Unfall am Riebeckplatz: Auto verliert Hinterrad

16 Antworten

  1. Avatar Hmm sagt:

    Na was ist denn das los

  2. Avatar Kampfradler9 sagt:

    Ich wünsche schlechte Besserung für den Blechpanzer!

  3. Avatar Horch und Guck sagt:

    Rad verloren? Es ist doch noch da.
    Sieht eher so aus, dass das Auto mit Wucht gegen den Bordstein gerutscht und die Radaufhängung gebrochen ist.
    Und daran ist nicht die regennasse Straße schuld, sondern die nicht an die Wetterverhältnisse angepasste Geschwindigkeit.

  4. Avatar Horch und Guck sagt:

    Gut, dass das Auto gegen Verkehrseinrichtungen gedonnert ist und nicht gegen andere Verkehrsteilnehmer, gar welche ohne Panzerung.

    • Avatar Lug und Trug sagt:

      Woher weißt du das alles? Denkst du dir hoffentlich nicht aus!

      • Avatar Horch und Guck sagt:

        „…Woher weißt du das alles? Denkst du dir hoffentlich nicht aus!…“

        Ein Rad knickt nicht einfach so ab, wenn die Karre rutscht. Und von anderen Unfallbeteiligten wurde nichts berichtet.

        • Avatar Lug und Trug sagt:

          Du weißt es also nicht. Das lässt nur noch die Möglichkeit übrig, dass du dir das Geschehen ausdenkst. Alles klar, mehr wollte ich nicht wissen.

          • Avatar Horch und Guck sagt:

            Nein, du hast natürlich recht. Es ist völlig normal, dass Autos Räder (samt Aufhängung) „verlieren“, wenn sie sich auf regennasser Straße einfach mal um die eigene Achse drehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.