Tausende Euro für neues Rollicar

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Ted Striker sagt:

    So so, der offenbar hungerleidende OB-Kandidat bzw. seine Fraktion im Landtag haben also in 23 Jahren sagenhafte 750,– Euro angehäuft, dafür daß sie keine -Diäten-Erhöhungen mitgenommen haben?

    Und kann man solche Spenden nicht eh von der Steuer absetzen?

    • HansimGlueck sagt:

      Es war bereits zu lesen, dass der Fonds regelmäßig Projekte fördert.
      Und richtig, da die Sache dir ja wichtig zu sein scheint, du könntest deine Spende „von der Steuer absetzten“.

    • Duhastjasorecht sagt:

      Es ist genau so, wie du sagst. Im Bericht steht zwar, dass jeder Verein oder jede Privatperson Geld für gemeinnützige Initiativen erhalten kann, faktisch aber sammelt der Fonds seit 23 Jahren einzig und allein für neue Autos des ABiH. Es ist natürlich auch mehr Geld zusammen gekommen, das wurde aber für das inzwischen leider durch Brandstiftung beschädigte Auto verwendet…

    • Kronprinz sagt:

      Ja, tatsächlich sind in 23 Jahren nur 746 Euro zusammengekommen, die restlichen vier Euro hat man sich von einem Obdachlosen geborgt…

      Mal im Ernst: Wieviel haben SIE denn gegeben, dass Sie sich hier so aufplustern wollen?

      Welche andere Fraktion gibt seit 1996 die Diätenerhöhungen in einen Fond und spendet für soziale Projekte?

      Und ich bin weit davon entfernt, die LINKEN zu wählen…

  2. Hallunke sagt:

    Das kann man. Aber der steuerliche Vorteil sollte nur ein Bruchteil,der Spende sein. Also braucht man in dieses Thema keine Disskussionsenergie rein stecken.

  3. Fadamo Lausbube sagt:

    Dann sollte die Versicherung ihr humanes Herz zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.