Auto kollidiert mit Straßenbahn: Frau stirbt bei Unfall in Halle-Neustadt

205 Antworten

  1. Avatar Fk sagt:

    Oh je, oft haben Menschen Kopfhörer auf und laufen gerade drauf zu

    • Avatar Vor der Aktualisierung ist nach dem Shitstorm sagt:

      Bevor jetzt wieder die breite Masse loslegt:

      Am Anfang hieß es noch, ein Fußgänger ist von einer Straßenbahn erfasst worden. Daher auch der Kommentar. Stand 8:07 Uhr wurde der Artikel aktualisiert, dass es nun ein Auto war.

      • Avatar Juliane Krüger sagt:

        Hallo an alle. Bin selber im Amb. Pflegedienst unterwegs und gebe auch recht das Rasen nicht okay ist und andere gefährdet.
        Es wäre gut wenn in der Politik und dem Gesundheitswesen endlich was geändert wird. Auf Termindruck kann ich nur sagen, dann müssen sich die Patienten bei der Leitung beschweren, man selbst muss sich ein dickes Fell zulegen. Denn es wird immer von Patienten wie auch Leitung Kritik hageln.
        Ich wünsche der Familie und dem Pflegedienst Claudi John mein aufrichtiges Beileid.

        • Avatar Jürgen Gründler sagt:

          Mein Beleid der Familie und dem Pflegedienst Claudi John.

        • Avatar Cybertroll sagt:

          Ein Patient kann aber auch nix dazu. Sind jetzt die Patienten schuld? Du hast auch einen an der Waffel

        • Avatar Cybertroll sagt:

          Am besten, suchst einen neuen Job
          So eine Schwester Rabiata will ich aber nicht haben
          Bist vermutlich vom Schicki-Micki-Pflegedienst Ettingshausen!
          Die zocken liebend gerne ihre Patienten ab!

        • Avatar Cybertroll sagt:

          Geh zur Linkspartei du tödliches Engelchen. Patienten sind schuld, Deutsche sind schuld, Tram ist schuld … Was können WIR denn dazu wenn du dich nicht an die Straßenverkehrsordnung hältst? Mal ein Rat: Gib Acht, fährst sonst als nächste vor den Baum!

        • Avatar Cybertroll sagt:

          Na komm Julchen, verrate uns deinen Pflegedienst..
          Die bösen Rechten sind schon hungrig und lechzen danach!
          Irgendjemand muss ja die halleschen Volksgenossen warnen!
          Wer wenn nicht WIR ?!

        • Avatar Cybertroll sagt:

          Bist genau so bekloppt wie der Kiffer in der Südstadt aber
          da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Den hol ich mir!

    • Avatar Cybertroll sagt:

      Hauptsache esw war nicht mein Schwesterchen…
      Jedoch verkehrter Pflegedienst – welch ein Segen!
      Den Göttern sei Dank

    • Avatar Cybertroll sagt:

      JA Was willst dazu anderes tippen?
      Das ist dann ebenso und in diesem Fall:
      Selbst schuld! JA Manche bezahlen Talers und
      andere bezahlen mit dem Leben! So ist das Leben!
      Hart und gemein aber so ist es nun einmal!

  2. Avatar jo sagt:

    Und wider ein Pflegedienst Auto, wie an der Feuerwache.

  3. Avatar Tre sagt:

    Tja das musste ja mal so kommen

  4. Avatar jo sagt:

    Naja sind aber auch selber schuld, die sind immer zu schnell unterwegs. Wurde auch schon oft vom Pflegedienst sinlos überholt oder die Trängel immer. Meine Meinung

    • Avatar Skeptiker sagt:

      Mach mal eine Woche im Pflegedienst mit, dann lesen wir uns wieder! Danach wäre auch ein Duden angebracht. Meine Meinung!

      • Avatar Urhallenser sagt:

        Die Trängler aber auch :-))))) Ich habe eine Bekannte, die Pflegedienst macht. Um ihre Termine zu schaffen, kann sie sich gar nicht an das Tempolimit halten! Die sind voll im Stress. Schade, dass das so sein muss

        • Avatar Sebastian Orlach sagt:

          Man ist keinen Deut schneller am Ziel, wenn man in der Stadt Tempolimits nicht beachtet. An irgendeiner Ampel wird man stehen müssen und eingeholt werden.

          Und Terminstress hat einen Grund. Den klärt man mit Vorgesetzten ab. Was nicht geht, geht eben nicht. Das muss auch nicht auf Biegen und Brechen versucht werden. Vor allem nicht, wenn man dadurch Gesetze bricht, wodurch am Ende andere gefährdet werden!

          • Avatar Urhallenser sagt:

            Du hast sicher nen geregelten schönen Bürojob! Eine Alten- und Krankenpflegerin hat auch nur acht Stunden zu arbeiten, muss aber von Trotha bis in die Silberhöhe betreuen. Vorgesetzte helfen da nicht, sondern fordern das! Und die Krankenkassen geben vor, wie schnell gewindelt werden muss!

          • Avatar Sebastian Orlach sagt:

            Dann macht man es nicht, weil es nicht geht. Man bricht keine Gesetze für seinen Job und gefährdet vielleicht noch Menschenleben!
            Was sind das denn für Ausreden?

          • Avatar Allmächtiger sagt:

            Du hast keine Ahnung von dem Job eines Pflegedienstes. Meine Hochachtung vor den Frauen und Männern des Pflegedienstes. Sie haben einen sehr verantwortungsvollen und anstrengenden Beruf. Ich hoffe du oder einer deiner Angehörigen ist mal auf einen Pflegedienst angewiesen und der kommt dann jeden Tag zu spät. Hier wird mit Menschen gearbeitet. Da kann man nicht die Minuten abarbeiten welche die Krankenkasse vorgeben. Da muss man auch mal ein offenes Ohr haben. Aber das verstehst du nicht. In diesem Sinne wünsche ich dir noch ein schönes Leben, Sebastian Orlach.

          • Avatar Sebastian Orlach sagt:

            Was ist nicht daran zu verstehen, dass wenn man mit überhöhter Geschwindigkeit fährt und andere Gesetze der Straßenverkehrsordnung bricht, Menschenleben gefährdet?

            Diese Menschen sind wohl weniger wert als Pflegebedürftige die mal warten müssen oder wie?

          • Avatar Hugo Rabenschwarz sagt:

            Da kann ich nur zustimmen! Wohne in einem 30er Wohngebiet und hier rasen täglich mehrere Pflegedienste vorbei …Aber nicht nur sie glauben, die einspurige Fahrbahn ist eine Rennstrecke, denn tatsächlich halten sich die wenigsten Fahrer an die vorgeschriebe Geschwindigkeit. Schulkinder, Eltern mit Kleinkindern, ältere Leutchen mit Gehilfen…..sind kein Grund, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.

