Abwahl-Antrag von OB Wiegand an die Fraktionen geschickt

Das könnte dich auch interessieren …

91 Antworten

  1. Wasserhund sagt:

    Na dann hoffen wir mal, das sich die 36 Stadträte finden, die den Antrag unterstützen. Jeder weitere Tag den der OB im Amt ist schadet dem Ansehen der Stadt und dem Vertrauen der Bürger in die Politik!

    • feuerteufelchen sagt:

      Ja … unterschreibt mal schön Euren eigenen Hinrichtungsantrag. Nach dem Antrag gibt es nämlich kein Zurück mehr. Der Rat hat genug rechtswidrige Akquisen getätigt. Mindestens der Haushalt wackelt dann; wenn es dicke kommt, droht sogar der Staatsanwalt dem Rat auf die Pelle zu rücken!

      Macht mal! Und dann fragt aber bitte nicht mehr, warum um euch herum alles in Scherben fällt!

      • Gehts noch? sagt:

        Ach was? Und das alles passiert also nicht, wenn Wiegand im Amt bleibt? Was ist denn das für eine Merkwürdigkeit?

      • Rationalist sagt:

        Genau und wenn der Wiegand weg ist, dann kommt die große Flut, eine Heuschreckenplage fällt über die Stadt her und wir wollen auch nicht die apokalyptischen Reiter vergessen die dann durch die Straßen ziehen! 🙄

    • yvette sagt:

      36 weitere für den Antrag und 42 für den folgenden Beschluss. Wenn er schon Mühe hat, die 36 zusammenzutrommeln, wird es mit den über 40 aber erst recht schwierig.

      Dabei hat er so tolle Ideen für seine Wahlplakate…

    • schneetaucher sagt:

      Dass Herr Wend sich als Stadtrat betätigen darf, verdankt er der SPD, der er inzwischen den Rücken gekehrt hat.
      Insofern ist er hier in meinen Augen nichts anderes als ein (schlechter) Hobby-Psychologe, der seine eigenen Persönlichkeitsdefizite auf den OB projiziert. In manchen Punkten mag er sogar recht haben, nur ist er keinen Deut besser.

  2. Selbst wenn das nicht durchkommt, tut das dem selbsterwählten Saubermann schön weh. Dieser nackte Kaiser offenbart gerade sein hässliches Genital, so dass alle seine Phallusproblematik erkennen können. Hätte seine Mama ihn doch öfter mal in den Arm genommen und Vati wenigstens einmal gesagt, dass er stolz auf ihn sei. Dann würde er heute noch Fahrerlaubnisse wegen Suff-Fahrten in Wolfenbüttel widerrufen und wir hätten eine andere Person, die dann von jedem Freizeitbürgermeister als Lusche bezeichnet werdn kann. Es gilt wie immer: Nach der Impfung ist jeder OB!

  3. Martin Stolle sagt:

    Eine klare Beschreibung des Oberbürgermeisters. Das ist die Wahrheit. Auch für alle die, die ihn als macher sehen. Gemacht hat er nichts wirklich, außer vieles kaputt gemacht.

    • Ab in die Wüste ... sagt:

      Seit wann spricht der Mandatsdieb Wend (der hat von der SPD-Liste das Mandat mitgenommen, also denen geklaut) auch nur irgendwie die Wahrheit? Dieser egomanische Schwurbelkünstler ist überall ‚rausgeflogen, weil er ein intriganter Mensch ist. Letztens bei der SPD. Sogar in der Poli Reil haben die Chefs diesem Herrn die Tür vermittelt. Wend ist ein bedauernswerter Mensch mit zunehmendem Kontrollverlust. Und du bist dem gerade auf den Leim gegangen! Außer Selbstübersteigerung hat der nichts mehr zu bieten. Abgestellt im Südpark. Der hätte nach Rumänien verschwinden sollen. Da könnte er herumtoddern. Kaum einer würde das verstehen. Hier macht der dagegen schändliches und schädliches Theater. (Stichwort TOOH, der Saustall!)

      https://dubisthalle.de/reil-klinik-stellt-kinderarzt-frei-so-wird-es-begruendet
      https://dubisthalle.de/neue-kinderaerztin-in-der-poli-reil
      https://www.mz-web.de/halle-saale/-mitten-in-corona-sorge-zeit–kinderarzt-beklagt-zeitpunkt-seiner-freistellung-36365316

      • 6 7 8 sagt:

