Wegen “Impfaffäre”: Stadt setzt Verfahren zu Ad-Hoc-Impfungen aus – kein Stadtrat hat Impfmöglichkeit verneint – Rest-Impfstoffe werden nun möglicherweise vernichtet

Das könnte dich auch interessieren …

63 Antworten

  1. ossi123 sagt:

    Dümmer geht es nimmer?
    Warum den „Impfstoff“ das Gift vernichten?

  2. viverstaucher sagt:

    Ich würde mal die Kirche im Dorf lassen, vor allem den Staatsanwalt.
    Verlogen finde ich es nur von einigen, jetzt hinterher einen großen Fehler einzugstehen.
    wer als Statdtrat oder was auch immer Entscheidungen für andere treffen will, sollte in der Lage sein, so eine ENtscheidung im Vorfeld abzuschätzen und dann wenignstens dazu zu stehen!!!

  3. K. M. sagt:

    Ich finde es wirklich erschreckend: Einerseits behauptet der Bürgermeister in der PK von heute, alle vulnerablen Gruppen seien bereits durchgeimpft bzw. angerufen worden, was ja definitiv falsch ist. Andererseits wird keinerlei nachvollziehbare Information gegeben. Statt jetzt ein vernünftiges System zur Kontaktierung der vulnerablen Gruppen zu entwickeln, wird jetzt auf „bockig“ gestellt und der Impfstoff angeblich vernichtet.

    Für mich wirklich deprimierend: Der gesamte Stadtrat wusste vom Verfahren!!! Wo blieb der Widerspruch und der öffentliche Aufschrei unser politisch gewählten Vertreter über alle Parteien? Ich finde: Halle braucht Neuwahlen des OBs und des Stadtrats. Ich habe kein Vertrauen mehr zu meinen gewählten Vertreter*innen.

  4. Horch und Guck sagt:

    Wortreich verklausuliert und vorgeblich eine rechtliche Entscheidung. Aber wenn man einmal einen Schritt zurücktritt und sich die Sache richtig ansieht: Wie ein bockiges Kleinkind. Dann eben nicht, ätsch bätsch.

  5. Ich sagt:

    1. Frau Gröger war bei der Impfung des OB dabei. Jetzt weiß sie nicht mehr, wie viele da noch außer der Reihe geimpft wurden?
    2. Es wurden mehr Impfungen pro Ampulle freigegeben. Das ist aber nicht 15 Minuten vor der Impfung des OB erfolgt. Man hatte somit wesentlich mehr Zeit, um andere Personen anzurufen. Das Märchen mit den 15 Minuten glaubt doch kein Mensch. Fraglich ist auch, ob da absichtlich nicht mehr eingeladen wurden, damit die Ad-hoc-Liste „abgearbeitet“ werden kann.
    3. Er ist innerhalb von 15 Minuten da und hat vorher noch ewig diskutiert? Wohnt er daneben, wie ist das innerhalb von 15 Minuten möglich?
    4. Es war ein Ausfall…der Ausfall der Impfung war dann 15 Minuten vor dem Verfall der Impfdosis, so dass man nur 15 Minuten Zeit hat, um einen Nachrücker zu finden?
    5. Er war in einem Krankenhaus, da waren genug andere. Es hätte niemand etwas gesagt, wenn ein kranker oder alter Mensch (welcher zufällig anwesend war) geimpft worden wäre.
    6. Im Krisenstab könnten auch andere Verwaltungsangestellte arbeiten und diesen auch leiten. Da muss kein Dr. Wiegand sitzen. Er redet von seiner moralischen Verpflichtung…das ist doch lächerlich.

  6. wien 3000 sagt:

    Statt dieses seltsamen Zufallsgenerator hätte die Stadt das ganze anders machen sollen. Da der vorbereitete Impfstoff wohl in einem engen Zeitfenster verimpft werden muss und nicht mehr transportiert werden darf, halte ich es für unrealistisch Personen ab 80 auf Wartelisten schnell zum Impfzentrum zu bestellen. Wäre es nicht stattdessen möglich einfach bei Organisationen wie Rettungsdienst, Polizei oder Feuerwehr nach zu fragen ob die nicht im entsprechenden Zeitfenster schnell ein paar Impftwillige aus ihren Reihen zum Impfzentrum beordern können? Impfstoff in Zeiten des mangels zu vernichten ist natürlich die dümmste Idee.