    • Avatar . sagt:

      @Jo
      Dann bewirb dich doch bitte in einem Pflegedienst, unterstütze somit das Personal, was tagtäglich am Limit läuft, was allein viel zu viele Patienten an fährt, was von der Krankenkasse pro Behandlung eine Zeit vorgeschrieben bekommt, die absolut unrealistisch ist und keine Zeit für Patienten und Fahrtzeit berücksichtigt, es werden Fahrtzeiten vorgegeben von Neustadt zur Silberhöhe von 5- 10 Minuten, realistisch brauchst du aber oft 25 Minuten. Von Montag bis Sonntag, von früh bis spät abends fahren sie und versorgen Menschen.
      Von daher hab ein wenig Verständnis wenn dich ein Pflegedienst Auto überholt oder drängelt , wenn du gemütlich mit 42 km/h durch die Stadt fährst.
      Lass sie durch, lass sie raus, wenn sie irgendwo raus wollen, hab Verständnis, denn der Job ist echt nicht gemütlich und keiner von denen hat Zeit sich während der Fahrt die Eier zu schaukeln, sondern weiß das er gleich beim nächsten Patienten sein muss, was laut Tourenplan dann aber schon wieder 10 Minuten her war…und oft sind die Patienten genau so nett wie du und sind nur am meckern….
      Also geh in dich und werde nicht alt.

      • Avatar Paul sagt:

        Schöne Antwort aber man kann Fehlverhalten nicht immer auf den Job schieben. Euer Job ist nicht zum Ausruhen aber auch der Pflegedienst mit Auto muss sich an Regeln halten. Denn wenn alle ihr Fehlverhalten auf den Job schieben, was soll das werden.

        • Avatar Allmächtiger sagt:

          Regeln ja, aber ein bisschen Verständnis kannst du schon haben. Oder, Paul? Ansonsten werde bitte nicht alt oder sei auf einen Pflegedienst angewiesen. In diesem Sinne ein großes Dankeschön an alle Pflegedienste, ihr macht einen tollen Job.

      • Avatar -Täschner sagt:

        Danke das es mal jemand auf den Punkt bringt 👍👍👍

      • Avatar Oli sagt:

        Augen auf bei der Berufswahl

        • Avatar Horst sagt:

          Augen auf beim Krank werden 🤦🏻‍♀️

        • Avatar Matze sagt:

          Du A….!!!Früher war Krankenschwester, Pfleger eine Berufung und man hat sie geschätzt!!!
          Einen schönen Beruf hatte man sich gewählt!!!!
          Heute werden sie durch Politik,Krankenkassen, Krankenhäuser, Patienten nur noch ausgebeutet und „mißbraucht“!!
          Ich wünsche dir viel Gesundheit!

          Und zum Thema zurück!

          Mein Beileid an die Hinterbliebenen der im Dienst am Kranken und Alten unterwegs gewesenen Verstorbenen!

        • Avatar Allmächtiger sagt:

          Idiot. Oli.

      • Avatar rellah2 sagt:

        Dazu ist der doch zu dumm! Der kann doch nicht mal richtig Deutsch!

      • Avatar Ernst sagt:

        Schuld an diesem Dilemmer sind die Kranken u.Pflegekassen, welche Zeitvorgaben und die Bezahlung der Leistung immer mehr drücken. Von den Herrschaften würde nicht Einer den Job machen,denn dann müssten sie arbeiten.

      • Avatar Surprise sagt:

        Trotzdem sollte man sich doch an die Regeln halten man gefährdet damit ja auch andere Menschen. Nicht nur die von Pflegedienst sind im Stress auch andere aber wenn dann jeder macht was er will dann versinken wir im absoluten Chaos

        • Avatar Allmächtiger sagt:

          Surprise. Es soll ja nicht jeder machen was er will, aber die ganzen Kritiker hier sollten mal ein bisschen Verständnis aufbringen. Kann doch nicht so schwer sein. Hier ist ein Mensch gestorben und hier wird soviel Mist geschrieben. Das ist schon sehr traurig.

      • Avatar Yoda sagt:

        Ja, ich verstehe. Ich habe immer gesehen wie die fahren und es nicht für nix. Traurig 😢.

      • Avatar Katja sagt:

        Vielen Dank für dein Kommentar. 😉 du sprichst uns aus der Seele…. einen schönen Tag wünsch ich 🙂

      • Avatar Katja sagt:

        Genauso ist es und ich finde das ganz schlimm , leider wird es nicht besser sondern täglich immer schlimmer , wir schuften uns zum krüppel und andere…….,

      • Avatar Jürgen Gründler sagt:

        Genau!

      • Avatar Jacqui sagt:

        Ich arbeite auch bei einem ambulanten Pflegedienst und fahre nicht schnell. Aber andere Fahren auch mit einem Tempo vorbei. Und ich kenne Neustadt genau die Ecke und es ist wieder und immer wieder Menschenleben drauf gegangen, ob Fehler oder nicht. Es ist einfach gefährlich an der Magistrale mit Straßenbahn und Autos und Fußgänger. Und ob es ein Pfleger war oder nicht, ist hier völlig egal. Es ist eine junge Frau wohl bemerkt 39 ist kein Alter, ist von dieser Welt gegangen. Und genau das ist traurig und zählt. Wer da ein Fehler gemacht hat oder nicht ist völlig egal. Es ist auch an dieser Stelle, so das Straßenbahnfahrer schneller fahren um auch über die Ampel zu wollen. Also wer, wie was verkehrt gemacht hat, kann niemand sagen. Verurteilen kann aber jeder. Ich denke nur daran das es jeden und auch mir passieren kann. Jeder hat Fehler und macht solche Fehler und hat bis jetzt Glück gehabt. Falsche Zeit, am falschen Ort. Und unvorher gesehnes Trifft sie alle und auch uns trifft es. Tut mir sehr leid um das Leben dieser Jungen Person, sie hat in ihrem etwas für alte Menschen getan, nämlich sie gepflegt und darauf kann man wirklich stolz sein. Denn als Pfleger muss man Aufopfernd sein und ich denke sie war es mit Herz und pure Liebe. Mein Beileid. Viel Kraft wünsche ich allen. 😭😭😭😭

    • Avatar Otto Loplicht sagt:

      Lernen Sie erstmal richtig schreiben, bevor Sie so ein Sondermüll hier ablassen, Danke!

