

  1. Konrad S. sagt:

    Jetzt mal vorausgesetzt, dass dem Berndi seine Märchengeschichte der Wahrheit entspricht. Leider schließt das eine das andere wohl aus.
    Es handelt sich jedoch noch immer um einen netten Versuch.
    Hauptsache ist auch, das Berndi sich wohl fühlt.

  2. Bienes Impfwunder sagt:

    Diese Einlassungen könnten direkt aus der Feder einer Bildjournalistin stammen.
    Oder von Pippi Langstrumpf .

  3. Schnuppi sagt:

    Unglaublich der Typ! Zum Wohle von Halle muss hier endlich ein Schlussstrich gezogen und diese arrogante Person des Amtes enthoben werden. Die Reputation ist nachhaltig geschädigt.

  4. Hornisse sagt:

    Da dieser Mensch keine Skrupel kennt,wird er sich sogar sauwohl fühlen.Für mich ist er kein OB mehr.Untragbar!!!Er wird aber leider weiter die Hallenser tyrannisieren.

  5. Alois Maier sagt:

    Spätestens am 10 . Januar hat man gewusst das es immer dazu kommen kann das Leute nicht am Impftermin verhindert sind . Als Chef des Pandemie Stabes hätte Wiegand darauf drängen müssen das genügend Nachrücker in Bereitschaft sind . Das Politiker , die nicht gefährdet sind ist höchst korrupt .
    Wenn er noch ein kleines bisschen Anstand hätte ,würde er von alleine zurücktreten . Vor hundert Jahren wurden solche Leute aus dem Rathaus gezehrt und aufgehängt .

    • ABV sagt:

      ,Vor hundert Jahren wurden solche Leute aus dem Rathaus gezehrt und aufgehängt …‘. Ist der Moderator in diesem Forum schon tot …???

      • dbaumann dbaumann sagt:

        Nö, aber was ist an einem, zugegeben recht derben, Vergleich mit Reaktionen auf bestimmte Taten aus der Vergangenheit zu bemängeln?

      • Zahl sagt:

        Herr Wiegand lacht sich Tod über das Theater was ihr gestaltet. Der nimmt unser aller Geld und lässt sich gut verteidigen und ihr habt dann wie immer die lange Nase

  6. Pinocchio (mit langer Nase) sagt:

    Ich finde auch, der OB hat nichts falsch gemacht.

  7. Wut sagt:

    Man kann das Gelaber nicht mehr hören. Der Impfstoff hätte nicht weggeworfen werden müssen, nebenan ist ein Altenheim, wo es Menschen in der Altersgruppe gab. Das Impfteam bestand aus seinen Spezies. Alles abgesprochen….vorsätzlich. Sie hatten ein juristisches Schlupfloch gefunden, moralisch verwerflich. Abartig so ein selbstgefälliger Kerl.

  8. Bürger von Halle sagt:

    Merkt dieser Autist eigentlich wie dumm er ist????

    Wer opfert sich eigentlich derzeit für die letzte Impfung vor dem Wegwurf….

    Die müssten bei der täglichen PK bekanntgegeben werden. Das sind auch Helden. Genau wie „Egon hat einen Plan“

  9. Genervt sagt:

    Warum will er nicht in Rente gehen?Die meisten Hallenser fordern den Rücktritt.Kein Vertrauen mehr in ihn.Liebt er Halle so oder seinen Job ?Wie peinlich vor ganz Deutschland. Halle fällt selten positiv auf. Er soll endlich weg!!!!Neuwahl wäre gut. Er kann doch die Vertrauensfrage den Hallensern stellen

    • Hallenser01 sagt:

      Woher weißt du das es die meisten Hallenser sind? Das ist doch deine persönliche Wahrnehmung in deinem Umkreis – nicht mehr. Langsam finde ich es etwas anstrengend – auch einige Kommentare hier. Der Staatsanwalt ermittelt. Bis zum Urteil besteht die Unschuldsvermutung.

    • Falsch sagt:

      „Die Meisten fördern seinen Rücktritt“, dies ist nicht korrekt. Wenn ich mit Menschen über dieses Thema spreche, sagen die Meisten, dass die Reaktion von Stadtrat übertrieben und Scheinheilig sind.

