Für fast 2.000 Euro in der Drogerie geklaut: Fahndung der Polizei

66 Antworten

  1. HalleJunge sagt:

    Ohne Worte

  2. Dddg sagt:

    Na hätte man die Fotos nicht viel eher veröffentlichen müssen? Da sind die Täter schon mal zu erkennen, da lässt man so viel Zeit vergehen. Selbst schuld wenn die Erfolgsquote so gering ist. Ehe man das genehmigt sind die Beiden längst über alle Berge. Und da das die Diebe wissen wird es immerzu wieder passieren, begreift das doch endlich mal. Unter sichern skandalösen Bedingungen kann man auf Überwachungskameras verzichten dank Datenschutz!

  3. Apfel-Andi sagt:

    Wer Personen in dieser Optik in sein Geschäft lässt und sie am Ende einfach so wieder gehen lässt, dem ist einfach nicht zu helfen in der heutigen Zeit. Macht nur weiter so.

  4. Ladendetektiv sagt:

    Wäre mit mir nicht passiert.

  5. neustädter sagt:

    22.02.2020, da waren die Damen und Herren noch nicht weggezogen! Die Gewänder sprechen Bände.
    In Halle braucht man das Bild nicht zeigen, die wohnen jetzt in einer anderen Stadt von Europa.

  6. Ines sagt:

    da hat sich wohl keiner getraut hinzuschaun,weil keiner vorurteile haben wollte,weil keiner alle über einen kamm scheren wollte,weil keiner ausländerfeind sein wollte weil keiner anscheisser sein wollte……….whatever

  7. rellah sagt:

    Paar Pakete Klopapier werdens nicht gewesen sein.
    Um auf fast 2000€ zu kommen, müssen es schon teure Produkte sein, und möglichst mit geringem Volumen. Warum werden solche Waren nicht unter Verschluss gehalten.

    • farbspektrum sagt:

      Die Masche mit den weiten Röcken ist doch bekannt. Da passt allerhand drunter.
      https://www.youtube.com/watch?v=iTFbFfwKm34

    • Kapitalist sagt:

      Der Aufwand der Warensicherung ist größer (=teurer) als der einkalkulierte und eingepreiste(!) Verlust durch Diebstahl. Das ist eine reine Rechenaufgabe. Die wirtschaftliche Existenz von Rossmann ist dadurch nicht in Gefahr.

      Auch ein zusätzlicher Mitarbeiter kostet mehr als die 1800 Euro „Verlust“, die ja nur der VK ist. Der EK liegt weit darunter. Ob ein zusätzlicher Mitarbeiter diesen Diebstahl verhindert hätte, ist nicht mal gesagt.

      Macht euch mal keine Sorgen. Das habt ihr längst mitbezahlt.

      • rellah sagt:

        Die allermeisten Artikel dort kosten doch weniger als 10€, und kleinvolumige sind oft auf einer Pappe. Da muss man schon sehr viel klauen, damit man auf die Summe kommt. Ich nehme an, dass es die Pferde Drogerie ist, die haben doch ne Vitrine.
        Wenn ein Laden teure Ware nicht sichert, ist das doch eine Einladung.

        • farbspektrum sagt:

          Du meinst jetzt nicht im Ernst, dass der Bestohlene der wahre Schuldige ist?
          Es ist, wie es immer ist, die Täterin wird bemitleidet, nicht das Opfer.

        • Kapitalist sagt:

          Parfum ist das einzige mit einigermaßen Wiederverkaufswert. Make-up vielleicht noch. Kleines Volumen, besonders ohne Umverpackung, in hohen Stückzahlen vorhanden, deutlich über 10 Euro im VK und regelmäßig in der Auslage zum probieren. Wenn da jedesmal einer die Vitrine aufschließen und hinterher wieder zuschließen müsste…

          Diebstahl ist auch dann eine Straftat, wenn die gestohlene Ware nicht im Safe lagert.

  8. Ach so sagt:

    Wenn man sie kontrollieren will, dann gilt man ja heute schon als Rassist….zumindest bei vielen Leuten, leider.

  9. ABV sagt:

    Am nächsten Tag veröffentlichen oder ganz lassen.

  10. xxx sagt:

    Wozu überhaupt Kameraüberwachung, wenn es trotzdem möglich ist, für soviel Geld Waren zu klauen?