    • Avatar JM sagt:

      Vielleicht mal kurz überlegen, warum Lieferdienste und Pflegedienste immer so „trängeln“ und es eilig haben

    • Avatar Nora sagt:

      Scheiss Meinung

    • Avatar Sandra sagt:

      Jo….behalte deine dummen Kommentare für dich! Und wenn dann drängeln wir !!!

    • Ja es gibt eben auch Menschen die für meistens wenig Geld große Arbeit leisten und ständig unter Stress stehen, diese Arbeit zu bewältigen. Mein Mitgefühl und Beileid den Hinterbliebenen.

    • Avatar Maria B. sagt:

      Warum selber schuld??? Das würden sie nicht schreiben, wenn es jemand aus ihrer Familie gewesen wäre. Sie war meine Cousine!!!

      • Avatar Allmächtiger sagt:

        Maria B. , mein aufrichtiges Beileid für deine Cousine. Am besten du liest die vielen dummen Kommentare hier nicht. Das tut dann nur noch mehr weh wenn man sowas liest.

      • Avatar Jürgen Gründler sagt:

        Mein Beileid, manche Kommtare hier gehen unter die Haut, ein Mensch ist getötet worden. Ob sie “ Schuld “ hatte oder nicht, es war ein junger Mensch !

    • Avatar Adi sagt:

      pass mal auf es sind nicht nur die pflegedienste es sind alle autofahrer-in, lkw und busse. alle die am straßenverkehr beteiligt sind.

      kaum passiert was mit pflegedienst heißt ist es das.

      kaum passiert was mit lkw ist es der lkw fahrer. kaum passiert was mit bus ist es der bus.

      es wird kaum oder fasst garnicht gesagt schone wieder ein stink normaler autofahrer. es wird nur berufsbezogen besprochen.

      alle die hier sowas sagen pflegedienst die drängeln sinnlos überholen. sind selbst nicht besser im gegenteil sind viel schlimmer.

      mein beeilleid an die kinder, eltern und alle anderen famielienangehörigen sowie ihre freunde

    • Avatar Jürgen Gründler sagt:

      Dieser Kommentar ist unter aller würde.
      Ein Mensch ist getötet worden, ob schuld oder nicht, es war ein junger Mensch. Warum sind diese Menschen öfters zu schnell ? Sie helfen andere Menschen !!!!

  5. Avatar 10010110 sagt:

    Uiuiui, das ist ja nur noch ein Klumpen Schrott.
    Und wieder eine Straßenbahn kaputt. Die Leute in der HAVAG-Werkstatt müssen doch Überstunden machen.

    • Avatar ANJA sagt:

      Es schreiben hier so viele wie schrecklich das ist. Ja klar keine Frage, ein Mensch ist ums Leben gekommen… sehr schlimm.
      Aber die Frage die sich stellt, warum wende ich da wo es verboten? Ich habe auch einen Job der sehr stressig ist, aber wenn manche nicht machbar ist, dann ist es so.
      Fragt mal einer wie es der/ dem Fahrer/ in der Straßenbahn geht. Die Person wird sich ein Leben lang daran erinnern.
      Und mal ehrlich war es das wirkch wert, sein Leben zu lassen nur um abzukürzen?

      • Avatar KeinName sagt:

        Ach die armen Straßenbahnfahrer . Die halten auch nicht ihre Geschwindigkeiten ein und haben einen Affenzahn drauf . Ich kenne die Verkehrssituation dort nicht aber hat er die Fahrerin nicht sehen können ? Mein Beileid

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Die Straßenbahnen erreichen maximal 70 km/h und die sind auf diesem Abschnitt zulässig.

          • Avatar Jürgen Gründler sagt:

            Blödsinn, und wenn ein Kind über die Straße läuft ?

          • eseppelt eseppelt sagt:

            Um dorthin zu kommen, muss es erstmal bei rot die Fahrbahn überqueren…. aber wahrscheinlich ist das ja für doch okay, wenn das Kind dort ungefahren wird. Typischer Autorambo bist du, unfähig eben.

            Solange die Autos deiner Firma keine Abbiegesysteme haben bist du nicht ernst zu nehmen

        • Avatar Nora sagt:

          Ja das Frage ich mich auch. Man denkt man sitzt in einem Zug. Das ist keine Entschuldigung, aber die Polizei macht’s ja auch. Mein Beileid auch wegen der Kids

        • Avatar Adi sagt:

          die straßenbahn kann auch nicht schneller als 60 fahren mehr geht da nicht also affenzahn hmmmmm. du fährst doch auch mit 60 km/h in der stadt und wenn du mal überlegst das sie zum ein-und ausstiegt nur 1 min haben plus noch 1 min zur nächsten haltestelle zu kommen aber 3 min brauchst weil die ampel rot ist. dann wieder anhören musst von den fahrgästen .

          warum sind sie zu spät da oder von draußen die anschnauzen was die einfällt das du zu spät bist.

          also erst nachdenken

      • Avatar Manu sagt:

        Danke Anja. Der Junge Straßenbahnfahrer hat einen Schock und muss das auch erst alles einmal verarbeiten.

  6. Avatar Uff sagt:

    Oh je, gute Besserung den Teilnehmern des Unfalls

  7. Avatar Mmmh sagt:

    Kein Wunder das die keine Zeit haben, bei den ihren Arbeitsbedingungen. Pflegen in Höchstgeschwindigkeit, keine leichte Sache.

  8. Avatar Fritz sagt:

    Leider muss man sagen dass die Pfleger teils unter Zeitdruck fahren und hier man öfter sehen kann wie diese dann sehr schnell unterwegs sind und auch mal die Ampel bei dunkelgrün überqueren. Trotzdem wünsche ich gute Besserung allen Verletzten…

  9. Avatar xoxo sagt:

    In Halle werden wohl die Dummen nicht alle

  10. Avatar Zum kotzen... sagt:

    Pflegedienste fahren wirklich oft wie die bekloppten aber man muß mal hinter die Kulissen schauen.
    Diese Frauen werden permanent unter Zeitdruck gesetzt und dazu noch mit einem scheiß Lohn abgespeist.
    Meine persönliche Meinung dazu, die sich aus Erfahrung meines Freundeskreis gebildet hat ist diese. Die meisten Betreiber von Pflegediensten sind Verbrecher. Die beuten ihre Angestellten rücksichtslos aus und wenn etwas passiert, schmeißen sie die Frauen raus.
    Selbst sich die Taschen vollscheffeln aber die Mitarbeiter und teilweise die pflegebedürftigen Menschen hemmungslos abkassieren.
    Wie gesagt, meine persönliche Meinung.
    Naja.
    Eigentlich müssten ja genug Fachkräfte auf dem Markt sein um unsere Pflegekräfte zu entlasten. Merkel hat ja 2015 genug von denen ins Land geholt.
    Hoffentlich geht es den Unfallbeteiligten halbwegs gut.