        Ach was. Danke für den Beitrag. Eine Freistellung erfolgt nicht ohne Grund.
        Zitat Wend vom 05.03.2020: „Ich würde freundlichst darum bitten, diesen gesamten Komplex meiner Kündigung und Freistellung nicht weiter zu vertiefen und bitte auch die Redaktion oder andere Personen keine weiteren Zitate meinerseits unautorisiert zu veröffentlichen. Der ganze Vorgang ist unerfreulich und belastet alle Beteiligten.“ Ist zwar anderes Thema, aber vom Prinzip her verfährt er jetzt nicht anders mit Wiegand 🙁 Unerfreulicher Vorgang… Ha, kann man also unter diesem Motto abhaken. Herr Wend, nochmal: schämen Sie sich! Nicht als Kinderarzt, das kann ich nicht beurteilen, aber als Stadtrat. Hören Sie auf mit Ihrer Hetze! Es muss schnellstens wieder Ruhe einkehren, sonst kommt Halle nie aus den negativen Schlagzeilen.

        • Lucky Bernd sagt:

          Ruhe kehrt nur ein, wenn der OB endlich abgewählt ist und die Hallenser ihre Würde zurück bekommen. Es ist einfach nur noch erbärmlich, wie sich der OB aufführt. Und – im Unterschied zum OB – als Jurist: wenn sich ein OB hinter dem Kommunalrecht und dem allg. VerwaltungsverfahrensR zu verstecken versucht, ist es zu spät. Der geborene Menschenfischer und damit ein Charismatiker scheint der OB außerdem wohl eher nicht zu sein. Also weiter so, Dr. Wend!

      • An "Ab in die Wüste" sagt:

        @Ab in die Wüste: Absolut richtig. Ich habe Herrn Wend noch in jungen Jahren als Assistenzarzt erleben können und muss sagen: er hat sich nicht verändert. Sämtliche Einschätzungen deinerseits halte ich für zutreffend. Ein Blick auf die Webseite des Egomanen zeigt des Pudels Kern: unter den Punkten „Persönlich“, „Politisch“ , „Prioritäten“ ist dort nämlich buchstäblich nichts zu finden, so wie beim ehemaligen Bewerber um das Mandat im Landtag. Herr Wend, ich weiß, dass Sie das hier lesen; daher direkt das Wort an Sie: Ich bin der Meinung, dass Sie dringend professionelle Hilfe benötigen. Noch ist es nicht zu spät.

        • Kolonialoffizier sagt:

          Wie kann man ihm helfen?
          Mit Pendeln, Bioresonanz oder Colonhydrotherapie?
          Heulen mit den Wölfen schein Ihr Lebensmotto.
          Ein bischen zu schäbig , finden sie nicht ?

      • Achso sagt:

        Dr. Wends Charaktermerkmale spielen für die Beurteilung des Wahrheitsgehalts überhaupt keine Rolle. Ja, wenn er sich zum OB-Kandidaten erklären würde, dann wären sie vielleicht relevant. Da würde ich ihn auch nicht wählen.

        • Ab in die Wüste ... sagt:

          Wend überzieht! Aus egomanischen Motiven. Die entspringen seiner charakterlichen Struktur. Der ist halt so … drauf. Natürlich spielt der Charakter eine Rolle. Sein Charakter. Der Antrag ist unehrlich. Genauso unehrlich war er seinerzeit, als er half, das Regime der Szabados zu stützen. Immer das selbe. „selbstgerechte Flitzpiepe“ hat er hier gepostet. Dabei ist er selber eine!

          Quelle für „selbstgerechte Flitzpiepe“ (letzter Absatz):
          https://dubisthalle.de/wegen-impfaffaere-stadt-setzt-verfahren-zu-ad-hoc-impfungen-aus-kein-stadtrat-hat-impfmoeglichkeit-verneint-rest-impfstoffe-werden-nun-moeglicherweise-vernichtet#comment-186364

          • Achso sagt:

            Du könntest ja einfach inhaltlich widerlegen, an welchen Punkten er falsch liegt, aber du redest schon wieder nur über seinen Charakter. „Argumente“ wie frisch vom KGB.

          • Achso sagt:

            Dass Beleidigungen nicht hilfreich sind, ist sicher richtig. Schlechte Umgangsformen findet man jedoch bei vielen Beteiligten. Trotzdem sollte es in erster Linie darum gehen, ob die Argumente für eine Abwahl stimmen. Wie gesagt, als neuen OB würde ich Dr. Wend auch nicht wählen.

          • Kolonialoffizier sagt:

            Für Sie sind wohl nur Schleimscheißer seelisch gesunde Persönlichkeiten ?
            Oder bedeuten Ihre Einlassungen dass der Wend
            Wiegands Caraktereigenschaften nachhaltiger verkörpert u. eigentlich der bessere OB wäre ?

