Späti zum dritten Mal geöffnet erwischt – Stadt prüft Gewerbeuntersagung

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Endlich wird mal durchgegriffen. Wenn man das bei Falschparkern nur auch so machen würde.

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Du musst wirklich ein sehr einsamer und verbitterter Bürger sein.
      Oder willst Du nur hier im Mittelpunkt stehen ?

    • Philipp Schramm sagt:

      Sag mal @Zahlenschlamassel, hast du echt keine anderen Themen, als immer wieder gegen die Autofahrer zu sticheln?
      Leg endlich mal eine andere Platte auf. Es nervt!!!

  2. Silberfuchs sagt:

    Mit DDR hat das nix zu tun Herr Fadamo
    https://dubisthalle.de/spaeties-geoeffnet-trotz-verbots
    Ist im Westen genau das gleiche Verfahren.
    Den Sinn und Zweck verstehe ich jedoch nicht.
    Wozu jemanden zum Ruhetag verpflichten?
    Wem soll das denn nutzen? Im Grunde nutzt es niemanden.
    Einzige Ausnahme sind die Behörden und die Finanzkasse.

    • Ka-Ching sagt:

      Sehe ich genauso. Wenn die Läden unbedingt sonntags geöffnet haben müssen, dann sollen sie das ruhig tun.

      Ob sie es a) bezahlen können und b) Mitarbeiter finden, die das (auf Dauer) mitmachen, ist eine andere Frage. Kunden wird es immer geben.

  3. Andi sagt:

    Und täglich grüßt das Murmeltier…

    Entweder man setzt geltendes Recht konsequent durch oder man passt geltendes Recht an und lässt die Spätis auch offiziell außerhalb der Ladenöffnungszeiten öffnen. Aber so ist das ja einfach nur noch lächerlich.

  4. SHG Glücksspiel Halle (Saale) - Game Over sagt:

    Na da bin ich mal gespannt, ob da durchgegriffen wird. Das Amt für Ordnung und Sicherheit scheint ja in solchen Sachen träge zu sein, wie wir bei Missständen in Spielhallen schon des Öfteren erlebt haben!

  5. Ja sagt:

    Na wie ist lässt sich den die Stadt noch auf den Kopf rumtanzen? Ich dachte, die Divs längst alle geschlossen worden übe dürfen überhaupt nich mehr öffnen. Stattdessen will man immer noch überlegen was zu tun ist. Seid ihr denn noch gescheid? Die Erlaubnis gehört entzogen, dass denn sonst. So kann man keine Stadt regieren. So geht das nicht. Nun soll man erst einmal die austauschen die so lasch nichts gern haben in der Behörde. Und den Laden leer räumen und schließen.

  6. Silberfuchs sagt:

    Ich glaube kaum das der Grund in der heutigen
    Zeit noch einen religiösen Zusammenhang hat.
    Sonntags und Feiertags Ruhetagspflicht –
    statt dessen geht es ab in die Messe.
    Gelobet sei dem Allmächtigen. Dem Herren und Gott.
    Die Frage ist lediglich welchem Allmächtigen.
    Ein Schelm der böses dabei denkt…

  7. 638 sagt:

    Das glaube ich jetzt nicht, immer noch keinen Erfolg gehabt? Unglaublich

  8. Negativ sagt:

    Hier hat mal ein Amt vollständig versagt. Findet ihr nicht? Oh ja

  9. Silberfuchs sagt:

    Wenn Deutsche ihre Klagen gegen die Stadt Halle vorbereiten
    ergibt so ein Gesetz jedoch wieder Sinn denn dann
    holt man sich die Knete woanders wieder zurück.
    Bitte schon mal mindestens 2.500 € beiseite legen.
    Falls es zu einem Prozess kommen
    sollte wären 25.000 € angebracht.

  10. Kenny Dope sagt:

    Ehrlich gesagt versteh ich diese ganze Aufregung nicht. Was spricht (la unabhängig von „Corona“) dagegen, dass Spätis auch Sonntags geöffnet haben dürfen ???
    Dieses veraltete „Ladenöffnungszeitengesetz“ bedarf meines Erachtens eine längst überfällige Reformation !!!
    Ja, es soll tatsächlich Menschen in der Bevölkerung geben, die ab und an mal noch (aus welchem Grund auch immer) Sonntags ein Lebensmittel des täglichen Bedarfs benötigen (sei es ne Rolle Klopapier oder spontane Artikel, wie ne Tafel Schoki) die man beim Wochenendeinkauf vergessen hat.
    Mit Feiertagen geh ich ja noch konform, aber stinknormale Sonntage ???
    Seid mal nicht so verdammt konservativ !!!

    • Hallenser sagt:

      Das Ladenöffnungszeitengesetz wird ständig aktualisiert. Die Sonntagsruhe steht in der Verfassung. Die müsste man ändern.

      Wenn du mal einen Tag nicht ohne Klopapier auskommst (von Sa 20 Uhr bis Montag ca 6 Uhr) und es nicht bis zur nächsten Tankstelle oder zum Bahnhof schaffst, nimm Zeitung, Küchenrolle, Taschentücher, die flache Hand. Wenn es zu sehr schmiert, könnte das an der täglichen Tafel Schoki liegen…

      • Nichts Absolutes sagt:

        Nur weil es eine Sonntagsruhe gibt, bedeutet dies nicht, dass man für Spätis eine Ausnahme machen kann. Immerhin dürfen Restaurants, Kneipen und Geschäfte in Bahnhöfen auch sonntags öffnen. Dort arbeiten auch Menschen.