  7. Rücktritt sagt:

    Und wann tritt Wiegand zurück?

    • Martina sagt:

      Wiegand zurùcktreten ..weshalb weil er gehört wurde..du bist doch irgend wie nicht von der Welt..das ist der Krisenstab ….wenn der auch noch ausfællt..wie weit denkst du eigentlich?…oben..geimpft..was hatten wir denn bis jetzt fùr Bùrgermeister…ich nenne nur Szabados.der Totalausfall..Denke Mal bisschen nach

      • Hicks sagt:

        Wenn ich Dein sinnfreies Stammeldeutsch lese: Wieviel hast Du heute schon getrunken?

      • Ushinka sagt:

        Oh ja, ich möchte auch in den Krisenstab, dann komme ich auch auf die Liste interne Impfdosenretter. Ich opfere mich gern!

        Entschuldigt, wenn ein OB sich wie ein Francesco Schttino verhält und in Not als Erster vom sinkenden Schiff geht, dann hat er seinen Hut zu nehmen und leise zu gehen. Er kann seine Ratsherren gleich mitnehmen.
        Der OB predigt Wasser, Solidarität und Einsicht und selbst säuft er Wein. Pfui Teufel!
        Halle braucht dringend einen neuen Kapitän mit einer neuen Crew!

  8. Hallenserin1968 sagt:

    Habe mich nach 1 h aus der PK ausgeloggt … die reine Farce.

    Wie viele Impfdosen waren am 17.01. übrig = keine Ahnung.
    Wie viele Leute stehen auf der Liste, bevor die adhoc-Liste greift = keine Ahnung.
    Wie viele Mitarbeiter der Diakonie, die noch nicht geimpft sind, wurden angefragt, bevor der OB angerufen wurde = keine Ahnung, wahrscheinlich hätten die in der vorgegeben Zeit nicht vor Ort sein können.
    etc.

    OB bemängelt den Ton der Fragesteller, weißt aber Frau Doktor Gröger nicht darauf hin, dass sie sich im Ton vergreift.

    LÄCHERLICH, DASS GANZE.

  9. UKH sagt:

    Da frage ich mich, wo Impftermine ausfallen. In der Diakonie? Haben die dort Zuviel an Impfdosen oder ein Missmanagement? Wie kann soviel für nichtklinische Mitarbeiter einfach so übrig sein? In der Uni wollen wir gern alle geimpft werden und wir haben nie genug Impfstoff. Wie kann es sein, dass im Mini- Krankenhaus der Stadt so inflationär vorgegangen wird? Vetternwirtschaft?! Wer weiß wer da noch alles einfach so mal eine Impfung bekommen hat.

  10. Heini sagt:

    Wann gibt es personelle Konsequenzen? Wie wäre es wenn Wiegand, Meerheim und co. zurück treten?

  11. Pfleger sagt:

    Keine Reue,keiner Schuld bewusst…sondern Reaktionen wie ein bockiges Kind.

  12. Gretchenfrager sagt:

    Betroffene Hunde bellten!
    1. Losverfahren kam in Impfzentren zum Einsatz. Dr. Gröger erklärte mehrfach, dass Kliniken mit eigenem Impfpersonal arbeiten und nach eigenen Regeln Reste verimpfen. OB war in Klinik zu Impfen. Wurde er gelost oder gezielt angerufen? Wieso waren sowohl Hr. Schöppe als auch Fr. Dr. Gröger zu diesem Zeitpunkt vor Ort?
    2. B. Meerheim behauptet 3x angerufen worden zu sein,bevor er sich dafür entschied. Ist dieses irre Losglück denn irgendwo protokolliert?
    3. Stadtrat war lt. OB über dieses Verfahren informiert. Vertreter behaupten das Gegenteil – klärt sich bestimmt zeitnah!?
    4. Liste alter Menschen und willigen Krankenhauspersonals wurde tel. abgearbeitet, bis sich OB “ opferte“. Gibt es dazu Protokolle? KH-Personal kann ja befragt werden, wer am 15.01. Anruf erhielt und absagen musste.