        • Hendrik sagt:

          Charaktermerkmale spielen bei der Beurteilung des Wahrheitsgehalts keine Rolle? Wenn zu den Charaktermerkmalen nun Intrigenneigung und Alternativfaktizität zählt, dann auch nicht?

          Das hilft doch aber sehr bei der Einordnung des ganzen Vorhabens. Der OB wird ja nicht anders beurteilt, auch und gerade von Wend.

          • Achso sagt:

            Schade, beim Stichwort „Alternativfaktizität“ hatte ich schon auf eine inhaltliche Auseinandersetzung gehofft. Aber da kam wieder nichts.

          • Hendrik sagt:

            Hoffnung stirbt doch aber zuletzt?!

            Den bisherigen Aussagen Wends und seinem zumindest öffentlich bekanntem Verhalten nach zu urteilen, sieht er die Realität mit etwas anderen Augen als der größte Teil seiner Mitmenschen. Kann er ja so machen. Darf sich aber nur nicht wundern, wenn ihm das auch genauso vorgehalten wird.

            Wenn du Inhalte beizusteuern hast, mach ruhig. Wäre für mich hochinteressant, wie du das drehen willst.

      • Rein sagt:

        Der Herr Wend ist einfach nur unerträglich. Er hat im Stadtrat nichts verloren. Herr Wend geben Sie zum Wohl der Stadt Halle ihr Mandat zurück und verlassen Sie den Stadtrat.

        • Kolonialoffizier sagt:

          Der Wend wäre zum Wohle des Landes u. der Stadt allerdings besser in der Kommunalaufsicht aufgehoben . Dann gäbe es viele Klüngeleien weniger.
          Das macht aber viele Feinde.

  4. Marc sagt:

    Je eher Wiegand von der Bühne verschwindet desto besser

  5. D.he sagt:

    Lasst das puppentheater und helft die Stadt vom Schnee räumen

  6. Hugo sagt:

    Wenn der Stadtrat eine Abwahl nicht hinbekommt, sollte sich Halle in Schilda umbenennen und der Stadtrat sollte seine Pforten schließen. Wir würden den dann nicht mehr brauchen.
    Danke, Herr Wend.

    • Hallenser sagt:

      Er hat viel getan,nur ist er Partrilos. Glaube das ist sein Problem,er hat es von Anfang an schwer. Glaube besseren OB wird Halle nicht finden. Ihr seit alles nur Leute die dummes Zeug schreiben und selber im Leben noch nichts auf die Reihe bekommen haben.Mevis nimm du das Ruder in die Hand und Halle geht gnadenlos unter.

  7. Hallenser sagt:

    Es nervt einfach nur noch. Hier wird vergessen,was er für die Stadt Halle alles getan hat. Ich würde ihn immer wieder wählen. Und mit der Impfung stehe ich voll hinter Wiegand,er steht in der Öffentlichkeit,also brauch er diese auch. In meinen Augen ist Wiegand ein guter OB. Andere bekommen nichts hin und haben nur schlaue Sprüche auf Lager. 🙋‍♀️

  8. M.D. sagt:

    Es ist alles gesagt. Jetzt muss gehandelt werden.

    • UM sagt:

      Wetten, du wirst dennoch morgen wieder was „sagen“, und übermorgen, und den Tag danach und …

      … nur handeln wirst du nicht, weil du gar nichts ausrichten kannst. Danke für deinen unermüdlichen Einsatz, Junge!

  9. Oliver Nannen sagt:

    Hier zeigt sich in welch desolatem Zustand die Demokratie ist.
    Das gilt für die Bundesregierung ebenso, wie auf kommunaler Ebene.
    Bleiben wir bei Halle.

    Halle hat einen der inkompetentesten Stadträte Deutschlands jedoch einen fähigen OB.
    Das ist die Beschreibung eines Faktes und keine Sympathiebekundung.
    Der OB hat schon zahlreiche katastrophale Fehleinschätzungen dieses Stadtrates abgefangen und Politik für Halle gemacht. Wirtschaftlich ging es (vor Corona) aufwärts.
    Der Stadtrat beschränkt sich vor allem auf Persönliches.
    Es begann schon mit Verweigerung der Zusammenarbeit seitens des Stadtrates. Ja, das ist nicht vergessen. Da hatte doch tatsächlich dieser Wiegand die OB-Wahl gewonnen und keiner aus den üblichen Seilschaften. Herr Wiegand wurde rundweg abgelehnt von den sogenannten Demokraten und mußte sich Leute zusammensuchen, um überhaupt arbeitsfähig zu sein.
    Und er wurde arbeitsfähig, hat diesen Saftladen entrümpelt gegen zahlreiche Störmanöver aus dem Stadtrat und die ortsansässige desolate Journallie.
    Was hat denn der Stadtrat vorzuweisen, ausser Schimpfkanonaden und Misstrauensvoten, die zu nichts führten???
    Diese Form der Demokratie ist kontraproduktiv und gipfelt in Inszenierungen, die durchsichtig nicht auf Lösung von Problem zielt, sondern Befriedigung von persönlichen Befindlichkeiten.

