Notwehr? Kein Haftbefehl nach Tötung eines Mannes in der Ludwig-Wucherer-Straße 

32 Antworten

  1. Maputo und seine Brüder sagt:

    Alle Traumatisiert. Nur beim Geld zählen auf dem Amt, da ist der Kopf wieder klar…

  2. Sozialarbeiter sagt:

    „Das Thema soll demnächst im Sozialausschuss des Stadtrats beleuchtet werden, auch mit Blick auf den Einsatz von Sozialarbeitern.“

    Sprach man messerscharf, denn es kann nicht sein, was nicht sein darf! 🙂 🙂 🙂

    • Tim Buktu sagt:

      Aber dann würde man es doch nicht besprechen, sondern eher verschweigen. So wie die kognitiven Defizite der Montagsspaziergänger.

    • marie sagt:

      auch dein kommentar trägt dazu bei, schland etwas schlechter zu machen. gefällt mir, weiter so!

    • Mr. Moo sagt:

      Sozialarbeiter sind richtig und wichtig, diese dienen u.a. dazu das Menschen mit Migrationshintergrund, die besonders Leid, Trauer und Schmerz erfahren haben, geholfen wird, sowie in unsere Sozialsysteme und bunten, toleranten und vielfältigen Gesellschaft integriert werden. Aber das geht in Ihre hohle braune Biotonne nicht rein, nur Hass u. Hetze kommt von Ihnen. #OneLove #OneWorld

  3. Lotto Toto sagt:

    Man hat der ein Glück. Bei jedem Deutschen vs. Ausländer wäre er als Deutscher aber flucks in den Knast gekommen.

  4. Rebell sagt:

    Notwehr?….man stelle sich vor,dass wäre ein “ Biodeutscher“gewesen,der in Notwehr gehandelt hätte.

    • Brösel sagt:

      Den Fall um Andy D. aus Halle schon vergessen? Oder verdrängt? Oder einfach nur übles Gerede von dir? Zur erinnerung: Es war eine Auseinandersetzung unter „Biodeutschen“, es gab einen Toten und es war Notwehr. Wollten die Angehörigen natürlich nicht glauben. So wie du hier…

  5. Hans sagt:

    Aber wehrt man sich draußen gegen einen angreifenden nicht Deutschen, dann wird das komischerweise nicht mehr als Notwehr angesehen und man gilt als rechtsradikal und ausländerfeindlich

  6. SG sagt:

    Weg mit dem Heim und gut ist, alle die dort untergebracht sind, können auch woanders untergebracht werden, je nach schwere gibts da so Möglichkeiten. Dann ist da endlich wieder Ruhe

  7. Kris sagt:

    Natürlich. Psychische Probleme, wie immer. Diese Asylanten müssen bei kleinsten Anzeichen von Kriminalität sofort abgeschoben werden. Eigentlich hätte das schon passieren müssen, als sie fast das Haus abgebrannt hatten.

    • HALLunke sagt:

      Als SIE fast das Haus abgebrannt hatteN???? Hast du Täterwissen? Warst du dabei? verschweigst du was? Oder sind für dich alle Asylanten einfach nur gleich? Soweit bekannt, war das ein einziger Bewohner (welcher vorher auch den fernseher aus dem Fenster beförderte). Aber okay, ich beuge mich deinem Wissen udn deinen Kenntnissen, wenn du sie belegen kannst.

  8. Be sagt:

    Ab nach Hause damit

  9. AKI Bayernsau sagt:

    Keine Trauerwoche, Workshops, Seminare, Konzerte, Theaterstücke und Fahnenappell.
    War der falsche Täter.

  10. KalleSchwensen sagt:

    Traurige Angelegenheit. Die Missgunst die man hier immer zu lesen bekommt spiegelt die Einstellung vieler wieder.
    Wenn er wirklich in Notwehr gehandelt hat, dann hat der Junge Mann alles richtig gemacht.

  11. Tim Buktu sagt:

    Einen exclusiven Parkplatz hat die Kriminaltechnik da gewählt. Vielen Dank für die Verkehrsgefährdung.