      • Der Frosch mit der Frosch sagt:

        Völlig korrekt. Der Stadtrat ist scheinheilig. Wiegand sein Verhalten und seine Reaktion ist maximal moralisch verwerflich. Sonst nix. Der Stadtrat sieht nur seine Chance den parteilosen OB loszuwerden. Aber wer sollte den Job denn machen? Der linke Herr Lange? Oder noch schlimmer, irgendein Grüner? Dann doch lieber den arrogante Herr Wiegand

  10. Achso sagt:

    Spätestens nach seinem Auftritt bei Lanz kann der zukünftige Ex-OB den Gegenwind eigentlich nicht mehr als Verschwörung lokaler Parteivertreter darstellen.

  11. Wird Zeit... sagt:

    …, dass er sich vom Acker macht.

  12. JEB sagt:

    Und jetzt kommt die Mär vom ach so armen parteilosen OB, dem alle was Schlechtes wollen. Wie war das gleich 2009, als er schnell mal der spd beitrat, um dann Anfang 2011 flugs auszutreten weil die Genossen ihn nicht huldvoll zu ihrem OB-Kandidaten küren wollten. Der Mann ist einfach nur peinlich.

    • Bernd im Wolfspelz sagt:

      Er demontiert sich selbst… Ist doch super. Weiter so Bernd. Alle sehen, dass du keine Kleider an hast und du kannst den Leuten nicht vorschreiben, dass sie deine Moralangebote annehmen. Niemand muss sich deine Kleider einbilden.

  13. Wählen sagt:

    Schickt ihn nach Brüssel zu Uschi, passen alle beide zusammen.

    • Jeder gegen alle sagt:

      Man sollte unsere Stadt nicht mehr „Händel Stadt“ sondern „Bekloppten Stadt“ nennen.
      Was hier abgeht ist wohl in Deutschland einmalig.
      Peinlich ohne Ende.

  14. rellah2 sagt:

    Einesteils, Impfdrängler sind zu verurteilen.

    Andererseits, den Impftermine muss man im Voraus ergattern. Es kann immer was dazwischen kommen. Normal sagt man dann ab. Aber wo? Wenns die 116117 ist, wird man das aber bald aufgeben, oder?

    Wie hoch ist denn die Ausfallrate? Wenn man zB 100 Impfdosen hat und bestellt 105 Menschen. Aber es kommen unerwartet 104. Was dann? Den letzten 4 wird Kochsalzlösung gespritzt???

    Was hat denn die verantwortliche Landesministerin für einen solchen Fall vorgesehen? Da wird doch, überspitzt gesagt, die Farbe der Schnürsenkel vorgeschrieben.
    Und warum hat der Stab das nicht von vornherein publiziert? Hat’s in der MZ gestanden?

  15. ah sagt:

    was mich interessiert, warum wurden oder werden , dann nicht das krankenpersonal in kliniken geimpft. die müssen viel eher geimpft werden , als der krisenstab. schließlich stehen ärtze und pfleger, leher und erzieher an forderster kontaktfront. darauf soll er mal antworten. nicht der stab is wichtig. die jenigen die wirklich arbeiten, sind wichtig und einer gefahr ausgesetzt.wären die ärzte und pfleger geimpft wurden, hättte das EK nich in Quarantäne gemusst…

    • ah sagt:

      oder anders formuliert 😉
      sie müssen sicher viel aushalten in diesen zeiten. weg von all diesen debatten; was mich interessiert, warum wurden nicht das krankenpersonal in kliniken geimpft, wenn impfdsen vorhanden waren? KLinikpersonal, Menschen in Sozialen Berufen mit viel Menschenkontakt sollten/müssten viel eher geimpft werden. All jene Menschen verdienen dden Respekt einer Impfung durch überschüssiges Vaccine, schließlich stehen ärtze und pfleger, lehrer und erzieher an forderster kontaktfront. Die einen müssen zwar lenken stehen aber nicht sovielen menschen tagtäglich gegnüber wie Lehrer, Ärzte, Pfleger oder Erzieher oder Soziale Menschen die täglich im Sozialen Bereich arbeiten und auf Menschen stoßen, somit ungeschützt sind. Diese Menschen müssen denken, die anderen nur lenken – mit wenigen Menschen Kontakt haben. darauf kann doch bitte eingegangen werden – warum diese Respektlosigkeit entstehen konnte. Die jenigen die wirklich arbeiten, sind wichtig und einer gefahr ausgesetzt – wären die ärzte und pfleger geimpft wurden, hättte das EK evtl nicht in Quarantäne gemusst. Ist dann diese Handlung nicht respektlos? Wie konnte so etwas passieren?