    Wie kann man Demokratie bewahren, denn ein besseres Prinzip wurde m.M.n. noch nicht gefunden?

    Schafft die Quasselbuden ab. Hier tummeln sich zu viele Meckerpötte und Drückeberger. Es wird gewählt und wer die meisten Stimmen hat, sagt wo’s langgeht!!!! Nach seiner Wahlperiode wird abgerechnet.
    Die Leute wissen dann, wer richtige Entscheidungen trifft. In diesem Falle wird er wiedergewählt. Im anderen Fall eben nicht. Es gibt kein Verstecken mehr vor Verantwortlichkeit und keine Möglichkeit der gegenseitigen Schuldzuweisung.

    • Faktencheck sagt:

      Danke für die Einschätzung. Ich teile sie größtenteils. Hinzufügen kann man noch, dass man mal einen Blick auf die Ära vor Wiegand werfen sollte und dann ganz genau auf den Übergang Ende 2012. Hier hat sich bereits gezeigt, welchen Auftrag die ehemalige OB den Mitgliedern des Rates gab. Und dieser Auftrag wird weiterhin, vor allem von der SPD, verfolgt. Leser von dubisthalle.de sollten sich immer die Frage stellen: Cui bono? Dann merkt man sehr schnell, was hier das Ziel der Räte ist. Eine Rückkehr in die Ära Szabados / Häußler / Rauen wird Halle wirtschaftlich und kulturell nicht überleben.

      • Beerhunter sagt:

        👍👍👍👍👍das verdrängen sehr viele🙈😇gepanzerte Limousine für ihre Durchlaucht Dagmar die 1. , Blaulichtkonvoi für ihre Gnaden !!🙈😇Ein Trost bleibt, der Held der das alles angerührt hat wird bald bekannt!😉😇

    • Blubb sagt:

      „Die Leute wissen dann, wer richtige Entscheidungen trifft.“

      Wie Anlagen zum Hochwasserschutz hochziehen, obwohl es Landessache ist? Naja gut bleiben wir bei Corona: Die Katastrophenfall als einziger HVB ausrufen, obwohl wir in der 1. Welle alles andere als betroffen waren? Oder aktuell: Warum hat er die Verwaltung nicht angewiesen im gleichen Atemzug, wie die Impfzentren letztes Jahr eingerichtet wurden, Einrichtungen und Personen der Prio 1,2 und 3 anzuschreiben? Er ist der Chef der Verwaltung.

      Aber natürlich machen Sie keine Sympathiebekundung, sondern stellen seine Kompetenz einfach so hin.

    • Neuanfang sagt:

      Sie meinen, Halle wäre mit einer Diktatur besser dran, weil dann eine Person durchregieren kann? Sie meinen damit die Person in Halle, die sich ja schon nachweislich häufiger nicht an das geltende Gesetz und die gesellschaftlichen Regeln gehalten hat, wäre besser für unsere Stadt, weil er statt lange zu planen oder zu fragen einfach macht? Also wenn ich in die deutsche Geschichte schaue oder auf das Kapitel Trump in den USA, weiß ich sehr genau, warum ich das nicht möchte. Ich finde den Abwahlantrag von Herrn Wend unterstützenswert. Jetzt wird sich ja auch erweisen, wie ernst es dem Stadtrat mit der Änderung meint. Große Worte gab es da in den vergangenen Tagen ja viele.

    • Sachverstand sagt:

      Na was denn nun? Demokratie oder doch lieber eine (demokratische) Diktatur, wo jeder bis zu einem bestimmten Punkt gern mitmachen/-reden darf, aber am Ende eine Entscheidung steht und durchgezogen wird? „Quasselbuden“ sind doch elementarer Bestandteil und Aushängeschild dieser Demokratie „Made in Germany“. Von den Belästigungen der Gerichtsbarkeit wegen jedem Mimmimie diverser Klagehansel fange ich erst gar nicht an, könnte dann länger werden.