  11. Avatar Käffchentrinker ☕🦁👍 sagt:

    Warum wird nicht erwähnt, wie es dem Straßenbahnfahrer geht bzw ob Fahrgäste unverletzt blieben?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Dazu will sich die Polizei noch nicht äußern

      • Avatar Käffchentrinker ☕🦁👍 sagt:

        Mittlerweile hat sich die Polizei wie , Artikel zu lesen ,geäußert. Es passiert dort immer wieder sehr oft aber machen tut Halle nichts um die Sicherheit zu verbessern.

        • Avatar Weltidee! sagt:

          Man müsste dort allgemeine Regeln aufstellen, die sowas pauschal verbieten, so eine Art Verkehrsordnung für Straßen.

        • Avatar Ein Bürger sagt:

          Es ist schlicht verboten und gekennzeichnet? Was soll halle noch machen? Personen abstellen die mit den Finger auf ein zeigen und sagen, wehe? Was wäre wenn sie ein kleines Kind dort überfahren hätte? Böser Job wäre dann sicher nicht gebannt worden. Jeder ist für sich selbst verantwortlich ebenso für sein Handeln. Es tut mir leid und mein beileid den hinterbliebenen

  12. Avatar jo sagt:

    Ich will ja nichts dazu sagen, aber ich selber Arbeite im Pflege dienst ich weiß wie es ist aber manche Kollegen sind halt zu schnell und lasen sich unter Druck setzen. Also Leute mal ganz tief Luft holen und nicht gleich auf ein los Feuern. Das könnt ihr ja sehr gut hab ich schon mitbekommen.

  13. Avatar T. sagt:

    Aber klar, die Fahrradfahrer und Klimademos sorgen immer für so viel Stau…

  14. Avatar Dala sagt:

    Kein Streß dieser Welt rechtfertigt die Gefährdung anderer Menschen, erst recht nicht für Pflegende. Nicht schneller Fahren verbessert die Pflege sondern menschenwürdige Arbeitsbedingungen einfordern.

  15. Avatar Hallenser sagt:

    Mein herzliches Beileid an die Familie der verstorbenen. Im scheiße wenn Menschen ums Leben kommen

  16. Avatar Zum kotzen... sagt:

    Die Fahrerin vom Pflegedienst soll wohl verstorben sein.
    Bin schockiert.
    Alles gute auch dem Fahrer der Straßenbahn.
    Tragisch so etwas.

  17. Avatar zuckerschnute sagt:

    Es stimmt schon, mancher Pflegedienst ist zu schnell unterwegs, überholt wo man sich fragt, warum und und und….. Ich kenne selber jemanden im mobilen Pflegedienst und sie sagt, sie fährt lieber vorschriftsmäßig als sich oder andere zu gefährden. Sie gefährden ja nicht nur andere im Straßenverkehr, sondern sich selbst auch und die Menschen, die auf sie warten. Ich weiß selbst, dass es nicht einfach ist, die Zeiten einzuhalten, aber besser wäre es umsichtig zu fahren. Hoffentlich geht es aber der Fahrerin vom Auto und dem Straßenbahnfahrer gut.

  18. Avatar Kay sagt:

    Tja manche pflegedienste haben da wohl irgendwas falsch gemacht meine frau ist auch im pflegedienst aber die haben komischerweise kein Zeitdruck wird wohl am pflegedienst liegen
    Aber mal ehrlich wie kann man so blöd sein und da versuchen zu wenden echt bekloppt sowas

    • Avatar Nora sagt:

      Nun, macht diese,, bekloppte „Frau, nicht wieder. Sie ist am Unfallort leider 🥺verstorben und hinterlässt kids. Dann kannst du beruhigt sein.
      Mein Beileid

  19. Avatar 123 sagt:

    Ich habe Respekt vor dem mit Arbeitern im Pflegedienst,aber auch damit die STVO. An einem Ambel geregelten Fußgänger Überweg zu wenden ist fahrläsig und gehört ordentlich bestraft.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Das ist dort an der Stelle „üblich“. Selbst die Polizei macht es vor – kurz Blaulicht an, drüber, und wieder da.

      • Avatar Hallenserin1968 sagt:

        Das ist ja wohl nicht miteinander zu vergleichen; die einen haben ein Sondersignal (ab berechtigt oder nicht eingesetzt sei dahingestellt) und die anderen nicht.

      • Avatar Planer sagt:

        Es gibt kein Gewohnheitsrecht in der StVO. Nur, weil noch nie einer von rechts kam, darf ich nicht über die Kreuzung ballern ohne zu schauen.
        Genauso wenig gibt es Recht im Unrecht. So tragisch der Todesfall ist, letztlich ist es das Verschulden der PKW-Fahrerin, die an verbotener Stelle und unter Nichtbeachtung der Bahn dort langfahren wollte.

        Und wenn die Polizei das ebenso Vormachtstellung, dann wäre es wohl Zeit für eine Dienstaufsichtsbeschwerde.

  20. Avatar micha sagt:

    Aber wer wendet an dieser Stelle? Das ist ja nun wirklich nur für Fußgänger geeignet.
    Das ist schon merkwürdig, und bei allem Druck, den die Pflegenden haben, dass ist gefährlicher Eingriff in den Straßen(bahn)verkehr.

  21. Avatar Sabbi sagt:

    In Ha-Neu ist es nach meiner Meinung nach gefährlich, mit dem Auto unterwegs zu sein. Selbst als Fussgänger bin ich mir manchmal nicht sicher, an einer Ampel die für Fussgänger grün zeigt. Es kommen oft genug noch Autos mit hohem Tempo an und bremsen kurz vorher mit quitschenden Reifen ab. Was heute passiert ist, ist sehr tragisch, obwohl es Fahrlässig war. Falls es wirklich stimmt, dass die Fahrerin dabei ihr Leben verloren hat, sollte man bedenken, dass auch eine Famile mit dran hängt.

  22. Avatar Relax sagt:

    Mh, bei der MZ liest es sich etwas anders. Auch da wird gemutmaßt, jedoch tippt man eher auf gesundheitliche Probleme der Fahrerin…. Egal, es hätte nicht passieren dürfen, ist es aber nun mal. Allen Beteiligten alles Gute! Vom Tod der Fahrerin wurde noch nicht berichtet, solange besteht Hoffnung.

  23. Avatar Horch und Guck sagt:

    Andere Quellen sprechen nicht von einem verbotenen Wendemanöver, sondern vom plötzlichen Abkommen von der Fahrspur, eventuell aus gesundheitlichen Gründen.

