99 neue Corona-Infektionen in Halle, Inzidenz wieder bei fast 200, zwei weitere Todesfälle

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Avatar Dauerfeierabend sagt:

    Ich war vor ein paar Tagen zur ambulanten Untersuchung in einem Krankenhaus in Halle. Was mich mal so interessiert….🤔
    Ich habe seit gut 4 Monaten diese Corona-App auf dem Handy und ich schau da so ab und zu mal kurz drauf. Bis jetzt hat diese App noch keine Begegnung der dritten Art angezeigt oder dass mir einer über den Weg gelaufen ist ,der mit Corona in Verbindung gekommen ist oder war. Jetzt liegen doch im Krankenhaus viele Corona infizierte Patienten und normalerweise müsste doch diese App dann entsprechend Hinweise geben. Hat sich aber nicht….🤷
    Bissl komisch oder?

    • Avatar Bärbel R. sagt:

      Nö. Du musst dich eine gewisse Zeit (10 Minuten?) direkt mit einem Infizierten unterhalten. „Über den Weg laufen“ bzw. an einem vorbei gehen reicht nicht für die App. Außerdem muss der Infizierte selbst sein positives Ergebnis in der App frei geben, von alleine geht das nicht.

    • Avatar Horch und Guck sagt:

      Die CWA nutzt Bluetooth zur Entfernungsabschätzung. Das funkt nur einige Meter weit, und nicht durch Betonmauern. GPS wird nicht genutzt (wäre auch zu ungenau).
      Geh doch mal ins Testzentrum in der Magdeburger Straße, dann wirst du sehen dass die App (zumindest insoweit) funktioniert.

    • Avatar Instant Foam sagt:

      Ich nutze die App nicht, daher kann ich nicht viel dazu sagen, aber vllt. hat auch von den angesprochenen Patienten keiner diese App genutzt. Bei einer maximal zweistelligen Anzahl an Corona-Patienten an dem Tag wäre das auch nicht abwegig.

    • Avatar Franz2 sagt:

      man muss 1. Die App auch installieren und 2. Die Positivtestung auch auf der App eintragen.

    • Avatar Johnny99 sagt:

      Wenn diese Personen die App nicht installiert haben und/oder Bluetooth ausgeschaltet ist, oder diese Personen das nicht ein der App erfasst haben, dann wird Dir logischerweise auch nichts angezeigt.

    • Avatar Faltencheck sagt:

      Die Patienten liegen sicherlich nicht im Wartezimmer. Und es gibt etwas, das sich „Wände“ nennt, falls dir dieses Konzept bekannt sein sollte.

    • Avatar Peter sagt:

      Das kommt darauf an, wie nah man an dem anderen Handy ist und für welchen Zeitraum. Vermutlich haben Sie nicht auf, neben oder bei einem mit Corona-Patienten belegtem Zimmer gewartet oder wurde in deren Nähe behandelt oder der Abstand war größer als 8m oder kürzer als 10min. Oder aber die Patienten haben einfach ihr Handy nicht mit in der Klinik, da sie so schwer erkrankt sind und auf der ITS sowieso ohne Handy liegen. Ich hatte schon Meldungen auf der App und konnte den Kontakt auch zurückverfolgen.

    • Avatar mama sagt:

      Die Frage ist doch ob diese Personen die APP haben und dann auch ihr positives Ergebnis reinstellen.

    • Avatar Ondrak sagt:

      Ne, das is nich komisch.

      Die App zeigt Risikobegegnungen an. Das Smartphone muss für einen längeren Zeitraum dem anderen Smartphone sehr nahe kommen bspw. innerhalb eines Raumes befinden. Das wird im Krankenhaus garantiert erst passieren, wenn du selbst auf die Covidstation kommst.

  2. Avatar Ihr_koennt_mich_mal sagt:

    Wie unterbelichtet muss man eigentlich sein, um diesen ganzen Blödsinn hier unkommentiert zu veröffentlichen?? Allein heute morgen auf dem Markt schon mindestens 20 Verstöße gegen die Maskenpflicht, gestern die Spielplätze rappelvoll!! Ich find’s ja toll, wie entspannt die Meisten mit der schwachsinnigen Panikmache umgehen, aber dann veröffentlicht hier nicht permanent FAKE-Zahlen!!

