Das war der Stadtrat von Halle (Saale): April 2024

Das könnte dich auch interessieren …

45 Antworten

  1. Franz2 sagt:

    Frau Romanus macht sich mal wieder zum Obst vor der gesamten Stadt. Was will sie erreichen ? – Das wie zu DDR Zeiten die Leute zur Wahl gedrängt werden … ggf. noch 4-Augen-Prinzip beim Kreuz setzen, sowie Repressalien, wenn man nicht zur Wahl geht ? Hat diese Person eigentlich keinen Beruf ?

    • Tom sagt:

      Das ist leider nichts Neues bei Frau Romanus. Um jeden Preis Aufmerksamkeit, auch wenn das Ansinnen noch so unsinnig ist.

  2. Borstel sagt:

    33 der 56 Stadträte sind anwesend…… Ist eigentlich ein Armutszeugnis bzw sagt mir, wie ernst die Stadträte ihr Amt nehmen. Wenn jeder so arbeiten würde…..

  3. contra AfD sagt:

    Die AfD mal wieder! Stellt sinnlose Anträge und bringt mal wieder einiges durcheinander. Man setze sich für eine stärkere Grenzsicherung und mehr Zurückweisungen ein. Dafür ist der Bund zuständig und nicht ein Stadtrat.
    Die AfD macht mal wieder einen auf Mimmi Mimmi und sagt was nicht geht. Lösungsansätze = Fehlanzeige.

  4. kitainsider sagt:

    Bezahlkarte abgelehnt durch die linke Mehrheit. Ich hoffe, das Lesen genug Hallenser.

  5. mhhhh sagt:

    „Antrag der AfD- Stadtratsfraktion zur Bewerbung der städtischen Schulen für das Startchancen-Programm der Bundesregierung
    3 Ja, 31 Nein, 2 Enthaltungen“

    warum wird die bewerbung für ein solches programm abgelehnt?

    • Einwohner sagt:

      Weil der Antrag von der AfD kam. Die anderen Parteien sind gegen jeden Antrag der AfD, so einfach ist das Schmierentheater in Halle.

    • @mhhh sagt:

      „20 Milliarden Euro für mehr Chancengerechtigkeit an Schulen
      Etwa 4000 Schulen mit einem hohen Anteil sozial benachteiligter Schülerinnen und Schüler stärken: Das ist das Ziel des Startchancen-Programms. Bund und Länder haben sich jetzt dazu abschließend verständigt. Das Programm kann damit zum 1. August 2024 starten. Insgesamt stehen 20 Milliarden Euro dafür bereit.“…scheint, aufgrund der Ablehnung was ganz Schlimmes zu sein🤷‍♂️

      • Blindschleiche sagt:

        Wieder nur die Überschrift gelesen?

        „…Die Auswahl der geförderten Schulen erfolgt durch das jeweilige Land anhand geeigneter und transparenter Kriterien. Diese sind wissenschaftsgeleitet und orientieren sich an den Zielsetzungen des Startchancen-Programms…“

        Was genau sollte der Stadtrat da bewegen?

    • Stadtratsbeobacher sagt:

      Das Land hat Bedingungen aufgestellt und soweit es klingt, sind die Schulen, nicht die Baulastträger der Schulen aufgefordert, sich zu bewerben.
      Demnach kann die Stadtverwaltung nur zusehen, wieso soll man dann Leute unnütz beschäftigen.

    • Matze sagt:

      Das hatte ich mich auch gefragt. Gerade Halle ist von der soziale Segregation stark betroffen. Jedes dritte Kind in Halle wächst in einer Bürgergeld-Familie auf.
      Hier hätte die Stadt Halle sicher gute Chancen, dass sozial benachteiligte Kinder besser gefördert werden.
      Es ist unverantwortlich von den Stadträten hier nicht tätig zu werden.

      Bald sind Wahlen!

  6. Elfriede sagt:

    Vor Jahrzehnten machte man eine vorhandene gepflegte Klima-Oase zum Parkplatz (davor war da ein alter Feuerlöschteich, ungepflegt, voller Gerümpel, in dem wir Kinder am Rande mit den Füßen plantschten, das war unsere Kinder-Oase).
    Nun wieder umgekehrt? Autofahrer werden dagegen sein.
    Halle ist schön, immer was los!!