    • Hallo sagt:

      Hallo,
      als erste Amtshandlung seiner Amtszeit hat Dr. Wiegand wohl leitende Mitarbeiter beurlaubt bzw. zwangsversetzt (mit den bekannten rechtlichen Auseinandersetzungen). In seiner egozentrischen Art wurde dann ein gut dotiertes Umfeld geschaffen. Da gab es noch gar keine Stadtratssitzung mit neuem OB Wiegand.
      Zusammenarbeit mit der eigenen Verwaltung und dem Stadtrat sieht wohl anders aus.
      Die Zustandsbeschreibung von Herrn Wend trifft wohl zu?
      Sonst könnte sich der OB sich doch einem Abwahlverfahren gelassen stellen und es müssten nicht ständig neue Heldenopern vom Katstrophenstab und seinem Umfeld erfunden werden. Dann bräuchte er auch nicht versuchen einen Hauptausschuss oder eine Stadtratssitzung zu verhindern.

    • Sachsenklinik sagt:

      Du wirkst unentspannt und scheinst die Abwertung anderer für deinen Selbstwert zu brauchen. Ehe kaputt?

      • Sachsensumpfhuhnjägerin sagt:

        Das hast du doch schon neulich unter meinen Post geschmiert, mit ’nem kleinem Präludium. Sag mal, hast du keine anderen Sprüche? Reicht es nicht für einen wirklich lustigen Kommenar? Nein? Nicht? Nicht ein Fitzelchen? Garnichts? Armes Würstchen!

  10. kitainsider sagt:

    Die Beschreibung passt. Das Mitleid mit den Beigeordneten sollte sich aber in Grenzen halten. Die sind vom Stadtrat gewählt und haben nix zu verlieren. Aber dazu bedarf es Rückgrat und da fehlt es offensichtlich bei allen. Wenn sie sich gegen den OB zusammentun würden, könnte er gar nix machen. Aber dazu ist Charakterstärke nötig.

  11. Alois Maier sagt:

    Was für Träumer sich hier äußern ist sagenhaft . Ausser Schulden hat dieser Lügner Wiegand nichts aber auch garnichts für diese Stadt getan . Herr Wend hat jedenfalls den Anschein in der Hose gehabt und aus der SPD aufzutreten weil er erkannt hat das die Politik für die Bürger nichts bringt . CDU und AFD werden sich bei der nächsten Wahl freuen .

    • traumdeuterin sagt:

      Ja, Alois Meier, träumen Sie weiter! Über den „Anschein in der Hose“ des Detlef Wend! Kann ja nicht jeder eine Riesendödel haben!

  12. J. R. sagt:

    Detlef Wend hat die Situation im Rat und der Verwaltung drastisch, aber treffend beschrieben. Jetzt liegt es an den Stadträten Flagge zu zeigen.

    • Bobby sagt:

      Woher weißt du, dass es treffend beschrieben ist? Bist du Stadtrat? Sicher nicht. Verwaltungsmitarbeiter? Vielleicht. Aber kannst du die gesamte Verwaltung beurteilen? Dann müsstest du an ziemlich hoher Position sitzen. Auch das ist sehr unwahrscheinlich.

      Es sieht eher danach aus, als würde dir nur ein Furz quer sitzen und du weißt gar nicht, warum du so unzufrieden mit deinem Leben bist. Das ist traurig, hat aber mit Wend und Wiegand herzlich wenig zu tun. Such dir Hilfe! Zahlt alles die Sozialgemeinschaft, keine Angst! Wichtig ist, dass du (wieder) in die Gemeinschaft integriert wirst.

  13. Oliver Nannen sagt:

    Das Schlimme ist ja, das ein Herr Wend, für das was er anrichtet nicht zur Verantwortung gezogen wird. Hier kann jeder auf sich aufmerksam machen, ohne Konsequenzen. Das ist ein Konstruktionsfehler – generell.

    Dieses Impftheater ist zur Zeit die einzige (Un)kultur. Warum kümmern sich Leute wie Herr Wend z.B. nicht um die wirkliche Kultur.

  14. Mik F sagt:

    Schon mal Danke an Herrn Wend.
    Meiner Ansicht nach stellt Bern Wiegand seit Jahren eine Gefahr für die Bevölkerung dar.
    Ich muss kein Psychologe sein um seine Narzisstischen Züge zu erkennen. Sein Unvermögen Real Sozial zu leben statt dieses nur zu Predigen.
    Bitte !!
    Jeder andere nur NICHT WEITER der BERND.

  15. mirror mirror sagt:

    Die Wiegand-Jünger folgen ihrem Idol blind bei der Emotionalisierung von Fakten zu persönlichen Eitelkeiten. Sollten jetzt wie ihr Vorbild trotzig aufstampfen und einfach nichts mehr sagen(schreiben).

