Technologiepark Weinberg Campus richtet Corona-Schnellteststation ein

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. krass sagt:

    Klasse! Kasse machen mit der Angst der Leute! Supi!

    • nix idee sagt:

      Du kannst weiterhin – kostenlos – bei der städtischen Corona-Teststation einen Test machen lassen oder zu einem der vielen Ärzte gehen, die auf Corona testen. Dauert halt etwas länger und du musst glaube im Internet rumheulen, wenn sich das Gesundheitsamt nicht innerhalb von Sekunden bei dir meldet und dir das Leben erklärt.

      Ist wie bei allen Privatleistungen. Geht meist schneller, kostet aber Geld. Müssen musst du aber nicht, vor allem keine Angst haben. Aber bei dir scheint die Hose ja eh dauervoll zu sein…

  2. 07 sagt:

    Na prima das lobe ich

  3. M.D. sagt:

    Du musst es nicht machen lassen. Aber es gibt auch Leute die einen Test für bestimmte Situationen brauchen.

  4. test.test.test sagt:

    Schnelltests müssten so preiswert sein, dass niemand wegen der Kosten darauf verzichtet. Besonders vor Weihnachten wären sie äußerst hilfreich. Ohne starke Symptome oder nachweisliche Kontakte zu positiv Getesteten bekommt man in PCR-Teststationen doch gar keinen Test oder gibt’s da jetzt neue Kriterien?

    • Daniela sagt:

      Nö, ist weiterhin so. Ich wäre auch dafür, die Tests für maximal 5 Euro zu machen. 39,50€? Viel zu viel für die meisten Leute.

      • Canis Lupus sagt:

        Und wer bezahlt Personal,Räumlichkeit,Ausrüstung,usw?5€ sind absolut utopisch,wenn der Test professionell von Fachpersonal durchgeführt wird.Der Test selber kostet ja keine 39,50€, das summiert sich durch die Logistik dahinter.

    • peterkotte sagt:

      Die Symptome müssen nicht stark sein und als „Kontaktnachweis“ genügt schon eine Warnung aus der offiziellen Corona-App. Als Auslandsrückkehrer kannst du dich auch testen lassen.

      Vorher sollst/musst du aber sowieso deinen Hausarzt konsultieren (telefonisch). Der sagt dir dann, was du wo zu tun hast. Ist eigentlich immer so, dass man einen Arzt fragt und nicht das Internet, wenn es um Krankheiten geht. Haben manche wohl verlernt.

      Ach ja, dran glauben, dass es Corona überhaupt gibt müsstest du auch noch. Selbst das schaffen ja manche nicht…

      • test.test.test sagt:

        Warum diese unnötigen Unterstellungen am Schluss? Falls Sie sich auf mich beziehen möchte ich hier auf Herrn Professor Kekulé verweisen, der preiswerte Schnelltests für die Bevölkerung empfahl und in seinem Podcast erwähnte, dass man in Frankreich z.B. diese in der Apotheke kaufen kann.

        • nix idee sagt:

          Die Test kann man nicht kaufen, man kann in einer (nicht jeder!) Apotheke nach vorheriger telefonischer Anmeldung einen Test durchführen lassen. Für 34 Euro.

  5. Hallenserin1979 sagt:

    Wie ist da die rechtliche Grundlage…. zahlt der Arbeitgeber den Schnelltest, wil er will ja seine Arbeitskraft schnellstmöglich haben? Oder Darf Arbeitnehmer dem Arbeitgeber sagen, nö ich wart lieber gegebenfalls ein zwei Tage und werd solange krankgeschrieben?

  6. wien3000 sagt:

    Ich finde es gut, das Halle jetzt auch einen Corona Schnellteststation hat. So kann man sich z.B. vor einem Besuch bei den Großeltern am Nachmittag morgens testen lassen und so eine Gefährdung der Großeltern ganz gut ausschließen. Da die Schnelltests allerdings erst bei einer höheren Viruskonzentration anschlagen, als der gewöhnliche Labor Test kann eine Infektion nicht vollständig ausgeschlossen werden. Aber mit weniger Virus ist man auch weniger ansteckend. Also eine sehr sinnvolle Sache für Leute, die sich testen lassen wollen, aber nicht die Kriterien für die Fieberambulanz erfüllen.
    Das man den Test selber bezahlen muss ist völlig in Ordnung.

  7. 07 sagt:

    Na bitte es geht doch, allerdings erfährt man immer gravierendere Nebenwirkungen der Impfungen, ob es da soviel gibt die sich impfen lassen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.