  24. Avatar Neustädter sagt:

    Es war nur eine Frage der Zeit. Die Autos vom Pflegedienst nehmen öfter diese Abkürzung, weil ihre Autos auf der anderen Seite auf dem Parkplatz stehen.

    Selbst die Polizei fährt öfter einfach über diesen Überweg. Mal kurz Blaulicht an und gleich nach der Überfahrt wieder aus. Also keine Einsatzfahrten, sondern einfach nur wider der Verkehrsordnung drüber.

    • Avatar Rößler Daniel sagt:

      Nicht nur öfter , sondern im Stundentakt fahren die Polizei Autos da drüber,als wäre es das normalste . Kein Wunder das dies andre nachmachen.

  25. Avatar Erfolge sagt:

    Na wie war’s denn nun wirklich? Was sind denn das für Spekulationen. Schreibt doch erst die Nachricht, wenn ihr wisst, wie es richtig war. Alles anderer ist doch Effekthascherei!

  26. Avatar Scheiß Politik 🤮 sagt:

    Die Menschen vom Pflegedienst stehen enorm unter Zeitdruck.

    Die Politik unternimmt einfach keine Verantwortung.

    Die alten Leute warten jeden Tag sehnsüchtig auf den Moment, wo sie einmal Kontakt zu einem Menschen haben können. Und sind sie einmal da, die Pflegerinnen, sind sie auch schon wieder weg. Alt und krank, darf man in diesem Staat nicht werden. Da ist man verloren.
    Einfach nur traurig….
    Ich möchte mal die Politiker sehen, wenn die unter solchen Umständen leben müssten.
    Doch die leben in ihrer Glasglocke und merken nichts. Die Hauptsache ICH

    • Avatar aufwachen! selber denken! sagt:

      Pflegedienstmitarbeiter werden nicht von Politikern beschäftigt.
      Pflegedienstmitarbeiter werden nicht von Politkern bezahlt.
      Pflegedienstmitarbeiter werden nicht von Politkern angetrieben.

      Politiker machen Leute nicht alt und krank und lassen sie allein.
      Politiker leben icht in einer Glasglocke.

      • Avatar ... sagt:

        Politiker sind aber für die Rahmenbedingungen verantwortlich, in denen sich berufliches/ wirtschaftliches Leben abspielt. Für Pflege und Gesundheit gibt es sogar ein eigenes Ministerium, so munkelt man…
        Also mal selber versuchen mit dem Denken.

        • Avatar aufwachen! selber denken! sagt:

          Innerhalb der existierenden Rahmenbedingungen gibt es sehr viele Möglichkeiten der individuellen Gestaltung.

          Es gibt keinen Pflegedienstinhaber, der an der Armutsgrenze lebt.
          Es gibt aber sehr viele Pflegedienstmitarbeiter, die nur Mindestlohn haben und Überstunden nicht bezahlt bekommen…

          Dennoch wird kein Pflegedienstmitarbeiter gezwungen, zu rasen, verkehrswidrig zu wenden, die Vorfahrt zu missachten, besoffen Auto zu fahren usw.

          Nicht immer die Schuld bei Anderen suchen! Auch mal selber denken! Dazu müsste man natürlich erstmal aufwachen!

          • Avatar ... sagt:

            „Innerhalb der existierenden Rahmenbedingungen gibt es sehr viele Möglichkeiten der individuellen Gestaltung.“

            Vor allem für zwielichtige Pflegedienstinhaber, die ihre Angestellten zum Mindestlohn und mit übervollen Dienstplänen ausbeuten, richtig. Dass das MÖGLICH ist – liegt in der Verantwortung der Berliner Politiker.

          • Avatar aufwachen! selber denken! sagt:

            Berliner Politiker beuten die Angestellten nicht aus.
            Berliner Politiker machen keine Dienstpläne.
            Berliner Politiker setzen das Arbeitsrecht nicht außer Kraft.
            Berliner Politiker setzen das Strafrecht nicht außer Kraft.
            Berliner Politiker zwingen niemanden, bei zwielichtigen Arbeitgebern zu arbeiten.
            Berliner Politiker halten niemanden davon ab, bei seriösen Arbeitgebern zu arbeiten.

          • Avatar 10010110 sagt:

            Ich stimme dir zu. Es ist leicht, die Verantwortung für individuelles Fehlverhalten immer bei „denen da oben“ zu suchen.

        • Avatar Old Hallunke sagt:

          Schwachsinn , die ganzen DDR Gemeindeschwestern die sich nach der Wende mit einem Pflegedienst selbstständig gemacht haben, verdienen sich eine goldene Nase ,selbst bei Neugründungen. Viele zahlen Mindestlohn und sind knallharte Geschäftsleute ,auf Kosten der Angestellten.Sie haben einen enormen Einfluss auf die Arbeitsbedingungen . Nicht ohne Grund, ist die Fluchtaktion in Pflegediensten so hoch.
          Es gibt durchaus auch bemühte Arbeitgeber , die man suchen muss.

    • Avatar ... sagt:

      „Alt und krank, darf man in diesem Staat nicht werden. Da ist man verloren.“

      Zumindest, wenn man nicht monatlich >5000€ übrig hat.

      • Avatar Sagi sagt:

        Hä? Du bist doch alt und krank und hast in deinem Leben noch nie >5000€ übrig gehabt.

        Bist du deswegen verloren? Klar, du hast dich vor langer Zeit selbst aufgegeben. Aber du lebst als Sozialfall in Deutschland im internationalen Vergleich wie die Made im Speck.

        Bissl Dankbarkeit wär mal angebracht, „Frau Halle“ aus dem hallespektrum! 😉

  27. Avatar Hammer sagt:

    Mein herzliches Beileid der Familie der Verstorbenen. Der/dem Straßenbahn-Fahrer/in gute Besserung.

  28. Avatar S.Päßler sagt:

    An einer Fussgängerampel/überweg wenden über Kantsteine und Grünstreifen ganz ehrlich da fehlt mir jedes Verständnis und es ist auch nicht zu erklären mit Stress im Job das ist einfach nur sinnfrei und völlig kopflos ! Mein Beileid für die Hinterbliebenen aber noch mehr Kraft und alles Gute für den Straßenbahnfahrer der das erstmal alles verarbeiten muß !

  29. Avatar Hazel sagt:

    Mein Beileid für die Angehörigen und den Kollegen vom Pflegedienst. Schlimm……

  30. Avatar Erfolgslos sagt:

    Dann erfährst du von solchen Unfällen eben erst 3 Woche nachdem sie passiert sind. Toll.