    • Ach verpisch sagt:

      Schon mal daran gedacht ,das der Impfstoff zumindestens von Biontech ,nicht mehr transportfähig ist,wenn er einmal aufgelöst und aufgezogen ist. Laut den Bildern ,werden die Spritzen vorbereitet und nicht erst an Mann aufgezogen.

  16. Ach verpisch sagt:

    Ihr könnte alle wettern ,wie ihr wollt , es gilt die Unschuldsvermutung solange kein Urteil gesprochen wird.
    Es ist bis dato nicht in Deutschland gesetzlich geregelt ,was mit den Impfstoff passieren soll ,wenn er übrig ist bzw zuverfallen droht Also gibt es keine gesetzliche Grundlage für solche Anschuldigungen. Sonst wären,bundesweit, nicht noch mehr auf diese Idee gekommen.Auch die Durchsuchung seines Büros ist rechtlich fraglich. ……..Eure Gift und Galle Kommentare sind eure Befindlichkeiten und teilweise an den Haaren herbei gezogen, da wird jetzt alles aus der Jammerkiste geholt. So jetzt ,auf mich mit Gebrüll….aber bitte mit Sahne .

    • Texas sagt:

      Rein rechtlich wird gar nix passieren, da kein strafrechtlicher Tatbestand erfüllt ist. Politiker unterliegen jedoch auch moralischen Verpflichtungen. Deshalb wäre aus meiner Sicht der Stadtrat in der Pflicht, bei moralischen Verfehlungen die Reissleine zu ziehen und ein Abwahlverfahren in Gang zu setzen wenn solche vorliegen.

      • Ach verpisch sagt:

        Wer ist denn heute noch moralisch? Soll sich ,jeder Einzelne reflektieren und bei sich anfangen. Da würden wir schon weiter kommen.

      • Sindie sagt:

        Die Reissleine dann aber auch bei den geimpften Stadträten ziehen! Da sieht’s mit der moralischen Verpflichtung auch nicht so gut aus. Gleiches Recht für alle!

    • Hallenser01 sagt:

      Genauso ist es! Ich kann mich hier nur anschließen. Einige Kommentare hier finde ich langsam etwas grenzwertig. Man soll jetzt mal die Ermittlungen abwarten und schauen was final rauskommt.

  17. Bürger von Halle sagt:

    Das sehe ich genau so.

    Ich kenne einige über 80 jährige, die immer noch keinen Impftermin erhalten haben, obwohl sie ihre Impfwilligkeit schriftlich erklärt haben….

  18. Bürger von Halle sagt:

    Wenn ich das höre: ein Katastrophenstab muss funktionsfähig bleiben…
    Da kommt mir das große Kotzen.

  19. Bürger von Halle sagt:

    Wiegand…. Weißt du was moralisch verwerflich ist???Den Hallensern immer wieder deine Lügen aufzutauchen!!
    … Wenn die Zeit gekommen ist, sollte man einfach gehen!!!.. Und die Zeit ist überreif!!!!

    Alle merken das!! Nur der kranke Bernd und Sabine Ernst merken absolut nichts.

    Sie heucheln im Ratshof vor, wie unschuldig sie sind.
    Dabei wissen die ganz genau, daß sie Scheiße gebaut haben!

  20. Freidenker sagt:

    Ich vermute, er glaubt wirklich an das Gute in sich….
    Wann ist eigentlich Termin für die 2. Spritze? Oder war der ganze Zinnober für den Arsch?