    • Nicky Nickname sagt:

      Na da meldet sich genau der richtige, wenn es um Emotionen im Zusamennhang mit Wiegand geht! 😆😆

      • mannhatsnichtleicht sagt:

        „Zusamennhang“ Naja wird sicher noch.

        Wechselseitige Beziehung, Verbindung zwischen Teilen, bei der eine Veränderung des einen Teils durch eine Veränderung auf dem anderen Teil begleitet wird. Diese Teile können materielle Gegenstände, physische Prozesse, gedankliche Gegenstände sowie deren Eigenschaften sein.

        • Nicky Nickname sagt:

          Sorry für Tippfehler. Sei doch nicht immer gleich so emotional! 😆😆

          Verändert hats dich aber auf jeden Fall, auch wenn Wiegand vermutlich weiterhin unbeeindruckt von dir ist und vermutlich gar nicht weiß, wer sich in Wahrheit hinter deinen vielen Fassaden versteckt. Seit mindestens 8 Jahren bist du am trollen. Zu jeder Erwähnung vom Berndi springst du hinterm Busch vor. Zunächst noch bemüht intellektuell, doch mit den Jahren immer weiter zum Schatten deiner selbst degeneriert. War doch keine so gute Entscheidung, in den Saalekreis zu ziehen, was? Den Frust verstehe ich. Da muss man leider auch was können, um was zu werden, in Halle natürlich noch mehr. 😆😆

          • mannhatsnichtleicht sagt:

            Ei verflixt, nur schade das ich als Ursachse in LE wohne was geworden bin.
            Lach mir nur über das derzeitige Schauspiel um König Bernd kaputt. Die beste Unterhaltung in der kulturarmen Zeit. Besser kann kein Kabarett. Alles live. Jeder macht mit. Genial.

          • Nicky Nickname sagt:

            Na danke für deine Anteilnahme. Sonst nix los in Hypezig, kleiner Möchtegern? Werden immer besser deine Märchen. 😆😆

    • Auf die Barrikaden. sagt:

      Ich warte ja schon auf den Moment, wenn die Wiegandisten die Stufen zum Magistrat erstürmen, um ihrem Idol Bernd, dem Narzissten zu huldigen und ihn vor dem Darth Vader-Wend zu schützen.
      Ach Leute, was tut ihr eurer Stadt nur an! Wer bis jetzt nicht begreifen konnte, was in den USA passierte, versteht es vielleicht, wenn er sich die Kommentare hier durchliest. Wiegand wird auf einen Thron gehoben wegen vermeintlicher Eigenschaften, die wohl mehr der Phantasie seiner Anhänger entspringen als der armseligen Realität.
      Wer seine Heiligkeit angreift, wird verteufelt. Fake-News, Lügenpresse, Hexenjagd, Parteiensumpf… hat Trumps Medienberater jetzt hier einen Zweitjob in Halle?

  16. Solda sagt:

    Wie wäre es eigentlich, wenn der Herr Wend mal zum Schneeschieber greifen würde, dann bekommt er seinen Kopf wieder frei zum Denken

  17. hugo sagt:

    Lieber Stadtrat! Für die Bürger der Stadt. Haltet einmal zusammen und jagt diesen Minitrump zu Teufel. Danach dürft ihr Euch auch wieder umfanglich streiten. Diese Polarisierung bis hier in diese Kommentare sind zersetzend. Aber ob der Bernd mal was gemacht hat für die Stadt oder nicht, hat doch hier keine Priorität.
    Wie er es macht. Das ist die Frage.
    Und ob er lügt in der Sache.
    Das tut er augenscheinlich. Solche Stadtväter gehören in die Wüste.
    Und selbst wenn seine Legende stimmen würde. Wieviel politische Unvernunft gehört dazu, nicht zu sagen: „Nein, ich lasse mich nicht impfen, denn das könnte mich bei meinen Schäfchen jegliche Sympathie kosten“.
    Das kann nur ein waschechter Egomane.
    Herrlich auch Frau Dr. Kröger. Als der Bernd in der Pressekonferenz meinte: „Ich habe nichts falsch gemacht. Ich bin mit mir im Reinen“, bekam sie einen Lachanfall. Was war das? Lachte sie über Bernds Aussage? Oder lachte sie ihn gar aus? Oder war es eher ein bewunderndes Lachen? Das Lachen der Arroganz? Wir werden es wohl nie erfahren….

    • Ruinöse Reurinierosation sagt:

      Lieber Hugo!
      Du bestimmst doch nicht wirklich, wie die Sache läuft. Also starte doch nicht solche hilflosen Aufrufe! Die Ratskasper machen eh, was sie wollen.