  31. Avatar Maria45 sagt:

    „Alt und krank, darf man in diesem Staat nicht werden. Da ist man verloren.“

    In welchem Staat möchte man denn lieber alt und krank werden?
    Es ist ja niemandem verboten, dorthin zu ziehen.

    • Avatar ... sagt:

      Klar, wegziehen ist ja immer die Lösung für alles. Die jeweils 15 Millionen deutschen Pflegebedürftigen ziehen allesamt nach… Island, Norwegen, Schweden? Familie, Freunde und Umfeld lässt man einfach hier…
      Klüger wäre es, die Verhältnisse hierzulande zu verbessern, damit niemand unnötig Angst vor Alter und Pflegebedürftigkeit haben muss.

      • Avatar Gute Abreise! sagt:

        Welches Umfeld? Hast doch eben rumgeheult, du wärst so allein und würdest dich über den Besuch vom Pflegedient freuen, auch wenn der nur kurz ist.

        Nach Norden ist übrigens ungünstig. Südliche Gefilde sind besser im Alter. Wärme hilft auch bei MS, Parkinson, ALS usw. die Symptome zu lindern.

        Deine Sozialbezüge vom deutschen Steuerzahler kannst du ja dort weiter kassieren. Billiger ist es da nämlich auch meist.

    • Avatar Maria54 sagt:

      Deswegen bin ich lieber reich, jung und gesund.

  32. Avatar Schade sagt:

    Sie Ruhe in Frieden, sie hat das so nicht gewollt. Sie wird nun fehlen

  33. Avatar Halu sagt:

    Das wirst du bei den Politikern nicht erleben. Das geht denen am Arsch vorbei. Die haben soviel Geld, da sitzt ein. Pflegedienst denganzen Tag mit in ihrem Häuschen. Ich wünsche den Verantwortlichen der Pflegekassen, dass es ihnen im Alter so richtig dreckig geht.
    Den Angehörigen der getöteten Frau mein tiefstes Mitgefühl.

    • Avatar Sagi sagt:

      Herrlich dieser Zusammenhalt in Deutschland. Jeder wünscht dem Anderen die Krätze an den Hals.

      Verrecken sollste! Allein und verlassen! 😆

      • Avatar ... sagt:

        „Jeder wünscht dem Anderen die Krätze an den Hals.“

        Das machst du vielleicht. Dein Vorschreiber jedenfalls hat das auf die „Verantwortlichen der Pflegekassen“ begrenzt, steht da schwarz auf weiß geschrieben.

        • Avatar Sagi sagt:

          Sie wünscht den „Verantwortlichen der Pflegekassen“ Dreck. Das sind „die Anderen“. Was gibt es da wieder nicht zu verstehen?

          Als Profiteur der Pflegekassen solltest du dich aber sowieso zurückhalten. Sonst kommt noch der MDK und streicht die Leistungen zusammen. 😉

          • Avatar ... sagt:

            Wieso „sie“? Was redest du schon wieder so wirres Zeug? Nimm deine Pillen und Pfoten weg von der Tastatur.

          • Avatar Sagi sagt:

            „Halu“ ist eine „sie“.

            Verwirren dich jetzt schon Personalpronomen? Obowhl, geht ja vielen so in letzter Zeit. 😄

  34. Avatar Jedes Leben zählt, lautet doch die Propaganda sagt:

    Ein weiteres Opfer eures perversen Systems.

  35. Avatar KH sagt:

    Wieso Abkommen von der Fahrbahn…. es war Stau heute morgen!!!

  36. Avatar Schlimm sagt:

    Wenn man weiß, wie die HAVAG Fahrer so drauf sind, wundert das keinen.
    Wenn ich „Recht “ habe….draufhalten.
    Paragraph 1 der StVo gilt nur für die anderen.

  37. Avatar Oh sagt:

    Ein Pflegedienst aus Halle Neustadt, die sollten die Straßen dort doch kennen. Herzliches Beileid

  38. Avatar Ich sagt:

    Liebes Du bist Halle Team bevor Ihr Eure Berichte schreibt solltet Ihr Euch lieber ersteinmal Informieren was wirklich geschehen ist. An dieser Stelle wo das passiert ist kann man nicht wenden und was Ihr geschrieben habt das die Polizei diese Stelle auch als Abkürzung nehmen würde genau wie angeblich der Pflegedienst. Dort passt nämlich gar kein Auto durch.

  39. Avatar Helibiene sagt:

    Pflegedienst hin Pflegedienst her. Es schlimm genug das so etwas passiert ist. Denkt daran, es ist eine Frau an dem Unfall verstorben. Mei Beileid an die Angehörigen.

  40. Avatar Maik sagt:

    Den Hinterbliebenen mein Beileid !!!
    Es ist ein Mensch gestorben der auch mal ein Fehler gemacht hat wie wir alle auch !!!

  41. Avatar Ichsoldedichmaschlagen sagt:

    Ruhe in Frieden Antje 😢😢😢😢😢

  42. Avatar Der metzger sagt:

    Jeder im Straßenverkehr hat sich an die Regeln zu halten. Durch diese eigene Entscheidung dagegen zu verstoßen bürdet man dem Gegner ungefragt eine Last auf, deren Konsequenzen sich mancher nicht bewusst ist
    Auch wenn die Verursacherin diesen Fehler teuer bezahlt hat, möchte ich mit dem/der Tramfahrer/in nicht tauschen wollen

  43. Avatar Stephan sagt:

    Viele von „Euch“ haben entweder keinen Job oder 0 Ahnung! Meine Frau arbeitet auch im Pflegeberuf. Pro Pflegegrad werden Minuten veranschlagt wo Medikamente verabreicht werden müssen, Körperpflege gemacht werden muss und sich noch um die Kommunikation gekümmert wird. Pflegt am besten Eure Angehörigen selbst Zuhause!!! Sie bekommen lange nicht den Respekt oder Lohn den Sie verdienen aber daran sieht man was Euch eure Eltern wert sind. Ja es war ein fataler Fehler aber nur im Sinne Eurer Angehörigen!!! Mein Beileid derer Familien!!!

    • Avatar Anec Dota sagt:

      Wie oft hatte deine Frau schon einen selbst verschuldeten Unfall?

      • Avatar Stephan sagt:

        0x Sie arbeitet im Pflegeheim

        • Avatar Stephan sagt:

          Sehe meine Frau und hoffe es wird ein ruhiger Tag ( ohne Visite, Einweisungen oder Reanimation, Sterbefälle etc.) Für alle: Sie arbeitet im Heim und fängt 05:00 Uhr an ob wohl die Schicht 06:00 Uhr beginnt. Ich selbst arbeite beim Krankentransport und hoffe das wirklich mal einer eurer Angehörigen derer die hier pöbeln in diese Situationen kommen und einfach mal anwesend sind oder eine Runde mitfahren. Wir fliegen keine Hubschrauber und haben auch keine Sonderrechte wenn es um Arztpraxis oder Augenarzt geht aber ihr alle nur drängelt!

