Stadtrat beschließt Neubau für Leitstelle und Atemschutzwerkstatt der Berufsfeuerwehr – AfD stimmt nicht zu, weil es keinen Bunker gibt

Das könnte dich auch interessieren …

57 Antworten

  1. joki sagt:

    Man sind die AFDler verblödet. Jetzt haben sie schon vor ihren Freunden Angst.

    • Naja,... sagt:

      …, die Angstverbreiter sind eher diverse Granden in Berlin welche nicht müde werden zu betonen, dass bei Wegfall der Unterstützung der hiesigen Rüstungsindustrie, Stop, der UA natürlich, der Russe auf seinem Durchmarsch zum Ärmelkanal am Brandenburger Tor einen Zwischenstop einlegt. An die Mär glaubt ja offenbar nicht nur die unwählbare schlechte Alternative.

      • WasWillsteMachen? sagt:

        Na die AFD kennt halt ihre russischen Geldgeber. Russland führt einen irren Angriffskrieg und es besteht nun mal die Gefahr das wir da mit reingezogen werden.

        • tja sagt:

          „und es besteht nun mal die Gefahr das wir da mit reingezogen werden.“

          Einfach raushalten wäre da wohl die naheliegende Verhaltensweise.
          Aber nein, die Rüstungslobbyisten werden nicht müde, die „Gefahr“ zu beschwören und den Krieg durch unendliche Waffenlieferungen immer weiter zu verlängern – bis zum letzten Ukrainer. Und wenn dann eine ganze Generation junger Männer ausgelöscht ist, endet der Krieg ohnehin und Rheinmetall und ähnliche Rüstungskonzerne kommen mit dem Geldzählen nicht mehr hinterher.
          Aber so war es ja schon immer. Die einen sterben, die anderen kassieren. Der Rest ist nur Gedöhns.

    • ganz einfach sagt:

      Man hat vielleicht einfach vor den Folgen Angst, die die ständige Kriegshetzerei gewisser Kreise in Deutschland haben könnte.
      Aus der Geschichte weiß man, dass es vor jedem Krieg Kriegshetzerei gab. Irgendwie muss man die jeweilige Bevölkerung dazu bekommen, mitzuspielen. Die Großkopferten sind es ja nie, die dann an die Front ziehen, das überlassen sie stets dem „Fußvolk“. Daran hat sich nie was geändert.

  2. Ich sagt:

    So ganz Unrecht hat Herr Raue nicht. Es sind doch die SPD und die GRÜNEN, welche ständig davon reden, daß man D kriegstüchtig machen müsse und der Bevölkerung ständig erklärt, daß Russland kurz davor ist, in ein Mitgliedsland der NATO einzumarschieren. Da gehören Bunker nunmal dazu. In diesem Zusammenhang könnte man auch prüfen, ob die Schutzräume unter den alten DDR- Schulgebäuden noch einsatzfähig sind.
    Außerdem wüßte ich nicht, was schlimm daran wäre, chinesische oder russische Freunde zu haben. Nicht alle sind Kriegstreiber oder Spione.
    Deutschland hat ebenfalls Spione, sowohl in der Wirtschaft als auch militärisch. Wenn einer erwischt wird, entschuldigen wir uns fein und das „Spiel“ geht weiter.
    Wir sind in D auch nicht alle Nazis nur weil es den 2. WK gab, welcher von D ausging.
    Also mal immer schön die Füße stillhalten und erstmal nachdenken, bevor ich mit dem Finger auf andere zeige!

    • Steff sagt:

      Komm, heul in deinem Bonker.

      • Peinlich sagt:

        Man kann ja inhaltlich anderer Meinung sein, aber der Kollege über dir schreibt im Gegensatz zu dir ruhig und sachlich, zudem begründet er seine Ansicht.
        Heulen solltest also eher du, über deine Unverschämtheit und Blödheit.

      • @Troll sagt:

        Falls das eine qualifizierte Antwort werden sollte – tut mir, leid, das hat diesmal noch nicht geklappt. Und such dir bitte mal einen eigenen Namen, ja? Das wirst du doch noch schaffen.