  21. Wiegand Meerheim Skandal sagt:

    Wiegand und Meerheim haben egoistisch gehandelt. Das bleibt ihnen vorzuwerfen. Interessant, dass gerade die Linke als Mittäter am lautesten ruft „haltet den Dieb“!

  22. Randnotiz sagt:

    Verwerflich… gutes Stichwort! Moralisch verwerflich – ja, und das ist zwischenzeitlich nicht mehr tragbar! Zuerst dachte ich, er organisiert das Pandemieproblem wirklich professionell und engagiert für Halle. Der Fehler liegt nicht vordergründig darin, dass er sich vorab hat immunisieren lassen. Transparenz hätte Irritation verhindert. Ein Impf-Zusatz-System an den Regeln vorbei, unempatisches Taktieren, peinliche Interviews, Widersprüche, Floskeln, Blockieren der Presse, Blockieren der Wahrheit. Mitarbeiter einbinden und unter Druck setzen? Was soll das werden? Halle macht sich mehr und mehr lächerlich? Bitte Schluß damit.

  23. Bürger von Halle sagt:

    Herr OB, wer bekommt denn jetzt die sogenannten Ad hoc Impfungen???
    Wer bitte?

  24. Bürger von Halle sagt:

    Und was mich noch interessieren würde… Was ist mit Jonas Nayda???

    Darf der jetzt nicht mehr für die MZ schreiben, weil er die passenden Fragen zur PK gestellt hat?

    • Jeder gegen alle sagt:

      Würde mich auch interessieren. Dieser Mann hat mir die MZ tatsächlich sympathisch gemacht und ich habe mir mehrere Zeitungen gekauft um alle Artikel lesen zu können.
      Ich hoffe, daß er Rückenhalt von seinem Arbeitgeber hat.

    • dbaumann dbaumann sagt:

      Herrn Nayda geht es gut 😉

  25. Hat sich ausgepiepst sagt:

    Ersetzen wir mal das „parteiloser“ durch „unfähiger“, dann wird da ein Schuh draus. In der Impfaffäre beweist sich einmal mehr nur, was der Herr Wiegand schon die ganze verkörpert: Transparenz und gegenseitige Achtung und Dialog anpreisen und einfordern, selbst aber tut er genau das Gegenteil. Er ist ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann, da liegen seine Stärken. Er hat es – wie auch immer – hinbekommen, dass der hallesche Haushalt aus tiefroten Zahlen sich zu einer schwarzen Null emporgeschwungen hat. Aber tut mir leid, Herr Wiegand, dann bleiben Sie doch in der Verwaltung tätig, ein OB braucht mehr bzw. andere Qualitäten. Geht schon damit los, dass er repräsentieren muss – haben Sie sich selbst mal bei Ihrem Rumgepiepse zugehört? Bestimmt nicht… Und er muss auch mit allen reden können und Geschick darin haben, einen Interessensausgleich zu bewirken bzw. dafür zu sorgen, dass sich jeder respektiert fühlt. Das hatten Sie unter Szabados nicht und das haben Sie immer noch nicht, auch nach 6 (?) Jahren als OB. „Schuster, bleib bei deinen Leisten“, kann man da nur sagen. Wiegand, bleib bei deinen Zahlen. Zahlen aufbereiten, Tabellen, Kalkulationen – DAS ist Ihr Gebiet. Tun Sie es, gerne auch in der Stadtverwaltung – aber um Gottes Willen, lassen Sie endlich jemanden OB sein, der dieses Amt auch würdevoll und kompetent ausfüllen kann. Wir brauchen Sie nicht als Egoshooter an der Spitze der Stadt. (Nebenbei: Auch ich hatte Sie beim ersten Mal gewählt, mit vielen Hoffnungen. Aber auf keinen Fall noch mal.) Eigene Fehler zu erkennen und einzugestehen ist eine große menschliche Stärke – die Ihnen völlig abhandenkommt.

    • kitainsider sagt:

      Der einzige Grund warum der Haushalt eine schwarze Null hat ist die Einführung der Doppelten Buchführung. Dadurch kann man Schulden herrlich verschieben. Das dicke Ende kommt ja jetzt mit den Auflagen des Landesverwaltungsamtes. Buchungstricks, das ist alles

    • rellah2 sagt:

      Denkst, Sabbel hätte es anders gemacht?