  13. Blubb sagt:

    „Möglicherweise werden nun vorerst Rest-Impfstoffe vernichtet“

    Also allein die erhöhte Priorität, wo sich auch ein Wiegand befindet auf Grund von Alter und Beruf, enthält praktisch alle Berufswege, die mit vielen Menschen zusammen kommen oder irgendwas mit Medizin am Hut haben. Das kann ein Oberbürgermeister, meinetwegen auch ein Stadtrat sein, aber das umfasst jeden Arzt, Arzthelfer, Kassierer, Sicherheitsbehörden und und und…
    Also will Wiegand nur Angst verbreiten, weil er als Verwaltungschef es nicht hinkriegt seinen Verwaltungsapparat so zu führen, dass da schnell viel durchtelefoniert werden kann. Für mich klingt das einfach nur danach, dass er versucht über Angstmacherei seine Fehler nachrangig zu machen.

    „Die Aussagen der Ministerin im MDR zu einem Verstoß gegen die Bundesimpfverordnung sagte Wiegand, er weise dies entschieden zurück.“

    Wenn man sein eigenes Bild als Kommunalpolitiker auf der Seite der tagesschau sieht und vom Land und Bund es erhebliche Kritik gibt, dann sollte man vielleicht mal darüber nachdenken, ob man einen Fehler gemacht hat.

    „Wiegand erklärte zudem, alle Stadträte seien über das Verfahren informiert worden. Kein einziger Stadtrat habe Widerspruch eingelegt und erklärt, er wolle nicht auf die Ad-Hoc-Liste.“

    Whataboutism. ER ist der Hauptverwaltungsbeamte und dafür zuständig inkl. Rechhtsprüfung.

    „Amtsärztin Christina Gröger sieht hier aber keine Planungsfehler.“

    Natürlich nicht…

  14. Nicky Nickname sagt:

    Es war also keine Mauschelei , sondern ein rechtsstaatliches gesetzestreues Vorgehen ?
    Dann muß es amtliche Belege aus dem Schriftverkehr des OB mit dem SR oder den Fraktionen geben oder z.B. Wortprotokolle aus den Sitzungen darüber welcher Stadtrat auf die Liste wollte .
    Oder wertet der Herr Wiegand das Schweigen der SR als Zustimmung ?

  15. Frank sagt:

    @Eseppelt
    Der OB fährt in die Diakonie zur Impfung. Es gibt unweit der Diakonie zwei Pflegeheime. Sind dort alle Impfwilligen angefragt worden?

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Die Stadt hat auch die Ü80-Personen angeschrieben. Rund 2.000 Menschen haben sich als impfwillig gemeldet. Damit hat die Stadt Namen und Adressen. Und wenn jeden Tag rund 14 Impfungen „übrig“ bleiben, könnte man ja diese Personen kontaktieren. Das ist bislang aber nicht passiert.

      Und diese Ü80 sind ja in der Impfkategorie ganz vorn.

      • Ich sagt:

        Ich hätte eine Nachfrage zur heutigen PK: Dr. Wiegand erklärt, keine 2. Impfung zu erhalten bis das Land das Verfahren regelt. Aus den medialen Berichten ist erkennbar dass das Risiko eines mutierten Virus entsteht, wenn die 2. Impfung nicht erfolgt. Meine Frage daher: Lügt uns unser OB weiter an oder wird hier bewusst das Risiko einer neuen/weiteren Mutation für die Bevölkerung in Kauf genommen?

