Verkehrsunfälle in der Dieselstraße und Berliner Straße – drei Verletzte

Keine Antworten

  1. Avatar Mao sagt:

    Passiert beim Linksabbiegen und. mit einer Radfahrerin auf der falschen Seite. Also auch um Pfingsten gelten immer noch die Verhaltensregeln

  2. Avatar rellah2 sagt:

    Wenn man, aus welchem Grund auch immer, auf der falschen Seite fährt, sollte man schon aufpassen. Aber man verliert deswegen nicht die Vorfahrt.
    Was wäre denn, wenn das ein Kind auf einem (mechanischen) Roller gewesen wäre?

  3. Avatar Sternchen sagt:

    Das passiert mir an dieser Stelle ständig. Immer wieder fahren die Radfahrer auf der falschen Straßenseite. Ja, man muss trotzdem schauen, ob jemand kommt und ggf. anhalten. Aber mich ärgert, dass sie sich noch im Recht sehen und einen beschimpfen oder sich keiner Schuld bewusst sind. Kontrollen an dieser Stelle wären echt angebracht!
    Dennoch tut mir die Radfahrerin leid und wünsche ihr gute Besserung!

    • Avatar xxx sagt:

      Vielleicht sollte man mal fragen, warum die Radler dort so oft auf der falschen Seite fahren. Vermutlich weil sie nicht ewig bei den vielen Fahrzeugen dort darauf warten wollen, überhaupt auf die andere Straßenseite zu gelangen. Und das, wo sie hinwollen, vielleicht ebenfalls nördlich der Dieselstraße liegt, so dass sie diese einfach nicht 2x sinnlos überqueren wollen. Vielleicht ist es auch weniger unangenehm, neben mehr oder weniger herabrollenden Autos fahren zu müssen als neben Fahrzeugen, die an der Brückensteigung Gas geben mit entsprechenden Abgasen.

  4. Avatar Usel sagt:

    Bekommt man versicherungstechnisch beim Unfall eine Teilschuld wenn man auf der falschen Seite Fahrrad fährt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.