    • : sagt:

      Dann nimm dein Ratschlag zu herzen und fang mal mit dem nachdenken an bevor DU auf andere zeigts.

      • : sagt:

        Noch nicht gehört das AfDler gerne Geld von Russen annehmen. Das ist wirklich total überraschend, gell 😉 Und es würde mich nicht wundern wenn die auch von China Geld bekommen ähhh unterstützt werden. Dann sind die logischerweise „Freunde“, Freunde für die AfD.

        • Noch so ein Hohlquatscher sagt:

          Irgendwer behauptet was weil es gegen den politischen Gegner geht, und alle Dummen quarken nach, obwohl es überhaupt keine Beweise gibt.

  3. lupin sagt:

    „Deutschland hat auch Spione“ Deshalb hat man die Abteilung Gegenspionage beim BND auch aufgelöst. Wissen ist nicht so deins, oder?

    • ICH sagt:

      Du glaubst also im Ernst, ein Land wie Deutschland bedient sich nicht derartiger Instrumente?
      Und du glaubst weiterhin, was der BND öffentlich verlautbaren lässt, ist selbstverständlich stets die volle Wahrheit? Cool cool cool, du Meisterdetektiv kannst stolz auf dich sein! xD

    • richtigen Antworten-Button nicht gefunden? Wissen ist nicht so deins... sagt:

      JEDES Land hat Spione. Weiß jeder, wird nur halt nicht dauernd darüber geredet.

    • made my day sagt:

      „Deshalb hat man die Abteilung Gegenspionage beim BND auch aufgelöst.“
      Hahaha..ja ja, na genau…ich furz mich weg!

  4. Siegfried von der Heide sagt:

    In Halle existieren 14 Bunkeranlagen die 1940/41 gebaut wurden. Die Zugänge sind nicht mehr möglich aber wieder herzustellen. Aber komisch ist es schon das die AfDler Angst vor ihren Freunden haben – aber SIE werden wissen warum.

    • @Provinzkünstler sagt:

      Möglicherweise sind es nicht ihre Freunde, wie du sagst, es gerne hättest. Interessant, dass du nun schon Experte für hallesche Bunkeranlagen bist 😄

    • ganz einfach sagt:

      „Aber komisch ist es schon das die AfDler Angst vor ihren Freunden haben“

      Man hat vielleicht einfach vor den Folgen Angst, die die ständige Kriegshetzerei gewisser Kreise in Deutschland haben könnte.

  5. 10010110 sagt:

    So unvernünftig halte ich die Forderung nach einem Bunker gar nicht. Man sollte nicht paranoid sein, aber eine gewisse Vorsorge zum Bevölkerungsschutz – und dabei muss es ja nichtmal nur um kriegerische Auseinandersetzungen gehen, Naturereignisse können auch bedrohlich werden – wäre schon keine dumme Sache. Und wenn der Bunker in guten Zeiten nur für die Lagerung von Vorräten oder Ausrüstungen benutzt wird.

    • bin_gespannt sagt:

      Bei welchen Naturereignissen wäre ein Aufenthalt im Bunker sinnvoller, als in einer nicht im Naturereignis gelegen, Ersatz Unterkunft?

      Ich befürchte die Stadt kann auf Dauer die laufenden Kosten für den Bunker nicht stemmen. Falls es mal mehr als für wenige Stunden im Ernstfall genutzt werden soll.

      • 10010110 sagt:

        Stürme, Erdbeben, Meteoriteneinschlag (nicht direkt in Halle-Neustadt, aber je nach Größe reicht es schon in 100km Entfernung) …

        • bin_gespannt sagt:

          Ich denke so lange es bei einem Bunker bleiben soll ist das rausgeworfenes Geld. Hätte man ein Konzept und das nötige Geld um ein Bunker Netzwerk in Halle zu errichten, wäre der an der Feuerwache sicher ein guter Start.

          Aber einer alleine ist faktisch nutzlos im Ernstfall.

  6. Peking Ente sagt:

    Ich verstehe nicht wieso man dem AFD Abgeordneten jetzt so ne Schlinge drehen will weil ein Mitarbeiter von ihm spioniert hat. Dies kann in jedem Betrieb passieren bzw. gab es ja auch schon. Als wenn der Mitarbeiter dem Abgeordneten sagen würde “ Hey Chef, ich spioniere jetzt mal“. Noch dazu der Spion seine “ Dienste “ auch dem BND angeboten hatte. Da hätten die ja schon hellhörig werden müssen.