        Und bevor eine Klatsche des OB kommt: Die Aussage der nicht geplanten 2. Impfung, bei der ihm zumindest ein Termin nicht bekannt sei, wurde bereits vor dem ganzen Geschehen in der PK am 6.2. getroffen.

      • Abseits sagt:

        Mein Schwiegervater (81) noch keine Antwort bzw Termin obwohl sofort Brief zurück an Stadt, mein Vater (90) ein Brief ins Pflegeheim er soll ins Impfzentrum kommen, er ist dement pflegebedürftig ,bettlegerich und ich konnte 4 Wochen wg Quarantäne nicht ins Pflegeheim, den Brief erst vorgestern gefunden. Danke für nichts an die Stadt, keine Impfungen kein Termin..

      • Julia sagt:

        Für was ist eigentlich Frau Dr. Gröger bei den Pressekonferenzen? Entweder weiß sie nichts oder antwortet ausweichend! Gerade heute hätte ich gedacht das Sie ein bisschen besser vorbereitet ist, denn mit nachfragen hätte Sie ja rechnen müssen!

  16. Haleluja sagt:

    Was ist der Oberguru Wiegand für ein A….loch? Verheizt die Frau Gröger, um sich glaubwürdig zu machen!
    Skandal im Sperrbezirk🎵🎶🎵🎶

  17. Halle ruiniert sagt:

    Schlimmer geht es nicht.
    Keine Moral.
    Keine Einsicht.
    Schuld sind immer die anderen.
    Ist das ein erbärmlicher Sumpf in dieser Stadt.
    Hier muß richtig aufgeräumt werden.
    Hier agieren Leute die nur an sich denken.
    Wenn hier wieder nicht von den ehrlichen Politikern gehandelt wird, braucht auch von denen nie wieder die Hallenser wegen irgend was anquatschen.
    Dann ist der letzte Rest an Vertrauen weg.
    Das ist ja schlimmer und erbärmlicher als in irgendeiner Bananenrepublik.

  18. Kurt Hefe sagt:

    Impfstoff vernichten bzw. verfallen lassen, nur weil man seine Fehler nicht einsehen will oder kann, das wäre die nächste Fehlleistung des OB und der Amtsärztin.
    Die Leitung und Organisation des Verfahrens muss dem OB unbedingt entzogen werden, denn er ist ganz offensichtlich nicht belehrbar.

  19. Franz2 sagt:

    Ich frage mich an der Stelle Folgendes: wenn Leute, die einen Termin zum impfen nicht wahrnehmen, verzögert das im Grunde doch die Impfung der nächsten Prio-Gruppe, wenn nicht zuerst die Prio A geimpft wurde. Also sollte sich JEDER der einen Termin absagt, ohne triftige Gründe, bewusst sein, dass dadurch Andere noch länger warten müssen. Impfstoff zu entsorgen ist absoluter Bullshit – dann würde ich wirklich dazu übergehen und vor der Tür fragen, wer Impfausweis und Zeit hat und es verabreichen – ob es nun der OB oder ein gesunder 25 jähriger ist.

    Und nochmal für die Leute, die denken ich würde den OB zu 100% unterstützen: Das tue ich nicht ! Ich halte nur nichts von übereilten, affektiertem Shaming. Klar ist das für Alle, die den OB nicht mögen wie ein feuchter Traum, aber Sachlichkeit wäre angebracht.

    • Der Knappe folge dem Herrn ... sagt:

      Nixda, der wird jetzt gestürzt. Die Bürotrude und der Beschleuniger gleich mit! Und alle, die dem Trio jetzt noch beispringen.

  20. Martina sagt:

    Wiegand zurùcktreten ..weshalb weil er gehört wurde..du bist doch irgend wie nicht von der Welt..das ist der Krisenstab ….wenn der auch noch ausfællt..wie weit denkst du eigentlich?…oben..geimpft..was hatten wir denn bis jetzt fùr Bùrgermeister…ich nenne nur Szabados.der Totalausfall..Denke Mal bisschen nach

    • Mevis sagt:

      Die waren bisher alle nicht die Krönung der Schöpfung, das ist richtig, aber der größte Totalausfall ist ja wohl eindeutig Bernd Wiegand! Spätestens jetzt mit seinen offensichtlichen Lügenmärchen ist das Maß übervoll! Rücktritt ist somit mehr als überfällig!

