Schüler des Konservatoriums beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert erfolgreich

Schülerinnen und Schüler des Konservatoriums „Georg Friedrich Händel“ haben erfolgreich am Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen, der vom 1. bis 8. Juni 2017 in Paderborn stattfand, so die Stadt. 18 delegierte Schülerinnen und Schüler des halleschen Konservatoriums maßen sich mit insgesamt 2 700 Teilnehmern aus ganz Deutschland.

In der Kategorie Klavier solo erreichte Gustav Borggrefe mit 22 Punkten einen zweiten Preis, Magdalena Bier und Carolina Cao erspielten mit 21 Punkten dritte Preise. Lia Sophia Gets-Bermann erhielt in der Kategorie Gesang solo 21 Punkte und somit einen dritten Preis, in der Kategorie Harfe solo gewann Elisabeth Rauch mit 20 Punkten den dritten Preis. Einen ersten Platz erspielten mit 24 Punkten in der Kategorie Akkordeon-Kammermusik Katharina Hildmann und Frauke Maxi Seifert. Zweite Plätze errangen in der Kategorie Blechbläserensemble Gustav Borggrefe, Anton Guhlmann und Lenhard
Zaprasis. Das Blockflötenquartett mit Harald Clausing, Friedrich Günther, Fabian Gremm und Emilia Durka erreichte in der Kategorie Holzbläserensemble einen dritten Platz mit 21 Punkten, das Oboenduo Friedrich Günther und Friederike Paul konnte 19 Punkte und die Auszeichnung „Mit sehr gutem Erfolg“ erspielen. Zweite Plätze gab es in der Kategorie Holz- und Blechbläser gemischt für Anton Guhlmann und Max Guhlmann sowie in der Kategorie Streicherensemble für Reingard Marie Voß, Kaisla Aurora Tarkka, Deborah Ziemer und Johanna Charné.

Werbung