        • Avatar Anec Dota sagt:

          Also absolut nicht vergleichbar. Danke.

          • Avatar Silke sagt:

            Was regt ihr euch eigentlich so auf, es ist nun mal passiert und man kann es nicht rückgängig machen, ein Menschenleben wurde ausgelöscht und das ist schlimm, mein tiefes Beileid an die Angehörigen.

          • Avatar Silke macht sichs schön einfach sagt:

            Man könnte ja wollen, dass sowas nicht nochmal geschieht. Aber das ist nur so ein verrückte Idee. Man kann das natürlich auch einfach als unvermeidbar abtun und einfach weiter in den Tag leben.

  44. Avatar Il62 sagt:

    Aufrichtige Anteilnahe den Angehörigen der Verunglückten.
    Kritik an der Verkehrsführung auf der Magistrale.
    Wie kann man eine Polizeistation so positionieren, dass man Umwege fahren muss. Aber ist ja egal, der Steuerzahler bezahlt ja die Kraftstoffe.
    Bei dieser Planung haben die verantwortlichen nur Gedacht und nachgedacht.

  45. Avatar Stephan sagt:

    Ich nehme meinen Hut, „Sie hat für Ihren Beruf“ Alten und Pflegebedürftigen Menschen egal welcher Herkunft Ihr Leben gelassen!!!

  46. Avatar Andi sagt:

    Ich möchte gar nicht auf die vorherigen Kommentare eingehen. Ich bedauere den Tod eines Menschens. Allerdings bedauere ich auch den Fahrer oder die Fahrerin der Straßenbahn.

  47. Avatar Dauer-Bedauerung sagt:

    Das bringts.

  48. Avatar Herr Fuchs sagt:

    Ach du kriegst die Tür nicht zu. Di Gehirnakrobaten der Kommentarsektion von “Du bist Halle” machen aus einem simplen Verkehrsunfall eine politische Debatte.
    Wie verkorkst kann man eigentlich noch sein? Geht mal in euch ihr Verlierer!

  49. Avatar Schneider sagt:

    Mein Kommentar. Ich denke an den oder die Strassenbahnfahr…Nicht an die vom Pflegedienst,die über einen Fussgängerüberweg mit Ampelanlage abkürzen wollte.Obwohl ca.50 Meter weiter eine Abbbiege Spur für PKW ist.Vielleicht sollte die Stadt wie früher wieder über Fussgängerbrücken nachdenken.

  50. Avatar Superingo sagt:

    „Over the Rainbow“

  51. Avatar 123 sagt:

    Natürlich passt dort ein Auto durch.

  52. Avatar Silke sagt:

    Was regt ihr euch eigentlich so auf, es ist nun mal passiert und man kann es nicht rückgängig machen, ein Menschenleben wurde ausgelöscht und das ist schlimm, mein tiefes Beileid an die Angehörigen.

  53. Avatar Negativ721 sagt:

    Sorry das man das so schreibt aber die familie Angehörigen haben viel leid durch. Ich kenne die familie also macht keine Vorurteile.

  54. Avatar Gila sagt:

    Rammt da endlich Pfosten in den Boden damit dort nie wieder jemand wenden kann.

  55. Avatar Wie denn nun sagt:

    Die Frau sei von der Fahrbahn abgekommen und die fehlende bordsteinkante hätte sie nicht aufgehalten, was stimmt denn nun? Die Bahn ist jedenfalls in vollem Tempo ins Auto gekracht. Das überlebt keiner.

    • Avatar Leser sagt:

      Sie war nicht auf einer Fahrbahn. Sie war auf einem Gehweg. Wie sie dahin gekommen ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. Sie selbst kann dazu nicht mehr befragt werden. Bisher sieht es danach aus, als wollte sie über den Überweg für Fußgänger auf die andere Straßenseite fahren und hat dabei die Straßenbahn „übersehen“.

      Keine Ahnung, woher du deine Informationen hast. Aber hier wurde nie etwas anderes berichtet.

  56. Avatar Unfaßbar traurig sagt:

    Es tut mir unendlich leid,daß das passiert ist.Vielleicht hatte sie wirklich gesundheitliche Probleme?Ist das ein Wunder bei dem Streß heute zu Tage?
    Den Hinterbliebenen mein herzlichstes Beileid

  57. Avatar Borstel sagt:

    Es ist traurig, zu lesen, in was für eine Diskussion dieser schlimme Unfall ausartet. Müssen wir denn immer gleich wie die Aasgeier drauf los hacken und nach DEM Schuldigen suchen. Mich macht dieser Unfall eher traurig und betroffen. Wenn so viele hier wissen wollen, dass an dieser Stelle öfters Autos „wenden“, warum wendet sich niemand an die Stadt, um auf diese Gefahrenstelle hinzuweisen? Da sind wir wohl eher zu bequem und sagen uns „was geht’s mich an“. Ich bin kein roher Mensch, aber wenn ich sehe, WO das Auto lang fahren wollte bzw. ist….. Sorry, sowas lässt sich durch nichts entschuldigen und niemand wird dafür Verantwortung übernehmen oder sich schuldig bekennen. Wir sind alle für uns selber verantwortlich. Ich ziehe den Hut vor den Leuten von Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen, die ständig mit solchen Situationen zu tun haben und ihren Job gut machen. Ich könnte das nicht. Ich denke, wir sollten alle ein bissel in uns gehen und demütiger werden. Wer ohne Schuld ist, werfe den ersten Stein. Was ist das bloß für eine Welt geworden…….

  58. Avatar Borstel sagt:

    …hinzu kommt, dass viele hier ihr Urteil fällen und ihr Plädoyer halten, obwohl noch nicht einmal abschließend geklärt ist, was wirklich passiert ist….. erschwerend kommt hinzu: in schlechter Rechtschreibung und Grammatik. Man mag sich nur noch weinend abwenden.

  59. Avatar 36844 sagt:

    Leute, hat schon mal jemand an den Fahrer der Straßenbahn gedacht? Ich wünsche ihm gute Besserung!