  11. Horst sagt:

    Und warum muß das hier wieder breitgetreten werden? Das ist wieder Wasser auf die Mühlen der AfD. Das sind Einzelfälle die man nicht verallgemeinern kann!

  12. farbspektrum sagt:

    Ein Reiseleiter warnte die Reisegruppe einmal dringend vor Taschendieben. Er sagte, dass die Taschendiebe aus Deutschland kommen. Unter vier Augen meinte er, dass er die Wahrheit nicht sagen kann. Er hatte deshalb schon Aufgeregte unter den Gästen. (Aufgeregte= Gutmenschenmob)

  13. Werner Lundenberg sagt:

    Ach ja, Einzelfälle, und wenn schon, sind bestimmt nicht aus Not hierher gekommen. Wer seinen Helfer beklaut gleich per Rakete zurück schicken

  14. f sagt:

    Wenn maün die Hand beißt die einen füttert…

  15. farbspektrum sagt:

    Mein Kommentar hängt noch, wird sicher gelöscht. Ist nicht politisch korrekt. Dabei habe ich es dieses Jahr selber auf Mallorca erlebt. Bin sogar zweimal persönlich damit konfrontiert worden. Die Hoffnung, äh Wahrheit, stirbt zuletzt.

    • eseppelt sagt:

      alte weiße Männer haben eben einen Gehirnschaden und können nicht mal lesen.
      ##Interessant wie du AfD-Werber hier immer wieder mit deinem Rassismus kommst. Bleib endlich in deinem Dorf.

    • Peter sagt:

      Dieses Jahr auf Mallorca? Während einer Pandemie? Na danke auch. Verteilst neben Hass und Hetze auch noch Viren.

      • farbspektrum sagt:

        Dummschwatz. Wann fing es denn auf Mallorca an? Für Peterle ist es nicht fassbar, dass man nicht zur Saison nach Mallorca fliegt.

        • Peter sagt:

          In Deutschland fing es im März an. Du wirst ja in Deutschland gestartet sein? In Spanien (Mallorca gehört seit spätestestens 1715 zu Spanien) fing es ebenfalls im März an, ernst zu werden. Am 11. März wurde der Ausbruch als Pandemie erklärt, nachdem Anfang Januar der erste Fall außerhalb Chinas festgestellt wurde.

          Der erst Fall in Spanien am 31. Januar: ein deutscher Tourist.

          Also entweder während einer Pandemie eine Pauschalreise unternommen, natürlich mit einem Superspreader-Charterflug, oder beim hetzen nicht aufs Datum geachtet und jetzt am rudern.

          • farbspektrum sagt:

            Das ist ja nun auch wieder Dummschwatz. Du kannst nicht sagen: Mallorca gehört zu Spanien und basta, ohne zu berücksichtigen, dass Festland und Balearen andere Verkäufe hatten Bevor du schwätzest mach dich mal über den Corona-Verlauf auf Mallorca kundig.
            Aber da du schon immer etwas unbeholfen warst: https://www.mallorcamagazin.com/sfAttachPlugin/96801.jpg

          • farbspektrum sagt:

            Dummschwatz. Du kannst nicht sagen: Mallorca gehört zu Spanien und basta, ohne zu berücksichtigen, dass Festland und Balearen andere Verläufe hatten Bevor du schwätzest mach dich mal über den Corona-Verlauf auf Mallorca kundig. Aber da du schon immer etwas unbeholfen warst: https://www.mallorcamagazin.com/sfAttachPlugin/96801.jpg

          • Peter sagt:

            Du fasst deinen Start- und Wiederankunftsort auch unter „Deutschland“. Was du im Flieger verteilt hast, ist viel entscheidender. Womöglich warst du auch in Ischgl. Interessant, dass du das Datum deiner Reise nicht nennst. Aber mich gleich in zwei Kommentaren Dummschwätzer nennen. Da hast du wohl einfach keine Argumente finden können. Viel Spaß noch beim rudern.

          • farbspektrum sagt:

            Pffffttt und schon ist die Luft raus.

          • Peter sagt:

            Ganz genau. Hast dich schön zum Appel gemacht.

        • schroeter1a sagt:

          Nach dem G 20 Gipfel.