      Die Sache läuft jetz völlig von alleine so: der irre Wend startet seinen Kamikaze-Antrag auf Abwahl. Sehr wahrscheinlich kriegt der nicht mal genug Unterschriften. Daraufhin hörst du nichts mehr vom Wend (Alkohohl, Tabletten, Klapse, Dauerurlaub).

      Kriegt er doch genug Unterschriften, sind alle Unterschreiber Mode! Nur noch Spießrutenlaufen. Das Wissen die. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wird ihnen das nochmal plastisch geschildert werden. Bei der Abstimmung knicken ein paar von denen ein. Diem Sache bricht zusammen. Der Wend landet wiederum … hatten wir ja schon.

      Sollte wider Erwarten der Antrag angenommen werden, gibt es einen Abwahltermin. Dann entscheidet die Einwohnerschaft. Das wird eine schlechte Wahl. Weil beispielsweise ich den Rat weniger leiden kann, als ich Wiggi nicht mag, werde ich gegen die Abwahl stimmen! Das müssen nur genug Hallenser so sehen, und dann …. ist der Rat am Ende! Egal, was der dann macht, er wäre der Looserhaufen! Ich wäre am Ziel: Stadtrat zu Halle vollständig demontiert!

      Willste das?

      Nun denke nochmal über deinen lächerlichen Aufruf nach!

      • Erinnerer sagt:

        „Weil beispielsweise ich den Rat weniger leiden kann, als ich Wiggi nicht mag, werde ich gegen die Abwahl stimmen! Das müssen nur genug Hallenser so sehen,“

        Behauptest du. Ich behaupte, dass die meisten Hallenser für die Abwahl stimmen, sollte es soweit kommen. Nun biste baff, was?

  18. 6 7 8 sagt:

    Das hättest du wohl gern? Träum weiter! Ich bin bestimmt kein Wiegand-Fan, aber was hier gerade betrieben wird, vor allem von Herrn Wend, ist ekelhaft und schadet der Stadt Halle weit über die Landesgrenzen hinaus.
    Hast du noch nie in deinem Leben was falsch gemacht? Noch nie einen Fehler, vielleicht sogar einen schwerwiegenden? Da lache ich mich kaputt. Fehler sind dazu da, um daraus zu lernen. Die Erde dreht sich jedenfalls weiter.

  19. Oliver Nannen sagt:

    Ist ja erstaunlich wie sich „Demokraten“ ausdrücken.
    … Minitrump,
    … waschechter Egomane,
    … Wer seine Heiligkeit angreift, wird verteufelt. Fake-News, Lügenpresse, Hexenjagd, Parteiensumpf…
    usw.

    Bellen kann jeder.
    Eine Stadt regieren, aber eben nicht.
    Das ist der Unterschied.

    Wer dem OB die Verdienste abspricht, den kann man nicht ernst nehmen.
    So einfach ist das.

    Und wenn jetzt die Flut kommt, dann schimpft der Stadtrat wieder über den OB, statt über das Land. Es ist Karneval.

  20. Maria45 sagt:

    Herr Dr. Wend schätzt die politischen Mehrheiten falsch ein.

    • Mariana sagt:

      Er hätte ja mal vorher fragen können. Das kriegt aber dieser eitle Selbstdarsteller nicht hin. Lieber erst mal Klamauk in die Welt pauken …

  21. Käthe sagt:

    Mir gefallen die Worte von Hugo. Da kann ich voll mitgehen.
    Danke

  22. Wuffi sagt:

    Herr Wend darf sich nicht durchsetzen, der wollte bestimmt auch geimpft werden und nun ist er sauer. Dieser Machtkampf. Lasst es wie es ist zumindest könnte eine Entschuldigung von OB Wiegand rüber kommen.

    • Achso sagt:

      Nein, geimpft werden wollte er bestimmt nicht. Die Covid-Erkrankung hat er selbst nämlich schon durchgemacht.

    • 6 7 8 sagt:

      100pro hätte der sich impfen lassen! Er ist nur durch eine „Wildimmunisierung“, wie er es selbst nennt, nicht in die Verlegenheit gekommen. Sonst wäre er einer der ersten Kandidaten gewesen, der „hier“ geschrieen hätte.

  23. Madlen sagt:

    Zu allererst müssten die Hallenser mal erfahren dürfen, WER dann als neuer OB in Frage kommen würde, falls es zu einer Abwahl kommen sollte, was ich nicht glaube. Wer stellt sich als OB? Das erleichtert eine Entscheidung enorm. Nicht, dass wir von einem Extrem ins andere kommen. Das bringt den Einwohnern gar nichts.