  26. Ach nee sagt:

    Ist der überhaupt noch dienstfähig? Man hat doch schon Leute wegen weniger mal eine ausgiebigen ärztlichen Behandlung unterzogen.
    „Er hält dad aus“ ist seine Aussage. Aber ER mitsamt seinen widerlichen Dunstkreis ist doch nicht mehr auszuhalten.
    Jetzt schwingt sich sein Praktikant, der Totraser Nobel auch noch zur möchtegern moralischen Instanz auf.
    Wie weit sind die Hallenser eigentlich gesunken, um das zu ertragen. ..

  27. Nicht vom Ende denken... sagt:

    “In der heutigen durch Corona geprägten Zeit stellt sich überdies die Frage, was moralisch verwerflich ist: Eine Impfdosis anzunehmen, die ansonsten verfallen würde, oder daraus ein Politikum zu machen, um einen parteilosen OB aus dem Amt zu entfernen.” – Es ist mindestens moralisch verwerflich, die Rahmenbedingungen so zu setzen, dass eine Impfdosis verfallen würde, ohne jemanden aus der ersten Priogruppe zu erreichen, sodass im Endeffekt eine schnelle Impfung der erst in der dritten Priogruppe stehenden Personen erreicht wird.

  28. Dynamo sagt:

    Berndi fahr mal wieder Groschenhexe, da wirst sehen wie Dir, der Hass entgegen schlägt aber wirst keine Groschenhexe mehr fahren weil genau weißt was Deine Stunde geschlagen hat

    • eseppelt eseppelt sagt:

      heute auf dem Markt passierte das Gegenteil. Ein älterer Mann kam an und schimpfte über die „Hexenjagd auf unserem Oberbürgermeister“ – dort hatten die Linken gerade ihr Banner zu den Impfstofflizenzen enthüllt.

      Wird also so wie immer bei Bernds Geschichten sein: die einen stehen zu ihm, die anderen nicht. Wie beim Deich. Wie beim HFC.

  29. Daniel sagt:

    Diese Argumentation des Dr. Wiegand ist und bleibt scheinheilig und ist an den Haaren herbei gezogen. Ein Krisenstab, der zum einen nur aus seinen engsten Mitarbeiter besteht, wobei die Zusammensetzung ohnehin fraglich ist, und der sich, laut seiner Aussage in der PK, vorrangig digital bespricht, muss nicht geimpft werden. Da Pflichten ich den Argumenten von @ah zu. Ich hoffe, dass die Staatsanwaltschaft und das Landesverwaltungsamt gründlich arbeiten und den Vorsatz der Handlungen erkennen. Alle Beteiligten haben diese Veruntreuung entschieden und durchgeführt. Frau Dr. Gröger behauptet, dass nur geschultes Personal diese 6-7 Impfungen aus einer Impfdosen vorbereiten kann. Werden die Impfungen im Impfzentrum etwa vom Facilitymanagement vorbereitet? Nein, das ist immer Fachpersonal! Und wenn sich die Frau Doktor vom Diakoniekrankenhaus hinstellt und vor rechnet, dass sie am 17.01.2021 für 41 geplante Impfungen, 9 Impfdosen a 5 Impfungen benötigt, obwohl bereits am 08.01.2021 mindestens 6 Impfungen pro Dose zugelassen wurden, ist es eindeutig, dass die „Restimpfstoffe“ geplant waren. Denn das waren dann schon offiziell mind. 54 Impfungen und da habe ich die 7. Impfung pro Dose schon unterschlagen. Meiner Meinung nach, müssen alle Beteiligten zur Rechenschaft gezogen werden und harte Konsequenzen tragen. Und der Einwand einiger Kommentatoren, was mit den abgesagt en Terminen wäre, ist fadenscheinlich. Jede Impfung ist mit einer nicht geringen Vorbereitung verbunden, da muss ich nicht alle Impfungen am Anfang des Tages vorbereiten. Die eins, zwei Dosen a 6-7 Impfungen, die ggf. dann nicht gebraucht werden, können unverdünnt 5-6 Tage im Kühlschrank gelagert werden. Das ganze „sachliche“ ad-hoc-Verfahren ist damit hinfällig.

