Uniklinik-Mitarbeiter streiken und dürfen Klinik-Gelände nicht betreten

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Wilfried sagt:

    Frau Becker, das Angebot reicht eben nicht; auch unter der maßgabe, daß es anderswo eben geht. Möchten sie die Mitarbeiter nach Jena, Leipzig oder Magdeburg verlieren?
    Und nochwas: Bei den Gehältern der Geschäftsleitung ist es doch auch möglich gewesen, anständige angeglichene Gehälter zu zahlen. Lassen Sie doch einfach mal diese Damen und Herren auf den Stationen arbeiten, es wäre gewiss eine heilsame Erfahrungfür sie, aber nicht für die Patienten.
    Denken Sie mal dran: Eine Firma kann wohl ohne Geschäftsführung arbeiten, aber eine Geschäftsführung ohne Mitarbeiter ist zum Scheitern verurteilt

  2. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Ohne Gewerkschaften hätten wir Lohnverhältnisse wie in den prekären Arbeitsverhältnissen.

    • HansimGlueck sagt:

      Dann ist es ja gut, dass die AfD mit Gewerkschaften nichts anfangen kann und den unkontrollierten freien Markt in allen Bereichen als „das effizienteste“ ansieht.

      file:///C:/Users/antti/Desktop/DGB-NRW-09-2016-Argumente-gegen-Rechtspopulisten.pdf

      • farbspektrum farbspektrum sagt:

        Ja und? Was hat das jetzt mit verdi und dem Klinikum zu tun?

        • HansimGlueck sagt:

          Es bestätigt nur deine Erkenntnis, welche Funktion Gewerkschaften (verdi) haben.
          Ich war überrascht, dies von dir so zu hören.
          Hab ich dir was zum nachdenken mitgegeben.
          Gerade bei den Kliniken und dem ganzen Medizinsektor hat man in den vergangenen Jahren die Folgen des Neoliberalismus gesehen. Es ist bewiesen, dass nichts „besser“ ist, wenn so ein wichtiger Sektor in weiten Teilen dereguliert und privatisiert wird.

          • farbspektrum farbspektrum sagt:

            Dummköpfe wollen mir eine Nähe zur AfD unterstellen. Es sind die, die nicht begreifen, wie Polit-Blasen funktionieren. Ich bin und bleibe parteiunabhängiger Selbstdenker.

        • schroeter1a sagt:

          Es lebt sich auch ohne Gewerkschaft`s Klüngel gut. Ich für mein Teil brauche solche Vereine nicht.

          • Wilfried sagt:

            Klar, als Kleinunternehmer, Selbständiger, oder in Miniklitsche Beschäftigter…
            Übrigens bei letzterem stell dich gut mit deinem Boss, kriech ihm… sonst bist du irgendwann mal ganz gearscht. Scheiß Trittbrettfahrer, auch Kollegenschwein genannt.

      • PeterImPech sagt:

        Wer vorbereitete Argumente gegen die AfD braucht, verlinkt auch schon mal auf seinen Desktop. Da fehlt einem wohl häufiger mal das Glück beim denken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.