  21. Lada sagt:

    Unfassbar, dass die Verantwortlichen jetzt rumzicken wie kleine Kinder. Warum muss Impfstoff vernichtet werden? In allen Krankenhäusern herrscht 24h-Betrieb, man findet immer einige hunderte Pflegekräfte und selbst wenn mal alle Pflegekräfte in den Krankenhäusern geimpft sind, gibt es noch Pflegeheime, ambulante Pflegedienste etc. Und der Blödsinn mit 15min… lt. Biontech (und dieser Impfstoff ist ja anscheinend empfindlicher als der von Moderna), kann der verdünnte (aufgezogene) Impfstoff bei 2-8°C für bis zu 6h gelagert und sogar motorisiert transportiert werden – und in Halle sollte es doch innerhalb von 6h möglich sein von einem Krankenhaus zu einem anderen zu kommen. Und wenn man aus Sicherheitsgründen den Impfstoff nicht transportieren will, kann man die Leute per Taxi zu den entsprechenden Orten bringen – die Kosten dürfen der OB und die geimpften Stadträte übernehmen.

    • detlef wend sagt:

      Zustimmung!
      Jetzt wie eine beleidigte Leberwurscht reagieren und sage: „dann schmeissen wir den Rest eben weg“ geht gar nicht. Aber es wirft jetzt auch für eine größeres Publikum ein Licht auf die mangelnde Integrität unseres OB
      Als Stadtrat möchte ich nochmal darauf hin weisen, dass nicht alle dem Verfahren zugestimmt haben. Die Fraktionen wurden angefragt ob sie damit einverstanden sind in die Dringlichkeitsgruppe 3 eingeordnet zu werden. Ich habe das für mich abgelehnt, da ich ja das „Glück“ hatte im März eine „Wildimmunisierung“ sprich Erkrankung daurch zu machen und vorerst keine Impfung brauche. Von einer Ad-hoc- Liste hat mir keiner berichtet. Auch aus unserer Fraktion haben sich Mitglieder impfen lassen. (Dazu wird es noch eine Presseerklärung geben) Ich persönlich sehe das als eine unnötige Vorteilsnahme an. Allerdings bin ich in einer sicheren Position und wer weiss wie ich mich verhalten hätte, wenn dem nicht so wäre. Es gibt Stadträte, die wurden bis zu 3 mal angrufen und gefragt ob sie zur Impfung kommen wollten. Muss man auch ein dickes Fell haben, um dann nein zu sagen.
      Was zusätzlich besonders ärgerlich ist, dass es jede Menge Pflegepersonal, Sprechstundenpersonal und Allgemeinärzte gibt, die tagtäglich Kontakt mit Coronapatienten haben und nicht geimpft sind. Ich kenne eine Kollegin, dei beim Diakoniekrankenhaus gemeldet ist und nur 2 min Fussweg zur Impfstelle hätte und nicht angefragt wurde. Das geh gar nicht. Der Umgang mit den Rest-Impfdosen muß dringend verbessert werden.
      Das gute an dieser Sache ist, dass nun auch ein paar mehr Menschen mitbekommen, was für eine selbstgerechte Flitzpiepe unser OB nun leider einmal ist.

      Dr. med. D. Wend
      Stadtrat
      Fraktion MitBürgerDiePARTEI

      • "entWENDetes" Stadtratsmandat sagt:

        So ein Mandatsdieb wie Du sollte hier nicht so große Töne Spucken. Gib der SPD-Liste das Mandat zurück und laß Dich von deinen eigene Aluhutträgern neu wählen, wenn Du den Ratszirkus unbedingt brauchst!

    • Lüga! sagt:

      Alles Lügen! Der OB macht alles richtig. Basta!

