Radlerin stürzt Treppen herunter

16 Antworten

  1. Verkehrspolizist sagt:

    Wieder ein Fall mehr, der das verantwortungslose Verhalten so mancher Radfahrer zeigt. Hoffentlich muss sie die Kosten selber tragen. Es Bedarf zwingend Führerscheine für Fahrräder, im Zweifel sind das gefährliche Waffen.

  2. Kronprinz sagt:

    Hey, HiG, das ist so nicht richtig: Es gibt erlaubnisfreie und erlaubnispflichtige Waffen. Ein Radkreuz (erlaubnisfrei!) kann durchaus eine Waffe sein, ebenso ein Messer, ja, auch ein Fahrrad. Übrigens auch Rechtschreibung und Grammatik. Denken Sie mal drüber nach…

    Und jetzt noch mal für alle drei, den (Nicht-) Verkehrspolizisten, HiG und „Test“: Eure „Vorschläge‘ sind bei dubisthalle.de falsch, weil (ihr ahnt es bestimmt gar nicht!) nicht zuständig! Ehrlich!

    Mein Vorschlag, den ich auch schon an anderer Stelle geäußert habe: Ihr bildet eine Bürgerinitiative (immerhin seid ihr schon zu dritt!) und startet eine Aktion zur (Wieder-) Einführung des Fahrradführerscheins und Fahrrad-TÜVs (wahrscheinlich meint ihr Hauptuntersuchung)! Kleiner Tipp: Der Bund ist zuständig…

    Aber meine dringende Bitte: Alles hier posten, Euer Schreiben an wen auch immer und auch die Antworten darauf! Ich möchte auch in Zukunft einen Grund zum Lachen haben… ???

    PS: Falls ihr auf DEN Trichter kommt, ich habe gar kein Fahrrad… ?

    • Kronjuwelen sagt:

      Wir wissen, dass eure Hoheit in der Senfte getragen wird.

      • Kronprinz sagt:

        Ja, aber es heißt Sänfte. Meine Anmerkung mit der Grammatik und Rechtschreibung können Sie sich aber auch zu Herzen nehmen. Ich verlange auch kein Geld. ?

        • Philipp Schramm sagt:

          Ja, du machst ja immer alles richtig. Und schuld sind sowieso immer die anderen, nä?

          Begreif es endlich, das Fahrradfahrer die größten Verkehrssünder in der Stadt sind, da sie kosequent sämtliche StVO-Regeln missachten.

          • Kronprinz sagt:

            Genau, „die Fahrradfahrer“ (alle!) sind die größten Verkehrssünder und ja, sie missachten „konsequent“ und natürlich „sämtliche“ Verkehrs Regeln.

            Genau diese Verallgemeinerungen sind es, die solche Meinungen ins Leere laufen lassen. Wenn Sie mal ein wenig reflektieren würden, dann merken Sie vielleicht, dass das Niemandem nützt.

            Und nein, ich habe nie behauptet, dass ich alles richtig mache und schon gar nicht, dass immer „andere“ schuld sind. (Nebenbei: Wer soll in dieser Diskussion woran Schuld haben??? )

            Ich finde aber diese Rufe nach einer Führerscheinpflicht für Radfahrer gelinde gesagt daneben, noch dazu hier. Was ist eigentlich mit den Kindern, die noch nicht in die Schule gehen? Führerscheinpflicht? Im Übrigen haben einige Kinder tatsächlich einen „Führerschein“, natürlich einen Spaß-Führerschein.

            Aber auch an Sie: die StVO und die StVZO sind, aufgrund des Straßenverkehrsgesetzes und weiterer Regelungen Bundesangelegenheiten. Es nützt also Null, wenn hier immer wieder diese (letztlich nutzlose) Forderung gestellt wird.

            Schreiben Sie doch an den Bundesverkehrsminister? Oder den Petitionsausschuss des Bundestages? Immer wieder bei dubisthalle.de posten, ist nicht zielführend, glauben Sie mir.

            Schreiben Sie dort hin! Machen Sie aber nicht, wetten? ?

        • Kronjuwelen sagt:

          Mein Herr und Gebieter, wir, Ihr untertänigstes Volk, haben Sie bewusst in der mittelhochdeutschen Form angesprochen: „Senfte“. Aber Ihr Wunsche sei uns natürlich Befehl und wir werden Sie künftig auch in einer Sänfte tragen.

          • Kronprinz sagt:

            Schreiben Sie eigentlich nun an den Bundestag/den Bundesrat/den Petitionsausschuss/dem Abgeordneten Ihrer Wahl?

  3. W. Molotow sagt:

    Wie bescheuert muß man eigentlich sein, mit nem Fahrrad eine Treppe runter zu fahren?

    Mit nem Jeep geht das, ok, muß man aber bißchen üben.

    Die Frau sollte sich da erst mal paar Tips von geübten Mountain-Bikern holen, bevor sie in der Öffentlichkeit solche Dinger abzieht.

  4. geraldo sagt:

    Meine Güte! N paar Stufen herunterfahren ist nun wirklich nicht so schwer.

  5. rellah sagt:

    Wem hat denn die Radfahrerin geschadet, außer sich selbst?

    Wenn ein Autofahrer eben mal von der Fahrbahn abkommt, wird oft noch ein Schild oder Baum beschädigt oder sogar ein Mensch verletzt. Oder auch mehr. Ist eben so.
    Oder ein Autofahrer guckt nicht beim Abbiegen und eine Straßenbahn kommt rein zufällig, haben eben viele Fahrgäste Pech gehabt. Schön, wenns da eine Umleitung gibt, aber einige Haltestellen werden nicht bedient. Ist eben so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.