    • Wahnfried sagt:

      Das fragst Du nicht ernsthaft oder? Das ist ein Vaterlandsverräter! Und das in einer Partei, die doch gerne so hoch patriotisch wirken möchte.

      • @Blubberking sagt:

        Wie nennt man eigentlich Leute, die die terroristische Zerstörung von NordStream2 so gar nicht aufklären wollen, obwohl vor allem die deutsche Wirtschaft dadurch einen Nachteil hat?

        • Wahnfried sagt:

          Russen. Wobei in diesem Fall denke ich eher Polen.

          • @Logik-Leuchte sagt:

            Warum genau sollten Russen ihre eigene Infrastruktur zersprengen, mit der sie viel gutes Geld hätten verdienen könnten?
            Es gilt die gute alte Frage: Wem nützt es.
            Wer kann nun unheimliche Mengen umweltzerstörendes Fracking-Gas an Europa verkaufen? Richtig, die Amis.

            • Logik-Leuchte sagt:

              Die Bundesregierung hat schon vorher verkündet, dass sie sich in Zukunft nicht mehr von einem Rohstofflieferanten so abhängig machen will. Die Kapazität der zweiten Röhre war damit überflüssig geworden, Russland konnte damit kein Geld mehr verdienen.

              • yes, du bist voll die Logik-Leuchte sagt:

                Und deshalb zerstört Russland also seine teure Infrastruktur? Wohl wissend, dass irgendwann auch wieder fähige Politiker in D das Sagen haben können?

              • Frager sagt:

                Was sind „fähige Politiker“ in Deutschland für dich?

            • Wahnfried sagt:

              Ach kleiner. Erstens, das war gar nicht die Frage. Zweitens. In meiner Antwort steht mehr als „Russen“. Und drittens waren es nach Deiner Logik die Länder in nahen Osten, die uns Gas liefern?
              Sie mal zu, dass Dein Blick auf die Welt etwas breiter wird. Sonst wird Dich Deine Tante aus der Schweiz ganz schön enttäuschen.

              • Du denkst nicht, du blubberst. sagt:

                Selbstverständlich ist der Rest der Welt nicht blöd, er hat die Zeichen der Zeit erkannt und ist auf den Zug aufgesprungen, kauft das Gas von den Russen und verkaufen es dann an Europa zum 10fachen Preis. Clever.
                Übrigens ist die Ostsee eines der am meistüberwachten Gebiete der Welt, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass jemand aus dem Nahen Osten unbemerkt eine Pipeline auf dem Meeresboden sprengen könnte, ohne dass es jemand von der NATO/ USA sieht?

              • Wahnfried sagt:

                Blubb. Lies noch ein paar Mal. Vielleicht verstehst Du dann meine Aussage.

              • befolge deinen Rat am besten mal selber sagt:

                Dir fällt wohl kein vernünftiger Kommentar mehr ein?
                Gut so, dann kümmere dich wieder um den Abwasch oder so.

      • Querfried sagt:

        Text nicht richtig gelesen?! Der Verräter ist der Mitarbeiter. Aber dem AFD Abgeordneten will man es anhängen.

    • Taipei-Ente sagt:

      Wenn der Chef nicht so ausnehmend Peking-freundlich reden würde, könnte man das so sehen.

  7. Verzerrer sagt:

    Für wen sollen denn diese Schutzräume sein, Herr Raue?
    Für die Anwohner Halle Neustadts?

    • Bin zwar nicht Herr R. ... sagt:

      …aber trotzdem. Mit Schutzräumen muss man nicht zwangsläufig Bombenangriffe in Verbindung bringen. Sie sind z.B. nützlich bei Großschadenslagen (Giftgasaustritte bei Havarie Chemieindustrie) als Lagezentrum, medizinische Betreuung, Schutzraum für Teile der Bevölkerung.