  22. Hat er auch wieder das Märchen vom Zufallsgenerator aus den unendlichen Weiten des Internets erzählt?

  23. Rufte sagt:

    Seid ihr denn blöde? Ohr könnt dich nich den Impfstoff wegschütten andere warten sehnsüchtig drauf, nur weil ihr nicht fähig seid zu organisieren. So geht’s ja nun nicht

  24. Blaubär sagt:

    Dieses miese Vok von Stadträten und natürlich den OB mit sofortiger Wirkung vom Dienst entfernen. Alles andere gilt als Zugeständnis für die gelaufene Vergewaltigung unserer (vom OB aufgegebenen) Impfstrategie als auch den Grundsätzen.

  25. S. R. sagt:

    Da kriegt man ja eine Krise! Das kann doch nicht sein, dass jetzt der Impfstoff weggeschmissen werden soll !!!
    Als wenn es nicht möglich wäre, einen anständigen Plan zu erstellen, wie man kurzfristig ältere Menschen oder welche mit Vorerkrankungen kontaktieren kann, so dass Sie spontan geimpft werden könnten. Warum ist es so schwer, sinnvolle, flexible Wege zu finden?
    Es ist eine Schande, wie mit dem knappen Impfstoff umgegangen wird.
    Und es ist total traurig und verrückt, wie der OB sich verhält. Er muss zurück treten! Er hat sich dermaßen unglaubwürdig und lächerlich gemacht.

  26. LOL sagt:

    die Impfung ist genau so eine Mauschelei wie der Baugrund vom Sportparadies

  27. Randnotiz sagt:

    Wie immer…. uneinsichtiger OB, der sich keiner Schuld bewusst ist. Jetzt erstmal die anderen an den Pranger… Druck aufbauen… und auch noch mit der Vernichtung von Restimpfstoffen drohen. Pfui! Sehr geehrte Stadträte: hierzu ist zügig, ehrlich und lückenlos aufzuklären!! Und wer eine solche Vorzugsimpfung erhalten hat, möge dies bitte schnellstens ehrlich angeben! Alles andere ist inakzeptabel.

  28. Strtamer sagt:

    Impfstoff vernichten? Flippt der jetzt völlig aus?… Toller OB, er ist safe, seine Wähler können ruhig sterben!…. Weniger Gegenstimmen für ihn!… Bernd du Brot; tritt zurück!!!!!!

  29. Bernie sagt:

    Impfdosen vernichten? Gibt es den niemand der diesen Menschen einbremsen kann?
    Entweder es wird gemacht wie er will oder des wird vernichtet! Kein Unrechtsbewusstsein und keine Einsicht. Hier zeigt er sein wahres Gesicht!
    Und wenn er eine geheime Liste aufstellt, die nicht den Richtlinien entspricht und daher illegal ist, wird seine Impfung dann legal, weil er sie mit dieser Liste rechtfertigt?
    Warum wurde diese Liste denn nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht? Das ist doch alles ein Machwerk aus Vetternwirtschaft und Lügen.

  30. Pandemia sagt:

    Herr Dr. Wiegand hat laut PK das Diakoniekrankenhaus unverzüglich nach der Impfung verlassen?? Muss der Impfling nicht mindestens 15 min nach der Impfung unter Beobachtung stehen, wegen einer eventuellen Impfreaktion? Frau Dr. Gröger kann sich an so wenig erinnern und spult immer die selben Sätze ab. Wen wollen diese Personen veralbern? Ehrlichkeit ist für manche Menschen ein Fremdwort. Jedem klar denkenden Menschen zieht es die Schuhe bei diesen Antworten aus. Die Journalisten stellen die richtigen Fragen und bekommen vorgefertigte Antworten um die Ohren gehauen, bei denen man genau weiß, dass die Wahrheit eine ganz andere ist. Ich hoffe, dass Stück für Stück alles von unten nach oben gekehrt wird.