    • Schnuppi sagt:

      Sehe ich auch so. Wer weiß ob es überhaupt Absagen bei der Impfung gegeben hat. Das müsste sich ja leicht herausfinden lassen. Nur dann gäbe es auch zu verimpfende Reste. Wenn das nicht der Fall gewesen sein sollte, war es ganz klar Unterschlagung von Impfdosen zum eigenen Vorteil.

  30. kitainsider sagt:

    Wenn nichts mehr geht, dann kommt die parteilosen Schiene. Bei den ersten Schöffen hat es ja damals geklappt.

  31. Sozial sagt:

    die Linken propagieren immer, dass der Hass in den sozialen Medien strafrechtlich zur Anzeige gebracht und geahndet werden müsse. Zu Recht.
    Nur leider tut sich die Linke als Biedermeier und Brandstifter genau darin hervor. Das Verhalten der Linken, also die verbale Menschenjagd auf unseren OB ist moralisch verwerflich. Ich bin kein Fan von Dr. Wiegand, aber diese Menschenjagd auf ihn durch die Linke muss aufhören. SOFORT!

  32. Ulysses sagt:

    Es wurden Menschenleben dafür in Kauf genommen für diese, bewusste oder unbewusste fehlerhafte Verwaltung von
    Impfstoffen. Das kann man nicht wieder gut machen.

    • Hundilein sagt:

      Die Reihenfolge, wer zuerst und wer zuletzt geimpft wird, wurde zwar festgelegt, aber ist diese Festlegung richtig!?!
      Die beruflich an vorderster Front stehen und mit der Eindämmung von Corona zu tun haben, haben für mich auch ein Recht als erste geimpft zu werden.
      Neben Ärzten und Klinikpersonal … so auch die Kanzlerin und auch Oberbürgermeister…
      …und wer will sich überhaupt impfen lassen?
      Gibt es keine anderen Probleme?

      • Bierflaschensammler sagt:

        Der Sinn der Reihenfolge besteht darin, diejenigen zu schützen, die im Falle einer Ansteckung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit (10-20%) daran sterben werden. Alles anderes ist nachrangig.

  33. Volker sagt:

    Ich bin ja gespannt, wenn der Stadtrat, ohne die 10 Geimpften?, den Ob abwählt und er dann frei gesprochen wird. Was dann? Klagt de OB dann gegen die Stadt? Wird teuer!

  34. Bürger von Halle sagt:

    Alle die Menschen, die den Narzissten Bernd Wiegand in Schutz nehmen, haben die Aussagen in den letzte PK nicht intensiv verfolgt oder sie sind mit Ego Bernd verwandt oder verschwägert…
    Ekelhaft, diese Arschkriecher.

  35. Pittiplatsch sagt:

    Er ist es nicht wert dass soviele Worte über ihn vergeudet werden 🙄 der arme parteilose OB = was für ein erbärmliches Gejammere von ihm

  36. Leser sagt:

    Wer hätte das gedacht, dass in Halle (Saale) der erste Mensch gefunden wurde, der stets richtig handelt, frei ist von jeglichen Fehler, u.s.w. Er ist gefunden, der perfekte Mensch! Er heißt Bernd Wiegand! Lasst uns alle zum Marktplatz strömen und diesen perfekten Menschen huldigen! Ein Hoch auf König Bernd! Sarkasmus Ende!

    • sindie sagt:

      Du wirst wohl NIEMANDEN finden, der stets richtig handelt und frei von jeglichen Fehlern ist. Wer das von sich behauptet, hat nicht alle Latten am Zaun.

  37. Jan Hoffmann sagt:

    Er bleibt ein Wessi! Also nur auf seinen Vorteil bedacht.

  38. Katarina Brederlos sagt:

    Bei Lanz ist unser OB vor Millionen moralisch und menschlich bloßgestellt worden. Wenn er das nicht selber merkt, reiht er sich intelektuell in die Riege alter DDR-Funktionäre ein, die auch die Realität einfach ausperrten!

