Freiraumgalerie gewinnt Halleschen Kunstpreis

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar Rj sagt:

    Na bitte es geht doch, der Osten macht’s vor im wahrsten Sinn

  2. Avatar Welch eine Fehlentscheidung! sagt:

    Naja, die Sozies wieder. Es ist halt Wahlkrampfzeit. Seniler gehts hat immer!

  3. Avatar T. sagt:

    Die kriminellen schmierfinken werden zu Künstlern erhoben…. Skurriler geht’s nicht.
    Die 5000 Euro sollte die Stadt lieber zur Beseitigung der „Kunstwerke“ einsetzen.

  4. Avatar Hoh sagt:

    Was ihr nur dagegen habt kann ich nicht verstehen. Hat das was mit Links zu tun?

  5. Avatar So sagt:

    Besser als das wildgeschmiere

  6. Avatar Stadtförster sagt:

    „Sei es in der Silberhöhe, in Neustadt, die “Wonderful Woman Walls” am Hauptbahnhof und in der Wörmlitzer Straße…Voßstraße…“

    Also überall in den nichtgutbürgerlichen Vierteln. Da muss man ja auch nicht die Ödnis der Architektur oder fehlendes Grün durch bunte Bildchen aufhübschen.

  7. Avatar Andie sagt:

    Den Kunstpreis gab es nicht zu gewinnen, dieser wurde verliehen. Bitte ändern. Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.