  31. Eht sagt:

    Ich sehe schon die Heiligenscheine um unsere Stadträte samt Bürgermeister, dass die sich einfach nicht schämen

  32. Trotharian sagt:

    Am besten fand ich die Nummer mit den ca. 90000 angeblich vorher Angerufenen aus der vulnerablen Ü80 Gruppe von denen keiner konnte 🤣

  33. MR sagt:

    Man kann auch einen Bürgermeister abwählen, vielleicht sollte man davon gebrauch machen.

  34. SusiSorglos sagt:

    So ein egoistischer Mensch ist der Chef des Kriesenstabes, na danke…

  35. Skandal sagt:

    Schon erbärmlich, diese Pressekonferenz von heute! Fremdschämen für Wiegand und sein Gefolge! Schwammige gereizte Antworten auf normal formulierte Fragen von Wiegand und Dr. Kröger!
    Peinlich auch das zufällig alle 3 zugeben mussten (Brederlow auch) geimpft worden zu sein😥!!!Jeder hatte natürlich seinen eigenen wichtigen Grund sich vorzudrängeln!😷Korrupte Stadtvertreter allesamt!!!Rüchtritt!!!!!!!
    Staatsanwaltschaft sollte ermitteln!!!
    Hoffentlich setzt die Ministerin Benne ein Zeichen! Das ist ja wie zu DDR – Zeiten!!! Erst die Obrigkeit dann das Volk!!!
    Das sind solche Leute, die zu Ostzeiten auch schon im Chefsessel sassen! Die sind alle noch in Führungspositionen!!!
    Korrupte Bagage!!!💩💩💩

  36. M.D sagt:

    Mit ihrem Verhalten haben die Abgeordneten und der Bürgermeister das Ansehen der Stadt geschadet.
    Es gibt nur eins; RÜCKTRITT!

  37. antilügner sagt:

    Für mich erschreckend das unterirdische geistige Niveau der politisch Verantwortlichen in Halle vorallen des OB . Als Politiker sollte m
    an doch mindestens glaubhaft lügen können oder ?

  38. Fischkopf sagt:

    Vielleicht kann man ja auch mal über den Tellerrand hinaus blicken und von anderen lernen.
    Zum Beispiel von Mecklenburg-Vorpommern: https://www.zeit.de/politik/deutschland/2021-01/corona-impfung-hausarzt-mecklenburg-vorpommern-impfzentrum/komplettansicht
    Da geht noch was!

  39. kitainsider sagt:

    Ja, wie machen das denn andere Städte? Diese eine Frage reicht, um das Lügengebäude zusammenfallen zu lassen. Schon allein wenn er es nicht hinbekommt, eine vernünftige Verimpfung von Restbeständen zu organisieren, hat er sich disqualifiziert.

  40. JEB sagt:

    “ Möglicherweise werden nun vorerst Restimpfstoffe vernichtet, wenn sich keine Personen der Prioritätenliste finden lassen.“ – Mit dieser Ankündigung hat sich Wiegand endgültig disqualifiziert. Er kündigt defacto die Vernichtung von wertvollem Impfstoff an!! Wieso schaffen es Flächenkreise ausreichend Zuimpfende laut Norm ran zu bringen? Wieso soll das in einer Stadt mit gerade mal 135 Quadratkilometern nicht möglich sein? Versagen auf der ganzen Linie. Wiegand ist eine Zumutung für die Stadt und mittlerweile die ganze Coronapolitik.

  41. Anna sagt:

    Herr Wiegand haben Sie doch endlich die Eier und stellen sich auf den Markt und geben Ihren sofortigen Rücktritt bekannt!
    Was Sie sich erlauben, davon bekommt man Brechreiz!

  42. Hornisse sagt:

    Martina,entweder du sitzt mit im Stadtrat oder bist so einfälltig,zu glauben,dass der Stadtrat ohne Impfung zusammenbricht.Jeder einzelne von den geimpften hat seinen Stellvertreter.Es würde also in jedem Fall weitergehen.Deshab verstehe ich das ganze Lügengerüst nicht.Einzige Konzequenz wäre zurückzutreten.OB,Amtsärztin und aller Beschuldigten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.