    • Matze sagt:

      Natürlich auch für die Anwohner in Halle Neustadt. In einer Notsituation sollten alle die Schutz brauchen, auch welchen bekommen.
      ich dachte immer, dass alle Menschen gleich sind, du scheinst aber hier die Menschen aus Halle Neustadt ausschließen zu wollen.

      • Verzerrer sagt:

        Leg mir keine Worte in den Mund!
        Ich hatte eine Frage gestellt, da ich bezweifle, dass sich Herr Raue für die meisten Anwohner in Halle Neustadt sorgt und die Feuerwache ja nun mal dort ist.
        Also, wenn Du es falsch verstehen willst, ist das nicht mein Problem!

        • Matze sagt:

          Da die Unterkellerung in Neustadt gebaut werden sollte, sollte sie auch für die Anwohner in Halle Neustadt sein.
          Wieso sollte sich Herr Raue nicht für die Einwohner in Halle Neustadt interessieren?

      • XYZ sagt:

        Wie viele Menschen aus welchem Stadtteil auch immer würden in den einen Bunker passen ?

        • Matze sagt:

          Kommt auf die Größe der Fläche an. Niemand würde behaupten, dass alle Menschen in Halle Neustadt dort Platz finden würden. Auch in anderen Städten sind die Bunkerkapazitäten nicht ausreichend.
          Es geht darum, überhaupt mal Geld in die Sicherheit der Bürger zu investieren.

  8. Daniel M. sagt:

    Herrlich…da verherrlicht die AFD permanent das hoch aggressive Russen-Regime und unterstützt diese in vaterlandsverräterischer Weise und möchte dann Bunker errichtet haben, um sich vor ihren Freunden zu verstecken. Sicher brauchen wir Bunker. Aber auch wegen der AFD. Die und deren Wähler müssten eh draußen bleiben.

    • sagt:

      Na, bist du wieder fleißig am Hetzen. Beim verhassten AFD-Wähler sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt, nicht wahr? Merkwürdig, dass deine Hetze nicht der Zensur zum Opfer gefallen ist…ach ja, Hetze und Hass kommt nur von Andersdenkenden.

    • nachgefragt sagt:

      Dürfen solche wie du das Wort Vaterland überhaupt noch benutzen?

  9. Franz2 sagt:

    Unterirdische Räumlichkeiten wurden nicht nur als Schutzräume genutzt, sondern vor allem in Diktaturen, um Leute „einzuladen“ und zu verhören bzw. aus dem Blick der Öffentlichkeit zu entfernen … ja, es verwundert mich nicht, dass die AfD daran ein reges Interesse zeigt 😉

    • Franzl schwurbelt mal wieder... sagt:

      Junge, du bist wieder so zum Fremdschämen…
      Sag einfach nur noch was zum Thema Streik und Arbeitnehmerrechte.

  10. SorryBinDeutscher sagt:

    Es wird doch jetzt wieder nur son hyperaktiv draus gemacht, weil es von der anderen kommt, wenn es von einer anderen Partei gekommen wäre, wäre es wieder was ganz anderes gewesen. Diese Einseitigkeit im Land kotzt mich einfach nir noch an. Alle sagen das gleiche, nicht schlimmes dran – anderen oder anderen Wähler sagt das ebenso = nazi läuft in Deutschland. Das nennt man doch Demokratie. Villt sollten mal alle die Realität ansehen und nicht immer nur die Überschriften zitieren. Beispiel: beim treffen wurde wohl Resignation gesprochen, da wurden gleich riesen Demos aufgefahren. Scholz sagt wir müssen wieder mehr abschieben, da würden keine Demos veranstaltet und Scholz ist auch nicht gleich zum nazi geworden. Auch die anderen hat mehr zu sagen als das was in Überschriften steht.

    • Bistenich sagt:

      „son hyperaktiv draus gemacht“, „nir“, „das gleiche“, „nicht schlimmes dran“, „anderen oder anderen“, „nazi läuft“, „Villt“, „Resignation gesprochen“, „riesen Demos“, „die anderen hat“

      • Dochisser sagt:

        Doch. Isser. Opfer des Bildungswesens. Er hat gelernt, zu schreiben wie er spricht. Und nach ein paar Runden am Kiosk…