Landesbergamt gibt Concordia See teilweise frei

Eine Antwort

  1. Veit Zessin sagt:

    Durch Verzögerung und Vertuschung ist es gelungen, für die Toten von Nachterstedt eine nicht vorhersagbaren Katastrophe verantwortlich zu machen. Dass es deutliche Vorzeichen für die Rutschung gab, ist bekannt und wurde auch in mdr-Reportagen dokumentiert. Das schäbig anmutende Restloch mit dem großkotzigen Namen „Concordiasee“, das in einer höchst tristen Umgebung liegt und an dessen Seegrund drei Leichen vor sich hin wesen, wird niemals in irgendeiner Weise touristisch attraktiv sein. Diese Wahrheit auszusprechen, ist natürlich nicht Sache der Politiker, die mit ebenso blumigen wie leeren Versprechungen die nächste Wahl zu gewinnen trachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.