Stadt soll Kombi-Ticket für ÖPNV und Veranstaltungen prüfen

Fahrplan HAVAG

Die hallesche Stadtverwaltung soll die Möglichkeiten eines Kombi-Tickets für Veranstaltungen und den Nahverkehr ausloten. Dem hat der Planungsausschuss am Dienstag einstimmig zugestimmt, nachdem vorige Woche bereits der Kulturausschuss dem Antrag der Linken zustimmte. Im September sollen Ergebnisse vorgelegt werden.

Die Linken erhoffen sich so weniger Straßenverkehr und eine verstärkte Nutzung des ÖPNV. Für Heimspiele des Fußball-Drittligisten Hallesche FC gilt bereits eine solche Regelung. Diese soll die Stadt nun auch mit allen anderen Organisatoren von Sport- und Kulturveranstaltungen abschließen.3 Stunden vor der Veranstaltung und zwei Stunden danach soll das Ticket gültig sein. Die Veranstalter sollen einen Preis pro Besucher mit der Halleschen Verkehrs AG (HAVAG) aushandeln. Dieser könnte bei 10 bis 20 Prozent des Normalpreises liegen, so die Linken.

Eine Entscheidung für die Einführung war das Beschluss aber noch nicht. Im Herbst wird die Verwaltung nun Möglichkeiten vorlegen, üb die der Stadtrat dann endgültig entscheidet.

image_pdfimage_print

Share This: