Wegen Anti-Corona-Demos: mehrere Ermittlungen, Staatsschutz eingeschaltet

Das könnte dich auch interessieren …

61 Antworten

  1. Neuer Nickname sagt:

    Alle einsammeln und ab nach Moskau oder Minsk. Dort erfahren diese Spinner dann endlich mal, was ein Diktatur ist!
    Gegen die Polizisten, die dies gewähren ließen, sollte auch ein Verfahren eingeleitet werden. Wenn die keinen Arsch in der Hose haben, sollten die Polizisten ihren Dienst quittieren.

    //EDIT: Nickname geändert

    • peter born sagt:

      demnächst ist es vielleicht wirklich besser in Minsk.. soviel wie bei uns mittlerweile verboten ist, ist russland echt eine option. ich fänds allerdings besser wenn solche antidemokraten wie sie es sind das land verlassen würden

    • Euer Nachbar sagt:

      🤦🏻‍♂️ wach endlich auf …oder bist du wirklich so dumm Wie dein Kommentar

    • Nein_zum_Lockdown sagt:

      @Neuer Nickname es ist deutlich einfacher euch paar Corona-Schwurbler für die nächsten 10 Jahre wegzusperren. Nerviges Pack.

      //EDIT: Nickname des Adressaten angepasst

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Sie tun aber gegen den jetzigen Zustand etwas. Ob es richtig ist, ist eine andere Sache.
      Wie lange will der Bürger noch die Einschränkung des freien Atmens hinnehmen ? Wie lange wollen die Einzelhändler ihre geschlossenen Läden hinnehmen ?
      Wie lange wollen die Eltern und Lehrer zusehen, wie die Kinder mit der Maske unterrichten müssen ? Wie lange wollen die Studenten und die Angestellten noch Home Office machen ,obwohl alle sich nach der Uni sehnen ?
      Wacht endlich auf und hebt euren Ar… auf die Straße.

  2. 10010110 sagt:

    Mit ihren sinnlosen Anschuldigungen gießt „Halle gegen Rechts“ nur noch mehr Öl ins Feuer. 😡

    • Maik sagt:

      Inwiefern? Die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ist ein Straftatbestand. Wer darauf aufmerksam macht gießt Öl ins Feuer? Das ist mir ein bisschen zu viel Theatralik. Mein Tipp: #lesenbildet

      • 10010110 sagt:

        Nein, mit Sprüchen wie

        Damit war der Aufmarsch ein erheblicher Erfolg für die extreme und in Teilen gewaltbereite Rechte, der sie zu weiteren Aufmärschen in Halle motivieren wird. Stattdessen gingen die wenigen Polizeikräfte teils massiv in Seitenstraßen gegen Linke vor.

        gießen sie Öl ins Feuer. Irgendwelche haltlosen Anschuldigungen rauszuhauen, ist einer sachlichen Debatte in keinster Weise zuträglich.

        • Seli sagt:

          Hitlergrüßende Nazis verteidigen muss man aber auch erstmal wollen.

          • 10010110 sagt:

            Wo habe ich hitlergrüßende Nazis verteidigt? Genau solche pauschalen, unreflektierten Kommentare meine ich.

          • Seli sagt:

            10010110 schrieb am 27. Februar 2021 um 22:50 Uhr:

            Mit ihren sinnlosen Anschuldigungen …

            10010110 schrieb am 28. Februar 2021 um 02:03 Uhr:

            Irgendwelche haltlosen Anschuldigungen rauszuhauen …

            Thomas Meyer schrieb am 27. Februar 2021:

            [Link zu Tweet mit dem Video, in dem von einem Versammlungsteilnehmer Hitler gegrüßt wird]

          • 10010110 sagt:

            Du siehst auch nur, was du sehen willst, was? Nochmal: ich bezog mich auf die haltlosen Sprüche wie den von mir zitierten in meinem Kommentar oben. Nirgendwo habe ich bestritten oder verteidigt, dass Hitlergrüße getätigt wurden.

          • Seli sagt:

            Die „sinnlosen Anschuldigungen“ bezogen sich u.a. auf Hitlergrüße. Straftaten ohne Strafverfolgung sind wohl als Erfolg zu werten, wenn der auch zweifelhafter Natur ist.

            Du drehst und windest dich. Akzeptiere deine Fehler und trampel nicht auf der Stelle.

          • 10010110 sagt:

            Blödsinn, das ist genauso eine sinnlose Anschuldigung deinerseits, die nur eine Debatte vergiftet. Du solltest dich schämen!

          • 10010110 sagt:

            Entschuldigung, ich habe deine letzte Antwort nochmal gelesen und jetzt anders verstanden, worauf du dich bezogst. Aber dennoch: die sinnlosen Anschuldigungen bezogen sich auf eine Polizei, die angeblich massiv gegen Linke in Seitenstraßen vorging. Und ob etwas als Erfolg zu werten ist, obliegt nur denen, die eine Aktion durchgeführt haben, nicht den Kritikern der Aktion.

            Aber wie dem auch sei: solche Kommentare gießen nur zusätzliches Öl ins Feuer und behindern eine sachliche Debatte darüber, ob die Reaktionen angemessen waren oder nicht.

          • Seli sagt:

            Die Polizei ist gegen Gegendemonstranten vorgegangen. Über der Grad der „Massivität“ lässt sich streiten. Strafanzeigen seitens der Polizei erfolgten ausschließlich gegen Personen, die nicht Teilnehmer der unangemeldeten und gegen zahlreiche Auflagen verstoßenden Versammlung waren. Auch die sogar gefilmten Straftaten wurden zumindest gestern noch nicht registriert, geschweige denn verfolgt. Im Gegensatz dazu aber andere tatsächliche oder auch nur vermeintliche, auch in den Seitenstraßen.

            Nun kann man natürlich von „vergiften“ sprechen, indem man auf diese offensichtliche Ungleichbehandlung hinweist. Oder man nennt es sachlich debattieren. Wofür du dich entschieden hast, ist klar. Warum du das (so) tust, bleibt dein Geheimnis.

          • 10010110 sagt:

            Als außenstehender kann ich den Wahrheitsgehalt der von Halle gegen Rechts aufgestellten Behauptungen nicht beurteilen. Deswegen mag ich es nicht, wenn parteiische Gruppen irgendwelche Aussagen raushauen und den Anspruch erheben, die einzig echte Wahrheit zu vertreten, und damit „den Gegner“ dazu zu nötigen, auch irgendwas parteiisches rauszuhauen. Das hilft niemandem.

          • Seli sagt:

            Wer hat die einzig echte Wahrheit für sich reklamiert?

            Rechtsextremisten wollten eine unangemeldete Versammlung durchführen und haben dies getan.

            Gegner der Rechtsextremisten wollte das verhindern und wurden dabei von Rechtsextremisten angegriffen und von der Polizei wurde ihr Vorhaben, gegen Rechtsextremisten zu demonstrieren, weitgehend unterbunden.

            Das wurde u.a. kommentiert mit:

            „Was in anderen Städten verboten wurde, war den Rechten also heute in Halle möglich. An der Kundgebung und der anschließenden Demonstration beteiligten sich extrem Rechte aus u.a. Halle, Dresden, Naumburg, Stuttgart, Erfurt, Magdeburg, Berlin und dem Harz. Dabei die „Bewegung Mitteldeutschland“ ebenso wie die Kleinstpartei „Die Basis“, aber auch Personen aus der AfD. ( … ) Damit war der Aufmarsch ein erheblicher Erfolg für die extreme und in Teilen gewaltbereite Rechte, der sie zu weiteren Aufmärschen in Halle motivieren wird.“

            Daran ist nichts entgegen der Wahrheit behauptet. Daran ist nicht einmal etwas übertrieben. Rechtsextremisten konnten hier tun, was sie anderswo nicht durften. Anders formuliert: Während sie woanders erfolgslos waren, waren sie in Halle erfolgreich.

            Wenn du nicht daran glaubst, dass das gestern passiert ist, und wenn du erst gar nicht an Rechtsextremisten glaubst, ist das alles natürlich einfacher. Dann ist das sicher eine „sinnlose Anschuldigung“.

            Allein die Tatsache, dass du den Wahrheitsgehalt von Augen- und Ohrenzeugen, die auch noch audio-visuelle Beweise beibringen, als bloße Behauptung abtust, während du selbst weder dabei warst, noch in sonstiger Weise (offenbar wehrst du dich auch vehement, die gebotenen Beweise zu sichten) versuchst, dir ein Bild zu machen, zeigt, dass du es selbst bist, der hier kein Interesse an den Tatsachen und der Auseinandersetzung mit diesen hat.

    • Erwin Paschulke sagt:

      Recht hast du👍

  3. Julia sagt:

    Wenn ich das Fazit richtig verstehe, durften die Rechten demonstrieren und die Linken wurden zusammen geknüppelt!? Soll das so stimmen oder übertreiben die Linken da ein bisschen?

  4. Lego sagt:

    Ich würde diesen Tanz heute in der Stadt nicht überbewerten. Ich war den ganzen Tag in Halle unterwegs. Ich habe nichts von den Kundgebungen oder der Demonstration mitbekommen. Sondern erst hier in den Medien gelesen.

  5. Kontrolleur sagt:

    In Magdeburg verboten, in Erfurt verboten, in Halle können sie stundenlang machen, was sie wollen.

  6. Minol sagt:

    meiner Meinung nach hat die Polizei total richtig reagiert,,,, die Leute waren doch total normal und ein paar Spinner hast du immer dabei,,,

  7. Nicolas sagt:

    Es gibt mehrere Ermittlungen und Staatsschutz eingeschaltet?
    Wo kann ich das nachlesen?
    Danke

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Gleich im ersten Absatz. Bitte.

    • 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

      Auch bei der MZ kann man das nachlesen (Titel: ›Körperverletzung bei unangemeldeter Demo mit 300 Teilnehmern‹) … und da klingt es etwas entspannter als hier.
      Was wollte ich gleich noch zu dem von Halle gegen rechts Geäußerten schreiben? Um es mal verständlich in deren Sprache zu sagen: ›Es gibt kein Recht auf Dokumentation!‹

  8. Anscheinend können sich Faschos im Jahr 2021 ungestört durch das einzige semi-linke Viertel in Halle bewegen. Gibts hier eigentlich noch soetwas wie eine Antifa?

    Dass die hallenser Polizei die Veranstaltung trotz mehrfacher Verstöße gegen Coronaauflagen nicht beendet – geschenkt, aber die linke Szene im südlichen Sachsen-Anhalt sitzt am Wochenende wohl auch lieber vor der Bong oder so. Antifa heißt zuschauen.

  9. Erb sagt:

    Wo man nacht’s fliegen darf dürfen alle eigentlich alles

  10. Sabrina sagt:

    Richtig so! Eigentlich müssten noch viel mehr Menschen auf die Straße gehen und demonstrieren.

  11. sXe4life sagt:

    Wie schnell und geräuschlos große Teile der Gesellschaft den Wechsel der Marschroute von „Wir müssen eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern“ zu „Die Pandemie ist erst besiegt, wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind“ akzeptiert hat, ist gruselig. Man darf gespannt sein, welche Gedankensprünge uns in den nächsten Monaten aufgetischt und hingenommen werden.

    • Grusela sagt:

      War mir damals bei den Pocken auch schon suspekt. Weltweite Aktion. Wofür? Hat jahrhundertelang funktioniert. Ist doch nur Ausschlag. Die paar hundert Millionen Tote sind verkraftbar. Oder Kinderlähmung. Was sind schon ein paar gelähmte Kinder, wenn man im Gegenzug nicht mal ein kleinen Piks bekommt, sondern eine langweilige Schluckimpfung…

      Danke für deinen unermüdlichen Einsatz gegen den Hauptstrom.

  12. Damals war´s sagt:

    Es erinnert an 1989 wie wurden wir als friedliche Demonstranten
    dargestellt. Subversive Elemente, Staatsfeinde und Verräter am
    sozialistischen System war zu hören und zu erleben. Das Wort
    Nazi hat sich die Staatsicherheit nicht getraut auszusprechen, heute
    ist dies Gang und Gäbe. Warum rufen nicht andere Leute wie Liebich zu
    Coronademos auf ? Ist alles so herrlich in dieser Zeit, reicht es nicht
    langsam mit der Bevormundung ? Niemand hat Arsch dazu in der Hose
    und so lange das Geld vom Staat kommt, ist doch alles schick. Zu DDR
    Zeiten gab es eben kein Geld vom Staat, aber leider auch keine Freiheit,
    aber diese Einschränkung ist heute nicht wirklich besser. Ich musste mich
    1989 beim damaligen Betriebsdirektor meines Betriebes einfinden und
    mir wurde gedroht meinen Arbeitsplatz zu verlieren wenn ich weiter an
    Demos teilnehmen, welche sich gegen den Staat richten. Zuerst waren es
    10 dann 50, 100 und zum Schluss über 10 000 Demonstranten und die
    DDR wurde aus den Schuhen gekippt und wo sind wir jetzt ? Staatsschutz
    ermittelt. Sind Eurer Meinung nach wirklich alle Nazis ? Kann es sein
    das viele Menschen einfach nur die Schnauze voll haben und dann noch
    Impfkalle in Halle, einfach irre das Ganze.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Nazis und Mitläufer

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Vielleicht laufen auch „die Nazis“ mit dem mündigen Wutbürger mit ?

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Und deswegen applaudieren du und deine Freunde Sven? NEIN. Es sind und bleiben Nazis

          • Erwin Paschulke sagt:

            Ich denke nicht das alles Nazis sind. Ein Teil der Demonstranten sicherlich, war ja auch nicht zu übersehen und überhören. Aber alle? Glaube ich nicht, Herr Seppelt. Man sollte auch mal das linke Auge öffnen. Was bei denen abgeht ist ja auch nicht mehr normal

    • Franz2 sagt:

      Wer mit Nazis mitläuft, der muss sich nunmal den Vorwurf gefallen lassen, dass er die Einstellung teilt oder zumindest toleriert. Wer sich nicht dazu zählt, der läuft einfach nicht mit. Wer Parolen ruft und den Hitlergruß macht, der gehört für mich in die Ecke. Punkt ! Soweit ich weiss, gab es aus der Menge heraus auch Niemanden, der diejenigen daran gehindert hat oder ihn zur Ordnung gerufen hat. Würde ich mich beim IS bewerben, würde auch keiner denken „och, der ist sicher für Religionsfreiheit und Gleichberechtigung von Mann und Frau – der macht da nur mit, weil ihn alles ankotzt.“
      Und warum schwarz weiss rot und nicht schwarz rot gold ?

      • Fadamo Fadamo sagt:

        @ Franz 2 Auch für Dich nochmal. Vielleicht laufen auch „die Nazis“ mit den Wutbürgern mit ?

      • Jost Hambacher sagt:

        Hast du das Zeigen des Hitlergrußes gesehen? Und Parolen rufen gehört zur Meinungsfreiheit. Macht ihr linksradikalen Schreihälse doch ständig.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Auf dem Video ist es dokumentiert. Das Du es (obwohl im Dienst und dafür bezahlt) es „nicht gesehen“ hast, beweist einmal mehr: leider sind bei der Polizei in Sachsen-Anhalt auch Neonazis im Dienst

        • Franz2 sagt:

          Rechte Parolen rufen ist keine Meinungsfreiheit, sondern ein Straftatbestand. Ich weiss, ihr kapiert das nicht, weil ihr vor ’89 keine Freiheit und Meinungsfreiheit kanntet und nach ’89 war euch alles zu kompliziert und ihr wart enttäuscht. Das gerade (wir) Ossis beim Thema Meinungsfreiheit die Schnauze so weit aufreißen ist echt schon zum lachen – als ob wir das Thema definieren könnten. Meinungsfreiheit heisst auch die Meinung des Anderen aushalten zu müssen, jedoch nicht, wenn es Hetze ist.

    • Hagen sagt:

      Vielen Dank für deine Geschichte !

  13. Ohr sagt:

    Es laufen Anzeigen, na vorhin laufen die denn? Da werden sich aber die Demonstranten in die Hose machen.

  14. mailmalspam sagt:

    die leute haben einfach die schnauze voll von verboten und politikern die zuerst an sich und ihr ego denken

  15. Joker sagt:

    Das Video ist sehr informativ, bloß der der filmt brüllt am Lautesten.

  16. Nein_zum_Lockdown sagt:

    Waren noch viel zu wenig auf der Straße!!

  17. Bürger von Halle sagt:

    Es gibt extrem viele blöde… Und es werden immer mehr. Das liegt an der Gesellschaft, an der Politik, der Bildung, Arbeitslosigkeit, zwei Klassengesellschaft etc.

    Und die Politiker werden auch immer blöder… Denken nur noch an sich….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.