  60. Avatar Zylli sagt:

    Ich bin maßlos entsetzt wenn ich solche Kommentare hier lese Wie sie niedergeschrieben sind Ich weiss nicht warum Hier auf den Pfl.Dienst stets Rumgehackt wird Was hättet ihr geschrieben wenn es ein Polizeiauto gewesen, ein Notarztwagen Oder Vor Antje ein Taxifahrer. Es ist doch nicht nur ein Dienst der diesen Übergangs Weg nutzt. Man liest fast jeden Tag Das Autofahrer durch Zusammenstöße mit Straßenbahn sterben. Ich bin der Meinung das die Straßenbahn abzuschaffen Die Haltestellen sind keine Minute entfernt und dafür So eine Strom fressende 200 t schwere Vor allem hässliche Bahn Braucht kein Mensch. Straßen sind schon von Haus aus viel zu eng ….. Jetzt mal ganz ehrlich was haben die Teile für ein sinn??

    Wenn da durchfahrt verboten ist , sollten sie entweder eine schranke hin bauen Oder Einfach Pfosten . Ich glaube Hier bei den Kommentaren sind genug davon drin.
    Verdammt noch mal es ist doch scheiss egal hat denn noch nie jemand eine Verkehrsregel gebrochen ? ist noch nie jemand mit Alkohol am Steuer gefahren. hat noch nie einer auf der Straße gewendet?

    Die sich am meisten Aufregen sind die,die nicht besser sind : was ich denk und ……¡¡
    Mit Sicherheit kann ich sagen das Antje diesen Fußgängerweg nicht überqueren wollte Weil sie Patienten helfen weiter musste, oder textlich unter Druck stand. Außerdem in der Pflege heißt es nicht patienten sondern bewohner.

    Sie war einfach nur zur Falschenzeit am falschen Ort vor ihr hat sogar ein Taxifahrer diesem Fußgängerweg überquert hätte sie Eventuell vor dem Taxifahrer gestanden würden wir hier über den Taxifahrer diskutieren???

    Manche machen es sich einfach!! Bevor Antje das passiert ist Hab ich früher wie die meisten hier auch kommentare durchgelesen und auch für die meisten hier mit eventuell gleichen antworten reagiert.
    Jedoch wenn man seinen spätdienst vollendet hat auf sein Telefon schaut es sich um 110 Nachrichten drauf befinden 72 WhatsApp Nachrichten Mit dem Fahrrad abends um 10 noch eine Strecke von 6 km bewältigen muss Und dann ist das die beste Freundin die Dramatisch pestjalisch ums Leben gekommen ist .Glaubt mal Dann würde man mit solchen Äußerungen sicher sehr sparsam umgehen. Man muss manche Situationen im Leben selber erstmal durchleben um zu kapieren Welchem Bullschitt man schreibt.

    Vielleicht liegt es einfach nur am Fehler dass man einfach nur angepisst ist bei stets und ständig dort Auto unfälle sind und einfach nur die Straßen blockieren das man als Arbeitender Mensch einfach nur angepisst ist Permanent im Stau zu stehen. Für Unfälle In diesem Ausmaß Kann man nicht wirklich vorbeugen außer Man schaft die Scheiß Straßenbahn ab nutzt Rikschas . Ich würde es verstehen den Zügen wenn eine Haltestelle über Kilometer auseinander ist aber so eine sinnlose Bahn wie die Straßenbahn wo man wirklich in einer zigaretten Länger zur anderen Haltestelle gelaufen ist.

    Oder sagen wir so nicht mehr Autofahrer diese Bahn benutzen würden auch viele Autofahrer nicht zu viel und keine machen Schulter daran Sind auch die vom verkehrsamt manche ampel Schaltungen sind echt zum Kotzen ein Auto passt drüber 2 Autos passen drüber das tritt hat pech oder schlittert hinterher Und Zack bumm basiert es. Vielleicht Hat Antje Im Radio einfach von dem stau gehört und nicht genau gewußt wo dieser ist Vielleicht war dieser Umweg die einzigste Möglichkeit pünktlich bei der Arbeit zu sein weil sie eventuell in den Stau noch ein Zwei h gestanden hätte?

    Solange jede
    Zeitung weder die Wahrheit kennt oder schreibt finde ich solche Diskussionen hier sowieso Menschen unwürdig Menschen herablassend. Ich würde sagen der Straßenbahnfahrer lebt er wird eine gute psychologische Behandlung bekommen seinen Job wird er nicht gleich an den Nagel hängt keiner von den Insassen der Straßenbahn ist etwas passiert geschweige denn Wird irgendeiner eine Zehne von dem Unfall mit verkommen.

    Ganz einfache Aussage meiner Meinhnung nach habt ihr Corona Koller, Das heißt ihr wisst einfach nicht was hier vor Langeweile Anstellen sollt. Dann schau dir einfach ins Internet Sag euch einfach der ist das hat ein fehler gemacht wir breschen drauflos.

    Ganz klar die Kinder sind die leidtragenden, Die Mutter der Bruder.
    Jeder bekommt psychologische Betreuung und die Angehörigen zu Hause nicht. Irgendwas läuft da verkehrt. Es kommen Zwei Polizisten zu dir Und hier und da den Kopf deine Tochter Deine Schwester ist tot Und das ist gegen zehn Uhr da haben aber alle Zeitungen schon mindestens Zwei berichte draußen.

    Die Zeitung bekommt von der Polizei Gerade mal wenn überhaupt die Uhrzeit gesagt alles andere ist noch Ermittlung Sache und würde nicht ausgesprochen werden.

    Dass die Zeitung da Eins und Eins zusammenfällt.

    Wenn man mal ein bisschen überlegt da ist stau mal vorab ein anderer Autofahrer ein Unfall wie soll denn Antje von der Straße abgekommen sein und in die Straßenbahn rein.???

    Für mich ist nur traurig ihr Sohn wurde am Samstag eingeschult und antje hab sie seelig Hätte heute ihren 40 zigsten Geburtstag.

    Glückwunsch zarte Du bleibst unvergessen 10 Sekunden haben dein Leben ausgelöscht und keine Diskussionen und keine Klarstellung Bring dich in unser Leben zurück. Ich sage immer Sie wissen es nicht besser Irgendwann werden sie alle diesen Schicksalsschlag erleben Und merken dass solche Aussagen überhaupt nicht passen sind .

  61. Avatar Unglaublich sagt:

    Wieso fahren dort über den Weg Polizeiautos ,ich dachte immer sie sollen Vorbild sein.Aber dann braucht man sich ja nicht zu wundern das es andere Leute auch tun .

  62. Avatar Ich fasse es nicht sagt:

    Wieso fährt die Polizei da drüber,das sind doch keine Vorbilder???Haben die Sonderrechte???Kein Wunder das es,andere nachmachen!☠

  63. Avatar Ich sagt:

    @Zylli

    Am Besten lerne die Rechtschreibung u.dann kannst Du noch einmal schreiben.
    Egal wie u .
    weshalb es passiert ist,,fest steht ein Menschenleben wurde ausgelöscht was sehr traurig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.