    Die Hose runter zog ihm aber letztlich die bayrische Landrätin, die kurz und knapp klar machte, dass Bernds Impfrestproblem einfach nur ne hallesche Störung ist…

    Widerlich ist einfach nur noch, wie er ja mittlerweile seine finale Wahrheit (Update 3.21) via Verkündigung durch Hofnarren nur noch einseitig kundtut.

    Ich hoffe, dass unsere Presse ihm da bei jeder Gelegenheit auch zukünftig die Hölle heißmacht.

    Bernd, Du bist nicht nur parteilos, Du bist auch instinktlos…
    …humorlos…
    …empathielos…
    …geschmacklos…
    …haarlos…
    …ehrKlos…
    … und hoffentlich bald JOBLOS!

  39. Ich bins sagt:

    Genau der Pantemie König wird immer so handeln,nur seine Vorteile sehen.Warum vergeutet man so viel Zeit.mit ihm,für mich ist das kein OB mehr.Solange er an der Macht ist wird es nie mehr Ruhe geben.

  40. Wut sagt:

    Trotzdem verstehe ich nicht, wie man aus angeblich 5 Spritzen 7 basteln kann.Soundsoviel Impfstoff muss mit soundsoviel Zugabe verdünnt werden.Vielleicht kann mir das mal einer erklären. Zumal bei Impfstoff muss das doch korrekt errechnet werden.Bei Medikamenten muss doch ganz präzise alles stimmen in der Verpackung.🤔

    • eseppelt eseppelt sagt:

      In einer Ampulle ist eine gewisse Menge Impfstoff – die langt für bis zu 7 Dosen. Das ist aber abhängig vom sogenannten „Totvolumen“ der Kanülen und Spritzen sowie der genauen Entnahme.

  41. Frida sagt:

    Nur mal so ein Gedankenspiel……wir gehen ein paar Wochen zurück.
    …In der MZ ist zu lesen: „Impfstoffreste vom OB abgelehnt!!!! – Oberbürgermeister lässt Impfstoff lieber vernichten, statt sich selbst impfen zu lassen.“ Ein Aufschrei geht durch Halle. Bernd Wiegand ist ein Impfgegener!

    • Mensch sagt:

      na genau…so oder so…das geschrei ist groß,die moral plötzlich auch und wahlkampf sowieso…aber es wird klar ,das sich jede menge frust wegen/gegen den ob angestaut hat,welcher sich jetzt entläd….wie auch immer …staatsanwaltschaft ermittelt ,gericht wird urteilen…gut so….sonst läge bernd wohl schon gesteinigt aufm markt rum

  42. Ted Striker sagt:

    Man hätte ja auch, wenn diese ganze Mär vom übriggeblieben Zeug stimmt, ganz einfach die Einsatzkräfte hinter der 110 oder 112 anrufen können. Ach ja, geht nicht. Die sind laut neuester Statistik erst in 16:39 Minuten vor Ort.

    Keine Ahnung, wie es ein OB einrichten kann, innerhalb von 15:00 Minuten an Ort und Stelle zu sein. Er hat ja schließlich keine anderen Aufgaben. Und so kann er auch in seiner Eigenschaft als Chef das ach so wichtigen Krisen- und Katastrophenstabes sich erlauben, mal eben nach Hamburg zu fahren, um den Herrn Lanz mal ordentlich die Meinung -nicht- zu geigen.

    Und in den lebensrettenden 01:39 Minuten, die den Unterschied machen, hat er sich dann selbstaufgeopfert, bevor das Mittel heftige Krämpfe, schwere Blähungen, Haarausfall, Schweißausbrüche, Koliken und Fußpilz verursacht.

    Welch ein Held. Stoßen wir doch den ollen Händel von seinem Sockel und ersetzen ihn durch eine perfekt polierte Bowlingkugel.

  43. .PUNKT. sagt:

    Ich finde die ganzen Diskussionen überflüssig…

    Sind wir nicht alle der Meinung es müssen so viele Menschen wie möglich geimpft werden und zwar so schnell wie möglich?