  24. OBendlichraus! sagt:

    Liebe Stadträte, das ist eure und unsere Chance! So schnell gibt es diese nicht wieder. Bitte unterschreibt den Abwahlantrag von Herrn Wend, unabhängig davon, welche Meinung ihr von ihm habt. Scherben kann man zusammenfegen, aber ein wucherndes Krebsgeschwür auszumerzen ist viel schwieriger. Denn Teflon-Bernd hat uns allen genug geschadet. Der Imageschaden für die Stadt Halle wird sonst noch größer! Ich liebe meine Stadt Halle und einen solchen autistischen, rücksichtslosen und impertinenten Egomanen hat sie definitiv nicht verdient.

  25. Ein Kommentar sagt:

    Selbstverständlich kann man über die Rhetorik von Dr. Wend geteilter Meinung sein – inhaltlich meines Erachtens nicht.
    Wer Aufmerksam die öffentlichen Auftritte von Halles Dogen Bernd verfolgt hat kommt zwangsläufig zu den gleichen oder ähnlichen Erkenntnissen. Selbstgefällig, Arrogant, Beratungsresistent und ohne einen Hauch von sozialer und menschlicher Empathie mit tief narzisstischen Zügen. Mag sein, dass er das eine oder andere bewirkt hat jedoch heiligt der Zweck nicht immer die Mittel. Zu diesem Amt gehört ebend ein wenig mehr als nur ein ausgefuchster Verwaltungsjurist zu sein. Ob das die notwendige Mehrheit der Stadträte ähnlich sieht bleibt jedoch abzuwarten..

    • Noch ein Kommentar sagt:

      Form und Inhalt korrelieren nun mal. Das kommunale Verwaltungssystem in Halle ist durch und durch verlogen und betrügerisch durchdrungen. Der Rat gehört im Kern dazu, ohne dessen Pseudolegitimation könnte die Verwaltung niemals Unrecht umsetzen. Wend ist ein Spieler auf diesem Platz der Vorteile und Unehrlichkeiten. Eitler Stolz hat den von der SPD entfernt, inhaltlich fühlt er sich diesen obersozialbescheißern noch verbunden, schreibt er sogar öffentlich. Ansonsten ist er mit allem befleckt, was der Rat seit 2009 angestellt hat. Die Person des Wend ist damit ungeeignet, diese riesige Jauchefaß aufzumachen, der stinkt ja selber schon nach Sittenverfall im Augiasstall!

  26. Käthe sagt:

    Der Fisch fängt vom Kopf her an zu stinken. Und der stinkt erbärmlich! Und irgendetwas muss sich verändern. Ein OB der die Bevölkerung anlügt!!!! Das geht gar nicht.

  27. Falke sagt:

    Wer über einen längeren Zeitraum den Stadtrat intensiv ,inhaltlich als auch menschlich beobachtet hat, wird festgestellt haben , dass man sich sehnsüchtig ein anderes Stadtoberhaupt wünscht,.Im Stadtrat selbst wurde der OB. als “ Diktator “ bezeichnet, Grundzüge einer Volksherrschaft mit dem Ausdruck Demokratie haben mir immer gefehlt. Nun, der OB. stand bereits nach kurzer Amtzeit in Halle vor Gericht,über das Ergebnis lasse ich alles offen. Halle Saale ,mit dem OB. ist bereits eine PR. Nummer im TV. geworden. Die Sondersitzung, die Pressekonferenzen sprechen ihre eigene Sprache., d.h.Wortentzug ,Verletzung der Presse und
    Meinungsfreiheit-
    Nun, es sollten doch viele viele fähige Bürger aus unterschiedlichen Lagern geben, welche in der Lage sind die Stadt Halle zu führen, die Gemeinsamkeit, mit den Räten als gemeinsames Anliegen zu betrachten ,und nicht selbstdarstellerisch in Erscheinung zu treten.
    Hinzu kommt die persönliche Absicherung mit einer Wahlperiode von 7 Jahren, auch hier sollte
    eine Reformierung erfolgen.
    Die Wahlperiode von 7 Jahren als OB. sollte schnellstens reformiert werden!
    Die Wunden sind in Halle nnicht mehr zu heilen, ein Neuanfang , ein neues Licht der Demokratie sollte aufleuchten für unsere Stadt.

  28. Kata sagt:

    Irgendwo muss ja mit Veränderung begonnen werden. Und der Fisch fängt vom Kopf her an zu stinken. Also weg mit Ego Bernd!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.