  12. unlustig geimpfter sagt:

    im Artikel ist steht leider kein Wort wie man sich dort den Schutz der Bevölkerung vorstellt … besonders wenn, wie im Artikel geschrieben, dort viele mit psychischen Problemen wohnen.
    Im übrigen wäre bei dem Mörder zumindest eine Unterbringung in der Psychiatrie von Nöten.

    • einhaneuer sagt:

      NOTWEHR!
      Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

      • unlustig geimpfter sagt:

        Vergiss es .. auch Notwehr hat Grenzen und darf nicht zum Tod führen… Aber du bist so ein klappskopp das kapierst du nie.
        Das ist und bleibt ein Mörder … Wer weiß vielleicht hat das Schwein die Streiterei überhaupt erst angefangen.

        • Brösel sagt:

          Ich hab oben schon mal auf den Vorfall von der Treppe am Busbahnhof (ist schon ein paar Jahre her) verwiesen. Andy D. zettelte eine Prügelei an, wurde niedergestochen udn verstarb. Auch hier wurde Notwehr gesehen, auch hier gab es keine U-Haft. Da es sich jedoch nachweislich um „Biodeutsche“ auf allesn Seiten handelte, wird dir das nicht mehr bekannt sein udn du würdest niemals einen Deutschen als „Mörder“ oder „Schwein“ bezeichnen. Niemals! da bin ich mir sicher….

        • Pressesprecher sagt:

          Falsch, die Merkmale für Mord wurden nicht erfüllt, wäre es allenfalls also fahrlässige Tötung. Aber das muß man dann eben den Ermittlungsbehörden überlassen. Und ja, auch Notwehr kann zum Tode führen…

  13. Schwede sagt:

    Arme brd, sie geht wohl unter

  14. Frieda74 sagt:

    Bitte Herr Seppelt! Bei solchen Themen eventuell die Kommentarfunktion abschalten! Sie sehen ja selbst was hier zum Teil geschrieben wird!
    Sie sind auch verantwortlich, gegen Hasskommentare vorzugehen!

  15. Sozialarbeiter sagt:

    Mit Sicherheit war der Täter traumatisiert!

    Da darf man ihm wegen der kleinen Rangelei keinen Vorwurf machen!

  16. Iche sagt:

    ….besonders viele psychische Probleme Thema soll demnächst beleuchtet werden….. man man man

  17. Ich seh schwarz... sagt:

    Guinea-Bissau und Eritrea. Diese zwei Gattungen an Fachkräften haben hier irgendwie immer wieder mit solchen Sachen wie Messerstechereien oder Schlägereien mit Latten und Knüppeln zu tun. Die müssten doch Ratzfatz einen Job beim Metzger oder auf dem Bau bekommen.

  18. Kf sagt:

    Auf alle Fälle abschieben solche Typen

  19. Emmi sagt:

    In der Unterkunft sind viele Menschen untergebracht, welche psychisch krank sind? Frage: ist die Unterkunft ein Krankenhaus, wenn die Bewohner krank sind? Warum sind dort so viele untergebracht

  20. Kenner sagt:

    Sozialtherapeutische Einrichtung.

  21. Bettina sagt:

    Ich habe da regelmäßig Einsatzfahrzeuge der Polizei gesehen und mich gefragt, warum in einer Kirche so ein Bedarf an Uniformierten besteht. Habe da auch immer mal herausgeputzte schwarze Familien dorthin gehen sehen. Zum Gottesdienst, wie ich glaubte. Wu wußte nicht, daß dort eine Flüchtlingsunterkunft ist.
    Notwehr? Das Recht darauf hat jeder. Letztlich gibt es jetzt einen gewaltbereiten Menschen weniger.
    Was geschieht eigentlich mit der Leiche? Kommt der hier unter die Erde, oder gibt es einen Anspruch der Hinterbliebenen in der Heimat, den Leichnam von Deutschland „geliefert“ zu bekommen? Wie ist die Rechtslage da?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.