Kriminalstatistik für Halle: mehr Drogen, mehr Gewalt, mehr Sex-Delikte; weniger Einbrüche

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Fadamo sagt:

    Warum wird als Vergleich das Jahr 2015 und nicht das Jahr 2017 genommen ?

    • Seb Gorka sagt:

      Auch 2017 wird zum Vergleich herangezogen. Das ist mit „Vorjahr“ gemeint. Wenn das Jahr 2015 keine besondere Bewandnis für dich hat, ignorier diesen einen Satz einfach. Der Artikel hat ja noch viele andere zu bieten.

      • Fadamo sagt:

        Wenn Du dich hier schon meldest, dann solltest du meine frage beantworten. Oder hast du etwas dagegen, wenn ein bürger hinterfragt ?Deine antwort ist mehr als unbefriedigt.

        • Seb Gorka sagt:

          Alle Zahlen – bis auf die 30.744 aius dem Jahr 2015 – beziehen sich auf 2017 und 2018.

          Also 27.906 Straftaten im Jahr 2018, das sind 984 weniger (deswegen das Minus davor) als im Vorjahr (das ist 2017); die aufgeklärten Fälle sanken von 13.036 im Jahr 2017 um 402 auf 12.634 im Jahr 2018 usw.

          Bist du jetzt besser befriedet?

    • Jan Bühler sagt:

      Das Vorjahr wird als Vergleich genommen, die Gesamtzahl für 2015 nur zusätzlich erwähnt, vermutlich um den „Alle Flüchtlinge sind Kriminelle“-Rufern den Wind aus den Segeln zu nehmen: Wären die Flüchtlinge signifikant krimineller als der Bevölkerungsschnitt, wären ca -10% in 3 Jahren bei den Straftaten kaum drin.

  2. farbspektrum sagt:

    „um den „Alle Flüchtlinge sind Kriminelle“-Rufern den Wind aus den Segeln zu nehmen:“
    Wer ruft das?
    Ist das nicht eher der Propagandamasche „Wer mit der Flüchtlingspolitik nicht einverstanden ist, ist ein Rassist“ entsprungen?

    „Wären die Flüchtlinge signifikant krimineller als der Bevölkerungsschnitt“
    Was soll dieser unsinnige Vergleich?
    Fakt ist doch, hätten wir weniger Schutzsuchende, hätten wir weniger Kriminelle.
    Ich stelle mir unter dem Verhalten von Schutzsuchenden etwas anderes vor.

    • Seb Gorka sagt:

      Fakt ist auch, hätten wir weniger Deutsche, hätten wir weniger Kriminelle. Diese Binsenweisheit passt zwar zu dir und deinem Verständnis der Realität, ist aber wenig aussagekräftig. Du behauptest ein Ansteigen der Kriminalität entspräche der Wirklichkeit. Dem ist nicht so und das ist vielfach bewiesen.

      Wer hat denn jemals gerufen, gesagt oder geschrieben, dass Rassist sei, wer (nur) nicht mit der Flüchtlingspolitik einverstanden ist? Hoffentlich ist die Stelle des „Inets“, an der das steht nicht auch auf mysteriöse Weise verschwunden, so dass du wenigstens das belegen kannst.

    • Jan Bühler sagt:

      CxU, AfD & Co.

      Das mit der Propagandamachine haben Sie gesagt.

      Ich bin mit der Flüchtlingspolitik nicht einverstanden, wurde aber noch nie in die Nähe von Rassisten gerückt. Aber das liegt vielleicht daran, dass ich es z.B. nicht einsehe, dass man Menschen ertrinken lässt, nur weil diese die falsche Hautfarbe haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.