    • weniger Dope hilft gegen Fressattacken sagt:

      Wie soll man nur überleben ohne Schokolade für einen ganzen Tag? Mein herzliches Beileid an alle Menschen, die unter solchen Voraussetzungen leben müssen, das ist ja wirklich menschenunwürdig!

    • 10010110 sagt:

      Nimm mal weniger Drogen und gehe nicht nur von dir aus. Du klingst ja wie so ein nachts mitten in der Woche im Wohngebiet Flunkyball-spielender und alkoholisiert rumgröhlender Halbstarker, der sich von seiner Familie losgesagt und sonst keine Verbindlichkeiten hat. Da kann man natürlich so daherreden.

      Es ist für die Gesellschaft als ganzes schon ganz gut, wenn es einmal pro Woche einen Tag des Runterkommens vom alltäglichen Stress und Chaos gibt, gerade in Zeiten, in denen das Leben immer schnelllebiger, oberflächlicher und entfremdeter wird. Es gibt schon viel zu viele Ausnahmen und Schlupflöcher vom Sonntagsöffnungsverbot (siehe diese als Café getarnten Industriebäckereifilialen). Wenn man das auch noch abschafft, dann gibt’s gar nichts besonderes mehr in der Woche, dann ist irgendwann jeder Tag wie jeder andere. Aber im bekifften Zustand und ohne Job hat man wahrscheinlich eh kein Zeitgefühl mehr. Wenn dir wirklich am Sonntag einfällt, dass du eine Rolle Klopapier oder „spontane Artikel wie ne Tafel Schoki“ brauchst, dann sagt das so einiges über deine ignorante Lebensweise aus; dann solltest du eher mal an dir arbeiten statt dass andere für dich arbeiten sollen.

      • Kenny Dope sagt:

        10010110: Wenn ich solch dümmlich dahergerotzten und aus der Luft gegriffenen vorurteiligen Kommentare wie den deinigen lese, wird mir gleich ganz anders. Wie kannst Du über mich urteilen? Du kennst mich doch gar nicht … aber erstmal einen auf „ideologisch“ machen. Was qualifiziert dich dazu, mich einzuschätzen?! Erstens mal hab ich einen Job und ja, sogar im Schichtsystem. Zweitens führe ich keine ignorante oder gar selbstzerstörerische Lebensweise. Vielleicht solltest Du erstmal an deiner aggressiven und voreingenommenen Attitude arbeiten, bevor du hier Leute denunzierst, die nicht deiner Meinung sind! Sachliche Inkompetenz scheint aber so dein Ding zu sein …

  11. Silberfuchs sagt:

    Nicht zu vergessen Die verschleuderten Steuergelder
    durch die vergeblichen Verfahren gegen Herrn Liebich.
    Die ganze Kohle muss ja wieder eingetrieben werden.
    Nicht auszumalen was geschen würde wenn
    die Kassen der Kommune plötzlich leer wären.
    Alles was verschleudert wird muss wieder eingetrieben werden.

  12. Horch und Guck sagt:

    Erst wenn der letzte fahrende Händler vergrault und der letzte Späti geschlossen worden ist, werdet ihr merken, dass man Oberbürgermeister nicht essen kann.

  13. Heinz Plastik sagt:

    Wer brauch diese Läden überhaupt? Gefühlt gibt es nur noch Döner und Co.

  14. Frechheit siegt sagt:

    Die machen was sie wollen.
    Berliner Zustände.
    Entweder wollen unsere Behörden nicht durchgreifen oder sie können es nicht.
    Klasse.
    Mir tun nur die ehrlichen Ladenbesitzer Leid.
    Die müssen sich doch total verscheißert fühlen.

  15. Franz sagt:

    Sofort die Bude dicht machen und noch eine Gebührende Strafe erheben.

  16. Xxx sagt:

    Heult mal hier nicht so rum. Trefft euch doch mal außerhalb des Internets und führt eure ständigen sinnlosen Diskussionen fort. Gibt hier schon ein paar klugscheisser. Würde euch gern mal live sehen😬

  17. Xxx sagt:

    Wer Sonntag ne Schokolade will soll halt zum Bahnhof oder Tanke fahren

  18. W.Holt sagt:

    Macht endlich die Bruchbude dicht.Für immer!

    • Beerhunter sagt:

      Nööö! Nicht meine geliebte“ Bruchbude“ ! Nirgendwo gibts n besseres Rostbrätel und Soljanka und Zigeunerschnitzel und und und…Bitte,Bitte nicht.

  19. BW sagt:

    Durchziehen, Arschbacken zusammenkneifen, Laden schließen und die anderen danach.
    Passt in diesem Umfang einfach nicht ins Stadtbild. Steinweg, Steinstrasse, oberer Boulevard……, nicht auszuhalten. Eine einzige Schande, wie das Stadtbild immer mehr ruiniert wird und renommierte Geschäfte krachen gehen, weil sie die Mieten nicht mehr tragen können . Leben wir nach der Pandemie nur noch von Döner, Barbieren, Obst&Gammel, Späti to go, Sushi, Pizza???? Verblödetes Deutschland ist ruiniert??

  20. Dolmetscher sagt:

    Die sollten den Leuten es mal in ihrer Landessprache vermitteln.

  21. BW sagt:

    Darf man also abwarten, ob das mit der Gewerbeuntersagung umgesetzt wird.

  22. Besitzer sagt:

    Ich mache meinen Laden auf, wann ich will. Ihr könnt mir gar nichts. Ist meine Sache, was ich und wie ich verkaufe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.