  3. Avatar D2 sagt:

    Die App könnt ihr euch sparen die Regierung greift auf die Bewegungsprofile der einzelnen Bürger direkt zu die App dient doch lediglich der Legalisierung von Bewegungsprofilen

    • eseppelt eseppelt sagt:

      und was hat Frau Merkel davon, zu wissen, in welchen Absacker-Kaschemmen du dich rumtreibst um deinen Rausch auszuschlafen?

      • Avatar Paparazzi sagt:

        Man kann D2 schneller aus seinem Funkloch holen und ihn in ein Telekom Umerziehungslager bringen, damit er die Welt rosarot ähh nein, ach nein, magenta sieht.

      • Avatar D2 sagt:

        Traurig das junge Menschen glauben, wenn sie eine rote Linke Politik vertreten, dann stehen Sie auf der richtigen Seite, aber leider vergessen Sie was 56 Jahre Diktatur in Deutschland, über 70 Jahre Diktatur in Russland usw. angerichtet haben, machen Sie sich doch selbst Gedanken was man mit Bewegungsprofilen als Regierung so anfangen kann, schade das Sie nicht hinterfragen sondern stramm mit marschieren

      • Avatar D2 sagt:

        Übrigens hat S. Wagenknecht sich auch zu Bewegungsprofilen Regierungen Großkonzerne geäußert einfach mal nachschauen

      • Avatar Dr. Seltsam sagt:

        Wenn Sie sich mit ihm treffen will, braucht sie ihn nicht anzurufen, und zu fragen, wo er ist. Überraschungsbesuch!

      • Avatar Lachanfall sagt:

        Das du das nicht schnallst Enrico war ja wieder soooo klar. Ach Alter, dir ist ist wirklich nicht zu helfen. Bist du wirklich so begriffsstutzig, dass du nicht mal ein bischen weiter denken kannst?

      • Avatar Franz2 sagt:

        Manche scheinen echt zu denken, es interessiert irgendjemanden wo er gerade spazieren geht oder wo er erinkauft. Letzteres interessiert höhstens die Firmen und Payback.
        Wegen Bewegungsprofilen besorgt sein, aber Payback und Deutschlandcard immer dabei haben – genau mein Humor.

    • Avatar Sindie sagt:

      Ja ja, träum weiter 🙄 Per Bluetooth 🙈 Reicht bis Börlin…

      • Avatar Dr. Seltsam sagt:

        Sindie, Sindie, Sindie. Hast mal wieder in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) geträumt. Bluetooth reciht sogar noch weiter; ganz besonders dann, wenn dann wenn das Phone nicht im Flugmodus ist…

    • Avatar Gustav sagt:

      Sagte D2, schaltete dann sein googlemaps ein um den Weg nachhause zu finden 😉 wie paranoid muss man sein um immergleich das schlimmste zu denken. Was sollen die denn mit unseren langweiligen Bewegungsprofilen?

      • Avatar Dr. Seltsam sagt:

        Das wurde ausführlich bereits in TW-SW7905.1: Silent Weapons for Quiet Wars (Mai 1979) beschrieben. Ich zitiere aus den (ins Deutsche übersetzten) Worten des Abschnitts „Historical Introduction“:
        „Die stille Waffentechnologie wurde während des zweiten Weltkriegs von der britischen Militärführung entwickelt. …
        Es stellte sich bald heraus, daß die gleichen Methoden für eine totale Kontrolle der Gesellschaft angewendet werden können, sofern man über bessere Werkzeuge verfügt.
        Social engeneering und die Analyse und Automatiserung einer Gesellschaft erfordern die Korrelation großer Datenmengen (die sich permanent ändernden wirtschaftlichen Informationen). Dazu sind hochleistungs­fähige Computer erforderlich.“
        Lohnt sich im Netz zu suchen, im Ganzen zu lesen … und zu prüfen, was davon inzwischen real geworden ist und was noch aussteht.

  4. Avatar Bürger sagt:

    Sehr geistreiche Kommentare zum Thema Neuinfektionen… Vor allem die von 15.55 Uhr.

  5. Avatar Franz2 sagt:

    Das Enrico und sein Team noch keine Macke bekommen haben bei den ganzen verstörenden, kaputten Kommentaren hier … ihr müsst ja echt ein dickes Fell haben. 🙂

  6. Avatar Pepe sagt:

    Dabei geht der Mackenpokal an Frans2, hipp hipp hurra
    denn der ist immer da.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.