Tom Wolter bleibt Fraktionschef der Fraktion MitBürger / Die PARTEI, Dörte Jacobi wird seine Stellvertreterin

Das könnte dich auch interessieren …

28 Antworten

  1. Na, Hauptsache ... sagt:

    Hr. Wolter bleibt auf seiner politischen Privatspielwiese namens „Mitbürger“ (welch eine Blasphemie!) der Obermotz. Weiter wichtig: der Rest fügt sich ebenfalls!

    Gähn! Als Tigerin gesprungen, als Bettvorleger gelandet: Dörte J. aus dem lustigen „feat. Abba“-Filmschnipsel „Money, money, money, …!

  2. Experte sagt:

    Eine Komikertruppe mit med. Betreuung.

  3. Wer sind die denn? sagt:

    ???

  4. Lederjacke sagt:

    Eine Komikertruppe mit med. Betreuung.

  5. Ues sagt:

    Und warum haben wir dann gewählt wenn alles beim alten bleibt

  6. Comedian19 sagt:

    Bachelorabschluss in Cultural Engineering und Gesellschafts- und Veränderungenswissenschaftlerin? Wtf? Ohne Master in Can wipe my ass alone ist das alles nix wert.

    • Sie hat ihren Master. Schreib Dich nicht ab, lern Lesen!

      • Lochmann sagt:

        in Geschwätzwissenschaften Bochi..also wertlos.

        • Dörte Jacobi sagt:

          Fachkräfte sichern Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung in Halle und Deutschland…..

          • Exilhallenser sagt:

            „Fachkräfte sichern Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung in Halle und Deutschland…..“

            Das mag sein, aber nicht mit Laberfächern an der MLU. Fachkraft für Dummschwätz und Großsprechertum aka „Politikwissenschaften“ ist sicherlich auf dem Papier ok, in der Realität sind solche Fachkräfte eher Schnorrer mit Uni-Abschluss.

        • Ein Experte! Geschwätz ist ja auch das einzige, was Du kannst.

          • Exilhallenser sagt:

            Herr Bochmann,

            schauen Sie sich mal in aller Ruhe Ihren bisherigen beruflichen Lebenslauf an, konstatieren Sie, wo Sie sich mit fast 50 Jahren befinden. Vielleicht trinken Sie dabei in aller Ruhe eine Flasche Rotwein. Dann tut es nicht so weh, dass wenn Sie merken, dass Sie bisher nur als inhaltsloser Großsprecher aufgefallen sind, der es beruflich zu nichts gebracht hat.

          • Bürger für Halle sagt:

            Genau so ist es . Manche Menschen können es einfach nicht ertragen, wenn jemand einen guten Job macht und man selber aber nichts weiter zu tun hat, als zu schwätzen und über andere herzuziehen.

          • Dörte Jacobi sagt:

            Ich sprach von Fachkräften und nicht von Politikwissenschaften oder dergleichen….

          • Exilhallenser, warum schreibst Du eigentlich noch hier, wenn Du doch (zum Glück) weg bist?

            Und dass ich in meinem Beruf durchaus anerkannt war, ist nun auch keine Neuigkeit. Selbst jetzt kann ich noch oft fachliche Expertise beitragen.

      • Comedian19 sagt:

        Das mit dem lesen Lernen geb ich gern retour: „Ohne Master in Can wipe my ass alone ist das alles nix wert“! (Diesmal mit einem Ausrufezeichen am Ende.)
        Wir haben in D tatsächlich eine Unmenge an Abschlüssen, die Innovation und Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung in Halle und Deutschland NICHT sichern. Im Gegenteil.
        Offensichtlich hat mein Kommentar voll ins Schwarze getroffen.
        PS: Ich habe nichts gegen Hofnarren. Vorsichtshalber definiere ich den Unterschied zwischen einem Hofnarren und einem Schwätzer. Der erste ist ein Provokateur, dem es gelingt, die Bereitschaft zum Nachdenken zu erhöhen, indem er kontroverse Gedanken präsentiert. Der Schwätzer plappert letztlich einvernehmlich nach, was gerade in zu sein hat … und fällt den echten Hofnarren in den Rücken!

    • Exilhallenser sagt:

      Die Frau hat einen Masterabschluss in Politik“wissenschaften“, also einen Laberabschluss, der in der Privatwirtschaft keinen Wert hat. Für ihre beiden Hochschulabschlüsse hat die Frau übrigens fast bis Mitte 30 studiert. Ich kenne diesen Typus Mensch selbst von meiner Zeit an der MLU. Solchen Personen bleibt am Ende nur die berufliche „Flucht“ in die Berufspolitik oder in einen Steuergeld-finanzierten Job einer Behörde oder Verein usw.

      Von Martin Bochmann brauche ich erst gar nicht richtig anfangen. Mit fast 50 Jahren ist der Mann auf menschlicher und vor allem beruflicher Ebene eine gescheiterte Existenz. Sein unsteten Charakter verschleiert er mit „witzigen“ und pseudowitzigen in MZ-Interviews.

      • Du bist ein Laberer, der weder in der Privatwirtschaft noch im öffentlichen Dienst etwas wert ist.

      • rellah2 sagt:

        Ex-Verkehrsminister Alexander Dobrindt CSU – Diplom-Soziologe
        Amtierender Verkehrsminister Andreas Scheuer CSU – nach Lehramt Magisterstudium Politikwissenschaft mit Nebenfach Soziologie und Wiwi
        Amtierender Innenminister Horst SeehoferEx-Verkehrsminister Alexander Dobrindt CSU – Diplom-Soziologe
        Amtierender Verkehrsminister Andreas Scheuer CSU – nach Lehramt Magisterstudium Politikwissenschaft mit Nebenfach Soziologie und Wiwi
        Amtierender Innenminister Horst Seehofer CSU Verwaltungswirt VWA

  7. BongoBongo sagt:

    Dörte findet sich halt toll, man lässt sie in dem Glauben und benutzt sie, wie man es will. Und der Martin muss sich immer wieder hinten anstellen und kommt nie ran.

    Das schlechte Schauspiel bezahlt durch Steuergeld.

    • Naja, das Steuergeld, was ich monatlich dafür bekomme, ist um die 50€, meistens weniger.

      Oh, da wirst Du schon neidisch? Tut mir leid für Dich.
      (Der letzte Satz ist aus Gründen gelogen.)

      • Steuerzahler sagt:

        Das Geld welches Du dann natürlich für Hilfsbedürftige spendest.

        Das Geld kommt nicht durch deine eigene Arbeit, warum Du darauf stolz bist, weißt nur Du.
        Und ja, das Steuergeld wäre woanders dringend zu gebrauchen und müsste nicht für dich verspielt werden.

  8. Robert sagt:

    Auf dem Foto, ist das Tom Wolter ? Wenn ja, dann frage ich ob diese Person M/W, oder D ist ? Versteht mich nicht falsch, aber ich möchte die Person korrekt ansprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.