    Wenn die AstraZeneca Dosen die manche nicht haben wollen auch außerhalb der vorgeschriebenen Impfreinfolge frei gegeben werden dann würde auch ich mir meine Impfung abholen obwohl ich eigentlich noch gar nicht an der Reihe bin immerhin besser als die Dosen wegzuschmeißen !

  44. Meerheim muss auch gehen sagt:

    schickt die Linke ihren Impfdrängler Meerheim jetzt auch nach Hause? Ich meine, er hat doch sein Totalversagen schon auch in anderen Themen unter Beweis gestellt. Oder misst die Linke mal wieder mit zweierlei Maß?

  45. Thomas Hahmann sagt:

    In meinen Augen muss das Verhalten der sechs Augen im Diakoniekrankenhaus, die angeblich immer niemand anderes finden können als jemand in der Verwaltung, sehr kritisch hinterfragt werden. Deren Rolle finde ich viel merkwürdiger als die von Wiegand aber die stehen komischer Weise überhaupt nicht im Fokus der Diskussion. Letztendlich sind es aber genau diese Personen die mehrmals bei den nun Geimpften angerufen hätten….

    • Schutzbefohlene sagt:

      Die Hauptverantwortung tragen nicht die Piesepampel , die Weisungsempfänger , sondern der Weisungsgeber , der Boss , hier der Leiter des Katastrophenstabes u. Hautverwaltungsbeamte.
      Auch wenn der sich gerne hinter Untergebenen rhetorisch u. irreführend versteckt .

  46. Bürger von Halle sagt:

    Moralisch verwerflich wäre, wenn der kranke Wiegand sein Amt weiterhin ausüben könnte….

    Er hat sich und seinen Vettern bewusst Spritzen zukommen lassen.
    Hat die Bevölkerung bewusst angelogen.
    Er hat die vorgegebene Impfreihenfolge
    bewusst NICHT eingehalten, weil er sich für etwas besseres hält.
    Und dann jammert dieser Arsch rum, es wäre moralisch verwerflich, sein Amt nieder zulegen????
    Merkt der eigentlich noch irgendwas???

    Der muss eindeutig weg!!! So was ist nicht tragbar!!!

  47. Oliver Nannen sagt:

    Man kann sich wirklich kugeln.

    Die Leute befassen sich mit Nebensächlichkeiten – und nicht mit den riesigen Problemen in die dieses Land rutscht.

    Corona erfüllt seinen Zweck. Die beste Ablenkung.

    Der OB ist weder schuldig noch unfähig.
    Er ist fast der einzig Fähige. Deswegen wird er ja so kritisiert.

    • Bürger von Halle sagt:

      Das kennen wir schon

      Du bist einfach schon 3 Fach geimpft.
      Deshalb kannst du nichts dafür.
      Wiegand ist krank im. Kopf und lügt ohne Scham. Einfach widerlich.

      Ich stelle mir immer wieder die Frage:
      Wer rettet seit Februar täglich die letzte Spritze vor dem Wegwurf??? Die sollten zu Helden ernannt werden

  48. Stadtpleite sagt:

    Wenn es so weit ist , dass der Herr Geier eine Auserwählte namens Pleite heiratet und der Name des Glücklichen dann Pleite-Geier lautet , dann werden alle Bürger die Folgen der monetären Weichenstellungen v. Hrn. W. zu spüren bekommen . Ob er dann noch in den Himmel gelobt wird , außer von den Schleimspurrittern von Haha , wage ich zu bezweifeln.

  49. Oliver Nannen sagt:

    @Stadtpleite

    So schreibt ein Saalkreisler, der ohne Halle längst bankrott wär.
    Oder ein Magdeburger, der diesen Saalkreisler politisch stützt, denn er hat Angst vor Halle.

    Länderreform her und es hat sich ausgespielt mit deinen Kommentaren.
    Ha, Ha.

    • Beate G. sagt:

      Oliver , die nächste Million für Vereinsmiss – u. Vetternwirtschaft kriege ich dann wohl nicht mehr von der Stadt Halle , sondern v. Saalekreis oder der Stadt Magdeburg ? Trallala , Geld ist für jeden Blödsinn da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.