  16. Hallmarkt Heiko sagt:

    Macht diesen hübschen Damen das Leben doch nicht so schwer, lasst sie doch einfach weiterziehen. Das bissel zahlt die Versicherung!

  17. Hallenserin sagt:

    Wer so spät die Leute veröffentlicht,hat das Nachsehen.Die sind schon lange über alle Berge und lachen sich kaputt mit ihren Beutelkleidern?Herrlich!So kommt man auch zu was!?

  18. Gerni sagt:

    Unsere Goldstücke bei der Arbeit.

  19. Andreas sagt:

    ehrlich gesagt, bin ich mittlerweile soweit, dass ich solche Frauen im Laden einmal aktiv böse angucke und einige min. gut sichtbar für sie hinter ihnen hergehe. Dann erledige ich meine Einkäufe. Ein Kaufhausdetektiv hat mir bestätigt, dass dieser „zivile Ungehorsam“ tatsächlich bewirkt, dass diese Frauen, die von ihren Männern geschickt werden, ihre Aktionen meist abbrechen. Er sagt, es gebe sogar Innenstädte, die mittlerweile sogar fast komplett frei von osteuropäischen Kleptomanen*innen seien, nur weil der „Beobachtungsdruck“ durch Kaufhausdetektive und aber auch aufmerksamen Kunden dort sehr hoch sei.
    Wär doch auch ein Modell für Halle.
    Da ich aktuell keine Arbeit habe, bin ich mittlerweile selber „ehrenamtlich“ als Kaufhausdetektiv tätig. Erst letzte Woche habe ich drei vollendete und einen abgebrochenen Ladendiebstahl gemeldet.

  20. rellah sagt:

    Vielleicht warens biodeutsche A-SympathisantInnen, auf fremd gestylt.

    • farbspektrum sagt:

      Du hast es erfasst.
      Morgenstern „Die unmögliche Tatsache“
      Und er kommt zu dem Ergebnis:
      Nur ein Traum war das Erlebnis.
      Weil, so schließt er messerscharf,
      nicht sein kann, was nicht sein darf.

  21. UM sagt:

    Alle Achtung!!!, nach fast acht Monaten Veröffentlichung. Könnt ihr euch sparen. Solltet ihr die Vögel doch noch kriegen, schickt sie sofort nach Hause.
    Allerdings auch immer wieder sehr lehrreich, derartige Artikel. Große lange Kutten, Mäntel der oder wie auch immer das heißt, können vieles verbergen. Und mit Alufolie ausgelegte Taschen/ Beutel sollen auch helfen, Diebesgut aus den Geschäften rauszuschmuggeln. War mal nen Artikel hier, bei “Du bist Halle“. Vlt. ein echt praktischer Tip. Man lernt eben nie aus. Liegt doch alles rum, steht nirgendwo, das es bezahlt werden muss.
    Abschließend: Deutschland, Schlaraffenland verkommt immer mehr zum Selbstbedienungsladen.

  22. Bürger sagt:

    wenn unser Rechtsstaat solche Probleme nicht in den Griff bekommt, müssen wir uns Gedanken darüber machen, ob das Anwenden von Gewalt nicht vielleicht doch eine angemessene Verhaltensweise im Sinne von Nothilfe oder wehrhafter Demokratie ist. Ich würde das gerne diskutieren.

  23. Ahmed sagt:

    Bürger: Ich stimme dir zu! Solche Menschen wollen sich nicht integrieren und spucken auf unsere Werte und Eigentumsverständnis. Sie kommen in unser Land, obwohl sie nicht verfolgt werden, also einzig aus dem Grund, uns zu bestehlen. Unser Rechtsstaat inkl. der Richter können das Problem nicht lösen.
    Ich finde es legitim, in solchen Fällen auch über die Anwendung von Gewalt gegenüber solchen Menschen nachzudenken. Es darf nicht die einzige Alternazive sein, auf dem Schaden sitzen zu bleiben bzw. zu akzeptieren, dass diese Bevölkerungsgruppen aktiv zum Begehen von Straftaten in unser Land kommen. Ich halte es für legitim, über Gewalt gegen diese Menschen nachzudenken.

  24. Gehtdich nichtsan sagt:

    Das muss man erst mal schaffen ?
    Wenn man nur mal für 100€ bei denen eingekauft ist das schon so viel das man es kaum tragen kann.
    Das muss doch irgendwen aufgefallen sein ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.